Freitag, 31. August 2012

Neuheiten im p2 Sortiment

In den letzten Tagen gab es noch einige weitere Newsletter, die die neuen Produkte im p2 Sortiment vorstellten und natürlich möchte ich euch meine Highlights, bzw. die Produkte, die ich mir ansehen werde, aus dem zukünftigen Standardsortiment hier kurz zeigen. Dies wird ein relativ nagellastiger Post, aber diese Produkte interesieren mich im Moment einfach am meisten, wer braucht schon den zehnten lilanen Lidschatten. Auch diese Neuheiten werden mit der neuen Theke, im September, in die dm Märkte einziehen.

Eins der wenigen Augenprodukte, das mich wirklich ansprach, ist dieser unscheinbare Stift mit dem Namen: Open up your eyes! illuminator. Ich finde ihn so interessant, weil ich mir nicht erklären kann, wie er funktionieren soll. Er verspricht durch verwischte Striche im inneren und äußeren Augenwinkel müde Augen wieder munter zu machen. Der Stift ist dabei nicht vegan und kostet 2,25 €.
Der perfect face! pore minimizer soll, wie der Name schon sagt, die Poren minimieren, vor allem in der T-Zone. Dies soll bereits ab der ersten Anwendung sichtbar passieren und wenn das wirklich klappt, werde ich dieses Produkt kaufen, denn an ein paar Stellen habe ich schon recht große Poren und würde mir ein ebenmäßigeres Hautbild wünschen. Dieses Produkt ist vegan und kostet 3,95 €.
Das erste Nagelprodukt, das ich euch zeigen möchte ist auch gleich das, auf das ich besonders heiß bin, der glamorous finish holo top coat, also ein Überlack, der auf jeden Nagellack das im Moment so angesagte, funkelnd und glitzerende, Holo-Finish bringen soll. Wenn das wirklich funktioniert und der Lack in echt nur halbwegs so aussieht wie auf den Promobildern, dann bin ich begeistert und werde mir ihn auf jeden Fall holen, kostet er doch gerade mal 1,75 €, was auf jeden Fall billiger ist als sich alle Farben die man gern trägt noch einmal neu als Holo-Lack zu besorgen. Dieser Lack ist vegan.
Auch dieser glamorous finish silver matte top coat wird von mir im Laden genauer unter die Lupe genommen werden, denn ich mag meine Lacke ab und an gern matt und dieser Top Coat verspricht neben dem altbekannten Matteffekt auch noch einen Stardust Effekt, den ich mir so gar nicht vorstellen kann, ich werde mir auf jeden Fall ansehen, wie das aussieht und dann entscheiden, ob ich ihn haben muss. Ich hoffe allerdings, dass Stardust nicht heißt es ist einfach silberner Glitzer enthalten, das wäre dann nämlich gar nichts für mich. Auch dieser Lack ist vegan und kostet 1,75 €.
Der silk ridgefiller soll, richtig, Nagelrillen füllen. Ich hab relativ rillige Nägel und ohne einen Auffüller sieht Lack bei mir fast immer streifig aus. Dieser Füller ist jedoch nicht einfach durchsichtig, wie die meisten anderen, sondern verhilft mit Seidenpuder zu einer seidenglatten, matten Oberfläche. Dieser Lack kann als Unterlack benutzt werden, oder allein getragen werden. Durch seine matte Oberfläche ist er laut Beschreibung auch für Männer geeignet, wenngleich ich bezweifele, dass sich viele Männer finden, die sich die Nägel lackieren. Dieser Rillenfüller ist nicht vegan und kostet 1,85 €.
Kennt ihr sie auch, die Nagellacke, die die Nägel leicht verfärben, so dass man sie nichtmal mit Nagellackentferner sauber bekommt? Auch hierfür bietet p2 nun eine Lösung an, das De-Coloring Gel. Es wird aufgetragen wie normaler Nagellack und wirkt dann. Nach Gebrauch sollte man sich jedoch die Hände gut abspülen, Augenkontakt vermeiden und das Produkt für Kinder unzugänglich aufbewahren. Diese Wunderwaffe kostet 1,75 € und ist vegan.
Um das Lackieren der Nägel zu erleichtern gibt es zukünftig im p2 Sortiment Color-Stop!, mit dem endlich scharfte Nagellackkonturen entlang der Nagelhautkante möglich sein sollen, ich weiß, viele Leute können das auch so, ich allerdings nicht, ich male immer hier und da über und darum hoffe ich das Color-Stop! hält was es verspricht und damit endlich auch mir perfekt lackierte Nägel beschert. Color-Stop! ist vegan und soll 2,95 € kosten.

Montag, 27. August 2012

Tautropfen Körperpeeling mit Meersalz

Tautropfen Körperpeeling mit Meersalz
Heute möchte ich euch ein Produkt vorstellen, welches ich schon bei meinem Besuch bei Börlind kurz testen konnte und das mir jetzt netterweise zu einem längeren Test zur Verfügung gestellt wurde, das Tautropfen fluidum Bretagne, ein sanftes Körperpeeling mit Meersalz. Das Peeling wird in einem Pappschuber verkauft, in dem sich der, ebenfalls links zu sehende Tiegel befindet, der das Peeling beinhaltet. In diesem sind 150 ml Inhalt, was zuerst einmal nicht viel klingt für ein Körperpeeling, denn so ein Körper ist groß, aber wir erinnern uns, ich hatte es schonmal gesagt, Naturkosmetik ist sehr ergiebig und so braucht man kaum etwas von dem Peeling um den Körper zu peelen und es ist entsprechend ergiebig. Nach fast 2 Wochen Test sieht man meinem Tiegel bisher kaum an, dass überhaupt etwas entnommen wurde.

Tautropfen Körperpeeling mit Meersalz

Von innen sieht der Tiegel dann aus, wie die Verpackung es vermuten lässt, blau, denn diese Farbe hat auch das Peeling. Die Struktur erinnert mich eher an Gummi, als an ein Peeling, aber wenn ich darauf fasse bleibt direkt ein Film auf meinem Finger zurück, der ihn sichtbar pflegt, das hätte ich nicht erwartet. Das blaue Peeling riecht gut, es hat etwas von Meer, frisch gewaschener Wäsche und Morgentau, ich weiß wirklich nicht, wie ich es besser beschreiben soll. Der Geruch hat auf mich eine frische und beruhigende Wirkung.

Tautropfen Körperpeeling mit Meersalz
Auf der Haut ist das Peeling dann eher hellblau und wie man sieht hat es eine relativ grobkörnige Struktur. Es sind viele Peelingkörner vorhanden, die die Haut ganz ordentlich abschrubben, aber das muss man mögen, ich tue dies sehr, für allzu zart besaitete Menschen ist dieses Peeling aber wohl eher nicht geeignet. Selbt ich wende beim Peelen oft noch zuviel Druck an und habe danach gerötete Körperstellen, obwohl es mir während des Peelens nicht weh tut. Als kleiner Nachteil ist mir jedoch aufgefallen, dass selbst nach dem Duschen manchmal noch kleine blaue Stippen vom Peeling auf meinem Körper zurückbleiben, hier heißt es aufpassen und diese entfernen, das sieht sonst komisch aus, auch wenn es nur wenige Stellen sind.

Das Überraschendste an diesem Körperpeeling von Tautropfen ist jedoch seine Wirkung. Auch wenn ich es an Stellen meines Körpers, wie den Unterarmen, ausprobiert habe, die ich bereits für sehr glatt und gut gepflegt hielt wurden sie nach Anwendung des Peelings noch einmal viel glatter und vorallem so wahnsinnig geschmeidig, wie ich meine Haut noch nie nach der Anwendung eines Peelings erlebt habe und ich habe wirklich schon viele solche Produkte ausprobiert. Allein damit hat mich dieses Peeling vollends überzeugt und ich möchte nie wieder ein anderes verwenden.

