Samstag, 23. Juni 2012

Chicken Teamburger & Chicken Sticks

Als wir letzte Woche mal wieder bei McDonalds waren musste ich mich natürlich auch mal wieder an den neuen Burgern probieren und da man auf dem normalen Teamburger Bild schon dicke Gurkenscheiben sieht und ich Gurken hasse, habe ich mir zum Ausprobieren den Chicken Teamburger bestellt.

Als ich dann die Packung aufmachte kam die erste Enttäuschung das Personal war wohl nicht besonders fähig, alles lag um den Burger verteilt, der ganze Salat war rausgefallen, das Fleisch war mit dem Käse so auf dem unteren Brötchen fixiert, dass es halb raushing und alle was voller Sauce. Da kann das Fußballbrötchen noch so toll aussehen und glänzen, ich bin genervt, denn bis ich meinen Burger einigermaßen so zusammengebaut hatte, dass ich ihn essen konnte hatte ich die ganzen Hände vollgesaut und das Stück Hähnchenfleisch war auch noch kleiner als das Brötchen. Der Start von mir und dem Chicken Teamburger war also schonmal nicht gut.

Dann kam der erste Biss, bei dem ich natürlich volle Dröhnung Brötchen erhielt, das Fleisch war ja zu klein und was soll ich sagen das Brötchen hatte von der Konsistenz etwas vom Milchbrötchen und kam mir auch leicht süßlich vor, zudem war es sogar für McDonalds pappig und wurde im Mund immer mehr.

Der Salat ist gemischt mit einigen Blättern Rucola, da wusste ich nicht so ganz was das soll, hätte man sich nicht für eins von beidem entscheiden können, oder ist Rucola mittlerweile zu teuer? Die zwei Scheiben Käse unter dem Fleisch und die zwei Tomaten oben waren dann wie in der Werbung, bloß von zwei verschiedenen Saucen, einer Tomatensauce und einer Tomaten-Zwiebel-Sauce konnte ich nicht schmecken, für mich schmeckte das alles gleich. Eher wie eine Salsa Sauce und mir war auch viel zuviel Sauce auf dem Burger, denn dauernd kleckerte irgendwo etwas raus, oder lief mir die Hand runter, das finde ich gerade unterwegs nicht so furchtbar praktisch. Das Hähnchenpattie ist übrigens genau wie das vom McChicken.

Insgesamt war das Brötchen also pappig, der Burger schlecht zusammengebaut und insgesamt auch langweilig. Unnötig zu sagen, dass ich ihn nicht nochmal kaufen werde, oder?


Als zweites haben wir dann noch die Chicken Sticks mitgenommen, die in einer Dreierpackung mit Mango-Chili Sauce verkauft werden. Die Chicken Sticks haben leider kein Filet innen, wie man es vor ein paar Monaten schonmal hatte, sondern sind einfach in längliche Form gepresste Chicken McNuggets, zumindest scheint das Fleisch in etwa das Gleiche zu sein. Die Panade ist anders, als bei den Chicken McNuggets und schmeckt mir persönlich auch besser und ist eher wie bei den Filets, die es vor einiger Zeit gab, gut gewürzt und schön knusprig. Der Mango-Chili Dip erinnert mich dann ein wenig an die süß-sauer Sauce und schmeckt mir ziemlich gut, er passt toll zum Hähnchen, ist aber auch irgendwie nichts besonderes, schmeckt eben nach Mango und ist scharf, so wie es sein soll.

Die Chicken Sticks könnte ich mir auf Grund ihrer leckeren Panade und des gut gelungenen Dips auch in Zukunft nochmal als Alternative zu den Chicken McNuggets, zu kaufen vorstellen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...