Donnerstag, 28. Februar 2013

Brandnooz Box Februar

Überraschung Box Lebensmittel
Gerade bekam ich sie endlich in die Hände die, jeden Monat wieder heiß erwartete, Brandnooz Box mit den neusten Lebensmitteln. Auf den ersten Blick gefällt mir diese Box nicht ganz so gut, wie die Januar Box, hier sind mir irgendwie zu viele Alltags- und zu wenige Genussartikel drin. Hat aber auch Vorteile, das kann man alles verwursten und braucht man immer mal.

Fangen wir mit den Produkten an, die ich schon ewig kenne und bei denen ich nicht so richtig weiß, was sie in der Box zu suchen haben, da wäre allen vorran der Smelk Haferdrink von Kölln, den ich schon seit etwa 2 Jahren regelmäßig kaufe, der ist also so gar nicht neu, dafür aber sehr lecker, zumindest wenn man Milch mit dem Beigeschmack von Hafer mag, wer also, wie ich, gern Haferflocken isst wird auch diese Milch mögen.

Dann gibt es Palmin junge Küche Pflanzencreme. Palmin gibt es auch schon ewig, aber hier scheint dieses eine neue Rezeptur zu sein und darum in der Box, denn diese Pflanzencreme ist geschmacksneutral und mit Kokosfett, nun gut, hätte ich wohl nicht gekauft, aber wenn es schon da ist wird es verbraucht. Ich nehme zum Fetten eigentlich immer Öl, oder Butter, davon aber auch nur so wenig wie unbedingt nötig und dann ist auch diese Variante geschmacksneutral.

Als nächstes lächelt mich die Dose Rote Beete von Bonduelle an. Rote Beete ist jetzt auch nichts neues, gewürfelt und in der Dose aber wohl schon. Ich bin jetzt kein riesen Rote Beete Fan, aber ich weiß, dass Herr Schatz das ganz gern isst und so wird er sie wohl demnächst mal vertilgen.

Als nächstes gibt es dann noch Larsen PURE, Heringsfilet in Tomatensoße, mit Tomatenstückchen. Hering in Tomatensoße ist jetzt auch weiß Gott keine Innovation und auf die Stückchen hätte ich in diesem Fall auch verzichten können. Dieses Fischgericht ist ganz lecker, aber jetzt nicht so gut, dass wir von unserem gewohnten Hering in Tomatensauce auf diese, wesentlich teurere, Variante umsteigen würden.

Von Komet gibt es noch Sauerkirsch-Mousse, was ich ganz interessant finde, weil ich von der Firma noch nie gehört habe. Bloß Sauerkirsch ist so gar nicht mein Geschmack, ist aber auch wieder etwas für Herrn Schatz, das bekommt er dann, wenn er mal wieder einen stressigen Tag hatte und es schnell gehen muss, denn normalerweise mache ich solche Sachen lieber selbst.

Als nächstes gibt es noch Louisiana Gold, eine fruchtige Chilisauce mit Tabasco-Chilischoten. Diese Sauce ist wirklich ganz lecker, ich kann aber keinen allzu großen Unterschied zum Tabasco feststellen, den wir sonst zum Würzen benutzen. Kann man also als Alternative kaufen, muss man aber nicht.

Als weiteres Produkt zaubere ich Arizona Half & Half Lemon aus der Box und freue mich drauf diese Sorte zu probieren. Bisher kenne ich von Arizona nur die reinen Eistees, die ich eigentlich sehr gern mag und entsprechend gespannt bin ich auch auf diesen Mix aus Eistee und Limonade. Einen Mix kann ich dann aber nicht so richtig feststellen, ich schmecke hier lecker zitronigen Eistee, mehr aber auch nicht und bei 25 kcal pro 100 ml von kalorienreduziert zu sprechen finde ich auch sehr grenzwertig.

Bonbons sind, wie in den meisten Boxen, auch in dieser enthalten, dieses Mal in der Sorte Cola und als Kalfany Playboy Bonbons. Die Bonbons sind zuckerfrei und in der Dose mit dem ollen Karnickel, was mich schon nix gutes ahnen ließ, denn damit versucht man heute ja alles zu verkaufen. So fand ich es dann auch nicht überraschend, dass die Bonbons fad waren und einen nicht ganz so angenehmen Beigeschmack hatten.

Von Komet gab es dann noch eine Backmischung für Mini-Pancakes. Ich finde es ja immer wieder interessant wofür es alles Backmischungen gibt, denn gerade Pancakes bestehen ja, auch wenn man sie frisch macht, nur aus wenigen Zutaten. Naja, wird sicher beim nächsten Sonntagsfrühstück mal ausprobiert.

Zum Schluss bleibt dann noch die Rausch Plantagen-Schokolade Grenada mit 65 % Kakao. Diese Schokolade kenne ich auch schon länger, aber hier ist wohl die Packung neu gestaltet worden. Auf jeden Fall ist die Schokolade super lecker und wer gern Bitter-Schokolade mag, der sollte sich im Sortiment von Rausch unbedingt einmal umschauen.