Da dieses Peeling schön grobkörnig, aber trotzdem sanft zur Haut ist und sie so geschmeidig macht, wie kein zweites, gibt es von mir eine ganz klare Kaufempfehlung.

Neuheiten im alverde Sortiment

Nach p2 hat nun auch alverde die Neuheiten im Standardsortiment bekannt gegeben, die ab September in die Theken einziehen sollen und auch ich habe mir diese einmal angesehen und möchte euch nun die Highlights hieraus vorstellen.

Alverde bringt nun Blush Pearls ins Standard-Sortiment, diese kannte ich bisher nur von wesentlich teureren Marken, oder in LE´s und freue mich, dass sie nun auch ins Standard Sortiment kommen. Es wird sie in zwei Farben geben:
  • 10 fantastic toffee
  • 20 wonderful dawn
Ich hoffe das eine der Farben einigermaßen zu meiner Hautfarbe passt, befürchte aber bei nur 2 Farben das schlimmste, mir erscheint das etwas wenig und ich befürchte fast, dass hier die blasseren Hauttypen wieder vergessen werden, wir werden sehen. Die Blush Pearls sollen den Teint ebenmäßiger machen und mit Jojobaöl und Orchideenextrakt nebenbei pflegen. Sie sind nicht vegan und eine Dose kostet 3,95 €.

 Äußerst interessant finde ich den Lash-Booster. Hinter diesem Produkt verbirgt sich eine 24 Stunden Pflege für die Wimpern. Bisher wäre ich im Traum nicht darauf gekommen ausgerechnet meine Wimpern zu pflegen, aber diese Pflege verspricht längere, dickere und somit dichtere Wimpern und könnte somit, wenn sie wirklich funktioniert den Traum vieler Frauen wahr machen. Der Lash Booster ist vegan und kostet 4,95 €. Ich denke den werde ich auf jeden Fall kaufen sobald ich ihn sehe und dann wollen wir mal gucken, was er kann.

Das dritte Produkt was mich von den Neuheiten wirklich brennend interessiert sind die Lipstick Pencils, die von der Optik sehr an die Chubby Sticks erinnern. Es wird sie in folgenden 3 Farben geben:
  • 10 berry
  • 20 nude
  • 30 red (Bild)
 Neben einer guten und sanften Farbabgabe versprechen diese Stifte noch Lippenpflege mit Hilfe von Sheabutter und für 3,45 € werden sie auf jeden Fall ausprobiert. Ich bin gespannt wie die Farbabgabe ist und wie die Farben real aussehen. Der Lipstick Pencil ist nicht vegan.

Freitag, 24. August 2012

Gott Vater - oder warum es uns gibt - Kuki Schmitz

Gott Vater - oder warum es uns gibt - Kuki Schmitz
Nein nein, keine Angst, ich will hier niemanden zu irgendeiner Religion bekehren, ich möchte euch einfach nur ein Buch vorstellen, aber nicht irgendeines, sondern eins, das es schafft Religion und Satire zu vermischen. Religion mal aus einem satirischen Blickwinkel betrachten finde ich ohnehin gut, man sollte das Thma auch nicht zu ernst nehmen, denn was dann daraus wird sieht man ja immer wieder im Fernsehen.

Kuki Schmitz schreibt in seinem Buch "Gott Vater - oder warum es uns gibt" eine etwas andere Geschichte über die Schöpfung und wie der Mensch ins Spiel kam. Laut ihrer Geschichte gibt es die Schöpfung nämlich schon länger als nur 7 Tage und diese wird auch immer akribisch von Gott Vater und seinen Helferlein überprüft, denn Gott Vater will, dass alles perfekt ist und er hasst Veränderungen, darum dürfen auch weder Jesus, noch sein Bruder, die mit ihm auf dem Schöpfungsplaneten leben, eingreifen. Die Einzigen, die handlungsberechtigt sind, sind seine vielen Computer, die aber auch nur machen, was Gott ihnen befiehlt. Jesus darf nur ein wenig am Computer simulieren, wie es wäre, wenn er etwas ins Universum setzen würde und Gottes Bruder hat ein kleines Planetensystem, das für die Schöpfung recht unerheblich ist übertragen bekommen, wo er schalten und walten darf, wie er will, aber natürlich überwacht Gott Vater, der alte Kontrollfreak, auch dieses. Zudem wird Gottes Vater dieses Stückchen des Universums auch noch zurückfordern, denn in diesem werde die Menschen erschaffen.

Insgesamt ist diese Geschichte zwar sehr gut gestrickt und wie es zur Erschaffung des Menschen kam hätte ich so wirklich nicht erwartet, aber eine richtig packende Story hat diese Satire natürlich nicht. Dafür hat Kuki Schmitz sein Universum sehr liebevoll und detailgetreu gestaltet, was mir sehr gut gefällt. Eine nicht unerhebliche Nebenrolle spielen zum Beispiel Erbsen, die fallen nämlich nie zufällig von der Gabel, oder dem Teller, kann ich euch sagen. Auch das Gott und seine Familie Laster, wie das Rauchen, haben fand ich amüsant und die Erschaffung von Refizul, Gottes Gegenspieler kann wohl als großer Fehler des Perfektionisten gesehen werden. Gott insgesamt ist sehr schrullig und es fiel mir wirklich schwer ihn zu mögen. So gut das Buch geschrieben ist, es ist satirisch und keine Komödie, das sollte man beim Kauf bedenken, laut auflachen musste ich an vielleicht zwei Stellen des Buches.

Dieses Buch ist endlich mal etwas anderes als man es sonst gewohnt ist und bietet einen interessanten, neuen Blick auf die Religion, wobei man es natürlich nicht ernst nehmen darf, das gefällt mir sehr gut und so bleibt mir nur es euch für einen gemütlichen Sonntag, auf dem Sofa, weiter zu empfehlen.

Donnerstag, 23. August 2012

Kerbl Denk- und Lernspiel für Hunde

Hamlet spielt
Wir wollten mit Hamlet mal etwas neues ausprobieren und mir fielen dabei gleich diese Denk- und Lernspiele ein, die man im Fernsehen öfter sieht, um den Hund ein wenig zu beschäftigen. Ich hätte ja am Liebsten so ein Hütchenspiel gehabt, aber die sahen mir auf den Produktbildern alle so klein aus, da hätte Hamlet seine dicke Nase sicher nicht zwischen die Hütchen bekommen und alles in einem Schlag umgekippt, also musste etwas alternatives her. Günstig sollte es natürlich auch noch sein, denn wir wussten ja nicht, ob der Herr damit überhaupt spielen würde, oder ob es ihm zu doof ist und so entschieden wir uns für dieses Spiel von Kerbl zum Preis von 8,49 €, denn bei so einem Preis kann man nicht allzu viel falsch machen.

Zuhause wurde das Spielzeug in den Maßen 25 x 2,5 cm erstmal ausgiebig beschnuppert und von Frauchen angesehen. Da das Spiel aus MDF-Platten gefertigt ist sieht es nicht besonders hochwertig aus, aber das erwarte ich bei dem Preis auch nicht und entsprechend bin ich gespannt wie lange es denn unserem Sabbermaul stand halten wird. Unter den drei Flächen mit den Knochen drauf kann man Leckerlis, oder Trockenfutter verstecken, genau wie unter dem Deckel in der Mitte und Hamlet sollte dann den Deckel anheben und die Platten verschieben, bis er alle Leckerchen gefunden hat.

