Mittwoch, 28. Oktober 2009

Reste

Hier werden sie jetzt verwertet die Reste aus fast einem Monat Japan. Einfach das was mir noch aufgefallen ist.
Es fängt damit an wie viel Japaner essen, mehr als ich selbst Janz und Drizzt essen sehe und das meiste ist paniert und vieles mit Mayo, ich werde wohl nie verstehen, wie man trotzdem so dünn bleiben kann. Aber die Mayo die es hier gibt ist geil, besser als jegliche zu Hause und auch die Fertiggerichte, ein Traum, irgendwie ist es doch mein Land.
Aber dann der Schock im Supermarkt am Regal mit den Hygieneartikeln, eine Flasche Deo kostet umgerechnet fast 5 Euro, dass kann doch irgendwie nur ein schlechter Scherz sein, nein dachte ich mir so nicht und da kam er raus, mein Geiz, und so kaufte ich nach dem Abklappern vieler Läden doch eine Flacshe Deo zu für mich einigermaßen normalem Preis, bloß funktioniert es nicht so wie es sollte, toll, doofes Land. Schwitzen ist sowieso so eine Sache, wir haben hier am Tag zwischen 15-20Grad und Sonnenschein, aber alle laufen in dicken Winterklamotten rum und frieren, wir jedoch in T-Shirts, denn ganz klar für uns ist das Sommerwetter, so hält man uns jetzt schon, nach nichtmal einem Monat für komisch und fragt andauernd ob wir nicht frieren, oder erwähnt wie heute bei der Vorbesprechung des Kagura Festes zu dem wir nächste Woche fahren nochmal, dass es in den Bergen ist und dort kalt sei und vielleicht auch wir uns einen Pullover mitnehmen sollten. Mal ehrlich, was soll man da machen? Man hat die Wahl zwischen belächelt werden, oder sich in einem Pullover tot schwitzen, ich finde es ist keine allzu leichte Entscheidung, denn wer wird schon gern für komisch gehalten.
Hygiene ist auch sowieso so eine Sache. Das es hier im Zimmer immer wieder mal Kakerlaken geben wird, an den Gedanken habe ich mich gewöhnt und bete nur sie mögen sich meist so gut verstecken, dass ich einfach keine sehe, dann ist es mir auch egal. Aber nicht nur das, ich habe gedacht mein Zimmer hätte sehr dreckigen Boden, woraufhin ich es durchgesaugt habe und was soll ich sagen, das meiste war kein Dreck, der nicht einfach zu bekämpfen gewesen wäre. Der Boden sieht viel besser aus. Auch die Türrahmen hatte wohl noch nie jemand geputzt. Die Sache mit dem Staub hier jedoch ist ätzend und ich habe das ungute Gefühl dagegen nicht an putzen zu können, denn nach 1 Woche war mein Bett schon wieder mit gut einem halben cm Staub bedeckt, ich vermute es liegt am Futon, aber nerven tut es trotzdem.
Letzte Woche war ich auch mit Bad putzen dran und ich will es mal so sagen, ich glaub das hat schon 3 Monate vorher keiner mehr gründlich erledigt. Noch schlimmer war dann allerdings das Putzen von Christophs Küche! Das kann man nur mit einem Wort beschreiben: Ekelhaft! Wie kann man trotz Putzdienst eine so dreckige Küche haben, wir verstehen es nicht, hinter den Mülleimern hatte wenigstens 1 Jahr niemand sauber gemacht und den Henkel des Müllbeutels der grünen Tonne hatte man im Müll versenkt, so dass wir ihn rauswühlen mussten etc. wiederlich!!
Am Montag nach dem Tandem waren wir wieder mit Masahiko essen, für mich gabs zum ersten Mal in meinem Leben Austern und frittiert waren die wirklich lecker. Danach haben wir dann beschlossen noch einen trinken zu gehen und auch das war wirklich nett.
Am Sonntag ist hier Einweihungsparty im Wohnheim, Montag und Dienstag fahren wir zum Kagura, man erlebt hier schon so einiges!
Ach ja und der Konsumrausch hat mich eingeholt, so dass ich für jede Menge Geld mal wieder beim Teufel (amazon) bestellt hab. Unter anderem gab es für mich ein Denshi, ich habs mir verdient. Und dazu musste ich dann natürlich noch die Hülle "Abdeckung" kaufen, ich stehe drauf wenn sie ihre Sachen hier deutsch benennen, wie der USB Mehrfachport "Schmücken". Und dann gabs für mich zu beiden Bestellungen noch einen Yoshi, ich liiiiieeebe Yoshi. Aber vom Konsum gibts dann wohl auch wenn der Rest angekommen ist mal ein Bild.
Ansonsten freu ich mich schon wahnsinnig auf den 15.Dezember, denn dann ist Herr Schatz endlich wieder bei mir!
Ach ja und Care Pakete dürfen selbstverständlich auch an mich versandt werden, dass gleiche gilt für Karten und Briefe jeglicher Art einfach versenden an:

Mein Name
Shimane University International House
Room 205
320 Sugata, Matsue, Shimane
T (mit zwei Querbalken) 690-0824
Japan

Ach ja und Nicole vielen Dank für das Glücksarmbanddings, ich habe doch glatt 3 gute Wünsche gewusst und hoffe, dass ich das Ding jetzt passend am Ende dieses Aufenthalts verliere, damit sie dann in Erfüllung gehen, dass wäre toll!

Kommentare:

  1. Ui, das klingt alles so aufregend und spannend! Naja, bis auf die Sache mit der Hygiene... Naja, bei euch ist wenigstens was los, anders als hier. Uni nervt natürlich wieder und naja, was das "andere" angeht, so muss ich dir leider sagen, dass du bis jetzt Unrecht hattest. Naja, ich werd's überleben.
    LG

    AntwortenLöschen
  2. Boah ey! Ich bin auch fast verrückt geworden mit den Deos! SOOO TEUER! Und dieses komische Ban oder wie das heisst wirkt 0! Hab mir erstmal aus Deutschland was Ordentliches schicken lassen...

    Steffi

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...