Dienstag, 24. November 2009

Ausflug nach Izumo

Am Samstag gab es jetzt wie angekündigt den Ausflug nach Izumo und auch die Impressionen von dort möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten.
Zuerst ging es in ein Museum, wo man die Fische begutachten konnte die es im Shinji-ko gibt, sehr interessant muss ich sagen und man hatte auch gerade einen neuen Fisch im See entdeckt, den möchte ich euch nicht vorenthalten, die ganzen anderen öden Fischbilder erspare ich euch jetzt mal, falls da doch Interesse dran besteht einfach posten, dann bekommen die einen eigenen Eintrag.

Süß, ne, den habe ich mir dann auch gleich mal, nach starker Nötigung von Christoph als Plüschtier gekauft. Auf dem weiteren Weg haben wir dann noch festgestellt, dass das Tier sogar quietscht wenn man draufdrückt, sehr geil, bespaßt mich sehr!
Dann wollten wir noch Wasservögel gucken, da sollten auch wohl ganz viele sein, waren bloß nicht da, vermutlich war denen auch zu kalt, ich könnte es verstehen! Zu sehen gab es also Enten, spannend, oder eben auch nicht, das mieseste an den Enten war aber sie machten mir voll Hunger auf Entenbrust mit Rotkohl und Knödeln *sabber*
Dann ging es mit der Bahn wieder weiter zum Izumo Taisha. Dort angekommen gab es dann erstmal in einem sehr urigen, alten Lokal soba, ich habe mal dankend verzichtet, erstmal esse ich das ja nicht so gern und zudem war mir von der Bahnfahrt noch etwas übel, danach ging es dann endlich zum Izumo Taisha. Ein sehr beeidruckend großer Schrein. Angeblich soll der Gott dort auch in der Liebe recht hilfreich sein, darum fahren auch viele Paare und unglückliche Singles zum beten nach Izumo, jedoch war der Gott grade im Urlaub und somit nicht da, dass fand ich sehr lustig, sowas gibt es glaube ich auch nur im Shintoismus. Der Schrein war auch wirklich ein einziger Touristenort, hätte ich hier auf dem Land irgendwie gar nicht so schlimm erwartet. Relativ am Eingang war dann auch noch eine Statue von o-kuni-nushi. Leider hatten wir nicht genug Zeit uns den ganzen Tempelpark anzusehen. Aber zumindest die Gebäude haben wir alle gesehen und die Menschen, die wie irre versuchen Geld in das shimenawa zu werfen, weil das angeblich Glück bringt, ich habe das mal gelassen, denn was soll man mit soviel Glück, ich hatte mir ja schon ein o-mikuji, ein Orakel, gekauft, das mir recht gute Aussichten prophezeite und ein o-mamori, einen dieser Talismänner in denen angeblich ein Gott wohnt und der mir Glück in der Liebe bringen soll, noch mehr Glück wäre also zuviel des guten. Ein shimenawa ist übrigens das fette Band, dass ihr an den Tempeleingängen sehen könnt.

























Das Bild vom o-kuni-nushi hätte mch dann auch beinahe meine Kamera gekostet, die mir da erstmal schön aus der Hand gefallen ist und danach einen Objektivfehler meldete, naja, mit etwas Drücken und Gewalt habe ich sie wieder hinbekommen und sie macht offensichtlich auch noch ganz normale Fotos, ich hoffe nur das bleibt auch so, eine neue Kamera wollte ich mir jetzt nicht unbedingt kaufen.
Danach waren wir dann noch im Ancient Izumo Museum, dass war auch ein wirklich tolles Museum, kann ich nur weiterempfehlen, vorallem, weil man versucht hat das Leben früher liebevoll mit Figuren wieder aufzubauen und auch die verschiedenen Legenden darüber wie der Tempel ausgesehen haben könnte wurden plastisch dargestellt und es gab auch noch ein paar Stücke des alten Tempels zu sehen, so muss ein Museum sein und nicht nur doofe alte Töpfe und Schriftstücke!
Danach waren wir dann noch zenzai essen und das war soo lecker, ich will mehr davon und ich habe Glück, dass gibt es hier auch als Fertiggericht und das werde ich mir dann wohl ein paar Mal gönnen, auch wenn es echt pervers süß ist. Ich mag es. Angeblich kommt zenzai auch aus Izumo und darum mussten wir es natürlich auch da essen.
Anschließend waren wir dann zurück in Matsue noch auf ein paar Bier und etwas Abendessen in einem Lokal, in dem wir schonmal waren, in dem es Bier aus aller Welt gibt, u.a. Löwenbräu vom Fass und Becks in Flaschen, so hatte der Tag also auch noch einen tollen Abschluss. Solche Ausflüge könnte ich wirklich öfter haben, auch wenn es echt anstrengend war.

1 Kommentar:

  1. Wow, wirklich tolle Eindrücke, danke!

    Aber waaaaaaaaaaaaaaaaaahhhh, ein Liebesgott, und er war im Urlaub???? Oh nein, sonst hätteste ja für mich beten können xD

    Und der Fisch ist echt süß, den hätte ich mir auch gekauft :D

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...