Zum ersten Test verwende ich neue Leckerchen und Hamlet wartet auch brav, bis ich das Spiel befüllt habe, dann schnüffelt er das Spiel ab, klar, sind ja Leckerchen drin. Dabei bleibt er erstmal mit der Lefze an dem Griff in der Mitte hängen, reißt ihn somit runter und frisst das erste Leckerli, das war zu einfach, scheint ihm aber zu gefallen. Die Leckerchen waren allerdings so gut, dass er erstmal genüsslich minutenlang das Fach ausschleckt und ich mir schon ein wenig Sorgen um das Spielzeug mache, aber obwohl es sehr billig aussieht, diese Schleckattacken kann es gut ab. Mit ein wenig Hilfe schafft der Herr es dann auch die Platten zu verschieben und nachdem er erstmal verstanden hat, dass man die bewegen kann scheint ihm das Spiel wirklich viel Spaß zu machen. Er schiebt sie hin und her und freut sich immer, wenn sich etwas essbares findet. Manchmal vergisst er allerdings wo er schon geschoben hat und findet somit das letzte Leckerli nicht mit einem Fingerzeig und "Such" als Unterstützung wird dann aber immer auch dieses geborgen. Wir schaffen es also sogar zusammen hiermit zu spielen.

Hamlet hat zwar viel Spaß an diesem Spiel, aber es haben sich im Lauf der Zeit doch ein paar Makel herausgestellt. Der Griff in der Mitte wird nur zu gern zum Zerkauen missbraucht und muss somit immer sofort vom Spiel entfernt werden, das finde ich etwas lästig und er sieht auch schon entsprechend unschön aus. Zudem hat Hamlet, glaube ich, immer noch nicht begriffen, wie man das Loch in der Mitte aufdeckt, er stößt immer nur mit den Lefzen an den Griff und es geht auf. Das Spiel ist sehr beständig, auch wenn es mal abgeschleckt wird, aber es könnte wirklich etwas schöner aussehen und die Platten, die sich verschieben lassen verkanten sich ab und an, was Hamlet beim Spielen stört, da er aufhört zu schieben, wenn er an einen Wiederstand stößt.

Bei dem günstigen Preis lassen sich diese Makel allerdings verschmerzen, denke ich, und wir spielen auch trotzdem gern mit unserem Kerbl Denk- und Lernspiel und wenn es irgendwann in der Zukunft doch kaputt geht, dann wissen wir, dass ein solches Spiel Hamlet Spaß macht und können auch etwas mehr Geld für ein neues in die Hand nehmen.

Kerbl Denk- und Lernspiel

Mittwoch, 22. August 2012

Ein Leben für die Naturkosmetik - Annemarie Lindner

Ein Leben für die Naturkosmetik - Annemarie Lindner
Nach meinem letzten Besuch bei Börlind ist mein Interesse an der Firma und dem was dahinter steckt stark gestiegen und so habe ich mich gefreut einmal einen Blick in die Autobiografie von Annemarie Lindner zu werfen, dieser einzigartigen Frau, die sich überlegt hat: "Was ich nicht essen kann kommt auch nicht auf meine Haut" und somit einen Grundstein für die Naturkosmetik gelegt hat.

In dieser Biografie erzählt Frau Lindner von den Anfängen des Unternehmens, wie sie immer wieder von neu anfangen musste, weil sie Steine in den Weg gelegt bekam und wie hart sie arbeiten musste um ihren Traum zu leben. Ganz nebenbei erfährt man viel darüber, wie die Wirtschaft früher funktionierte und wie die Platzierung in Reformhäusern ablief, was ich sehr interessant fand.

Frau Lindner erzählt jedoch in ihrer Autobiografie nicht nur von ihrem Berufsleben, sondern gibt auch viele Details aus ihrem Privatleben preis, von der Flucht aus der DDR, bis zu einsamen Abenden in Hotels während der Verkaufsveranstaltungen, die Liebe zu ihrem Mann und die Mutter, die sich viel um ihren Sohn Michael gekümmert hat, für den sie selbst durch ihre Arbeit wenig Zeit hatte, alles wird hier beschrieben und das und das empfinde ich als etwas ganz besonders, in dieser Autobiografie ohne weinerlich zu sein, oder die Tatsachen zu verschönen. Was man schnell merkt ist, dass der Erfolg von Annemarie Lindner ohne ihre Familie, die zu 100 % hinter ihr stand so in der damaligen Zeit nicht möglich gewesen wäre. Sie alle tragen also auch einen Anteil daran, dass wir uns heute mit Börlind-Produkten verwöhnen können.

Besonders schön fand ich in diesem Buch die vielen alten Bilder und die Leserbriefe der begeisterten Kundinnen, so etwas zu sehen macht einfach Spaß. Wenig gelungen fand ich dafür den letzten Teil des Buches. Hier stellt Annemarie Lindner ihre Produkte vor und erklärt wer, was, wie am besten anwendet, das an sich ist eine wirklich gute Idee, jedoch sollte man das Buch dann auch regelmäßig aktualisieren, einige der genannten Produkte gibt es heute gar nicht mehr, oder sie sehen im Laden anders aus, das fand ich schade.

Trotz des nicht aktuellen letzten Teils des Buches habe ich einige gute Tips in Sachen Kosmetik bekommen, sowie eine kurzweilige und Interessant Autobiografie gelesen, so dass man über den letzten Teil hinweg sehen kann und das Buch trotzdem uneingeschränkt weiter empfehlen.

Dienstag, 21. August 2012

Vokabel-Häfft Universal & Französisch

Fremdsprachen werden in der heutigen Zeit immer wichtiger, aber man kann keine Sprache erlernen ohne das langweilige Pauken von Vokabeln, wovor es jetzt, kurz vor Ferienende, wohl so einigen Schülern schon wieder grauen wird. Ich gehe nicht mehr zur Schule, aber am Vokabeln lernen komme auch ich nicht vorbei und so habe ich mich sehr gefreut, als der Häfft Verlag mich anfragte, ob ich deren Vokabelhefte testen möchte. Häfft kenne ich schon ewig, denn die lustigen Hausaufgabenhefte, mit Brot & Schwein, haben mich schon durch meine Schulzeit begleitet. Die Vokabelhefte gibt es für die gängigsten Sprachen, die man so in der Schule lernt: Englisch, Französisch, Latein und in Universal, für den Rest. Ich habe mich zum Testen für ein universales Häfft zum Lernen von Japanischvokabeln und ein Französisch Häfft entschieden, da ich diese Sprache nur kurz während des Studiums erlernt habe und meine Kenntnisse gern ein wenig auffrischen würde.

Häfft Cover
Das Vokabel-Häfft Universal ist, wie der Name schon sagt, für alle Sprachen geeignet. Vorne abgebildet sind, um dies zu verdeutlichen, Brot & Schwein mit Bauwerken und Accessoires aus allen möglichen Ländern. Vorn auf das Heft kann man seinen Namen schreiben, die Heftnummer, also falls man mehrere pro Schuljahr braucht und von wann bis wann es geführt wurde, das finde ich praktisch, falls man alte Vokabeln wieder auffrischen möchte. Vorn im Heft gibt es Platz um sich den Stoff für Klassenarbeiten einzutragen, seine Noten zu notieren und sich Notizen zum Lernen und Wiederholen zu machen. Zudem wird auf der ersten Seite die Benutzung der Vokabelseiten erklärt, die mit allerlei nützlichen Dingen versehen sind, so z.B. Kästchen in denen man abhaken kann, wenn man die Vokabel beim Lernen gewusst hat, für Vokabeln die nicht so einfach zu behalten sind gibt es am Rand eine Nummerierung, so dass man sich die Zahlen derer gleich merken kann um sie später noch intensiver zu lernen, zudem sind die Seiten in Blöcke eingeteilt, die beim besseren Lernen helfen sollen und unten gibt es noch einen farbigen Block, den man erstmal freilassen soll, denn dieser ist für die besonders schweren Wörter, die man sich einfach nicht merken kann, unten eingetragen muss man sie nicht lang suchen, sondern kann sie schnell wiederholen. Das ganze Heft ist zudem in einzelne Register aufgeteilt, die man nutzen kann um die Vokabeln nach Themen, oder Wortarten zu gliedern, oder um sich zu merken wo man aktuell im Vokabelheft ist. Das klingt alles sehr komplex, ist aber gut durchdacht und erscheint mir vor allem für jüngere Lerner sehr hilfreich, ich ordne meine Vokabeln ohnehin immer selbst.