Insgesamt also wieder eine durchaus gute und bunt gemischte Box, mein einziger Kritikpunkt wäre, dass es sehr viele Alltagsartikel sind, worüber sich andere aber vermutlich freuen werden.

p2 Sand Style Lacke

silberne 060 strict, der rote 030 seductive und der blaue 050 confidential, Nagellack
Sand Style Lacke sind auf Grund ihres Finishes etwas, das gerade der neue Trend auf dem Nagellack Markt ist. Ich fand die Idee, dass Lacke so aussehen sollten, wie sie es bei mir ohnehin meist tun, weil ich vor Ende der Trocknungszeit in die Hosentasche, oder so gefasst habe, eigentlich eine gute Idee und das Finish so leicht matt und bröckelig gefiel mir sofort auf den ersten Bildern, die ich sah. Die ersten Marken waren aber, wie so oft bei Neuerungen, die Hochpreisigen und soviel Geld wollte ich dann zum Ausprobieren doch nicht ausgeben. Als ich dann aber von den p2 Sand Style Lacken für nur 1,95 € hörte war meine Begierde geweckt und ich musste zum dm und hatte Glück, denn ich konnte letzte Woche dort schon die gesamte Kollektion anhimmeln. Mit durften dann 3 der Lacke, die ihr links seht. Der silberne 060 strict, der rote 030 seductive und der blaue 050 confidential.

Strict ist dabei der auffälligste der drei Lacke, denn nicht nur die Grundfarbe in silber fällt auf, er enthält neben feinem silbernen Glitzer auch noch etwas größere Runde Glitzerelemente, die die Finger super strahlen lassen. Mir persönlich ist das für den Alltag allerdings schon fast etwas too much, auch wenn der Lack eine der schönsten Oberflächen hat, denn die ist bei diesem Lack optisch noch etwas rauer, als bei den anderen beiden, anfühlen tuen sie sich jedoch alle gleich.

Seductive gefällt mir aufgetragen leider nicht so gut wie im Laden. Die Grundfarbe finde ich zwar spitze, aber dass der Glitter zwischen gold und grün changiert ist einfach gar nicht meins, das hatte ich mir von der Flasche her anders vorgestellt.

Mein Favorit der 3 sand style Lacke ist aber mit Abstand der 050 confidential, denn dieser Lack hat mit blau eine recht unaufdringliche Grundfarbe, dafür aber Glitterpartikel, die in allen Farben changieren, je nach Lichteinfall, und ich könnte mir, wann immer ich diesen Lack trage, permanent auf die Finger glotzen nur um zu gucken welche Farben ich jetzt sehe.

Hier seht ihr die 3 Lacke nochmal in künstlichem Licht:

p2 silber 060 strict, rot 030 seductive und blau 050 confidential

Die drei Lacke sollen in 2 Schichten aufgetragen werden, empfiehlt die Packung, diese brauche ich auch, ausser bei dem Roten, da hätte vielleicht sogar eine Schicht gereicht, auf dem Bild seht ihr allerdings von allen 2 Schichten. Der Lack trocknet schnell. Einen Topcoat sollte man nicht verwenden, da dieser die Sandoptik zerstören würde und ohne halten die Lacke bei mir etwa 2 Tage, bevor sie leichte Tipwear zeigen.

Insgesamt finde ich diese Nagellacke vom Preis-Leistungs-Verhältnis wirklich gut, auch wenn ich mir gewünscht hätte, dass nicht alle Lacke mit Glitzer versehen wären und sie für mich auch noch etwas matter und sandiger hätten sein können, das habe ich von anderen Marken schon etwas schöner gesehen, so sind sie doch für den Preis unschlagbar und ich freue mich, dass p2 so schnell auf den neuen Trend mit aufgesprungen ist.

Mittwoch, 27. Februar 2013

Veltins Fassbrause Apfel-Kräuter

alkoholfreies Getränk Veltins
Veltins Fassbrause, das ist an sich nichts neues, ist dieses isotonische Getränk von Veltins, mit alkoholfreiem Bier, doch schon seit etwa einem Jahr auf dem Markt. Meinen Bericht zu den bisherigen Sorten Holunder und Zitrone findet ihr hier. Nun gibt es aber eine neue Sorte und zwar: Apfel-Kräuter. Die Brause mit dem alkoholfreien Fassbier enthält keine Farbstoffe, keine Konservierungsstoffe und keine künstlichen Aromen.

Die Fassbrause Apfel-Kräuter enthält auf 100 ml 22 kcal und hat damit schonmal einen großen Vorteil gegenüber Erfrischungsgetränken wie Cola. Zudem ist sie isotonisch und nicht so süß, wie viele andere Softdrinks. Das liegt zum einen an der Herbe des alkoholfreien Bieres, aber auch daran, dass die 70 % enthaltenen Erfrischungsgetränkes nicht zu süß sind.

