Dienstag, 16. Juli 2013

Brandnooz Balance Box

Auch diesen Monat gab es von Brandnooz wieder mal eine spezielle Themenbox, dieses Mal zum Thema gesunde Ernährung, mit dem Namen Balance. Auch wenn ich in letzter Zeit nicht so viel zum Bloggen komme, wie ich gern würde, möchte ich euch diese Box heute zeigen.

Enthalten war die Vital, eine Zeitschrift, die sich mit Themen wie Essen, Beauty und Fitness beschäftigt, aber auch alles andere an Themen zu bieten hat, was Frau gern liest. In dieser Zeitschrift sind wirklich ein paar ganz leckere Rezepte enthalten, so dass ich mich über diese sehr freue.

Dann gab es noch Nevella Sucarlose, ein Süßstoff, der aus Zucker gewonnen wird und darum eben auch genau wie Zucker schmecken soll, ohne viele Kalorien zu haben, das klingt für mich sehr verlockend und wird hier auf jeden Fall auch genutzt, denn Süßstoff geht immer um ein paar Kalorien zu sparen.

Von Pam gab es das Original Canola Oil, ein Rapsöl, das man in die Pfanne sprüht, so verwendet man möglichst wenig Öl, dennoch finde ich dieses Produkt etwas unpassend für eine Box mit dem Thema gesundes Essen, naja. Ich kannte das Öl bisher nur aus amerikanischen Rezepten und freue mich es nun einmal ausprobieren zu dürfen.

Wo wir schon beim Thema Öl sind, ein solches gab es auch von Schneekoppe, nämlich das LeinölPlus, das sich ideal für Dressings und zum Verfeinern von Speisen eignet, hierauf bin ich auch schon wirklich gespannt, auch wenn ich mich frage, ob zwei Mal Öl in einer Box wirklich sein muss.

Von Kölln gab es Müsli Früchte, ein Hafer-Vollkorn Müsli ohne Zucker, das meiner Meinung nach wirklich lecker aussieht und das ich mir gut als Frühstück, zwischendurch, vorstellen kann, ich freue mich schon sehr darauf es auszuprobieren.

Von Kluth gab es Salatveredler, eine Mischung aus Sonnenblumen-, Kürbis- und Pinienkernen für Salate. Ich weiß zwar nicht warum man das neuerdings als Mischung kaufen sollte, statt alle Sorten die man mag einzeln, aber nun gut, das muss ja jeder selbst wissen, ich mag alle drei Kernsorten gern, diese hier sind lecker, was will man mehr.

Von Limuh gab es die Vitaldrinks für Kinder in den Sorten "Die Maus" und "Shaun das Schaf", ich kenne beide schon ziemlich lange und mag sie gar nicht gern.

Von Schneekoppe gab es dazu noch Nuss-Nougat Creme mit 30 % weniger Zucker und laktosefrei, aber irgendwie hat für mich Nuss-Nougat Creme auch wenig mit Abnehmen, oder gesunder Ernährung zu tun, ich kann mir nicht helfen. Die 30 % weniger Zucker machen da für mich den Kohl auch nicht Fett, denn dann kaufe ich mir doch lieber Nutella, denn das schmeckt mir wenigstens richtig gut.

Von Freixenet gab es legero Alkoholfrei, also einen Sekt mit Fruchtgeschmack. Ich habe ihn noch nicht probiert, aber für gewöhnlich ist alkoholfreier Sekt ohnehin nicht so mein Fall und den Zusammenhang zu gesunder Ernährung verstehe ich hier auch schon wieder nicht und das obwohl es doch der Tipp der Box ist.

Insgesamt finde ich die Box ganz nett, es sind viele Produkte dabei die ich interessant finde, aber einige sind für mich auch voll am Thema der Box vorbei. Trotzdem habe ich mich sehr gefreut mal nicht die üblichen Verdächtigen, wie Stevia-Bonbons, hier anzutreffen.

Montag, 1. Juli 2013

Probenfanatiker im Juli

Schon wieder ist ein Monat um, also gibt es heute passend zum neuen Monat auch den neuen Probenfanatiker, bei dem ihr, wie immer, einen bunt gemixten Probenumschlag gewinnen könnt.