Unten auf jeder Seite findet sich immer auch noch ein lustiger Spruch, oder interessanter Fakt, wie man es auch aus den Hausaufgabenheften kennt, nur Brot und Schwein vermisse ich ein wenig im Inneren, ich hätte mich gefreut, wenn auch sie auf jeder Seite irgendwie aufgetaucht wären.

Vokabelheft

In der Mitte des Heftes finden sich dann noch einige Seiten mit nützlichen Informationen zu verschiedenen Ländern, es gibt eine Weltkarte, es werden Feste beschrieben, es gibt eine Europakarte, eine Entfernungstabelle, Tipps zum Benutzen eines Wörterbuchs und zum Lernen, ein kleines Reisewörterbuch und Platz zum notieren der Grammatik der gelernten Sprache. Hier tauchen dann auch endlich Brot und Schwein wieder auf.
Ganz am Ende des Vokabelheftes gibt es dann noch eine Seite für die schwierigsten Wörter des ganzen Heftes, die man, obwohl es nun voll ist, immer noch nicht kann.

Häfft Cover
Das Vokabelhaefft für Französisch ist genauso aufgebaut, wie das universale, bloß dass alles speziell auf Frankreich abgestimmt ist, was man schon an der Titelseite sieht: Brot ist eher ein Baguette, im Hintergrund ist die französische Flagge, die beiden fahren Ente und zu sehen sind ausschließlich Pariser Bauwerke. Den Vokabeln sind hier die Spalten Französisch / Deutsch zugeordnet und auch die Sprüche unten auf den Vokabelseiten sind auf Frankreich abgestimmt. Vom Zitat auf Französisch mit Übersetzung bis zu Franreichfakten ist hier alles dabei. Auch der Mittelteil ist in diesem Heft natürlich nicht so bunt gemischt, wie beim universal Heft, es gibt eine Frankreichkarte, französische Eigenheiten, eine Übersicht über Feiertage und Feste, Essen und Trinken, einen Reisewortschaftz, nützliche Informationen über das Land und seine Bewohner und eine Übersicht über die französische Grammatik. Der Grammatikteil ist hierbei sehr übersichtlich und sicher toll zum Lernen, so muss man sich die einzelnen Strukturen nicht aus verschiedenen Büchern zusammen suchen und die Landeskunde die hier vermittelt wird macht wirklich Lust auf Frankreich und weckt sicher ein größeres Interesse des Schülers an dem Land, so dass auch das Lernen der Vokabeln leichter fällt.

Frankreich

Ich bin insgesamt begeistert von den neuen Vokabel-Häfften, ich finde sie sehr praktisch und motivierend und würde sie wirklich weiter empfehlen, eigentlich sind sie sicher für eine jüngere Zielgruppe gedacht, aber auch ich lerne mit einem schön gestalteten Heft besser. Das Einzige was diesen Heften in meinen Augen noch fehlt ist ein passender Pappstreifen zum Abdecken der Vokabeln beim Lernen.

Die Hefte sind in A5, haben 64 Seiten und eine 4-farbiges Design und wer nun ein solches Häfft erwerben will, ohne dafür in eine der zum Schulanfang überfüllten Buchhandlungen zu gehen, der schaut am Besten hier.

Sonntag, 19. August 2012

Dealmelder

Kennt ihr schon die Website Dealmelder? Das ist, wie der Name schon vermuten lässt eine Website, auf der man gute Deals gemeldet bekommt. Vom Deal bei dem man etwas preisgünstig erwerben kann, über Gratis-Deals, also wo gibt es was umsonst abzustauben, bis hin zu Rabattgutscheinen erhält man hier alles, übersichtlich auf einer Seite gegliedert, was das Herz des Sparfuchses begehrt.
Die Deals werden von anderen Schnäppchenjägern hochgeladen, wer sich also kurz registriert kann ab diesem Zeitpunkt auch eigene Deals anlegen und so anderen beim Sparen helfen und wird hiermit vielleicht sogar noch zum Top 10 Dealmelder. Hierzu sammelt man durch Aktivität auf der Plattform Dealpoints, die hauseigene Währung, die anzeigen wie aktiv man dabei ist. Die User mit den meisten Deals sollen auch prämiert werden, wie weiß ich allerdings nicht. Wenn wirklich alle mitmachen und ihre Deals hier eintragen hat diese Seite das Potential ein Schnäppchen-Nachschlagewerk zu werden, wie es so kein zweites gibt, denn der Mitmach-Charakter ist es, der diese Seite so einzigartig macht.

Mitmachen kann man auch, so wie ich, bei der Bloggeraktion von Dealmelder, hierfür reicht ein Blogbeitrag zu der Seite aus und schon kann man einen 15 € amazon Gutschein gewinnen. Näheres zu diesem Gewinnspiel gibt es unter dem oben angegebenen Link.

Donnerstag, 16. August 2012

Blogger-Grill-Aktion

Ich hab jetzt recht lange in meinen Bildern nach einem passend zum Thema "Grillen" gesucht, musste aber feststellen, obwohl wir im Schnitt einmal die Woche grillen, gibt es nur dieses, zugegebenermaßen recht alte, Bild von mir beim Grillen. Bei meinen Eltern kommt das Fleisch noch vom guten alten Holzkohlegrill und von diesem mag ich Steaks, Grillfackeln und Käsewürstchen auch am Liebsten. Zu Hause ist bei uns im Moment leider nur elektrisches Grillen möglich, aber für den Notfall geht auch das, denn das ist immer noch besser als gebraten.

Wenn ich jetzt an meinen Traumgrill denke und das ist Aufgabe bei dieser Blogger-Grill-Aktion, dann muss dieser auf jeden Fall mit Deckel sein, ich will endlich auch Rezepte wie Eis vom Grill, oder Beer-Can-Chicken ausprobieren. Ansonsten bin ich recht anspruchslos, aber wenn ich schon träumen darf, dann wäre ein Weber Grill toll und genau solche gibts bei dieser Blogparade von Jans Küchenleben zu gewinnen.

Herr Schatz träumt zwar immer eher von einem Gasgrill, aber wenn ich die Wahl hätte gäbe es einen Holzkohlegrill, ich mag Gas einfach nicht, ich hab immer Angst, dass die Flaschen mal explodieren, oder so. Wenn ich mir also einen richtigen Poser-Grill aussuchen dürfte, dann wäre dies der Weber Holzkohle Grill Smokey Mountain Cooker. Dieser bietet mit seinen 57 cm Durchmesser und 2 Ebenen einfach genug Platz, auch wenn man mal ein paar Gäste verköstigen muss. Zusätzlich ist er geschlossen und kann sowohl zum Grillen, wie auch zum Räuchern genutzt werden, die Zahl der neuen Gerichte die ich darauf ausprobieren könnte steigt also fast ins unermessliche und genau darum muss ich diesen Grill haben.

Eine Nummer kleiner würde es natürlich auch gehen, der Weber Holzkohlegrill One-Touch Premium in grau wäre auch etwas für mich, denn zum einen ist er nicht einfach nur langweilig schwarz, wie alle anderen Grills und zum anderen hat er den geforderten Deckel. Er lässt sich durch die Rollen einfach im Garten verschieben und ist somit schon etwas praktischer als die größeren Grills.

So, jetzt heißt es für mich nur noch Daumendrücken, dass ich für diesen Beitrag zu meiner Lieblings-Essenszubereitung, dem Grillen auch noch mit einem Grill belohnt werde.