Nach dem Öffnen riecht die Fassbrause frisch nach Apfel, Kräuter kann ich keine riechen. Beim Geschmackstest ist dann das alkoholfreie Bier dominant, aber auch eine fruchtige Note kann ich schmecken, wobei ich sie nicht hätte auf Apfel festlegen können und auch etwas kräuteriges, das mich an Almdudler erinnert schmecke ich, könnte hier aber auch nicht näher definieren was für Kräuter entalten sind. Man erhält also alkoholfreies Bier mit süßem, nicht zu definierendem Beigeschmack.

Das wirklich faszinierende ist jedoch, dass diese Fassbrause wirklich ganz lecker ist, ich kann mir gut vorstellen sie mal zum Grillen zu trinken, oder wenn es im Sommer heiß ist, gut gekühlt. Von allen Fassbrause Sorten ist diese hier ganz klar mein Favourit, auch wenn sie mich nicht vollends aus den Socken haut.

Glossybox Februar

Glossybox Valentinstag
Auch im Februar gab es wieder eine Glossybox, klar, wie jeden Monat und dieses Mal stand sie unter dem Motto Valentinstag. Gott sei Dank passte sie nur bedingt dazu und verzichtete auf Herzchen, zuviel pink und Rosenduft, wofür ich mehr als dankbar war und überzeugte stattdessen mit einer wunderschönen Kiste und einem gut ausgewählten Inhalt.

Enthalten waren in meiner Box:
Der Aussie 3 Minute Miracle Reconstructor, eine Pflegespülung der Marke Aussie, über die ich mich gefreut habe wie Bolle, denn Aussie kommt gerade aus Australien in die deutschen Drogerien und ich war super gespannt eines der Produkte auszuprobieren. Die Pflegespülung ist von der Entnahme etwas sonderbar, denn es ist einfach ein Loch unten in der Flasche, durch das man die Spülung dosieren kann, ohne eine extra Verschlusskappe. Die Spülung riecht ganz toll, wie diese Kaugummis, die man als lange Streifen in Dosen, in den 90ern kaufen konnte, ich hoffe ihr wisst was ich meine, und sie lässt sich auch gut ausspülen und pflegt die Haare toll, eindeutig ein Produkt, das dazu führt, dass ich mir auch andere Aussie Produkte genauer ansehen werde. Preis: 7,95 € für 250 ml.

Von Babor gab es dann einen Ultra Performance Nail Colour Lack in einem sehr hellen rosa, das ist leider gar nicht meine Farbe, ist mir viel zu nude, aber was soll man machen. Der Lack soll aber schön glänzen und sehr schnell trocknen, ich habs nicht ausprobiert, weil mir, wie gesagt, die Farbe nicht gefällt. Preis 11 € für 6 ml.

Von Dr. Bronner´s Magic Soap gab es eine Castille Liquid Soap, eine Bioseife, die nach 150 Jahre altem Familienrezept hergestellt wurde. Ich hab die Sorte Hemp-Rose erwischt und damit das obligatorische Rosenprodukt für eine Valentinstagsbox. Ich mag den Geruch leider gar nicht, aber die Idee des Produktes finde ich toll. Preis 3,50 € für 59 ml.

Von être belle cosmetics gab es eine Maske mit Collagen und Aloe Vera, die der Haut Feuchtigkeit zuführen soll. Die Masken werden eigentlich nur in großen Paketen verkauft zusammen mit einem Serum, was das Hautbild nachhaltig verbessern soll. Ich habe nur eine Maske getestet und kann darum soviel nicht dazu sagen, ich habe das Gefühl sie pflegt gut, sie reicht gut und lässt sich sowohl gut auftragen, wie abnehmen, was will man mehr, auch wenn ich mir die Masken auf Grund ihres hohen Preises nicht kaufen würde.

Von Model Co, einer Marke, die ich schon aus vorherigen Glossyboxen kenne, also schon wieder eine Markenwiederholung, gab es ein Lip Duo. Hier gab es ein Duo aus Lippenstift und Gloss, das die Lippen erstrahlen lassen soll. Das Duo hält super, lässt sich gut auftragen und gefällt mir insgesamt prima. Den Spiegel, der integriert ist, finde ich etwas albern und auch zum Nachschminken unpraktisch, ist er doch immer auf dem Teil mit dem Stift drin, aber nun gut. Preis 30 €.

Model Co Lip Duo
 
Es gab dann noch ein Parfumpröbchen und eine Postkarte, nette Beigaben, die man immer mal gebrauchen kann.

Insgesamt ist in dieser Box diesen Monat also eine bunte Mischung mit vielen tollen Produkten. Besonders habe ich mich gefreut Aussie hierüber kennen zu lernen und auch das Lip Duo finde ich richtig cool, obwohl ich es mir niemals selbst gekauft hätte. Das der Lack nicht meine Farbe ist und die Seife nicht meinen Traumgeruch hat ist dabei dann auch zu verschmerzen, denn das ist geschmackssache und generell gefallen mir dir Produkte. Endlich also mal eine gute Glossybox und so wird auch die nächste noch eine Chance bekommen.

