Freitag, 31. Dezember 2010

Silvester

Meine Lieben, ich wünsche euch allen einen tollen Rutsch ins neue Jahr, setzt die neuen Vorsätze nicht zu hoch an und lasst es euch heute am letzten Abend im alten Jahr nochmal richtig gut gehen. Ich wünsche euch einen guten Start ins neue Jahr, mit möglichst wenig Nachwirkungen der Nacht.
Ich werde ganz entspannt mit Herrn Schatz und Hamlet (der tapfer ist und keine Angst vor Böllern hat) zu Hause feiern, wir machen Raclette und trinken wie jedes Jahr Küstennebel. Um 12 Uhr ein wenig böllern und dann ab ins Bett, denn ich mag Silvester nicht allzu gern und darum mag ich auch nicht feiern gehen.

Mittwoch, 29. Dezember 2010

Winterspaziergang

Gestern waren wir mal wieder spazieren, ist klar, bleibt nicht aus, wenn man einen Hund hat. Aber gestern durften wir feststellen, dass sich der Kleine auch als Schlittenhund eignet. Er hat seine Sache gut gemacht, natürlich nur auf gerader Strecke, man will ihn ja nicht überfordern.
Ihr habt nicht echt gedacht ich tu ihm das an und setz mich selbst auf den Schlitten, oder?
Aber weil er das so gut gemacht hat hier noch ein paar Bilder von Hamlet.

Dienstag, 28. Dezember 2010

Wichteln

So, nachdem hier jetzt doch länger Funkstille war, als ich eigentlich geplant hatte, melde ich mich heute endlich zurück und möchte euch natürlich noch zeigen, welche tollen Wichtelgeschenke ich dieses Jahr bekommen habe. Da war zum einen das Wichteln bei den Testladies, wo ich folgendes, schönes Päckchen bekam:
Man beachte bitte die Karte, ist die nicht wahnsinnig süß? Danke für das lieb zusammengestellte Paket, liebe annyxxx, ich habe mich sehr gefreut beim auspacken und freue mich jetzt schon drauf die Schoki zu essen, aber im Moment leide ich noch am Süßigkeiten-Overkill von Weihnachten.



Ich habe aber auch noch an einem zweiten Wichteln teilgenommen, dem twichteln 2.0 bei den Shoppingladies, wo man seinen Wichtelpartner über Twitter bekommt, da habe ich folgendes Päckchen bekommen:
Eine ganze Pflegeserie von Florena und dann auch noch für trockene Haut, fand ich super cool. Hätte auch nicht gedacht, dass ein Mann auf sowas kommt, sehr gute Idee.





Vielen Dank an meine beiden lieben Wichtel, ich habe mich wahnsinnig gefreut.

Freitag, 24. Dezember 2010

Frohe Weihnachten


Ich wünsche euch allen frohe und besinnliche Weihnachtstage, ohne viel Stress und mit euren Lieben um euch. Feiert schön und lasst euch reich beschenken.

Donnerstag, 23. Dezember 2010

Froop Joghurt des Jahres Pflaume-Zimt

Heute schon wieder Pflaume-Zimt, bloß diesmal als Joghurt im 150g Becher, denn heute geht es im den Froop des Jahres Pflaume-Zimt, von Müller.
Wie bei allen Froop Joghurts hat man hier ein Fruchtmousse auf Naturjoghurt.
Das Pflaume-Zimt Mousse schmeckt hervorragend und ich kann ohne Probleme beide Zutaten rausschmecken, wenn das Mousse auch sehr süß ist, das jedoch verflüchtigt sich, wenn man das Ganze durchmischt, was dann bleibt ist ein leckerer, weihnachtlicher Joghurt, den ich einfach nur weiterempfehlen kann.

