Mittwoch, 20. April 2011

Wunschhonig

Heute möchte ich euch Wunschhonig vorstellen. Bei diesem Projekt handelte es sich zunächst um ein Hobby des Betreibers, doch es wurde mehr und mehr zu einem Geschäft mit großer Resonanz. Kein Wunder gibt es dort doch 30 verschiedene Sorten Honig, eine Auswahl wie wohl nirgendwo sonst. Darunter sind auch neue Trends, wie die Gojibeere zu finden, das gefällt. Zudem kann man bei diesem Honig wirklich schmecken, dass er von hoher Qualität ist, ich habe bisher gedacht, ach schmeckt doch sowieso alles gleich und der billige Honig aus dem Supermarkt tut es doch auch, doch diese Meinung muss ich nach meiner Wunschhonigverkostung revidieren. Toll finde ich auch, dass der Honig als Give-away für Firmen angeboten mit individuellem Logo bedruckt werden kann. Jetzt aber endlich zum Geschmack und damit zu den von mir getesteten vier Sorten.

Links im Bild seht ihr den Weißtannenhonig, der riecht sehr schön intensiv nach Honig, überrascht aber wenn man das Glas öffnet mit einer für mich sehr ungewöhnlichen Konsistenz, er ist recht hart und es ist als würde er aus vielen kleinen Honigkristallen bestehen, damit war er zumindest bei frischen Brötchen leider etwas schwer aufzustreichen. Schmeckt aber lecker und das ist denke ich das wichtigste, auf dem Brötchen kann ich keinen besonderen Geschmack ausmachen, der ihn von anderem Honig unterscheiden würde, wenn man ihn pur probiert bilde ich mir ein eine leicht andere Note zu schmecken, als bei gewöhnlichem Honig, aber ob das von der Weißtanne kommt und keine Einbildung ist kann ich leider nicht beschwören.
Der Honig rechts im Bild ist der Bienenschmaus Walnuss, bestehend aus Akazienhonig und Walnüssen, ja ihr lest richtig, da sind recht große Walnussstücke drin, klingt erstmal komisch und Herr Schatz hat nur kurz reingesehen "ihh" gesagt und wollte ihn nicht probieren. Ich habe ihn selbstverständlich probiert und fand auch, dass er sehr lecker aussah schöner goldgelber Honig mit Walnüssen darin und ich muss sagen, dass diese Sorte von allen getesteten mein Favorit ist, er schmeckt einfach toll und die Walnüsse in Honig sind ein Traum, da muss ich mich wirklich zusammenreißen nicht den Löffel zu holen und das Gläschen alle zu machen, wer also mal nach einem etwas anderen Honig sucht sollte hier unbedingt zuschlagen.



In diesem Bild sehr ihr links den Bergamotte Honig, dieser ist flüssig, wie ich es von anderem Honig auch kenne, in der Färbung jedoch heller und nicht so gülden. Er lässt sich super auf dem Brot verstreichen und schmeckt wirklich gut.
Rechts im Bild dann der Bienenschmaus mit Cranberry, der Honig, der mich wohl am meisten überrascht hat, denn er ist rot. Zudem sind kleinere Fruchtstückchen enthalten und er erinnert mich insgesamt eher an Marmelade, wenn auch nicht so süß, was sicher an den Cranberrys liegt. Gerade wegen seiner angenehmen nicht zu süßen Rezeptur hat mir auch dieser Honig sehr gut gefallen und weil er einfach mal etwas ganz anderes ist, als mit bisher bekannte Honigsorten, kann ich auch ihn nur weiter empfehlen.

Verschickt wird bei Wunschhonig durch DPD, nach vielen schlechten Erfahrungen mit DHL und der Versand kostet in Deutschland bis 5 kg 3,90 €. Der Honig ist natürlich etwas teurer als im Supermarkt, dafür erhält man aber neben ausgefallenen Sorten eine hohe Qualität, ohne Konservierungs- und Geschmacksstoffe. Gezahlt werden kann bei Wunschhonig auf alle in Online-Shops üblichen Weisen, bestens.
Ich fand die Honige wirklich super und mal etwas ganz anderes. Ich kann sie jedem nur empfehlen, sei es, wenn man Freunde zum Brunchen eingeladen hat, oder auch als exklusives Geschenk.

1 Kommentar:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...