Dienstag, 12. Juni 2012

Magnum Infinity

Das neue Magnum Infinity sieht man im Moment in nahzu jeder Werbeunterbrechung und wie das eben so ist, ich bin beeinflussbar und musste dieses Eis haben. Herr Schatz hat es dann im Supermarkt aus der Truhe gefischt und ich war seelig es zu Hause probieren zu können.

Erwartet habe ich auf Grund der Werbung ein Magnum mit dunkler Schokolade aussen, in der Kakaobohnensplitter sind und innen das gewohnt helle Magnum-Eis mit einem Karamellstrudel. So viel zum durch die Werbung suggerierten Bild.

Als ich zu Hause mein Eis aufriss erhielt ich aussen genau was ich erwartet hatte, leckere Schokolade mit Kakaobohnenstücken, die in meinem Mund toll knusperten, ein wenig bitter, aber diesen Kontrast mag ich zum Magnum Eiskern sehr. Bloß, Moment, was ist mit meinem Eiskern los, der schmeckt auch nach Schokolade und der Strudel innen drin auch. Super Sache, das Eis hätte ich also besser mal für Herrn Schatz gekauft, ich habe Schokolade mit Schokobohnensplittern, Schokoeis und Schokostrudel, dabei hasse ich Schokoeis und mag alles mit Schokogeschmack gar nicht so gern. Ich war enttäuscht zu meinen oben geschilderten Erwartungen passte dieses Eis so gar nicht. Dann entdeckte ich ihn, vorne auf der Packung, den Aufdruck "Chocolate", sollte ich also einfach nur die schlechte Version gegriffen haben? Kurz auf der Homepage nachgeschaut erfahre ich, dass es neben "Chocolate" auch noch "Chocolate & Caramel" gibt, das hätte also einen Karmellstrudel gehabt, wäre aber auch Schokoladeneis gewesen, also auch nicht viel mehr etwas für mich. Wieso gibt es die leckere Infinity-Hülle denn nicht mit einem Vanillekern? Das wäre ganz sicher auch köstlich gewesen.

Für mich ist dieses Eis eher nichts, aber wer den vollen Schokoladen-Jiper mag, der macht hier ganz sicher nichts verkehrt. Ich habe nach diesem Eis auf jeden Fall erstmal tagelang keinen Hunger mehr auf Schokolade, denke ich.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...