Mittwoch, 22. Dezember 2010

Alverde Winter Wohlfühl-Bad

Im ganzen Weihnachtsstress sollte man sich auch mal ein klein wenig Zeit zum Entspannen nehmen und das hatte ich mit der neusten Limited Edition von alverde vor, dem Winter Wohlfühlbad Pflaume Zimt. Ich hatte im Laden schon an der Flasche geschnüffelt und freute mich darum schon sehr auf mein Bad.
Also schnell die benötigten 4-5 Spritzer ins Bad gegeben und dann sollte es los gehen, bloß, mein Bad roch so gar nicht nach Pflaume Zimt, da half auch die gute Schaumentwicklung nichts, es roch nicht, also habe ich noch ein paar Spritzer mehr dazu gegeben, aber trotzdem roch mein Bad nicht so stark, wie ich es mir gewünscht, oder vorgestellt hätte.
Da hilft es mir dann auch nicht viel, dass die Flasche mit den 300 ml sehr ergiebig ist und das Bad die Haut gut pflegt, ich wollte gern ein Bad, das auch schön weihnachtlich riecht und da hat mich dieses sehr enttäuscht, denn es war nicht einmal möglich Pflaume und Zimt als Bestandteile herauszufinden.

Dienstag, 21. Dezember 2010

Nougat-Amaretto-Stollen

Heute mal wieder ein Rezept, angelehnt an eines von Chefkoch, passend zur Weihnachtszeit Nougat-Amaretto-Stollen, also perfekt für alle die nicht so auf den normalen Christstollen mit Zitronat und Orangeat abfahren.

Zutaten:

200 g Backnougat
500 g Mehl
100 g gehackte Mandeln
1 TL löslicher Kaffee
Eier
125 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
250 g Magerquark
1 Prise Salz
1 Pck. Backpulver
75 g Amarettini

Amaretto
30 g Mandelblättchen
  Puderzucker, zum Bestäuben

Zubereitung:
Nougat kalt stellen und Amarettini in Amaretto einlegen. Mehl, Mandeln, Kaffeepulver, Eier, Zucker, Vanillin-Zucker, Quark, Salz, Backpulver und 175 g Butter mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem glatten Teig verarbeiten. Nougat in Scheiben schneiden.
Teig zu einem, oder mehreren Quadraten ausrollen, je nachdem wie groß der Stollen werden soll, ich habe mich für drei entschieden. Aufgeweichte Amarettini und Nougat darauf verteilen, leicht eindrücken und den Teig zu einem Laib formen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den/die Stollen darauf legen. Im heißen Backofen (Umluft 170°C) ca. 40 Minuten backen.
In der Zwischenzeit Mandeln, ohne Fett, goldbraun rösten. Restliche Butter schmelzen. Stollen herausnehmen und mit der Butter bestreichen. Mandelblättchen darüber streuen und auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben.

Wir fanden den Stollen sehr lecker.

Montag, 20. Dezember 2010

Monster Khaos

Heute das, soweit ich es entdecken konnte, letzte Getränk aus der Monster Reihe bei mir im Test. Monster Khaos ist, wie schon der Ripper, Energy + Juice. Da mir diese Kombination schon beim Monster Ripper sehr gut geschmeckt hat, musste ich natürlich auch Monster Khaos probieren.
Das Design der Dose, hier mal ganz in orange, also gut von den gelben und grünen Dosen, der anderen Getränke zu unterscheiden.
Enthalten sind wieder L-Carnitin, Taurin, Ginseng und B-Vitamine.
Schmecken tut das Ganze, sehr stark, wie gewöhnlicher Energydrink, gemischt mit Fanta. Hätte man auch drauf kommen können, dass orange wohl Orangengeschmack heißt, ich jedoch bin nicht drauf gekommen.
Mir schmeckt Monster Khaos ganz gut, kommt aber lange nicht an meinen Favoriten den Ripper heran, vielleicht aber auch, weil ich Fanta nicht so gern mag.

Sonntag, 19. Dezember 2010

Joghurt Schnitte mit Müsli

Heute, nach der vielen Creme, endlich mal wieder ein wenig Nahrung. Im Supermarkt entdeckt habe ich die Joghurt Schnitte mit Müsli, aus dem Kühlregal, stellte ich mir, so von der Packung, sehr so vor wie Corny mit Joghurtfüllung.
Vom Design wird recht schnell klar, dass das Produkt zu den Kinder Produkten zählen dürfte, denn es erinnert ja schon stark an Milchschnitte, erst recht mit dem Joghurtglas rechts, mit den Körnern daneben.
Daran erinnert mich das Produkt dann auch stark, an Milchschnitte, mit anderer Geschmacksrichtung. Die Joghurtcreme wird umhüllt von 2 weichen Waffeln, also eben genau die Konsistenz wie bei Milchschnitte, ich weiß gar nicht, wie ich das nennen soll, Waffel trifft es eigentlich nicht, aber mir fehlt das richtige Wort, darauf sind dann ein paar Körner gestreut. Und das heißt dann Müsli? Sorry, aber für mich irgendwie nicht. Die Joghurtcreme ist reichlich vorhanden und auch ganz lecker, leicht säuerlich und nicht zu süß.
Nochmal würde ich dieses Produkt trotzdem wohl nicht kaufen, denn da bevorzuge ich entweder die Milchschnitte, oder den Müsliriegel, aber nicht so ein Mischmasch.