Mittwoch, 15. August 2012

alverde Lippenbalsam Vanilleblüte Mandarine

Leckerer Lippenbalsam
Alverde hat sein Naturkosmetik Sortiment erweitert, es gibt von alverde jetzt endlich auch Lippenbalsam, oder Labello, wie es bei mir als markengeschädigten Menschen heißt. Der Labello ist für jede Haut geeignet und pflegt die Lippen mit Sheabutter, Olivenöl, Bio-Mandelöl, Vitamin E und Beerenwachs.

Mein Kaufgrund war aber eigentlich, neben meiner Sucht alle Lippenpflegestifte zu besitzen, der Duft. Ich hatte von alverde in der Vergangenheit schonmal ein Duschgel mit dem Duft von Vanilleblüte und Mandarine und das war so schön fruchtig und sommerlich, ich habe es heiß und innig geliebt und als ich diesen Labello sah hatte ich sofort diesen Duft in der Nase und musste ihn  kaufen.

Das Erste was ich also nach dem Aufreißen der Packung mache ist an diesem Stift riechen und er riecht, ähnlich, aber nicht ganz so intensiv wie das Duschgel nach Mandarine mit einem Hauch von Vanille, mhh. Ich liebe diesen Duft und bin ganz froh, dass der Lippenpflegestift nicht so schmeckt wie er riecht, sonst würde ich vermutlich dauernd meine Lippen ablecken. Schmecken tut der Stift auch nicht unangenehm, falls man einmal mit der Zunge dran kommt, ganz leicht nach Mandarine.

Entscheidend ist bei einem Lippenpflegestift aber nunmal die Pflegeleistung und auch mit dieser bin ich hoch zufrieden. Ich benutze den Stift vor allem abends, bevor ich ins Bett gehe und lasse ihn über Nacht einwirken. So schafft er es immer wieder meine von der Sonne leicht spröden Lippen über Nacht zu reparieren, so dass ich am nächsten Morgen wieder mit gesunden, strahlenden Lippen in den Tag starten kann. Die Hautverträglichkeit des Lippenbalsam mit Vanilleblüte und Mandarine ist dermatologisch bestätigt und er wird ohne synthetische Konservierungsstoffe hergestellt.

Ich mag diesen Lippenbalsam sehr, er riecht und pflegt gut, ich kann ihn also nur weiter empfehlen.

Dienstag, 14. August 2012

Neuheiten im p2 Sortiment

Zum Herbst wird bei p2 ganz ordentlich ausgelistet und so kommen auch endlich wieder neue Produkte ins Standard-Sortiment und von diesen möchte ich euch jetzt mal ein paar zeigen, die ich besonders interessant fand und mir im Laden auf jeden Fall einmal ansehen werde, ein Teil davon zieht ganz sicher bei mir ein, wenn sie auch nur ein wenig so sind wie auf den Produktbildchen.

Alle hier gezeigten Produkte ziehen zwischen September und Anfang November in die p2-Theken ein, je nachdem wann euer dm umstellt. Wer genau wissen will, wann sein dm die neue Theke bekommt findet die Info dazu auf der p2-Facebookseite.

Eines der Standard-Produkte das ich mir auf jeden Fall näher ansehen werde ist der 100% black eyeliner pen waterproof, der langanhaltend und tiefschwarz sein soll. Mit diesem soll man besonders einfach eine feine und präzise Linie ziehen können und da ich mich sonst immer mit Eyeliner halb umbringe werde ich wohl mal ausprobieren, ob ich mit diesem Stift besser klar komme. Wenn man diesen Eyeliner in der Seitenschräge benutzt kann man eine Queen-Size-Linie für den Katzenaugen-Look erzeugen. Das Produkt ist vegan und soll 3,95 € kosten.




Nicht minder interessant finde ich diese Stifte, die gleich dreifach verwendet werden können, als zarter und breiter Eyeliner und als Smokey-Eye-Lidschatten, daher auch der Name: smokey eye stylist.
Die Farben sind:
  • 010 Let the music play!
  • 020 Let´s party!
  • 030 Feel the beat!
  • 040 Sing with me!
  • 050 Dance the night away!
  • 060 Turn the speakers up!
  • 070 Come on DJ!
  • 080 Pu on the light!
Die Stifte kosten 2,95 € und sind bis auf die Nummer 070 vegan. Mir gefallen persönlich vor allem die lila/beeren Töne und der silberne Stift, die werden auf jeden Fall ausprobiert und begutachtet.

Da ich, wie oben erwähnt kein besonderes Talent für einen sauberen Lidstrich habe finde ich dieses Produkt auch noch sehr interessant, den perfect eyes! make-up correcting pen, der auch langhaftende und wasserfeste Produkte lösen soll. Wenn dieser so gut funktioniert, wie der ähnlich aussehende Nagelkorrekturstift von p2 wird auch dieser ab jetzt mein ständiger Begleiter. Kostenpunkt sind 3,25 € für das vegane Produkt.






Das sind sie auch schon, meine Highlights aus den neuen Produkten von p2. Die bunten Mascaras in grün, blau, lila und braun haben mich zwar anfangs auch noch angesprochen, von diesen habe ich bisher aber leider ausschließlich schlechtes gelesen und werde sie so wohl nicht in Betracht ziehen. Guckt ihr euch die neuen p2 Produkte an? Plant ihr etwas davon zu kaufen?

Montag, 13. August 2012

Futalis

Heute möchte ich euch gern Futalis vorstellen, einen Online-Shop, den ich nicht allein getestet habe, sondern zusammen mit Hamlet, der hat ja auch schon recht lange keine neuen Produkte mehr getestet und hier vorgestellt und darum hat er sich sehr gefreut, als er angefragt wurde für diesen Test, denn hinter Futalis verbirgt sich Hundefutter und Essen, das geht immer.

Zuerst kam ich allerdings bei diesem Test zum Tragen, denn bestellen kann Hamlet sich sein Futter dann doch nicht selbst. Bei Futalis handelt es sich um maßgeschneidertes, also perfekt auf meinen Hund angepasstes Futter, das nicht nur passend zu meinem Hund zusammen gestellt, sondern auch in Tagesrationen portioniert wird, so dass er nicht zunimmt, oder unterversorgt ist mit Futter. Diese Idee finde ich, vor allem wenn ich mal wieder die vielen zu dicken Hunde im Park sehe, wirklich gut.

Beim Bestellen muss ich also zunächst Rasse und Alter meines Hundes eingeben, denn dies spielt eine entscheidende Rolle beim Nährstoffbedarf und Stoffwechsel. Hieran wird auch die Größe der Futterstücke angepasst, denn ein ausgewachsener Shar Pei, wie Hamlet, hätte ungern die kleinen Stückchen, die genau richtig für einen Havaneser z. B. sind.
Als nächstes gibt man das Aktivitätsniveau seines Hundes an. Couchpotato, oder Ausdauersportler, das sich hier der Bedarf ungemein unterscheidet dürfte klar sein.  Danach wird man nach der Gewichtssituation befragt. Ist der Hund zu dick, oder zu dünn? Anschließend werden Krankheiten abgefragt. Hamlet ist zwar kerngesund, aber trotzdem habe ich mich für Futter entschieden, das gut für seine Verdauung ist, denn die Umstellung auf neues Futter führt bei Hamlet immer zu Durchfall und den wollte ich ihm ungern zumuten. Unverträglichkeiten könnten an dieser Stelle auch noch eingegeben werden, sind für uns jedoch unwichtig, denn Hamlet hat keine. Statt dessen wähle ich jedoch noch ein Additiv aus und zwar das für Haut und Fell, denn Hamlet hat ein paar Stellen, an den Pfoten, die vom Fell her noch schöner aussehen könnten und vielleicht lässt sich dies mit diesem Futter umsetzen.
Auf Grund dieser Angaben wurde dann mein individuelles Futter für Hamlet berechnet, es gibt: Schwein und Süßkartoffel. Mir werden an dieser Stelle auch alle Zusatzstoffe und sogar analytische Bestandteile angezeigt, so dass ich mir, vollkommen informiert, gut überlegen kann, ob ich dieses Futter wirklich für meinen Hund haben möchte. Hamlet steht schon sabbernd neben mir, also schnell weiter im Bestellprozess. Versendet wird mein Futter mit der GoGreen Variante von DHL und bezahlen kann ich meine Bestellung mit Kreditkarte, per Vorkasse, Paypal, oder Sofortüberweisung. Diese Auswahl lässt in meinen Augen keine Wünsche offen.

