Mittwoch, 7. September 2011

Shoptest: YOMOY - das Gadgetparadies

Yomoy das Gadgetparadies war so nett mir einen 30 Euro Gutschein zur Verfügung zu stellen, den ich für Gadgets meiner Wahl ausgeben durfte und meine Ausbeute seht ihr links. Eigentlich wollte ich mich für eine Sache entsprechend dem Wert entscheiden, aber bei Yomoy gibt es so viele tolle Sachen, dass ich mich einfach nicht entscheiden konnte und mich für drei Kleinigkeiten entschieden habe, die ich euch jetzt mal noch näher vorstellen möchte.

Fangen wir mal mit dem niedlichsten Gadget an, das auch als erstes in meinem Warenkorb gelandet ist, dem Nagellacktrockner Blow Monkey, also niedlich ist der mal für drei. Ich wollte natürlich auch gleich seine Funktion testen, dazu musste ich zuerst auf der Rückseite zwei AAA-Batterien einlegen und dann werden die Nägel lackiert, den Finger auf die Bananen drücken und schon bläst das kleine Äffchen so gut es kann. Problem ist bloß es kann nicht viel, mir fehlt da ein wenig der Wumms und ich habe wirklich nicht das Gefühl, dass der Nagellack schneller trocknet, aber irgendwie ist das Äffchen so niedlich und macht sich so gut auf dem Schminktisch, dass ich es trotzdem nicht missen möchte.

Das zweite von mir ausgewählte Gadget war Cyber Clean, denn im Nachhinein war die Entscheidung für ein weißes MacBook vielleicht doch nicht so clever, egal wohin ich komme immer stelle ich fest es ist dreckig, den Bildschirm kann man dann noch schnell mit dem Pulloverärmel reinigen, aber die Tastatur ist meist sehr unansehnlich. Cyber Clean versprach da Abhilfe und das wollte ich testen.
Beim Auspacken sieht Cyber Clean erstmal aus wie diese Slimer, die man in meiner Jugend kaufen konnte (ich hatte einen grünen). Irgendwie riecht Cyber Clean auch sehr ähnlich künstlich, Herr Schatz hat sich vor dem Geruch richtig gegruselt. Aber jetzt zur Anwendung, Cyber Clean muss einfach auf die Tastatur gedrückt werden und entfernt so Dreck aus den Tastenzwischenräumen und ich bin begeistert wie gut und einfach das funktioniert, Fusseln und Haare die ich früher mühevoll rausfriemeln musste sind in wenigen Minuten verschwunden. Allerdings bleiben die Flecken dort und das ist sehr ärgerlich, denn so sieht der Rechner trotzdem unansehnlich aus, das wäre ziemlich cool, wenn man die auch mit Cyber Clean weg bekommen könnte, allerdings sind diese Zwischenräume wohl auch ein reines Mac Problem und andere Rechner kann man mit Cyber Clean tadellos reinigen. Also eindeutig ein Gadget was einem das Leben erleichtert, was man aber natürlich nicht so richtig braucht.

Das dritte und letzte von mir getestete Gadget ist eine Silikonbackform im Schloss Design. Wie man links sehen kann sieht mein fertig gebackener Schlosskuchen allerdings ein wenig zerbombt aus, erstmal wäre eine Angabe wieviel Teig in die Form gehört schon gut gewesen, dass es etwa die Menge für 2 Kastenformen ist hätte ich auf den ersten Blick nämlich wirklich nicht erwartet. Zudem war es wahnsinnig schwierig die Türmchen aus der Silikonform zu lösen, da brauche ich wohl dringend noch etwas Übung, so hat es leider kein Turm heile überstanden, ich hoffe zumindest es lag nur an meinem Unvermögen. Also glaube ich weiterhin fest, dass meine Schlosskuchen demnächst auf den Geburtstagen großer und kleiner Kinder sicher ein Highlight werden, so lange übe ich weiter und Herr Schatz freut sich, dass es dauernd Kuchen gibt.

Der Versand bei Yomoy ging blitzschnell, man kann wählen zwischen DHL und UPS 24 Std. Express, ich habe mich für den 4,90 € teuren DHL Versand entschieden und hatte mein Päckchen schon 2 Tage später in den Händen. Gezahlt werden kann die ganze Bestellung per Überweisung, Kreditkarte, oder Paypal, ich denke das lässt keine Wünsche offen.

1 Kommentar:

  1. Danke für deinen tollen Bericht!:)
    PS: Ich würde mich über deine Gegenverfolgung freuen! ;)

    http://alexproofed.blogspot.com/

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...