Mittwoch, 11. November 2009

Unser Haus steht auf einem alten Indianerfriedhof

Naja, nicht ganz, aber an die Simpsons-Folge musste ich denken, als wir am Sonntag zu dem Tempel direkt neben dem Wohnheim gegangen sind an den angrenzend ein buddhistischer Friedhof war. Sehr interessant, zumindest das ist also wie bei uns vor einiger Zeit. Seit dem Besuch dort überlege ich nun aber schon, ob in dem Tempel wohl Mönche wohnen, denn immerhin hatte das Ding oben auf dem Dach eine Fernsehantenne. Daraufhin stellte sich uns die Frage dürfen christliche Mönche auch Fernsehen haben?
Und vorallem wo in diesem kleinen Komplex könnten die Mönche wohnen, irgendwie kann ich es mir nicht richtig vorstellen und tippe doch eher auf einen Hausmeister der auch TV hat, denn wenn dort wirklich Mönche leben würden hätten wir ja sicher auch schonmal einen gesehen.
Zuerst fiel und am Tempel dann auf wie gut alles gepflegt war und wie ruhig und beschaulich, da fühlte man sich als Fremder, der nicht richtig mit den Traditionen vertraut ist und auch noch ein paar Fotos für den Blog machen will schon irgendwie als Eindringling. Aber nun gut die Menschen die dort waren waren tot und so werden wir sie wohl nicht besonders gestört haben und ich habe auch extra drauf geachtet, dass keine Angehörigen da waren, denn man will ja nun wirklich nicht, dass die das mitansehen müssen, wie man sich auf einer für sie heiligen Stätte unbewusst wie der Elefant im Porzellanladen verhält.
Hier gibts dann auch noch ein paar Fotos von dem niedlichen kleinen Indianer...äh... Buddhistenfriedhof. Nächste Woche gehen wir dann vielleicht mal die 100m weiter zum nächsten Schrein um uns den mal anzusehen.












Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...