Samstag, 8. Oktober 2011

Lenor - jetzt noch länger frisch

Das ich Lenor liebe ist seit längerem schon kein Geheimnis mehr, wie man hier lesen kann.
So war ich erfreut nun endlich einmal die Chance zu haben zwei Weichspüler aus der Mystery Kollektion kennen zu lernen, die die Sinne in eine fremde Welt entführen und einen Hauch Exotik in meinen Kleiderschrank bringen sollten, so versprach zumindest die Werbung. Der Duft von Maya (goldene Flasche) ist laut Beschreibung "Honig, Pfirsich und Vanille", der von Shangri-La (schwarze Flasche) "süße Vanille-Noten", also beide mit Vanilleduft, aber Maya mit noch einigen ergänzenden Komponenten, da war ich gespannt auf den direkten Vergleich und was soll ich sagen, sie riechen zwar beide leicht vanillig und auch nicht gleich, allerdings für mich sehr ähnlich, große Unterschiede kann ich beim besten Willen nicht feststellen und neben einem Hauch von Vanille ist das Einzige was ich noch rausriechen kann dieser typische Weichspülergeruch, kennt ihr den? Shangri-La ist für mich der intensivere Duft von beiden und hält meiner Meinung nach auch länger an der Wäsche. Beide Düfte sind aber absolut toll und ich bin froh sie kennen gelernt zu haben, ich werde beide sicher auch noch das ein, oder andere Mal nachkaufen, diese Düfte empfinde ich nicht als ganz so aufdringlich wie z.B. Fashion Fuchsia und das finde ich mittlerweile sehr angenehm. Die Wäsche wird natürlich so schön weich wie man es von Lenor gewöhnt ist.

Neu ist seit September aber auch, dass Lenor die Wäsche 7 Mal länger frisch hält und das ist wirklich eine ganze Menge, denn auch das alte Lenor verflog so schnell nicht. Die neue Frischetechnologie verspricht den Kleiderschrank zum Frische-Safe zu machen und die Wäsche soll 7 Wochen lang wie frisch aus der Maschine riechen. Wo dies allerdings 7 Mal länger sein soll ist mir etwas schleierhaft, denn auch mit der alten Formel roch meine Wäsche etwa 3 Wochen lang im Schrank wie frisch gewaschen. Aber gut, die 7 Wochen Frischeduft schafft Lenor und das ist für Leute mit einem ganz vollen Schrank mit Nichtsanzuziehen sicher super, ich brauche das nicht unbedingt, denn bei mir liegen selten Sachen wirklich 7 Wochen im Schrank. Trotzdem finde ich es schön, dass der Duft noch etwas intensiver geworden ist, Gott sei Dank auch nicht so schlimm, dass es stört, denn so riecht der Schrank auch dauerhaft nach frischer Wäsche und ich kann mich länger in meine gut duftenden Decken kuscheln.

Neu bei Lenor ist neben der sieben Mal längeren Frische auch das Werbegesicht, nämlich Mads Rönnborg (Star-Stylist). Mads gibt für Lenor jetzt auch Waschtipps, neben den meisten, die für alle Hausfrauen eher selbstverständlich sind, gibt es aber auch gute Tips, wie zum Beispiel den Kauf eines Schonbeutels um auch Designershirts zu Hause waschen zu können, denn durch die Verwendung des Schonbeutels kann Applikationen auf dem Shirt nichts mehr passieren und der Gang zur Reinigung wird damit überflüssig. Mads mag übrigens, genau wie ich, Mystery Maya sehr gern, das macht ihn doch gleich sympathischer, oder nicht? Wie Mads zu Lenor gekommen ist fragt ihr euch? Das ist einfach, er ist davon überzeugt, dass man sich in Mode wohlfühlen muss und da er es liebt, wie sich seine Kleidung nach einer Wäsche mit Lenor anfühlt und natürlich wie sie riecht hat er keine Minute gezögert diesen Werbedeal anzunehmen.

Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 2,19 € für 750 ml und 4,39 € für 1,5 l. Sparen kann man mit der großen Packung also nicht und da es so viele tolle Sorten gibt kauft lieber die kleinen Packungen und wechselt häufiger mal die Sorte.

1 Kommentar:

  1. ... das ALTE war viel besser und "natürlicher" - jetzt riecht man wie eine lebendige Lenor-Werbung (zu intensiv und synthetisch) ... persönl. Düfte od. Parfums werden unterwandert. Schade! .... kann man nich Lenor CLASSIC wieder haben??? ... das hat Genrationen glücklich gemacht! DANKE, Anny

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...