Freitag, 22. Februar 2013

McCurrywurst

McDonald´s Currywurst - Stars of America
Nicht ganz passend zu der Stars of America Aktion, wie ich finde, bringt McDonald´s derzeit noch ein neues Aktionsprodukt auf den Markt, nämlich die McCurrywurst. Alle hatten befürchtet, dass es einmal dazu kommt, ja, McDonald´s macht jetzt für eine begrenzte Zeit auch Currywurst. Viele Leute wollen wissen, wie diese schmeckt und natürlich gehöre auch ich dazu und musste so mit Herrn Schatz erstmal Currywurst essen gehen.

Beim Bestellen hat man die Wahl zwischen der einzelnen Wurst mit Brötchen, oder dem Menü. Ich würde mich immer für das Menü entscheiden, aber ich find auch die Scheibe Toast bei der Wurst von der Bude um die Ecke eklig. Die nächste Entscheidung ist dann die zwischen der McCurrywurst scharf, oder mild, wobei der einzige Unterschied hier das Pulver für oben drauf ist.  Herr Schatz und ich wollten natürlich beides probieren.

Als wir die Wurst öffneten fand ich sie erstmal ziemlich unappetitlich, die Sauce finde ich sieht arg dunkel aus und auch generell sah das in dem Karton irgendwie nicht lecker aus. Herr Schatz hatte natürlich vor mir das erste Stück Wurst im Mund, aß noch ein weiteres sagte naja, nicht mies, aber lecker auch nicht, stellte mir seine Wurst hin und holte sich einen Burger. Also gab es zwei Mal Currywurst für mich. Das milde Pulver fand ich absolut lahm, das scharfe war da schon viel ansprechender und auch nicht übermäßig scharf, wenn man es nicht wie ich schafft es einzuatmen, das ist nämlich wirklich eklig. Die Soße sieht zwar eklig aus, schmeckt aber toll, fruchtig, würzig, gut abgeschmeckt, gehört zu den besten Currywurst Saucen, die ich je gegessen habe. Aber dann kommt die Wurst, frittiert natürlich, bei McDonald´s in der Küche gibts ja keinen Grill und das schmeckt man eben auch, so lecker die Hoeneß Wurst vom Grill vielleicht wäre, frittiert ist auch sie einfach nicht lecker. Die Pelle ist wabbelig und nicht richtig kross und ich mag keine wabbelige Wurst!

Insgesamt habe ich in Imbissbuden auch schon wesentlich schlechtere Currywurst gegessen und wenn man diese grillen würde wäre sie sicherlich ein Traum, so hat sie mich nicht überzeugt und ich würde beim nächsten Mal wohl wieder einen Burger bestellen. Was McDonald´s wohl als nächstes abkupfert? Döner?

Mittwoch, 20. Februar 2013

And the winner is...

Ich bin euch bereits seit ein paar Tagen die Gewinner meines Kneipp-Gewinnspiels schuldig, ich hoffe ihr könnt mir das verzeihen, aber die Grippe hat mich doch ganz schön dahin gerafft und ich kam zu nichts mehr.
Jetzt ist aber ausgelost. Es gab leider so einige ungültige Teilnahmen, darum mein Tip für zukünftige Gewinnspiele: Lest bitte genau, was ich von euch möchte. Ich hab mich bemüht möglichst viele Teilnahmen als gültig zu werten, aber wer beispielsweise anonym gepostet hatte, oder gar nichts zu Kneipp geschrieben hat, der war dann auch einfach nicht im Lostopf.
Jetzt aber zu etwas erfreulichem, den Gewinnern:

SET 1: summer31 (Kommentar 3)
SET 2: Constanze (Kommentar 9)
SET 3: Isabel (Kommentar 10)
SET 4: Sinni (Kommentar 31)
SET 5: Andrea Hettling (Kommentar 33)

Wer mir seine Mailadresse hinterlassen hat wird heute im Laufe des Abends noch eine Mail von mir bekommen, wer das nicht getan hat, der setze sich bitte über die Mailadresse im Impressum mit mir in Verbindung und dann sehe ich zu, dass euch eure Gewinne schnellstmöglich erreichen.
Ich wünsche allen Gewinnern jetzt schon viel Spaß mit ihren Gewinnen und auch alle anderen müssen nicht traurig sein, denn hier startet schon sehr bald das nächste Gewinnspiel. Die Preise liegen schon neben mir, seid gespannt.

Deutschland testet ... im Februar

Auch im Februar geht die Aktion Deutschland testet noch einmal mit neuen Coupons weiter. Sparen könnt ihr in diesem Monat bei den Marken Gillette, Duracell, Wellaflex, Oral B, Gillette Venus und Braun. Von allen diesen Marken gibt es tolle Produkte, die ich auch schon hier im Blog vorgestellt habe, da lohnt sich das Sparen mit den Coupons auf jeden Fall. Zu den Coupons bitte hier entlang.

