Dienstag, 31. Mai 2011

Häfft - Chäff Timer

Ich habe die tolle Chance bekommen den Chäff Timer von häfft einmal für meine Leser zu testen. Der ein, oder andere wird ja vielleicht, genau wie ich, das Häfft noch aus der Schulzeit, für die Hausaufgaben, kennen und genau dieses gibt es jetzt auch für Studenten und Berufseinsteiger, nur dann heißt es eben Chäff Timer, ist etwas professioneller aufgemacht, dem Alter angepasst, ein paar bunte Bilder weg und fertig ist der Chäff Timer.
Kaufen kann man den Timer in 6 verschiedenen Designs, da dürfte also für jeden Geschmack etwas dabei sein, mein Geschmack wurde auf jeden Fall mit diesem Timer voll und ganz getroffen. Die Kosten für einen Timer von Juli 2011 bis Dezember 2012 liegen bei 9,99 € und sind damit vollkommen ok, wie ich finde. Der Umschlag ist verstärkt, so dass der Timer auch nicht kaputt geht, wenn man ihn immer mit sich rumträgt und die 2 integrierten Lesezeichen finde ich sehr hilfreich um sich zu markieren, wo man gerade ist, ist ja nicht immer gerade Anfang, oder Ende des Kalenders.
Beispielhaft sollt ihr natürlich auch eine Seite aus dem Timer zu sehen bekommen. Jeder Tag ist durch dickere Trennlinien, die man aber auch ignorieren kann, unterteilt in Vormittag, Nachmittag und Abend, jede Seite entspricht einer Woche und am Rand sind dann noch Platz für eine aktuelle ToDo-Liste und Notizen, da sollte selbst der fleißigste Schreiber alles wichtige unterkriegen, denke ich. Zudem gibt es für jede Woche eine kleine Info, wie hier, den Hachiko-Tag, das Sternzeichen, die Uhrzeit zu der die Sonne untergeht und die Info um den wievielten Tag des Jahres es sich bei dem Sonntag handelt und wieviel Tage das Jahr noch hat. Nicht alles muss man haben, aber fällt wohl trotzdem unter lustig zu wissen.
Der Timer bietet des weiteren noch vorgefertigte Listen zu vielen verschiedenen Themen, wie Verleihliste, Ziele und Projekte, Fahrtkosten,  Adressen etc., sowie Informationen über Ferien und Feiertage, Kleidergrößen, Netzpläne und anderes. Ihr seht also, der Chäff-Timer ist sehr vielseitig und hat mich vielleicht auch genau deswegen so begeistert, ich freue mich jedenfalls schon wahnsinnig darauf ihn ab Juli endlich benutzen zu können.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...