Sonntag, 17. Mai 2009

Buchtip: Ken Follett - Die Tore der Welt

Die Tore der Welt ist die Fortsetzung des Bestsellers die Säulen der Erde, allerdings muss man dieses nicht gelesen haben, um die Tore der Welt zu verstehen.
Das Buch spielt im Südengland des 14. Jahrhunderts in der Stadt Kingsbridge. Hier leben die Hauptcharaktere Caris, Merthin, Ralph und Gwenda. Sie alle gehören verschiedenen Schichten an und trotzdem verbindet sie eine enge Beziehung. Jeder der vier versucht seinen eigenen Lebenstraum zu verwirklichen, wobei sie immer wieder von der Obrigkeit und vor allem dem Mönchskloster in Kingsbridge gebremst werden. Verbunden sind die 4 durch einen Kampf, den sie an Allerheiligen 1327 vor den Toren der Stadt beobachten konnten. Merthin ist Nachfahre von Jack Builder und hat dessen Talent geerbt und so ist es sein größtes Ziel einmal die größte Kathedrale Englands zu bauen. Ralph, Merthins Bruder strebt danach die Ritterschaft wieder zu erlangen, die sein Vater verloren hat. Caris, die Tochter des Ratsältesten und reichsten Bürgers der Stadt will Ärztin werden, was natürlich im Mittelalter keiner Frau gestattet war und Gwenda, die Kind eines Tagelöhners ist und sogar gegen eine Kuh eingetauscht wird, möchte im Leben einfach nur ihrem Herzen folgen. Das Leben dieser vier Menschen ist von Pest und Krieg, sowie Glück und Unglück gekennzeichnet, jedoch schlagen sie sich immer irgendwie durch.
Merthin und Caris verlieben sich ineinander, aber ihre Liebe wird das ganze Buch über auf harte Proben gestellt.Aber mehr soll auch nicht verraten werden, lest selbst diese tolle Geschichte zum Mitfiebern von der ersten bis zur letzten Seite. Die Tore der Welt ist auch ganz sicher nicht nur für Mittelalterfans geeignet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...