Ist die Bestellung dann getätigt heißt es auf das Paket warten und das dauerte bei mir, mit 8 Tagen, doch sehr lange. Klar, alle Tütchen werden extra für mich bedruckt und das Futter muss erst zusammen gestellt werden, aber ich bin jemand der im Alltag erst dann neues Futter kaufen geht, wenn das Alte alle ist, da wäre ich hier ziemlich aufgeschmissen.

individualisiertes Hundefutter
So kommt mein Futter dann bei mir an, in schicken Rationstütchen mit Hamlets Bild, Gewicht und Geschlecht darauf. Ausserdem stehen auf der Packung die besonderes Zusätze des Futters, also in unserem Fall sensible Verdauung und Fell & Haut, sowie weitere allgemeine Informationen zum Futter. Um die optimale Umstellung des Futters zu garantieren enthält das Paket noch 4 gratis Päckchen für die Umstellung in denen die Futtermenge jeden Tag gesteigert wird und mit einer immer kleiner werdenden Menge des herkömmlichen Futters gemischt wird, was ich sehr hundefreundlich finde.
Besonders gut an meiner Bestellung fand ich zudem, dass ihr in umfangreicher Infobrief beilag, in dem noch einmal ausführlich alles zu unserem Futter erklärt wurde, in dem Hamlet und ich angesprochen wurden und es wurde sogar an mich und Hamlet adressiert. Der kleine Liebling steht bei diesem Lieferdienst für Futter also absolut im Mittelpunkt. Ich glaube Hamlet hat zum ersten mal seine eigene Post bekommen.

Ein Nachteil bei diesem Futter ist jedoch, der viele Müll, der durch die Tagerationen produziert wird, die Verpackung ist zwar komplett recyclebar und somit nicht besonders umweltschädlich, mich mit meinen kleinen Mülltonnen im Haushalt nervt das erhöhte Müllvorkommen allerdings gewaltig, auch wenn die bedarfsgerechten Portionen für Hamlet natürlich generell eine gute Sache sind, optimal ist es einfach nicht. In den ersten Tagen hat Hamlet sein neues Futter innerhalb von Sekunden weggeputzt, klar, es war neu und offensichtlich auch sehr lecker. Da er so aber immer schon ab mittags nichts mehr zu essen hatte machten wir uns langsam Sorgen, ob er mit diesem Futter wirklich ausreichend versorgt ist. Wir haben durchgehalten und nicht zugefüttert und was soll ich sagen, als er begriff, dass es dieses leckere Futter nun jeden Tag gibt fing er an es sich, wie normales Futter auch, einzuteilen und seitdem bleibt von seinen Tagesportionen regelmäßig noch etwas über. Mir kommen sie somit eher etwas zu großzügig berechnet vor, Hamlets Portionen reichen meistens für 1,5-2 Tage.
Die Umstellung auf das neue Futter hat in diesem Fall endlich einmal nicht zu Durchfall bei Hamlet geführt, er hat es von Anfang an super vertragen und ich habe das Gefühl seine Verdauung hat sich durch dieses Futter wirklich verbessert, er furzt auch viel weniger, als mit unserem Standardfutter. An Haut & Fell konnte ich trotz des zusätzlich gewählten Additives jedoch keinen Unterschied feststellen, aber Hamlet hatte ja auch keine Erkrankung an einem dieser beiden Punkte, so dass im Erkrankungsfall vielleicht wirklich Verbesserungen auftreten können.

Hundefutter-Brocken


So sieht sie aus, eine Tagesration von Hamlets Futter, man sieht sehr gut, es gibt verschieden große und geformte Brocken, ob das für Hamlet einen Unterschied macht weiß ich nicht, für mich als Besitzer sieht es so schöner aus, was jedoch auch in jeder Tüte ist sind eine Menge Krümmel, die der Herr übrig lässt, was mich ein bisschen stört, denn diese muss ich jedes Mal extra nach dem Füttern aus dem Napf wischen, was bei meinem herkömmlichen Futter entfällt.

Zukünftig würde ich mir bei Futalis wünschen, dass es vielleicht so etwas wie eine automatische Beliefreung gibt, man also sein Futter nicht immer einzeln nachbestellen muss, sondern immer, wenn das aktuell zugeschickte Futter alle ist man neues nachbekommt, bis man den Vertrag kündigt. So müsste man als Besitzer nicht immer selbst so früh an das Nachbestellen denken.

Ich habe für Hamlet zum Start in dieses Futter mit 14 Tagesrationen angefangen und diese sind jetzt auch im vollen Umfang verputzt. Für diese habe ich 35,95 € bezahlt, was definitiv teurer ist, als mein normales Futter. Wer jedoch schlecht maßhalten kann und nicht weiß wieviel er seinem Hund pro Tag füttern muss und dieser womöglich auch schon zu dick ist, dem würde ich dringend empfehlen trotzdem etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen und es mit den Tagesrationen von Futalis zu probieren, für das Tier wäre es sicher besser.

Wer gut maßhalten kann auch mit anderem Futter, der sollte sich gut überlegen, ob er soviel Geld für Futter ausgeben möchte. Das Futter ist qualitativ hochwertig und Hamlet liebt es, also ist es sein Geld auch sicher wert, somit wüsste ich keinen Grund davon abzuraten, wenn man mit etwas mehr Müll leben kann und daran denken kann früh genug zu bestellen.

Wir werden denke ich unserem Eukanuba treu bleiben, denn ich bin einfach nicht der Mensch, der soweit im Vorraus an das Bestellen von Hundefutter denkt und auch der Müll störte mich zunehmend. Sollte Hamlet jedoch irgendwann einmal Unverträglichkeiten bekommen, oder Krankheiten, dann werden wir sicher noch einmal gründlich über eine Umstellung auf dieses gut anpassbare Futter nachdenken.

Falls jemand das Futter selbst testen möchte, ich habe noch einige 15 % Rabatt Gutscheine bekommen, die bis 31.12.2012 gültig sind, die ich weitergeben möchte. Wer gerne einen solchen Code hätte kann mich über die E-Mail Adresse im Impressum kontaktieren.

Freitag, 10. August 2012

Testosterone in a machine

Dieses Video geistert seit Neustem auf der Facebookseite von BRAUN herum:


Jetzt stellt sich natürlich die Frage, was will Braun uns mit diesem Video sagen? Vom Inhalt her würde ich tippen es gibt demnächst ein neues Produkt für Männer von BRAUN. Vielleicht einen neuen Rasierer? Habt ihr auch Vermutungen?
Eins steht auf jeden Fall jetzt schon fest, genaueres kann man ab dem 13.08. auf der Braun FB Seite erfahren. Meine Neugier ist auf jeden Fall geweckt und ich werde das Ganze im Auge behalten.

(Gesponsert von Braun)

Donnerstag, 9. August 2012

Wella Pro Series Frizz Control Haarspray

ganz feines Haarspray
Es gibt wieder etwas neues von Wella Pro Series und zwar die Frizz Control Stylingprodukte Schaumfestiger und Haarspray, ein Repair & Style Styling Fluid und Heat & Shine 2-Phasen-Spray.
Als ich hörte, dass ich mir eines der Produkte aussuchen dürfte war klar, entweder der Schaumfestiger, oder das Haarspray sollte her, denn den Rest brauche ich nicht unbedingt und die Styling Varianten habe ich seit diesem Test ohnehin immer von Wella Pro Series benutzt. Da ich mit dem Haarspray allerdings nicht mehr ganz zufrieden war entschied ich mich hiervon das Neue zu testen.

