Donnerstag, 26. September 2013

Brandnooz Box September

Lebensmittel; Überraschung
Heute morgen kam das hier an, die neue Brandnooz Box für den Monat September unter dem Motto süße Grüße und wie soll ich sagen, bis auf ein Produkt passt das alles wie die Faust aufs Auge zum Thema, geht doch. Wenngleich wenige wirklich neue Produkte dabei sind, aber gehen wir doch auf die Produkte im Einzelnen ein:

Es gab Lotus Karamellgebäck Creme, mir besser bekannt als Spekuloos, denn unter diesem Namen kann man die Creme bereits seit Jahren im Ausland kaufen. Ich bekam Spekuloos zunächst immer von einer Freundin aus Holland mitgebracht, dann habe ich es in Luxemburg entdeckt und fortan dort gekauft und nun gibt es diesen ultra leckeren Aufstrich endlich auch in Deutschland. Hier handelt es sich um die cremige Variante, ich mag den Aufstrich aber auch in crunchy total gern. Sollte man unbedingt probiert haben, in Deutschland ist es auch ganz neu, wie gesagt im Ausland eben nicht, aber damit fängt die Box schonmal gut an.

Von Ragusa, aus der Schweiz, gibt es die Jubilé Schokolade, kenne ich auch schon, von meinen Aufenthalten dort und eigentlich trifft Schokolade es nicht ganz, es sieht zwar von aussen aus, wie eine Tafel Schokolade, innen sind aber zwei Riegel auf Plastikunterleger, die aus leckerer Praliné-Creme bestehen, mit ganzen Haselnüssen drin und nur einer dünnen Schicht Zartbitterschokolade drauf. Das Ganze ist zwar wahnsinnig süß, aber eben auch super lecker und schon wieder freue ich mich über ein Produkt, dass es nun auch nach Deutschland geschafft hat. Angeblich gibt es diese Schokolade hier schon seit 2011, ich habe sie allerdings noch in keinem deutschen Laden gesehen und hoffe nun auf Besserung.

McVitie´s Digestive ist schon wieder ein Produkt, das ich schon aus dem Ausland kenne, dieses mal aus England. Digestive sind leckere Weizenkekse, die schön trocken und mürb sind. Ich mag diese Kekse einfach gern, weil sie nicht zu trocken sind und man sie auch wenn es wärmer ist mitnehmen kann, denn das Original ist ohne Schokolade und trotzdem lecker.

Dieses mal gab es dann schon wieder einen Eat Natural Riegel, dieses Mal in der Sorte Cranberry, Macadamianuss und Zartbitterschokolade. Der letzte Riegel konnte mich ja schon nicht richtig überzeugen und so habe ich auch keine große Lust diesen zu probieren, den bekommt jetzt also Herr Schatz morgen mit zur Arbeit und gut ists. Mit einem Launch in 2010 finde ich diesen Riegel allerdings auch schon etwas alt für die Box.

Von Mentos gibt es ganz neu 45 Minuten Kaugummi, die ich erstmal wegen der tolle Metalldose schon gut finde. Die Kaugummis haben dann noch den leckeren Mentosgeschmack, das passt. Ich selbst mag Kaugummi kauen nicht so, meine Mutter hat auch immer gesagt das sieht asi aus und recht hat sie, ich werde das also jetzt nicht 45 Minuten lang ausprobieren. Herr Schatz der gern mal Kaugummi kaut meint aber, dass die auch keine 45 Minuten halten.

Von Afri Cola sollte es die zuckerfreie Variante geben, die ganz neu ist, da gab es aber leider einen kleinen Fauxpas, so dass diese erst in der nächsten Box kommt. In dieser war die normale Afri Cola, die gewohnt ganz lecker ist, für mich aber nicht an Coca Cola heran kommt.

Von Bitburger gab es dann noch das neue 0,0 % Apfel alkoholfrei. Ich finde ja alkoholfreies Bier ist Leberverarsche und auch etwas das ich so gar nicht brauche, wers mag kann es gern hier probieren, ich glaub das wird lange im Kühlschrank liegen. Vor allem weil es auch noch Bitburger ist, was bei uns nicht die beliebteste Biermarke ist.

Biotta hat einen Bio Energydrink zur Box beigesteuert, der aus Fruchtsäften, Guarana und Mate-Teeauszügen besteht. Mir ist ein Energydrink-Fruchtsaft etwas suspekt und ich traue mich bisher nicht zu probieren, aber das hätte ich auf jeden Fall nie gekauft, auch wenn es mal etwas ganz anderes ist und irgendwann bin ich so müde, dass es probiert wird, da bin ich sicher.

