Freitag, 11. März 2011

Ratio Drink Bio-Apfel-Himbeere

Ich hab schon seit einiger Zeit ein ganz tolles Produkt im Test und zwar den Ratio Drink Bio-Apfel-Himbeere, der aus Apfelsaftkonzentrat und Himbeersaftkonzentrat aus reinen Bio-Säften gewonnen wird. Hergestellt ist das Ganze ohne Zusätze, oder Konservierungsstoffe. Der Inhalt einer Packung wie der meinen ist 3 Liter. Für diese 3 Liter ist es empfohlen sie 1 zu 4 zu mischen, also einen Teil Konzentrat auf 4 Teile Wasser. Wenn ich allerdings nach dieser Empfehlung mische wird mir das Getränk viel zu süß. Ich habe das für mich ideale Mischverhältnis mittlerweile bei 1 zu 7/8 festgelegt, das wird aber wohl bei jedem, je nach Geschmack, anders sein. Dann schmeckt es nach einem wirklich leckeren, nicht zu süßen Himbeersaft, den Apfel vermag ich leider nicht rauszuschmecken. Da ich aber absoluter Himbeerfan bin macht das gar nichts, denn der Himbeersaft ist einmalig lecker, mit nichts zu vergleichen, das ich bisher getrunken habe. Der 3 Liter Karton wie ich ihn habe kostet bei Ratio Drink 25 €, was ich sehr günstig finde, wenn man bedenkt, wie lange er bei meinem Mischverhältnis hält, ich habe das Gefühl er ist kaum alle zu bekommen, aber Gott sei Dank ist der geöffnete Karton 3 Monate haltbar. Wenn man nur einen Karton, wie den meinen bestellt zahlt man 4,20 € Versandkosten, die fallen jedoch für Bestellungen über 60 € weg und da die Kartons ungeöffnet bis zu 9 Monate haltbar sind lohnt sich die Großbestellung.
Rechts sehr ihr, wie der Ratio Drink ins Glas kommt, das geht nämlich ganz einfach, den Karton erst an der Perforierung öffnen, um den Zapfhahn heraus zu holen, das ist mir um ehrlich zu sein schwer gefallen, aber das war auch meine Schuld, wer die Gebrauchsanweisung lesen kann ist klar im Vorteil, man sollte eben nicht immer alles in seiner Gier überstürzen. Also, wenn man den Hahn nun draußen hat muss man nur noch die kleinen Flügel hochziehen und schon fließt das Konzentrat. Danach nur noch Leitungs-, oder Mineralwasser drauf und schon ist das Getränk fertig. Ich bevorzuge in diesem Fall übrigens Leitungswasser, denn dann schmeckt es eher wie ein Saft. Kohlensäure im Saft finde ich eher verwirrend.
Gerade für größere Familien finde ich dieses Konzentrat genial, es ist günstig, sehr ergiebig und einfach zu bedienen, da kann sich auch jedes Kind den Saft selbst mischen und ich könnte mir auch vorstellen, dass gerade die Zapfvorrichtung dazu führt, dass Kinder ihren Saft noch lieber trinken. Ich selbst würde mir den Saft zwar auch nachbestellen, aber könnte wohl nicht mehrere Sorten auf Vorrat halten, denn dafür ist die Küche und auch der Kühlschrank in meinem 1-Personen-Haushalt einfach zu klein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...