Samstag, 18. Dezember 2010

Lubex anti-age serum multi-intensive

Heute sind wir auch schon beim letzten Tag meiner Lubex anti-age Reihe angelangt und die beschließe ich mit dem Lubex anti-age serum multi-intensive, dass ich im Post der cleansing milk schon einmal kurz erwähnt habe, zu dem ich aber nicht allzu viel sagen kann, da ich nur diese Probe davon hatte.
Es soll morgens und abends auf die gereinigte Gesichtshaut aufgetragen werden, bevor man die jeweilige Creme aufträgt und entfaltet dann seine Anti-Aging Wirkung mit SIRT1-Aktivator für DNA Schutz, Bio Chromonen, Peptiden, HAF und Ectoin. Aufgetragen werden soll es auf Gesicht, Hals und Decolletee. Aussparen sollte man hierbei die Augenpartie.
Der Geruch ist wie bei den anderen Produkten auch, wirklich gut, da ich nur diese eine Probe hatte und man das Produkt über einen längeren Zeitraum anwenden soll, um eine Wirkung zu erzielen, kann ich dazu leider so gar nichts sagen.

Freitag, 17. Dezember 2010

Lubex anti-age eye intensive

Heute sind wir schon beim letzten Lubex anti-age Produkt, dass ich in Originalgröße testen durfte und zwar das Lubex eye intensive, also eine Augencreme, mit einer dermatologischen Synergie-Formel gegen Hautalterung. Dabei wirkt sie mit Bio-Chromonen, Peptiden, Hyaluron und Algenextrakt. Ich darf gar nicht daran denken, dass ich mir da Teile von Algen ins Gesicht schmiere, sonst wäre das wohl nichts für mich.
Die Pumpvorrichtung der 15 ml Flasche erinnert mich an Haarschaum, umso erschreckter war ich, als dann ganz normale Creme raus kam. Diese roch sehr stark, unter die Nase schmieren würde ich sie mir nicht, aber für die Augen ist das schon ok.
Auch diese Creme ist für jeden Hauttyp geeignet, ohne Farbstoffe und ohne Konservierungsmittel. Sie soll Alters- und Mimikfältchen mindern, sowie dunkle Ringe und Tränensäcke. Ich bilde mir ein, dass es bei mir auch hilft, gegen meine dunklen Augenringe, die ich im Moment fast immer habe, weil ich so KO bin, aber Herr Schatz sagt das bilde ich mir nur ein, man weiß es also nicht sicher. Ich fühle mich damit aber an den Tagen mit Augenringen frischer und vielleicht ist es auch schon das, was hilft.
Zudem zieht die Creme wirklich gut ein.

Donnerstag, 16. Dezember 2010

Lubex anti-age cleansing milk



Aus der Lubex anti-age Reihe gibt es auch eine cleansing milk, die ich testen durfte. Hierbei handelt es sich um eine dermatologische Reinigungsmilch mit Synergieformel. Sie wirkt mit ProVitamin C, E und Coenzym Q10.
Wieder einmal ist der Spender sehr schön, in diesem Fall eher schlank und hoch, mit 120 ml Inhalt und in Glas gehalten, nur der Pumpaufsatz ist silber.
Die cleansing milk ist wieder für alle Hauttypen geeignet und ohne Farbstoffe und Konservierungsmittel.
Die Anwendung ist, wie bei anderen Reinigungsprodukten auch, sehr einfach, die Milch auf ein Wattepad geben und schon kann die Gesichtsreinigung starten. Empfohlen wird diese mit dem Lubex anti-age tonic (ohne Alkohol) abzuschließen, bevor man die Tages-, bzw. Nachtcreme aufträgt, das konnte ich jedoch nicht testen.
Die Lubex anti-age cleansing milk eignet sich hervorragend um das Gesicht zu reinigen, oder Make-Up zu entfernen, selbst wasserfester Mascara geht damit sehr einfach ab. Nach dem Reinigen fühlt sich die Haut auch irgendwie gut und frei an. Allerdings finde ich es schade, dass die cleansing milk doch recht dickflüssig und darum nicht übermäßig ergiebig ist. Der Geruch ist auch hier sehr angenehm.