Am meisten sparen, nämlich bis zu 50 %, kann man aber auch diesen Monat wieder beim Hero Produkt, das mir netterweise zur Verfüfung gestellt wurde und zwar handelt es sich dabei in diesem Monat um Shampoo von head & shoulders. Von mir dieses Mal getestet die Variante classic clean und meinen Bericht dazu gibt es diesmal nicht hier, auf meinem Blog, sondern ganz exklusiv auf dem Deutschland testet Blog. Hier.

Mittwoch, 6. Februar 2013

Exquisa à la Kebab

Frischkäse Creation des Jahres Döner
Wie viele andere Marken auch, so beschert uns auch Exquisa zum neuen Jahr eine neue Creation des Jahres. Zugegebenermaßen eine, die sogar ich ungewöhnlich finde, handelt es sich doch um die Sorte à la Kebab. Kebab esse ich gern, keine Frage, aber als Frischkäse? Wie bekommt man all diese Aromen in einen Frischkäse und schmeckt das auch wirklich auf Brot? Fragen über Fragen.

Nach dem Öffnen der Packung strömt mir zunächst ein bekannter Geruch entgegen, ich kann es kaum glauben, das riecht wirklich wie ein Kebab mit Tzatziki und Zwiebeln. Hätte ich um ehrlich zu sein nicht für möglich gehalten. Der Frischkäse sieht zudem durch viele sichtbare Kräuter sehr appetitlich aus und ich bin mir trotz der komischen Kreation sicher, den will ich jetzt probieren.

Der erste Bissen in mein Brötchen ist dann sehr erfreulich, denn der Exquisa à la Kebab schmeckt genauso wie er sollte, nach Kebab. Soviele Aromen in einem Frischkäse, ich muss sagen ich bin wirklich nachhaltig begeistert, da sind alle Dinge, die für mich zu einem Kebab gehören, das Fleisch, das typische Gewürz, Gurke, Zwiebeln, Tzatziki. Zu meiner Überraschung sind neben den vielen kleinen Kräuter- und Gewürzstückchen auch noch größere Stückchen im Käse enthalten, die wirklich intensiv nach Fleisch schmecken, faszinierend. Ich kann nicht wirklich glauben, dass das Fleisch ist, will aber lieber auch gar nicht weiter drüber nachdenken.

Der Exquisa à la Kebab macht seinem Namen also wirklich alle Ehre und dürfte der perfekte Brotaufstrich für alle Kebab-Liebhaber sein, denn mehr Kebab im Frischkäse geht nicht. Ich werde den Käse aber wohl trotzdem nicht nachkaufen, denn wir essen Brote hauptsächlich zum Frühstück und da mag ich einfach noch keinen Kebab.

Dienstag, 5. Februar 2013

Müllermilch - Pancake mit Ahornsirup

Müllermilch Limited Edition Karamell, Vanille
Was haben wir denn da? Nachdem ich mich in den letzten Tagen schon über das Verschwinden der Müllermilch Lebkuchen, aus den Regalen, gewundert hatte, weiß ich nun auch warum diese gehen musste. Es gibt bereits eine nachfolgende Limited Edition und zwar die Müllermilch in der Sorte Pancake mit Ahornsirup. Wie eine Milch nach Pancake schmecken kann, darauf war ich wirklich gespannt, denn für gewöhnlich sind Pfannkuchen nichts, dem ich einen hohen Eigengeschmack beimesse, darum schüttet man ja auch Ahornsirup drüber.

Der Gedanke, wie denn nun Müllermilch nach Pancake schmecken könnte, ließ mich nicht los und so habe ich die Flasche kurz nach dem nach Hause kommen geöffnet. Es roch auch gleich lecker süßlich, wie es typisch für Müllermilch ist und nach Ahornsirup. Das ist schonmal ein guter Anfang, dachte ich mir.

Der erste Schluck ist dann eher ernüchternd, denn die Müllermilch schmeckt für mich ein bisschen nach der Variante mit Vanillegeschmack, bloß mit etwas Beigeschmack von Ahornsirup, Karamell und Röstaromen. Pancake hätte ich im Leben nicht als Sorte erraten. Überhaupt schmeckt der Nachgeschmack, den dieses Getränk in meinem Mund hinterlässt noch eher nach Pancake als die Müllermilch selbst.

Insgesamt war das wohl nix, Müllermilch, denn ein Mix aus Vanille und Karamell ist kein Pancake. Schade, hätte interessant werden können. Unlecker ist die Milch nicht, aber eben auch öde und am Thema vorbei.

