Sonntag, 16. September 2012

Lieferando

Letzte Woche habe ich begonnen zu arbeiten, geplant war Arbeit auf 400-Euro-Basis, gearbeitet habe ich letzte Woche mehr Stunden als die meisten Teilzeit-Angestellten, da es auch Spaß macht ist das zwar kein Problem, bloß danach noch stundenlang kochen, darauf hatte ich so gar keine Lust und war darum umso erfreuter, als ich angefragt wurde, ob ich nicht Lieferando testen wollte, ein Portal, welches verschiedene Lieferdienste für das jeweilige Gebiet anbietet, so dass man sich zu Essen bestellen kann, wonach einem gerade ist.

Screenshot Homepage
Die Seite von Lieferando ist gut aufgebaut und bevor es mit der Bestellung losgehen kann muss man seine Postleitzahl eingeben, damit einem die Lieferdienste angezeigt werden können, die bis zur eigenen Haustür liefern, bei mir sind das Dienste in der Nähe von Düsseldorf.

Insgesamt sind bei Lieferando über 6500 Lieferdienste verzeichnet und wenn ich meine Postleitzahl eingebe stehen mir 11 Dienste zur Online-Bestellung zur Verfügung und zwei bei denen ich anrufen müsste, ich hasse telefonieren und damit sind die beiden schonmal raus. Ich könnte jetzt noch nach einzelnen Essen suchen, je nachdem ob mir nach Pizza, oder Asiatisch ist und dann werden mir nur noch die Dienste angezeigt, die dieses anbieten.

Mein Lieblingslieferdienst ist bei Lieferando leider nicht verzeichnet, man könnte also durchaus das Sortiment noch ausbauen, aber es gibt trotzdem einige Auswahl und es fällt mir schwer mich zu entscheiden, dabei helfen mir allerdings die Bewertungen anderer Kunden, so dass ich schonmal ein wenig Informationen darüber habe, was gut ist.

Für mich fliegen dann noch alle Lieferdienste raus, bei denen ich bar zahlen muss, denn ich habe gerade kein Geld im Haus und das ist ja das Gute an Lieferando, hierüber kann ich auch per Paypal, Kreditkarte, oder Sofortüberweisung bezahlen, was ich wirklich praktisch finde. Die Lieferdienste werden alle ähnlich bei Lieferando dargestellt, ich muss mich also nur noch entscheiden, was ich essen will und finde mit Pizza Time auch schnell einen Dienst der mir, Pizza, Pizzabrötchen, Mousse au Chocolat und gebackene Bananen liefert.

Pizza, Pizzabrötchen, Mousse au Chocolat und gebackene Bananen

Besonders praktisch finde ich, dass mir bereits bei Bestellung eine genaue Lieferzeit mitgeteilt wurde, die der Dienst auch eingehalten hat. Der Fahrer war etwas verwirrt, ob ich bezahlt habe, das fand ich komisch, wo das System doch sonst so gut durchdacht ist, gab sich aber damit zufrieden, dass ich sagte ich hätte bereits online bezahlt.

Unser Essen war ok, aber mein Lieblingslieferdienst wird das sicher nicht, ich weiß gar nicht warum dieser so gut bewertet war, aber das ist ja kein Fehler von Lieferando, über das Portal werde ich sicher auch in Zukunft nochmal bestellen, vor allem weil es das auch als App gibt, nur einen anderen Dienst werde ich wohl ausprobieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...