Mittwoch, 15. Dezember 2010

Lubex anti-age day

Heute in meiner großen Lubex-Vorstellung: Die Tagescreme Lubex anti-age day. Sie kommt in einem schönen silbernen 50 ml Spender daher, der wie ich finde, sehr edel aussieht. Das der Spender eine andere Farbe hat, als der, der Nachtcreme ist für mich mit meinen -6 Dioptrin auch sehr gut, denn so kann ich die Cremes auch ohne Bitte, ohne Probleme unterscheiden.
Die Lubex anti-age day hilft mit einer dermatologischen Synergie-Formel gegen Hautalterung. Für die Wirkung zuständig sind Tetra- Penta-, Oligopeptide, der Dipeptid-Komplex, sowie HAF und Hyaluronate, habe ich alles noch nie gehört, sagt mir auch gar nix, aber ist mir auch egal, so lange es schön macht. Die Creme soll für jeden Hauttyp geeignet sein und ist ohne Konservierungsmittel und Farbstoffe.
Diese Creme riecht zwar auch sehr gut, wie schon die night light, ist aber viel zu reichhaltig für meine Haut, war wohl nichts mit: für alle Hauttypen geeignet. Ich glänze damit, den ganzen Tag, wie eine Speckschwarte und so will ja nun wirklich niemand vor die Tür gehen. Sie pflegt zwar toll, aber ich mag nicht glänzen! Eine positive anti-age Wirkung konnte ich hier leider auch nicht feststellen, was aber sicher wieder daran liegt, dass ich kaum Falten habe.
Schön fänd ich es, wenn es auch eine day light Creme von Lubex gäbe, denn diese wäre dann sicher etwas für meine Haut.

Dienstag, 14. Dezember 2010

Lubex anti-age night light

Mein absolutes Highlight aus der Lubex anti-age Reihe ist diese night light Creme.
Die Creme kommt in einem weißen Pumpspender mit 50 ml Inhalt daher. Sie hat eine light texture, was heißt, dass sie einen geringeren Lipidgehalt, also Fettanteil hat, als andere Lubex Cremes und damit versorgt sie meine Haut perfekt. Vielleicht auch, weil sie dadurch die perfekte Einstiegs-Anti-Aging-Pflege, für die jüngere Haut ist und so alt bin ich ja noch nicht.
Die Creme hat eine dermatologische Intensiv-Formel gegen Hautalterung mit Ectoin, Hyaluron, Bio-Chromone, Q10 und ProVitamin C+E wirkt. Sie ist ohne Konservierungs- und Farbstoffe.
Das Beste jedoch ist, sie pflegt meine Haut über Nacht ganz toll und riecht auch noch vollkommen gut dabei. Wenn ich am nächsten Morgen aufwache ist meine Haut perfekt versorgt und mehr will ich auch nicht, gerade jetzt im Winter finde ich das aber sehr wichtig.
Über die Wirkung gegen Hautalterung kann ich nichts sagen, ich habe noch nicht wirklich viele, oder tiefe Falten und an meinen ganz kleinen konnte ich keine Veränderung feststellen.