Montag, 4. Februar 2013

Kuscheldecke mit Ärmeln

rote Fleecedecke
In den nächsten Tagen ist er wieder, der leidige Valentinstag. Herr Schatz und ich sind beide keine Freunde davon, zum Glück, denn so kann man den Tag getrost ignorieren, denn seien wir mal ehrlich, wenn man einen solchen Tag braucht um seinem Partner mal etwas zu schenken, oder ihm seine Liebe zu zeigen, dann macht man doch was verkehrt. Ne, ne, für uns ist das nix und Geschenke gibt es einfach so immer mal zwischendurch. Bei Geschenken sind wir so langsam aber auch eher zu den praktischen Dingen über gegangen. Alles was man dem Partner so an romantischem und überflüssigem Quatsch schenken kann ist irgendwann mal dagewesen, also kann es nun praktische Geschenke geben. Herr Schatz hat von mir z.B. einen Sitzsack zum Geburtstag bekommen. Da ich immer friere wäre dieses Valentinstag Geschenk hier dann vermutlich das, was ich von ihm zum Valentinstag bekommen würde, wenn wir den nicht so doof fänden. Die Kuscheldecke mit Ärmeln gibts ja auch sogar in rot, der Farbe der Liebe, was will man mehr.

Ich konnte diese Decke für euch testen, weil sie mir netterweise von Monsterzeug zur Verfügung gestellt wurde. Als ich mir die Decke aussuchte war ich ja zunächst skeptisch und dachte mir, dass ist sicher so ein dünnes Läppchen, das gar nicht wärmt. Als die Decke dann, gut verpackt, bei mir ankam war ich positiv überrascht, wie groß sie doch war. Die Decke misst immerhin 150 x 200 cm, so dass man sich perfekt darin einkuscheln kann und das Beste hatte ich in der Produktbeschreibung ganz übersehen, diese Kuscheldecke hat nicht nur Ärmel, sondern auch eine Fußtasche, so dass die Füße nicht mehr aus der Decke rutschen und kalt werden können. Traumhaft.

Die Decke ist aus Fleece und darum relativ dünn und lässt sich somit gut verstauen, wenn man sie gerade nicht braucht. Trotzdem ist die Decke aber super warm. Ich habe in den letzten Tagen ein wenig gekränkelt und darum oft mit der Decke auf dem Sofa gelegen und ich kann euch sagen, es ist toll. Man ist perfekt eingemummelt, kann trotzdem alles ohne Probleme greifen und auch gut lesen, womit ich sonst, bei Decken ohne Ärmel, oft Probleme hatte und auch die Füße sind bestens verpackt. Ab und an wurde es mir sogar zu warm in meiner Decke, was will man mehr.

Ich bin wirklich begeistert von dieser Decke und auch die Farbe gefällt mir gut. Sie ist gut verarbeitet, wie gemacht um sich darin einzumummeln und hält toll warm, was will man mehr. Das Einzige was ich zu meckern hab ist, dass es sie nicht passend zu meinem Sofa gibt.

Fleecedecke mit Ärmeln und Fußtasche

Sonntag, 3. Februar 2013

400-Leser-Gewinnspiel

Ihr Lieben, ihr macht mich ganz stolz, mein kleiner Blog hat es tatsächlich geschafft die 400 Leser Marke zu überschreiten, ich freue mich so, dass könnt ihr euch kaum vorstellen und dabei ist dieser Blog nur daraus entstanden, dass meine Freunde mich überredet haben einen Blog zu erstellen. Dass er einmal so groß wird hätte ich nichtmal zu träumen gewagt.
Da ich es euch zu verdanken habe, dass es nun 400 Leser sind, möchte ich mich mit einem kleinen Gewinnspiel bei euch revangieren, für das Kneipp mir netterweise die Preise zur Verfügung gestellt hat.

Zu gewinnen gibt es 5 verschiedene Sets, teils zum Baden, teils zum Duschen, so dass für jeden etwas dabei sein dürfte.


Set 1 ist ein Set zum Baden, bestehend aus dem Zeit für Träume Bad und dem Massageöl Glückliche Auszeit. Ich denke die Kombi ist perfekt für schöne Stunden und ruhige Abende zu Hause.








Set 2 ist ebenfalls ein Badeset, wie gemacht für die letzten kalten Wintertage, denn hier erhält man das Bad Winter Harmonie, in Kombination mit dem Fuß-Wärmebalsam, der meiner Meinung nach in keinem gut sortierten Haushalt fehlen darf.





Set 3 ist ein Duschset und gleichzeitig auch ein Naturkosmetik Set, bestehend aus dem Jasmin & Argan Duschbalsam und der passenden Körperbutter. Ein Duft, der meiner Meinung nach gut in den nahenden Frühling passt und den Körper bestens pflegt und verwöhnt.





Auch bei Set 4 handelt es sich um ein Duschset. Mit der Aroma-Pflegedusche Seelentröster, die den Duft von Kakao hat, wird zunächst die Seele getröstet und dann kommt die Aroma-Pflegelotion Lebensfreude zum Einsatz um einen an schlechten Tagen wieder aufzubauen. Mit ihrem frischen Zitronenduft spendet sie wirklich sofort gute Laune.




Set 5, das letzte Set, ist auch ein Duschset, bestehend aus dem Naturkosmetik Duschbalsam mit dem Duft von Granatapfel und Cassis und dem Hautöl Mandelblüten Hautzart, ist dieses das perfekte Set für empfindliche, oder durch die kalten Tage gestresste Haut.







