Montag, 27. Juni 2011

Ravensberger - Omas Milchreis

Wie schon angekündigt durfte ich "Omas Milchreis" von Ravensberger testen.
Omas Milchreis gibt es in den zwei Sorten Gartenapfel und Schwarzkirsche und es wird damit geworben, dass der Milchreis schmeckt, wie von Oma selbstgemacht. Hergestellt ist Omas Milchreis ohne Konservierungsstoffe und in einem Becher sind 200 g, davon 150 g Milchreis und 50 g Fruchtzubereitung.
Wenn man den Becher öffnet sieht man zuerst die von anderen Joghurts mit Fruchtzubereitung bekannten zwei Kammern, eine mit Milchreis, die andere mit den Früchten, also schnell die Früchte in den Milchreis bringen, aber wie? Die Kammer lässt sich leider nicht, wie bei der Konkurrenz, einfach knicken, also muss man alles mit dem Löffel umfüllen, was ich gar nicht schlimm fände, wäre da nicht das Problem, dass die Ecken der Kammer so eng sind, das man mit einem normalen Löffel nur sehr schwer hinein kommt und so immer etwas Fruchtzubereitung im Becher bleibt und sowas nervt mich. 
Das ist aber auch der einzige Kritikpunkt, denn schmecken tut der Milchreis lecker, besser als jeder andere Milchreis aus dem Kühlregal, aber wie selbstgemacht, sorry Ravensberger, aber so gut ist er nun auch nicht. Besonders gut finde ich, dass die Frucht nicht so sehr dominiert und natürlich, statt künstlich schmeckt. Man kann den Milchreis noch gut durchschmecken und er ist schön bissfest.
Auf jeden Fall also eine leckere Alternative, wenn man keine Lust, oder Zeit hat Milchreis selbst zu machen, bei mir wird er auf jeden Fall nachgekauft.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...