Montag, 13. Dezember 2010

Lubex anti-age

Passend zum Deutschlandstart der Lubex anti-age Serie, möchte ich euch diese heute einmal vorstellen und werde auch die nächsten 5 Tage dazu nutzen, euch einzelne Produkte aus dem Testpackage, was ich netterweise zur Verfügung gestellt bekam, näher vorzustellen.
Bei Lubex handelt es sich um ein schweizer Produkt, dass seit wenigen Tagen hier auch in Deutschland käuflich zu erwerben ist. Diese Versandapotheke ist bisher die einzige.
Lubex anti-age Produkte versprechen eine klinisch, in einer Studie bestätigte, Anti-Aging-Wirkung, kommen, wie man auf dem Bild sieht, generell sehr edel daher und eignet sich bestens für die Haut zwischen 45 und 60, aber man kann ja auch schon eher mit der Anti-Aging Pflege anfangen, ich denke dies hängt immer sehr von der Haut ab.
Lubex anti-age Produkte werben damit gut verträglich zu sein, frei von allergenen Pafum- und Farbstoffen und enthalten keine Konservierungsmittel.
Bei den erhältlichen Produkten handelt es sich um Lubex anti-age day, Lubex anti-age day + UV, Lubex anti-age night, Lubex anti-age night light, Lubex anti-age eye intensive, Lubex anti-age Serum, Lubex anti-age UV A+B plus, Lubex anti-age cleansing milk und Lubex anti-age tonic. Alle diese Cremes haben ihre eigenen gut zusammengestellten Wirkstoffe und können ihre Wirkung aber erst im Zusammenspiel so richtig gut entfalten und rundum pflegen.
Welche Produkte ich testen werde sieht man oben auf dem Bild schon, ich werde es jetzt hier auch nicht verraten, dann bleibt es wenigstens für den ein, oder anderen spannend, der noch nicht so genau hingesehen hat.
Neben dem edlen Design kann ich bei der kompletten Serie allerdings schonmal die Pumpspender loben, die sind sehr praktisch und man hat nicht das Geschmiere mit der Tube, wobei ich eine Dosierungsempfehlung vermisst habe, mit einmal pumpen hatte ich meist zu wenig Creme, mit zweimal pumpen zuviel, das fand ich sehr schade. Mehr zu meinen Erfahrungen dann ab morgen.

Aber ich möchte mich noch bei Herrn Oliver Niederhauser, von permamed, für die Bereitstellung der Testprodukte und den netten Kontakt bedanken.

Sonntag, 12. Dezember 2010

Sparkling Rubicon Lychee

Mal wieder eine Kleinigkeit aus Luxemburg vom Tanken, Rubicon Lychee. Ich war ja erst etwas skeptisch, ob dieses Getränk nicht vielleicht ganz eklig künstlich nach Litschi schmecken würde, aber der Aufdruck mit echten Früchten, brachte mich dann doch zum Kauf. Denn auch Litschis dürfen sich zu meinen Lieblingsfrüchten zählen, wenn sie bloß nicht so doof zu schälen wären.
Aber genau das macht dieses Getränk noch toller, denn es hat den tollen, echten Litschigeschmack, ohne elendiges Schälen.
Das Getränk schmeckt wirklich wie Saftschorle aus echten Litschis und ist somit einfach nur wahnsinnig lecker, ich hätte am liebsten eine ganze Palette davon, wären da nicht die 53 kcal pro 100 ml.

Samstag, 11. Dezember 2010

Balea wärmende Fußcreme

In dieser, wie ich finde, schön designten Tube, die super mitzunehmen ist, weil sie nur so groß ist, wie eine normale Tube Handcreme, befindet sich die wärmende Fußcreme von Balea. Wärmende Fußcreme gibt es mittlerweile von sehr vielen Marken, ich wollte das Ganze nur einmal ausprobieren und traute dem Braten nicht so recht und entschied mich darum erstmal für eine billige Variante von Balea.
Die Creme ist mit rotem Weinlaub-Extrakt hergestellt und ich muss sagen, das ist wirklich der Hammer, ich habe noch nie Creme besessen, die so gut riecht.
Die Creme verspricht, dass sie meine Füße wärmt und pflegt, leider tut sie jedoch nur eins von beidem und das ist ausgerechnet das Pflegen, was jede x-beliebige Fußcreme auch kann. Hätte sie nicht diesen tollen Duft, ich hätte sie vor Frust direkt weggeworfen.
Ich habe also notgedrungen weiter kalte Füße, mit der Creme sogar noch kältere als sonst, sind die Füße doch nach dem eincremen leicht feucht, nee, Balea, so nicht.
Diese Creme kann ich also leider so gar nicht weiter empfehlen, was ich sehr schade finde, ist die Idee doch eigentlich sehr gut und gerade bei den momentanen Temperaturen hätte ich so eine Creme sehr gut gebrauchen können.