Wer nun eines dieser 5 wunderbaren Sets gewinnen will muss dafür folgendes tun. Zum einen natürlich Leser meines Blogs sein, oder werden, denn dieses Gewinnspiel soll ein Dankeschön für meine treuen Leser sein. Gebt darum in eurem Kommentar bitte euren Lesernamen an.
Zudem gebt bitte an, ob ihr ein Set zum Duschen, oder Baden gewinnen wollt. Ihr könnt, wenn ihr mögt auch ein Wunschset angeben, ob ich diese Wünsche dann erfüllen kann, kann ich jedoch nicht versprechen.
Zum anderen wüsste ich gern von euch, ob ihr auch die Philosophie kennt, die hinter den Kneipp Produkten steckt. Macht ihr womöglich selbst kneippsche Anwendungen und wenn ja welche, oder habt ihr noch nie davon gehört?
Wer über einen möglichen Gewinn benachrichtigt werden möchte hinterlässt bitte noch seine Mailadresse und fertig ist der Kommentar.

Der Teilnahmeschluss ist der 10.02.2013. Teilnehmen kann jeder mit einem Wohnsitz in Deutschland. Ausserdem solltet ihr für die Teilnahme volljährig sein, oder über die Einverständnis eurer Eltern vefügen.

Viel Glück!

Samstag, 2. Februar 2013

mezzo mix berry love

Seht her, was ich vorhin im Supermarkt erbeutet habe. Als ich so an der Kasse in der Schlange vor mich hinträumte erblickte ich diese Flasche, eine Limited Edition von mezzo mix, ich war dermaßen hin und weg, dass mir mein Platz in der Schlange egal war und ich noch kurz zum Aufsteller lief um eine Flasche zu erbeuten. Ich habe nämlich noch nie eine Limited Edition von mezzo mix gesehen. Gott sei Dank hatte ich dann an der Kasse aber einen netten jungen Mann hinter mir, der mich an meinen alten Platz in der Schlange vorließ, als ich mit meiner Beute zurückkehrte.

Als ich dann in der Schlange stand hatte ich endlich Zeit mir die Flasche mit dem Namen berry love näher anzusehen. Von weitem konnte ich nichtmal den Namen lesen, mich hatte nur das lila Etikett und der Name mezzo mix angesprochen. Und von nahem dann natürlich der Aufdruck: " Neu! Nur für kurze Zeit.". Mezzo mix berry love steht für Cola küsst Beere, da es bei dem Original Cola küsst Orange heißt tippe ich nun also auf Cola gemischt mit Beerenschorle. Ich mag ja gerne Cola, aber das klingt sonderbar. Das Etikett verrät dann hier sind sogar Cola, Orangen- und Beerengeschmack enthalten und ich überlege kurz ob ich das wirklich kaufen soll, aber da bin ich auch schon an der Reihe und jetzt ist die Flasche also sowieso meins, da kann ich sie auch probieren.

Zuhause bin ich zunächst etwas verwundert, die Flasche scheint sehr viel Kohlensäure zu enthalten, denn obwohl ich sie nur normal in der Tragetasche nach Hause geschleppt habe ist das Getränk voller Schaum und das ist auch nach Stunden im Kühlschrank noch so und auch nach der ersten Entnahme, immer ist Schaum auf dem Getränk. Ein wenig sonderbar.

Nach einigen Stunden im Kühlschrank probiere ich nun den ersten Schluck des Getränks und spucke ihn fast sofort wieder aus, so sonderbar schmeckt diese Kombination, aber ich bin tapfer und behalte ihn drin und nehme auch noch einen zweiten Schluck und so langsam beginnt das Ganze mir zu gefallen. Ich schmecke ziemlich stark Johannisbeeren heraus und es ist auch lange nicht so süß, wie ich es erwartet hätte. Ich bin mir auch fast sicher noch Himbeeren zu schmecken und die Zutatenliste verrät, mit diesen beiden Beeren liege ich goldrichtig, diese sind enthalten und ich konnte sie sogar rausschmecken, damit hätte ich jetzt bei einem Produkt aus dem Hause Coca Cola nicht unbedingt gerechnet. Die Orange schmecke ich gar nicht, aber das ist auch nicht schlimm und auch die Cola ist eher ein Beigeschmack. Dominierend ist ganz klar der Geschmack von Johannisbeere.

Nach dem ersten Schreck ist dieses Getränk also ein wirklich leckerer Durstlöscher für Beerenliebhaber, wie mich, und auch zum Mixen von Getränken im nahenden Karneval hat mezzo mix berry love für mich ganz großes Potential. Einziges Manko, ich hätte bitte gern eine light Version dieses Getränks, denn der Zuckeranteil ist wie bei Cola üblich sehr hoch.

And the winner is...