Ihr seht es gibt viele tolle Produkte und ich bin insgesamt mit der süßen Box sehr zufrieden, weil so gut wie alles hier Verwendung findet. Allerdings kenne ich viele Produkte schon, weil es diese im Ausland teilweise schon seit Jahren gibt und selbst die anderen Produkte waren nicht alle brandaktuell, was ich etwas schade fand. Seis drum, ich mag die Box und bin wieder mal glücklich über mein Abo.

Samstag, 21. September 2013

Milka Cranchito Snax

Ich liebe den Herbst dafür, dass die Regale in allen Bereichen voller Neuheiten sind und so konnte ich auch endlich die Erweiterung der Snax Reihe von Milka finden, die Cranchitos.

Bei Cranchitos handelt es sich um Maissnacks, die gesalzen und innen hohl sind und diese sind dann ummantelt mit Milka Schokolade.

Salzig und süß, diese Kombination erfreut sich, wenn ich so in die Supermarktregale schaue immer größerer Beliebtheit und auch mich kann man damit immer begeistern. Die Milka Brezel Snax fand ich allerdings viel zu lasch gesalzen, die schmeckten mir nicht besonders, entsprechend skeptisch war ich auch bei den Cranchitos.

Meine Skepsis war jedoch vollkommen unbegründet, wie mir schon der erste Snack verriet, denn die Cranchitos sind ganz gut gesalzen, zumindest kann ich ab und an Salz schmecken, wenn ich sowas selber machen würde, so würde ich sicher noch mehr Salz nehmen, aber das ist ja Geschmackssache und so sind die Cranchitos auch für Einsteiger in diese Geschmackskombination geeignet. Das Maisgebäck ist gewohnt knusprig und den Mais kann man auch eindeutig herausschmecken. Die Schokolade umhüllt das Ganze schön und ist nicht zu dominant. Das Milka Schokolade lecker ist muss ich hier glaube ich nicht noch einmal extra erwähnen.

Mir schmecken die Cranchito Snax sehr gut, bloß die Tüten finde ich zu klein, denn meine war schon leer, bevor Herr Schatz überhaupt probieren konnte, aber irgendwas ist ja immer.

Freitag, 20. September 2013

Brunch Zuckerbrot & Peitsche

Frischkäse; weiße Schokolade; scharfe Salami
Es gibt endlich wieder interessanten neuen Frischkäse im Kühlregal, ich bin vor Freude fast im Achteck gesprungen und dann auch noch von Brunch, das verspricht auf jeden Fall interessant zu werden. So habe ich mir also zum Frischkäse gleich auch noch Brötchen mitgenommen, denn der will ja auch in ordentlichem Rahmen verkostet werden.

Das es mit Zuckerbrot und Peitsche eine süße und einen herzhafte Sorte als limitierte Edition gibt finde ich super, so sollte für jeden etwas dabei sein, denn hinter dem Zuckerbrot versteckt sich Brunch in der Sorte weiße Schokolade und bei Peitsche handelt es sich um den Geschmack von scharfer Salami.

Zuerst musste ich den Brunch Zuckerbrot aufreißen, weil mich das einfach mehr ansprach, ich liebe doch weiße Schokolade, ausserdem hatte ich hier keine so hohen Erwartungen, denn süßer Frischkäse konnte mich bisher nur sehr selten so überzeugen, dass ich ihn noch einmal nachgekauft hätte. Dieser hier roch dann auch schon sehr süß und war sehr streichzart, viel mehr als ich das sonst von Brunch kenne. Als ich dann in mein Brot beiße ist es zunächst volle Kanne süß, aber das erwarte ich bei dem Geschmack von weißer Schokolade auch und erst im zweiten Moment macht sich eine ganz zarte Säure vom Frischkäse bemerkbar, was mir sehr gut gefällt. Ich muss irgendwie auch sofort an Cupcakes denken, denn als Topping darauf wäre der Brunch sicher auch prima, dass das vorne auf der Packung abgebildet ist sehe ich Gierschlund natürlich erst viel später. Weiße Schokolade erschmecke ich nicht unbedingt. Insgesamt ist dieser Käse aber unheimlich lecker und hat meine absolute Kaufempfehlung, ich hatte ihn in 3 Tagen aufgefuttert und wollte gar nichts anderes mehr essen und nachgekauft wird der auch ganz sicher.