Freitag, 10. Dezember 2010

Aoste Beaujolais Ringsalami

Mein Gott bin ich froh, dass ich den Namen der zweiten Winteredition von Aoste hier nur tippen und nicht sprechen muss, sind meine Französischkenntnisse doch noch ganz am Anfang, aber ich arbeite dran.
Also, auch diese Salami ist neu und nur für kurze Zeit im Handel erhältlich und es handelt sich dabei um Aoste Ringsalami als edle Saison-Spezialität, verfeinert mit  Beaujolais Villages Wein.
Die Salami ist gewohnt lecker, was ich jedoch bei einem Preis wie dem von Aoste auch erwarte, ich kann jedoch, beim besten Willen, keinen Wein rausschmecken und erst recht keinen Beaujolais Villages Wein, für mich schmeckt diese Sorte fast haargenau wie die normale Aoste Salami und ist somit überflüssig. Liegt vermutlich daran, dass nur 1% der Salami aus dem edlen Tropfen besteht, das war dann wohl zu wenig.

Donnerstag, 9. Dezember 2010

Müller Joghurt mit der Ecke Himbeerzauber

Wie man an dem dicken "neu" Aufdruck einfach erkennen kann, gibt es mit dem Joghurt mit der Knusperecke Himbeerzauber auch mal wieder etwas neues von Müller. Ich esse immer mal wieder ganz gern Joghurt mit der Ecke, Himbeern liebe ich über alles und da man sie im Moment ja eher nicht bekommt, war der Joghurt, als Ersatz, natürlich schnell gekauft.
Enthalten ist Himbeerjoghurt mit dem typischen Himbeeraroma, lecker, cremig, wie man dies von Müller kennt, in der Ecke befinden sich dann Knusperflakes, überzogen mit weißer Schokolade mit Himbeergranulat. Eben dieses Himbeergranulat macht das Ganze auch noch etwas fruchtiger und leckerer. Weiße Schokoflakes und Himbeer ist auch eine wirklich tolle Kombination, wie ich finde.

Mittwoch, 8. Dezember 2010

Kinder Kandy

Heute mal wieder etwas, das wirklich neu zu sein scheint, ich zumindest habe es noch nie zuvor gesehen: Kinder Kandy in der Geschmacksrichtung Pfirsich Aprikose.
Generell mag ich gern die Produkte von Kinder, also durfte auch das Kandy mit, auch wenn ich es blöde finde, dass es Kandy heißt, was soll das denn bitte? Entweder das heißt Candy, oder Kaubonbon. Richtig, die nächste Überraschung es handelt sich hier ausnahmsweise um nichts mit Schokolade, sondern um Kaubonbon.
Enthalten sind 5 Kaubonbons, beworben mit ihrem Calcium und Vitamin B12, man stürzt sich also wie so oft auf die zwei guten Inhaltsstoffe und erwähnt nur die. Gesüßt wird, ausnahmsweise, mit Süßungsmitteln, gibt es sonst glaub ich bei Kinder nicht.
Die Bonbons sind aufgeteilt in drei Schichten, oben und unten hat man die Pfirsich-Aprikosen Fruchtschichten und in der Mitte dann eine weiße Milchschicht.
Die Kinder Kandy schmecken auch genau danach, nach Frucht und Milch, aber irgendwie sind sie doch nichts besonderes und noch einmal würde ich sie wohl nicht kaufen.

Dienstag, 7. Dezember 2010

Steinhauer karamelisierte Kondensmilch

Darf ich vorstellen, der Grund warum ich letztens im russischen Supermarkt war, denn hiernach hatte ich gesucht, gezuckerte, karamellisiert, teilentrahmte Kondensmilch. Ich hatte schon in vielen Kochforen gelesen, dass man sich diese selbst kochen kann, aus gezuckerter Kondensmilch, aber das dauerte Stunden und da hatte ich keine Lust zu. Dann hörte ich jedoch, dass es dieses Produkt oft fertig in russischen Läden gibt und damit war klar, da muss ich hin.
Was ich damit will? Ganz einfach, es als leckeren und billigen Karamellaufstrich auf das Frühstücksbrötchen verwenden und ich muss ehrlich sagen ich hab selten einen leckereren Aufstrich gehabt und das wo es doch eigentlich so einfach ist. Es hat eben den vollen Karamellgeschmack und das liebe ich daran.
Man kann damit auch tolle Sachen backen und kochen, z.B. den Kuchen auf der Dose, dessen Rezept sogar mit angegeben ist. Werde ich auch sicher nochmal ausprobieren, wenn auch, im Moment noch, Weihnachtsrezepte Vorrang haben.
Dieses Produkt kann ich also jedem Karamellliebhaber nur ans Herz legen, besorgt es euch, es lohnt sich!