Ich möchte mich bei euch ganz, ganz herzlich für 29 Teilnahmen bei meinem kleinen Gewinnspiel zur McCain-Aktion bedanken, ich habe mich wirklich sehr über diesen großen Zuspruch gefreut. Leider gab es auch ein paar ungültige Teilnahmen, da hier die Frage nicht beantwortet wurde, also seid beim nächsten Mal bitte aufmerksam, was ich zur Teilnahme hören will.
Kommen wir jetzt aber zu dem, was wohl alle interessieren dürfte, gewonnen hat:

NICOLE (Kommentar Nr. 31)

Meinen herzlichen Glückwunsch zu deiner neuen Kochschürze. 
Wer jetzt nicht gewonnen hat muss aber auch gar nicht besonders traurig sein, denn morgen startet hier schon das nächste Gewinnspiel.

Freitag, 1. Februar 2013

McDonald´s - Stars of America - Desserts

Hier ist er nun, der lang erwartete Post über die Desserts, die McDonald´s aktuell im Programm hat, denn für euch habe ich mich einmal quer durch das Sortiment gemampft.

McDonald´s - Stars of America - Desserts
Der erste Dessert Star, wie McDonald´s die Desserts dieser Aktion nennt, den ich euch vorstellen möchte ist das McSundae Hot Apple. Eigentlich kein neues Dessert, sondern nur eine Variation von albekanntem, so erhält man hier doch eine Apfeltasche mit Softeis und Karamellsauce. Man erkennt schon an den altbekannten Zutaten, schlecht kann das nicht sein und vor allem die Karamellsauce finde ich in der Kombination mit der Apfeltasche und dem sofort leicht anschmelzenden Softeis traumhaft. Mich stört immer ein wenig, dass die Apfeltasche leicht fettig schmeckt, aber wer sie sonst mag, der wird dieses Dessert sicher lieben. Preis: 1,99 €

McDonald´s - Stars of America - Desserts, McFlurry Apple Crumble
Wo wir gerade bei den Desserts mit Apfel sind seht ihr hier noch das McSundae Apple Crumble, welches es mit gleichen Zutaten auch noch als McFlurry gibt, aber ich denke da reicht eine Beschreibung für beide aus. Hier erhält man das gewohnte Softeis mit einer Apfelsauce, die kleinere Apfelstückchen hat und eine recht starke Zimtnote. Einen Bekannten erinnerte die Soße irgendwie an Weihnachten. Ich fand sie auch jetzt sehr lecker, vor allem, weil sie auch ein bisschen warm ist. Oben drauf sieht man dann die Gebäckstückchen, die nicht wirklich einen Eigengeschmack haben, aber schön klein sind und super im Mund knurpsen. Was das mit Apple Crumble zu tun hat erschließt sich mir zwar nicht ganz, aber lecker ist es trotzdem und wenn man Apfel und Zimt mag, dann kann hier eigentlich nix schief gehen. Preis: 1,79 €

McDonald´s - Stars of America - Desserts
Neue McFlurry´s gibt es natürlich auch während dieser Aktion und hier starten wir mit dem, welches ich zuerst probiert habe, weil mich der Name schon sehr ansprach und zwar Caramel Brownie. Hinter Caramel Brownie verbirgt sich neben dem normalen Eis für McFlurry, die gewohnte warme, Karamell-Sauce und dann noch etwas größere Schokogebäck-Stückchen. Diese waren zwar meiner Meinung nach etwas zu hart für einen Brownie und gleichen eher einem Keks, aber zumindest sahen sie sehr nach Brwonie aus. Zudem hätten die Stückchen wegen mir auch noch schokoladiger schmecken dürfen, ich fand den Geschmack etwas fad, aber das ist um ehrlich zu sein Meckern auf hohem Niveau, denn eigentlich war dieses Eis ziemlich lecker.

McDonald´s - Stars of America - Desserts
Mein heimlicher Favorit neben dem McSundae Hot Apple ist aber dieses McFlurry hier und zwar in der Sorte Choc Cookie. Enthalten sind hier kleine Cookies, die mich von der Optik an Amarettini erinnern und die gewohnte McDonald´s Schokosauce, auch hier warm natürlich. Ich bin eigentlich gar kein Freund der Schokosauce und darum war dieses Dessert für mich die Überraschung schlechthin, denn zusammen mit den Keksen, die entahlten sind, schmeckte es wirklich toll, eben nach Schokolade und Keks, jetzt nicht unbedingt Schokoladenkeks, aber das ist ja auch alles irgendwie Ansichtssache. Auf jeden Fall ist dieses Eis sehr lecker und empfehlenswert. Beide McFlurry kosten 2,89 €

Die Preise hängen hier teilweise vom Franchisenehmer ab und können von Restaurant zu Restaurant variieren, die hier angegebenen Preise befinden sich allerdings an der oberen Grenze. Insgesamt hat McDonald´s hier vier, meiner Meinung nach, gut zum Thema Stars of America passende Desserts geschaffen, die auch endlich mal etwas anderes sind, als die sonst oft ähnlichen und gleichen Desserts der Fast Food Ketten. Vor allem das McFlurry Choc Cookie und das McSundae Hot Apple sollte man meiner Meinung nach probiert haben und wer es sich figurtechnisch leisten kann, der kann hier auch sehr beruhigt bei allen Desserts zuschlagen.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...