Besonders begeistert war ich ja zunächst von dem Versprechen Frizz zu kontrollieren, bei mir heißt das zwar Flughaare, aber das ich ein eigenes Wort dafür habe zeigt wohl schon, dass ich das Problem kenne. Dann fiel mir jedoch auf, dass jedes Haarspray Frizz kontrolliert, oder etwa nicht? Abstehende Haare werden halt festgesprüht, so handhabe ich das zumindest.

Das Frizz Control Haarspray verspricht meinen Style bis zu 24 h in Form zu halten und ihm zusätzlichen Glanz zu verleihen. Mein Haar glänzt ohnehin sehr stark, so dass ich das Glanzversprechen leider nicht überprüfen kann, mein Haar glänzt mit und ohne Spray gleich viel.

Nun aber zur Benutzung, das Wella Pro Series Frizz Control Haarspray riecht gut, wie alle anderen Wella Produkte auch, eben wie ein Haarspray, meiner Meinung nach, riechen sollte. Was jedoch im Vergleich zu meinem alten Haarspray auffällt, dieses hier stäubt sehr fein aus der Flasche und verteilt sich entsprechend gut auf dem Haar. Wenn man dann mit den Händen zum Stylen in die Haare greift folgt die nächste positive Überraschung, die Hände fangen nicht, wie bei anderen Produkten, an zu kleben, sondern fühlen sich weiterhin ganz normal an. So kann man natürlich viel besser mit dem Haar arbeiten. Genau wie an den Händen klebt das Spray auch das Haar nicht zusammen, wie viele andere Produkte, was dazu führt, dass man gar nicht wirklich spürt, dass man Haarspray im Haar hat, was ich sehr angenehm finde. Die Frisur hält den ganzen Tag, aber das erwarte ich auch einfach von einem solchen Produkt.

Alles in allem gefällt mir dieses Haarspray sehr gut und wird ab jetzt mein Standard-Haarspray, besonders das es nicht klebt ist bei mir ein unglaublicher Pluspunkt. Bloß die unhandliche, große Flasche stört mich nach wie vor, wie bei allen Pro Series Produkten.

Dienstag, 7. August 2012

And the winner is...

Einige von euch werden sicher schon sehnsüchtig auf diesen Post warten, denn gestern ist mein McCain Gewinnspiel ausgelaufen. Ich möchte mich bei allen für die rege Teilnahme bedanken, diese hat mich wirklich sehr gefreut.
Ausgelost habe ich soeben, wie immer, mit Random.org und gewonnen hat Kommentar Nummer 2.

Herzlichen Glückwunsch Aintschel.

Ich würde dich bitten dich binnen einer Woche mit deiner Adresse bei mir zu melden, damit ich diese an McCain weiterleiten kann. Nutze dafür doch bitte die Mailadresse im Impressum (kontakt@bibiswelten.de).

An alle die heute nicht gewonnen haben, nicht traurig sein, es wird hier dieses Jahr noch mehr Möglichkeiten geben etwas zu gewinnen und wer unbedingt noch Pommes mag, hier gibt es auch welche zu gewinnen.

Montag, 6. August 2012

Deutschland testet ist zurück...

... und ich teste dank P & G mit. Kennt ihr die Aktion Deutschland testet? Hierbei gibt es Coupons, entweder, wie hier, in den Werbeblättchen beiliegend, oder zum Ausdrucken im Internet mit denen man P & G Produkte bis zu 50 % billiger bekommt. Hierzu gibt es jeden Monat Produkte zu einem anderen Thema, das Thema diesen Monat ist Haushalt und so gibt es dieses Mal Coupons für Produkte die einem den Haushalt erleichtern, zum Beispiel Ariel, Antikal, Lenor, Febreze und viele weitere Qualitätsprodukte.

Spülmittel
Bis zu 50 % Rabatt gibt es diesen Monat auch auf das neue Fairy, das ich zum Testen bekommen habe und euch darum etwas genauer vorstellen möchte. Dieses Spülmittel hätte ich beim nächsten Einkauf vermutlich ohnehin mitgenommen, denn zum einen mag ich die quietschgrüne Farbe (heller als auf dem Bild) und sowas verleitet mich schnell zum Kauf und zum anderen erscheint in meinem Kopf bei dem Namen Fairy sofort das Bild der Werbung mit Villariba und Villabacho und das mag ich auch sehr gern.
Ausserdem verspricht das neue Fairy eine ultra Fettlösekraft auch in kaltem Wasser, dank der verbesserten Formel und was Spülen angeht bin ich eine absolute Memme, das Wasser darf bloß nicht zu heiß sein, sonst tut mir das an den Händen weh und da käme mir ein Spülmittel mit dem man auch kalt spülen kann natürlich gerade recht.

Erstmal wird an neuem Spülmittel bei mir allerdings geschnüffelt, denn nur eine tolle, grüne Farbe ist nicht alles, aber das neue Fairy riecht auch ganz gut, wie ein typisches Spülmittel eben.

Ich habe noch die Pfannen vom Abendessen gestern rumstehen, also soll es mal seine Fettlösekraft in lauwarmem Wasser beweisen, ich bin gespannt. Ein bisschen Wasser und Fairy ins Waschbecken und schon kommen die Pfannen zum Einsatz. Ich hasse es fettige Pfannen zu spülen, aber was muss, das muss und was soll ich sagen, sie werden ratzfatz sauber, ich muss nicht lange schrubben und das trotz lauwarmem Wasser. Ich bin begeistert, Werbeversprechen nicht gelogen.

Wer also wie ich mit der Hand spülen muss, dem kann ich das neue Fairy, vor allem mit 50 % Ersparnis durch den Coupon, nur empfehlen, denn es macht das lästige Spülen etwas leichter, schneller und angenehmer und solche Haushaltshelfer hat man doch am Liebsten, oder nicht?

Sonntag, 5. August 2012

Zu Gast im eigenen Leben - Martell Beigang

Buch-Cover
Dank Blogg dein Buch und dem Schardt Verlag hatte ich die Chance das Buch "Zu Gast im eigenen Leben" zu lesen und hier für euch zu rezensieren. Als das Buch bei mir ankam musste ich zuerst einmal die Informationen über den Autor lesen, der hier ein Buch über das Leben als Musiker schreibt. Dabei stellte ich fest, dass dieser, Martell Beigang, mit Dick Brave & the Backbeats zusammen gearbeitet hat und hätte ich das vorher gewusst, ich glaub dann hätte ich mich gegen das Buch entschieden. Auf Rock am Ring habe ich mich nur über das Gehabe dieser Band aufgeregt, da kommt jemand aus Soest auf die Bühne und tut so als verstehe er kein Deutsch, albern, aber ich schweife ab, also zurück zum Buch. Bei "Zu Gast im eigenen Leben" handelt es sich um das zweite Buch des Autors, nach seinem Debüt in 2007.

"Zu Gast im eigenen Leben", das ist die Geschichte von Ben, einem Musiker, der sich mit kleineren Auftritten in verschiedenen Bands seinen Lebensunterhalt verdient. Seine eigenen Band, die Servokings haben sich vor einiger Zeit aufgelöst und auch ein Comebackversuch läuft nicht ansatzweise so, wie Ben sich dies erträumt hatte und so wird er zunehmend frustriert und hat die Schanuze voll von der Musik. Ausserdem kann er seine Exfreundin, Tine, die plötzlich verschwunden ist nicht vergessen, er will sie zurück, er weiß bloß nicht wie er das anstellen soll, wenn er nicht einmal weiß in welchem Land sie gerade ist. Sein Kumpel Greg hat jedoch die Idee, die Bens ganzes Leben verändern soll, er schlägt vor eine Sendung im Internet zu machen tine.tv. Diese Sendung und Bens brillante Idee eines Brotlieferservice sind es, die fortan sein Leben bestimmen. Dabei jedoch soll es nicht bleiben.