Montag, 6. Dezember 2010

Gewinner Nikolaus Gewinnspiel

Jetzt endlich das, worauf die meisten wohl schon warten, die Auslosung meines Nikolaus Gewinnspiels und natürlich sollt ihr noch pünktlich zu Nikolaus erfahren, wer gewonnen hat.
Wie ihr seht habe ich sogar meine Bastelabneigung dafür überwunden und Herr Schatz hat blind in die Lostöpfe gelangt.
Gewinnerin von Set 1 ist gafi.
Set 2 geht an Athena21.

Ihr habt nun eine Woche Zeit mir eure Adresse per Mail an: oberasi (ät) web.de zu schicken, ansonsten lose ich nochmal neu aus.

Oreo Choc White

Nicht wirklich neu und doch immer wieder gut sind die Oreo Choc White und darum möchte ich sie hier auch nochmal vorstellen, nicht das diese wahnsinnig leckeren Kekse jemandem entgehen.
Ich denke fast jeder dürfte Oreo-Kekse kennen, die berühmten fast schwarzen, kakaolastigen Kekse mit der Milchfüllung, die ich pur schon unglaublich lecker finde, aber diese Variante hier hat eben genau diesen Keks, umhüllt mit weißer Schokolade und wer mich kennt weiß, ich liebe weiße Schokolade.
In der Packung die ihr hier seht sind 6 Silberfolien mit je 2 Keksen enthalten, die, wenn man sie öffnet, schon sehr lecker nach weißer Schokolade und ich glaub ein wenig Vanille riechen.
Aber das Wichtigste ist ja der Geschmack und der ist super, die weiße Schokolade ist zwar wahnsinnig süß, aber das harmoniert meiner Meinung nach sehr gut mit den sonst nicht ganz so süßen Oreo Keksen und schmeckt mir einfach gut. Da kommt dann auch ins Spiel, warum ich die zweier Packs, trotz des erhöhten Müllaufkommens gut finde, denn mehr als 2 dieser wirklich sehr süßen Kekse könnte ich nicht essen und danach ist mein Hunger auf Süßes auch erstmal gestillt, was mich aber niemals davon abhalten würde am nächsten Tag wieder zuzugreifen.

Sonntag, 5. Dezember 2010

Alnatura Macadamia Creme

Aus der Serie Alnatura Sèlection, die laut Hersteller für Genuss mit bester Bioqualität steht, habe ich nun auch mal ein Produkt probiert und zwar die Macadamia Creme mit 30% Macadamia. Laut Hersteller soll sie erlesen-nussig schmecken und das tut sie auch. Ich hatte mir hier einen eher süßen Aufstrich, für mein Brötchen, vorgestellt, damit lag ich jedoch falsch. Für mich schmeckt der Aufstrich überraschend salzig, obwohl Salz bei den Inhaltsstoffen gar nicht auftaucht. Keine Ahnung woher das kommt. Ich war also zuerst gar nicht begeistert von der Macadamia Creme, als ich mich jedoch erstmal an den Geschmack gewöhnt hatte konnte ich gar nicht mehr genug davon bekommen, denn der Geschmack nach Macadamias ist wirklich einmalig gut. Ich bin dann auch so 1-2 Mal mit dem Löffel über das Glas hergefallen und habe mittlerweile nur noch einen Rest über, mit dem ich Haushalte, da ich mir eigentlich nicht schon wieder ein neues Glas kaufen möchte, weil das Vergnügen nicht ganz so günstig ist.

