Freitag, 20. April 2012

The Comfy Cone

Wer hier schon länger mitliest, der kennt ihn, meinen geliebten Hund Hamlet, der hier auch immer mal wieder Produkte testen und vorstellen darf und so auch heute. Dieses Mal allerdings aus einem eher unschönen Grund, Hamlet ist ein reinrassiger Shar Pei und hat, wie viele Hunde dieser Rasse ein Entropium, das jetzt behoben werden musste, sonst hätte er sein Augenlicht verlieren können.

Nach der OP bekam Hamlet dann eine dieser üblichen Plastikhalskrausen, die es beim Tierarzt für Hunde und Katzen nach der OP immer gibt, damit sie an den Wunden nicht lecken, oder kratzen. Hamlet kann diese Dinger nicht leiden, blieb überall damit hängen, natürlich auch an den neuen Möbeln und Herrchen und Frauchen bekamen zuviel aus Angst vor Kratzern, also musste eine andere Lösung her und da kommt dann auch der Comfy Cone ins Spiel, eine andere Art der Halskrause für frisch operierte Hunde und Katzen.

Der Comfy Cone ist aus Nylon gefertigt und entsprechend schön weich und für Hamlet ganz wichtig er gibt nach, er kann durch alle Ecken mit seinem Comfy Cone und man kann damit auch an Bäumen und Stromkästen schnüffeln, denn der Comfy Cone gibt einfach nach, wenn man genug drückt, man kann also schnüffen, markieren und danach springt der Comfy Cone einfach in seine alte Form zurück, gerade meinem Rüden gibt das ein Stück Lebensqualität zurück. Für mich ist er aber zugegebenermaßen auch stressfreier, nicht nur das ich nicht mehr um die Möbel zittern muss, nein, der Comfy Cone ist auch ganz leicht an Hamlet zu befestigen, einfach die Gummiösen über das Halsband ziehen, die Klettverschlüsse verschließen und der Hund ist angezogen, die Klettverschlüsse sind auch wirklich stabil, die bekommt er selbst nicht auf. Der Comfy Cone ist aber nicht nur für innen, sondern, wie eben schon erwähnt auch für draußen geeignet, denn er ist wasser- und schmutzabweisend und lässt sich wirklich einfach mit einem feuchten Lappen reinigen. Stabil scheint der Comfy Cone auch zu sein, wir testen jetzt seit einer Woche und trotz ständigem über den Asphalt schrappen zeigt unser Produkt noch keine Abnutzungserscheinungen. Einzig die Haare die in den Klettverschlüssen, gerade jetzt im Fellwechsel, hängen bleiben sind etwas hartnäckiger bei der Reinigung, aber auch sie bekommt man wieder weg. Schön finde ich auch den reflektierenden Rand, so dass Hamlet im Dunkeln draußen besser gesehen wird.
Hamlet finde aber besonders super, dass man den Comfy Cone unten umschlagen kann, so dass er bequem Fressen und Trinken kann, ohne sich umständlich über den Napf zu beugen und das er damit endlich auch wieder durch enge Gänge passt ohne hängen zu bleiben, oder alles umzureißen.

Das aller aller Beste ist jedoch, der Comfy Cone ist so schön weich, man schläft wie auf einem Kissen und wenn man krank ist muss man doch viel schlafen und zu Frauchens Freude sieht man auch noch ganz niedlich dabei aus.
Wenn man den Comfy Cone dann nicht mehr braucht, was bei uns hoffentlich nächste Woche der Fall sein wird kann man ihn einfach waschen, zusammenlegen und in die Ecke tun, das nimmt nicht viel Platz weg und produziert keinen Müll, anders als eine Plastikhalskrause, die bei uns meist nach einer Benutzung stark ramponiert ist und viel Platz wegnimmt und somit im Müll landet.

Hamlet wird diese kuschelige und praktische Halskrause also auf gar keinen Fall wieder gegen eine aus Plastik vom Tierarzt eintauschen, wir sind absolut überzeugt vom Comfy Cone und können ihn uneingeschränkt weiter empfehlen. Gekauft haben wir, falls jemand seinem Hund, oder seiner Katze auch so einen schenken möchte, bei amazon.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...