Dieser Roman entführt den Leser in das Leben des Vollblutmusikers Ben, bei dessen Scheitern an allen Fronten man live dabei ist. Eigentlich ist Ben der typische Verlierer, aber mit Träumen und Idealen und das ist es was ihn so sympathisch macht. Er ist hoffnungslos romantisch, was dieses Buch vermutlich hauptsächlich für Frauen interessant macht und ist auch sonst ein Typ mit dem man sich freuen kann, wenn sein Leben endlich wieder positive Wendungen nimmt. Ben versucht seine Träume zu leben, das wozu die meisten Menschen einfach nicht den Mumm haben und er scheitert, aber wie so oft im Leben, wenn eine Tür sich schließt öffnet sich eine andere und so auch für Ben, der es schließlich doch zu Ruhm schafft, bloß eben nicht so wie er es sich vorgestellt hat. Doch so sehr man Ben auch das absolute Happy End, wie es in diesem Buch ist, gönnt, so überraschend kommt es auch am Ende des Buches, plötzlich ist alles gut und das Buch vorbei, es wirkt beinahe so als hätte der Autor irgendwann keine Lust mehr zum Schreiben gehabt.

Insgesamt ein tolles Buch, in dem man die Chance hat in einen etwas anderen Lebenswandel hereinzuschnuppern, den zu verwirklichen man sich vielleicht nicht getraut hat. Das Buch ist schnell zu lesen, hat nicht allzu viel Handlung, so dass man es auch bequem nebenbei lesen kann und auch wenn man es mal einige Zeit weglegt kommt man in die Geschichte problemlos wieder herein. Eigentlich die ideale Strandlektüre, bei der man nebenbei quatschen und Menschen beobachten kann.

Wegen des etwas plötzlichen Ende vergebe ich nur 4 von 5 Sternen.

Wer das Buch dennoch lesen will kann es sich hier bestellen.

Donnerstag, 2. August 2012

Kneipp Körpermilch Jasmin & Argan

Naturkosmetik Creme
Heute möchte ich euch eine, von mir neu entdeckte, Körpermilch vorstellen und zwar die Jasmin & Argan Naturkosmetik Körpermilch von Kneipp. Diese kommt eigentlich ganz schick in einem Pappschuber daher, aber den hatte ich schneller kaputt, als ich ihn fotografieren konnte und darum zeige ich euch heute nur die Cremetube. Wen interessiert schon wie der Pappschuber aussieht, wenn die Creme gut ist. Diese hier war für mich besonders interessant, da es sich um Naturkosmetik handelt und mit einer anderen Naturkosmetik-Creme von Kneipp habe ich es endlich geschafft mein Problem mit juckenden, sehr trockenen Beinen in den Griff zu bekommen. Sie sehen endlich fast aus wie normal, diese andere Creme jedoch roch nach nichts, einfach nur nach Creme und wie wohl die meisten Frauen fand ich das zum Gähnen und wünschte mir endlich mal etwas anderes. Als Kneipp mir dann anbot mir diese Creme zum Ausprobieren zu schicken war ich Feuer und Flamme und konnte das Eintreffen kaum abwarten.

Beim Öffnen der Packung kommt mir sofort ein angenehmer, leichter, nicht zu aufdringlicher Geruch von Jasmin entgegen. Argan kann ich nicht riechen, aber ausser dass es sich hierbei um ein pflegendes Öl handelt weiß ich auch nichts über Argan und schon gar nicht wie er riecht, kann es also einfach nicht beurteilen.

Beim Auftragen merke ich sofort, dass die weiße Creme etwas dicker in ihrer Konsistenz ist und wie bei Naturkosmetik üblich, ist sie etwas schwerer zu verteilen als herkömmliche Creme, da sich die natürlichen Öle erst durch die Zufuhr von Wärme durch die Hände verflüssigen und einziehen können. Wer zum ersten Mal Naturkosmetik verwendet sollte auch sehr vorsichtig bei der Dosierung sein, man braucht von einer solchen Creme nicht ansatzweise soviel wie von einer herkömmlichen um die einzucremende Stelle zu versorgen. Das macht die 200 ml Packung für 7,99 € auch zu einem Schnäppchen, denn diese Creme ist wirklich wahnsinnig ergiebig. Der Duft und das Eincremen soll mir laut Packung auch zu sanfter Entspannung verhelfen, das kann ich jedoch nicht bestätigen, ich entspanne mich selten durch Creme, da hilt auch natürliche Aromawirkung nichts.

Überzeugt hat mich diese Körpermilch aber vor allem, weil sie meine Beine genauso gut pflegt und mit Feuchtigkeit versorgt, wie die nicht duftende Variante und ich habe damit endlich eine Creme die gut riecht und hilft. Ich bin glücklich und kann sie nur uneingeschränkt, vor allem für sehr empfindliche, oder sehr trockene Hautpartien, weiter empfehlen. Der Duft ist einfach traumhaft, das sollte man gerochen haben.

Mittwoch, 1. August 2012

Ehrmann Cocktail Party Daiquiri

Joghurt-Getränk
Ehrmann hat ein neues Joghurtgetränk in den Handel gebracht und zwar handelt es sich dabei um Joghurt-Cocktails, ohne Alkohol, in den Sorten: Daiquiri, Caipirinha, Swimming Pool, Pina Colada, Hugo und Party Sprizz. Ich wollte zuerst mal eine Sorte probieren und da ich mir einige der Sorten einfach nicht vorstellen konnte, bin ich auf Nummer sicher gegangen und habe mich für Daiquiri entschieden, dabei erhält man ein Joghurterzeugnis mit 1 % Fett und 15 % Erdbeer-Zitronenzubereitung.

Es klingt nach schick aufgemachter Erdbeermilch und entsprechend gespannt bin ich auf meinen "Cocktail". Die Verpackung ist ganz schön gemacht, der Druck sieht schon herrlich nach Sommer aus und auch das Plastikhäubchen ist eine ganz nette Idee und hebt den Cocktail im Regal vom Rest ab, aber gebraucht hätte ich das jetzt nicht, ist ja doch nur zusätzlicher Müll. Zum Trinken muss man nur den Strohhalm ausziehen, kann ihn oben bequem abknicken, das gefällt und die Cocktail Party kann starten.

Vor dem Probieren befürchte ich dann doch das Schlimmste, denn mir fällt auf, das "Cocktail" im Moment wohl das Modewort ist mit dem man alles zu verkaufen versucht, aber ich habs gekauft, also wird es auch probiert. Schon beim erste Schluck fällt mir auf, dass das Getränk aus dem 200 g Becher überraschend flüssig ist. Es schmeckt weder nach Joghurt, noch nach Milch. Statt dessen habe ich das Gefühl es schmeckt nach Alkohol, das irritiert mich und ich hätte darauf gut verzichten können. Die Erdbeeren sind stark rauszuschmecken und auch die Limette, die versprochen wurde, kann ich schmecken und sie ist auch nicht zu stark, sondern macht das Ganze schön erfrischend. Allerdings ist der ganze Geschmack dermaßen künstlich, dass ich nach 4 Schlucken einfach nicht weiter trinken mag. Süß ist es natürlich auch noch, denn künstlich und süß kommt ja meist im Duo daher.

Für mich ein absoluter Fehlkauf, dann beim nächsten Mal lieber eine Erdbeermilch, das hier ist mir zu süß, zu künstlich und hat in meinen Augen auch nichts von Joghurt. Wäre ja auch zu schön gewesen, denn die Idee fand ich eigentlich sehr ansprechend.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...