Samstag, 4. Dezember 2010

duplo Zartbitter Mandel

Ja, ich gebe zu, ich war mal wieder am Süßwarenregal, aber es war unter anderem auch für Herrn Schatz, denn der isst sehr gern Duplo. Naja, auf jeden Fall ist dann irgendwie das duplo Zartbitter Mandel zu mir nach Hause gekommen, das im Moment als Limited Edition im Handel ist. Ich persönlich esse sehr gern Zartbitterschokolade und auch Mandeln mag ich, gute Vorzeichen also für das neue duplo. Doch dann, der erste Biss und ich schmecke ein wahnsinnig leckeres duplo, aber Mandel? Nee, Mandel ist das meiner Meinung nach nicht. Für mich schmeckt das neue duplo wie duplo Zartbitter Marzipan, ich kann wirklich beim besten Willen keine Mandel, sondern nur Marzipan schmecken, normal würde ich sagen, gut, meine gestörten Geschmacksnerven eben, aber Herrn Schatz geht es auch nicht anders. Ich weiß nicht woran es liegt, aber vielleicht hat duplo hier auch einfach nur den falschen Namen gewählt. Macht aber nix, es ist sehr lecker und passt mit seinem feinen Marzipangeschmack für mich auch einfach super in die Adventszeit. Könnte also gut sein, dass das hier nochmal in meinen Einkaufskorb hopst.

Freitag, 3. Dezember 2010

Wichtelpaket

Hier seht ihr, was mir die liebe Sakon beim Testladies-Wichteln geschickt hat. Ich freu mich so, ganz viele tolle Sachen aus dem UK. Besonders freue ich mich auf den Strongbow Cider und die Cadbury Schokolade, liebe Sakon, wie konntest du wissen, dass ich beides über alles liebe? Der absolute wahnsinn. Ansonsten kenne ich aber nur die Walkers Chips, die ich auch ganz gern esse und der ganze Rest ist neu für mich, ich bin schon sehr gespannt wie mir die typisch englischen Spezialitäten wohl schmecken werden.
Vielen Dank für das tolle Paket, Sakon!

Donnerstag, 2. Dezember 2010

Naturata African Spirit

Darf ich vorstellen: Die größte Bereicherung in meinem Saucenregal seit Langem. Die Naturata Grill- und Würzsauce African Spirit. Zuerst zur Marke, Naturata, das ist Biokult seit 1976, so sagt die Flasche. Die Sauce wird auf der Packung beschrieben als Spicysauce und genau das ist sie auch, eine leckere, leicht scharfe Sauce und ich mag es gern scharf, also genau das richtige für mich. Nebenbei ist sie aber auch sehr fruchtig und damit einfach nur lecker. Eine wahnsinns Kombination aus fruchtig und scharf ist Naturata da gelungen. Zudem kommen alle Zutaten aus kontrolliert biologischem Anbau, vielleicht liegt es ja daran, dass sie so lecker ist. Die Sauce ist übrigens auch vegan, falls das hier für irgendwen interessant ist.

Mittwoch, 1. Dezember 2010

Erster Dezember

Heute ist es endlich soweit, es ist der erste Dezember und endlich kann man wieder das erste Kläppchen am Adventskalender öffnen und die schöne und besinnliche Weihnachtszeit beginnt. Endlich kann ich wieder in die Läden gehen und mir Weihnachtssüßigkeiten kaufen, denn die verbiete ich mir selbst immer bis zum 1.12., sonst ist man sie ja doch nur bis Weihnachten leid. Am nächsten Wochenende werde ich dann wohl auch mal anfangen und ein paar Plätzchen backen. Auf dem Weihnachtsmarkt war ich mit Drizzt am letzten Wochenende schon und meine Weihnachtsdeko steht auch schon seit Samstag. Es kann also losgehen, hach, ich habe mich schon soo lange auf diese Vorweihnachtszeit gefreut und jetzt ist es endlich soweit. Hoffentlich geht es nicht zu schnell vorbei, denn ich würde gern jeden Tag genießen mit dieser besinnlichen und romantischen Stimmung.
Meine Weihnachtsgeschenke habe ich auch schon so gut wie komplett zusammen, dieses Jahr gibt es für die Familie mal nur selbst gemachtes, mal sehen was sie davon halten und ob es ihnen schmeckt.
Ich bin auch schon ganz gespannt wie oft sich Herr Schatz jetzt wohl so bei mir melden wird, weil er sich über sein Adventskalenderkläppchen gefreut hat.
Und hatte ich schon erwähnt, wie sehr ich mich freue :-)
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...