Ich habe lange über ein Thema für den Probenfanatiker nachgedacht, was könnte diesen Monat eure Aufgabe werden, eigentlich sollte es passend zur Jahreszeit eine Sommer-Aufgabe werden, aber bei dem momentanen Wetter verschieben wir die lieber in den nächsten Monat und dann fiel mir die Aufgabe wie Schuppen von den Augen, als ich durch die Wohnung ging. Ihr müsst nämlich wissen im Juli habe ich Geburtstag, ich werde wieder ein Jahr älter. Dieses älter werden merkt man aber so langsam auch, in den Briefkasten kommen immer mehr Einladungen zu Hochzeiten, Freunde führen ihre Beziehungen seit Ewigkeiten, das erste graue Haar wird gefunden, Kindergeld gibt es schon eine ganze Zeit nicht mehr und im Bad steht die erste Anti-Falten-Creme. Ihr merkt schon, ich werde "alt".

Genau da schließt sich meine Aufgabe an, ich würde mich mit dem Gedanken gern nicht so allein fühlen, darum sagt mir bitte: Woran merkt ihr, dass ihr so langsam auch "alt" werdet?

Postet mir eure Antwort auf die Frage bitte hier, bis zum 25.07.2013 in einem Kommentar und schon seid ihr im Lostopf. Wer zusätzlich noch über seinen Gewinn informiert werden möchte kann auch gern seine Mailadresse hinterlassen. Zur Teilnahme müsst ihr zusätzlich über 18 Jahre alt sein, oder über die Einverständnis eurer Eltern verfügen und einen Wohnsitz in Deutschland haben.

Ich freu mich schon auf eure Antworten: Viel Glück!

IDEi & Rezept

Eierkarton, IDEi
Kennt ihr die IDEi? Nein? Dann will ich euch mal verraten was diese Abkürzung bedeutet, nämlich Informationsgemeinschaft deutsches Ei. Eier kennen wir alle und essen sie täglich, aber habt ihr jemals darauf geachtet woher eure Eier kommen? Ich schon, denn ich sehe immer nach, ob meine Eier auch aus Deutschland sind, denn warum nicht die hiesigen Bauern unterstützen, wenn es, wie bei Eiern, doch nur um ein paar Cent Preisunterschied geht. Dank der IDEi kann man jetzt auch noch leichter erkennen, welche Eier wirklich aus Deutschland sind, denn diese Informationsgemeinschaft hat dafür gesorgt, dass auf allen solchen Eierkartons vorn ein schwarz-rot-goldenes Logo in Eierform angebracht ist. Aber bei der IDEi findet man auch Informationen dazu wo Eier eigentlich her kommen, warum manche Eier weiß und andere braun sind, was der Stempel auf den Eiern bedeutet und wie man Ei in leckeren Rezepten verarbeiten kann, auf deren Seite vorbeizuschauen lohnt sich also und die Informationen dort sind zusätzlich auch kindgerecht aufgearbeitet.

Da man mir von dieser Informationsgemeinschaft einen Monatsvorrat Eier zur Verfügung gestellt hat habe ich natürlich auch eins von deren leckeren Rezepten ausprobiert, wenn auch in einer mir eigenen Abwandlung und zwar gab es gestern für Herrn Schatz und mich zum Nachtisch Baileys-Zabaione auf Erdbeeren und für euch gibt es jetzt hier das Rezept.

Baileys-Zabaione auf Erdbeeren

Zutaten für zwei Portionen:

250 g Erdbeeren
2 EL Vanillezucker
etwa 50 g Amarettini
3 deutsche Eier (Größe M)
3 EL Zucker
6 EL Baileys

Zubereitung:

Die Erdbeeren in mundgerechte Stücke schneiden, mit dem Vanillezucker bestreuen und 10-15 Minuten durchziehen lassen. Anschließend auf den Grund eines Glases geben. Darüber habe ich je Glas eine Hand voll Amarettini gegeben, die Menge kann hier aber nach Belieben variiert werden. Anschließend die Eier, den Zucker und den Baileys in einer Schüssel vermengen und dann über einem heißen Wasserbad mit den Schneebesen des Handrührgerätes dick und schaumig aufschlagen. Über die vorbereiteten Gläser geben und sofort servieren.

Guten Appetit.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...