Freitag, 27. Januar 2012

Kneipp Wunschfigur Teil 1

Nach einiger Gewichtszunahme im letzten Jahr, durch zuviel Fast Food, war es jetzt mal langsam an der Zeit dem Ganzen wieder entgegen zu steuern, das kann ich eigentlich ganz gut allein, aber wenn ich irgendwo Hilfsmittel sehe, die einem das Abnehmen noch erleichtern sollen, dann bin ich dem natürlich nicht abgeneigt, denn je leichter, desto besser, würde ich mal sagen. So habe ich dann auch etwas neues aus dem Hause Kneipp entdeckt und zwar Kneipp Wunschfigur und dazu gab es passend auch gerade den 2-Wochen-Test. Zwei Wochen lang testen, wie man mit Kneipp Wunschfigur klarkommt, ob man damit abnimmt, da war ich natürlich sofort dabei.

In meinem Startpaket befanden sich dann 2 Dosen Wunschfigur und ein Shaker. Eine Dose enthält dabei 14 Mahlzeiten und am Tag sollen zwei Mahlzeiten durch Wunschfigur ersetzt werden, wo wir am ersten Punkt wären, den ich nicht ganz einhalten kann, ich habe immer mal wieder Tage, an denen ich nur 2 Mahlzeiten zu mir nehme, aber da ersetze ich dann eben nur eine und hoffe das ist auch noch im Sinne des Erfinders, denn alle Mahlzeiten durch einen solchen Shake zu ersetzen scheint mir zu ungesund. Mein Vorgehen sollte aber auch im Sinne des Erfinders sein, denn eine Wunschfigurmahlzeit hat nur 238 kcal und das dürfte weniger als bei den meisten normalen Mahlzeiten sein und somit schon zur Abnahme führen.

Um sich seine Mahlzeit zuzubereiten gibt man 200 ml fettarme Milch in einen Shaker, 4 EL des Pulvers und einen TL Pflanzenöl (ich verwende Sonnenblumenöl) dazu geben, fertig. Gerade die Sache mit dem Öl machte mich am Anfang ganz schön stutzig, denn das stellte ich mir irgendwie eklig vor, aber im fertig angerührten Shake bemerkt man es Gott sei Dank nicht mehr und somit verdränge ich das und gut ists. Der Shake wird wahnsinnig cremig in seiner Konsistenz und ist damit gut trinkbar, wer es etwas weniger cremig mag, kann ihn ja auch noch mit Wasser strecken. Einen Shaker würde ich zur Zubereitung auf jeden Fall empfehlen, ich glaube nicht, dass man den Shake mit einem Schneebesen so gut hinbekommt, vom beiliegenden Shaker bin ich allerdings nicht ganz überzeugt, ich finde ihn schwer zu öffnen und bleibe wohl meinem von Tupperware treu. Irgendwie habe ich es auch noch nicht geschafft den Shake wirklich Klümpchen frei herzustellen, was leicht eklig ist, allerdings scheint das an mir zu liegen, denn ich habe bei einigen anderen Testern gelesen, dass sie damit gar keine Probleme haben, ich werde es die nächsten Tage mal mit längerem Schütteln versuchen, vielleicht bin ich ja nur wieder zu ungeduldig.


Das Pulver riecht lecker, nach Joghurt, nicht weiter verwunderlich, soll die Sorte doch Vanille-Joghurt sein, die Packung verspricht nur einen leichten Geschmack und den hat es auch, eigentlich schmeckt ein Shake nach fast gar nichts, was mich zumindest ein wenig stört, ich hätte gern etwas mehr Geschmack. Ob ich den Shake pur wirklich zwei Wochen lang trinken kann weiß ich noch nicht, aber Kneipp war so nett auch diesbezüglich vorzusorgen, denn hier auf dem Kneipp Abnehmblog gibt es auch jetzt schon einige Ideen um den Drink abzuwandeln und anders zu gestalten und das obwohl das Produkt noch recht neu auf dem Markt ist, das finde ich super. Zeigt es doch nur wieder, dass Kneipp nicht einfach wahllos Produkte auf den Markt bringt, sondern sie diese auch zur Zufriedenheit der Kunden gestalten wollen.

Die Sache mit der Reduzierung des Hungergefühls, das dieser Shake ja bewirken soll, klappt bei mir im Moment leider nur bedingt. Ich bin nach dem Shake etwa 2 Stunden satt und danach meldet sich der Hunger wieder, ich hab aber noch die Hoffnung, dass sich dies mit der Zeit legt, da es vielleicht einfach an der Gewohnheit liegt seine Mahlzeiten zu essen und nicht zu trinken und man darum schneller wieder Hunger bekommt.

Die Dose mit dem Wunschfigur Pulver kostet 12,99 €, damit ist dieses Abnehmprodukt meiner Meinung nach preislich ganz ok und ich werde mal sehen, wenn ich den Shake wirklich am Ende meines 2-Wochen-Tests noch sehen kann, werde ich eventuell nachordern. Auf eine Ernährungsumstellung sollte aber meiner Meinung nach, trotz solcher Shakes nie verzichtet werden, sonst ist der Jojo-Effekt vorprogrammiert.

Ich werde euch über meine Erfolge, oder auch Misserfolge, auf dem Laufenden halten, spätestens in einer und in zwei Wochen gibt es nochmal je einen Bericht über meinen Zwischenstand für euch, allerdings ohne Angaben in Kilos, denn ich bin und bleibe kein großer Freund von Waagen, ob ich abgenommen habe sehe ich viel besser und motivierender an meinen Klamotten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...