Mit entsprechenden Erwartungen ging ich dann auch an die Sorte Peitsche. Scharfe Salami, das ist eigentlich genau mein Ding, dachte ich. Der Frischkäse sieht dann auch gewohnt lecker aus mit kleinen Stückchen und oranger Färbung. Die Konsistenz ist auch wieder die, die ich von Brunch kenne und nicht so weich wie beim Zuckerbrot, ich wähne mich also in Sicherheit. Der Geschmackstest kann jedoch leider nicht überzeugen, ich kann keine Salami rausschmecken, etwas fleischiges ist zwar da, das könnte aber auch Schinken wie in den alten Sorten sein. Scharf ist auch nicht nur Chili-Schärfe, wie ich mir das vorgestellt hatte, sondern eine Mischung aus Chili und Pfeffer, aber das ist wenigstens schön scharf und schmeckt mir darum. So ganz überzeugen kann mich die Sorte aber trotzdem nicht, denn wenn Salami draufsteht will ich auch Salami schmecken und zwar ganz eindeutig.

Die neuen Brunch Sorten Zuckerbrot und Peitsche führen bei mir also zu einem gemischen Fazit. Zuckerbrot muss man probiert haben. Peitsche ist nichts besonderes und kann mich auch nicht ganz überzeugen.

Donnerstag, 19. September 2013

Glossybox September

Beauty; Überraschung; Box
Bereits vor zwei Tagen kam auch meine Glossybox an und das ich bisher nichts darüber geschrieben habe hat sogar seinen Grund, denn ich wusste ehrlich gesagt nicht ob ich überhaupt darüber schreiben soll, so doof fand ich die Box. Es ist nicht ein Produkt enthalten mit dem ich was anfangen kann und wenn mich jetzt die nächste Box nicht überzeugen kann dann heißt es wohl: Goodbye Glossybox.

Kommen wir nun aber zum Inhalt der Box unter dem Motto Sugar and Spice:

Von the body shop gab es Bodybutter in der Sorte Honeymania, es war zwar nur eine Probe enthalten, aber trotzdem möchte ich mit diesem Produkt anfangen, weil es das Einzige ist, was für mich das Thema trifft. Leider ist allerdings Honig so gar nicht mein Ding, ich mag den Geruch auch überhaupt nicht, aber da das mein persönliches Problem ist wäre ich durchaus noch fast zufrieden mit diesem Produkt gewesen.

Von Color Club gab es einen High Society Nagellack, dessen Farbe meiner Meinung nach Matsche entspricht, ich kann da gar nix Schönes dran finden, denn blaß würde die Farbe mich auch noch unnötig machen und das brauche ich im Herbst und Winter nicht noch zusätzlich. Hellbrauner Nagellack, ne danke. Preis: 7 € für 15 ml.

Be a bombshell cosmetics war mit einem Onyx Eyeliner vertreten, die Marke kannte ich bisher nicht, was ich schonmal gut finde. Aber schon wieder ein Eyeliner? Ich hätte wirklich keinen gebraucht, der Vorrat ist noch mehr als groß und entsprechend stößt auch dieser hier auf wenig Begeistertung. Preis sind 14 € für 3 g.

Von BM Beauty gab es einen Makeup Pinsel, der einem bei dem Auftrag von Makeup helfen soll. Gut daran ist, dass er tierlieb erzeugt wird, aber ich bin mir fast sicher diesen Pinsel schonmal in einer Box gehabt zu haben. Zumindest habe ich den gleichen Pinsel schonmal, kann nur nicht mit Sicherheit sagen ob die Marke die Gleiche ist. Preis ist hier leider keiner angegeben.

Der meiner Meinung nach größte Mist in der Box war dann der Ócean Makeup Remover Pen. Zunächst freute ich mich, weil ich an einen Nagellack-Korrekturstift dachte, aber weit gefehlt, ein Makeup Korrekturstift um kleine Ungenauigkeiten zu beheben. Für mich ist das wirklich überflüssig, denn bisher konnte ich auch ohne Probleme alles entweder mit der Hand, oder mit einem Ohrenstäbchen und Make-Up Entferner lösen, was soll ich also mit sowas. Naja, jetzt ist es da und vielleicht probier ich es ja mal. Ein Nachkaufprodukt ist das aber auf keinen Fall. Preis: 4 € für 3 ml.

Das einzig gute an der Box das ich finden kann ist das kein Haarprodukt enthalten ist, allerdings hatte ich mir bei dem Motto wirklich besseres erhofft und da ich mit keinem Produkt etwas anfangen kann bin ich wirklich enttäuscht, das ist mir so auch noch nicht passiert. Schade, mit dem Geld hätte ich mir lieber etwas anderes kaufen sollen.

Dienstag, 17. September 2013

Medpex Wohlfühlbox September

Versandapotheke, Überraschung, Box
Guckt mal was heute morgen mit der Post hier eingetrudelt ist: Die neue Wohlfühlbox von Medpex und die ist dieses Mal sowas von vollgepackt, unglaublich. Es sind zwar viele Proben dabei, aber auch sehr viele interessante und sogar der türkise Umkarton konnte mich sofort begeistern, es konnte also schon auf den ersten Blick nicht viel schief gehen.

Entalten waren:

sebamed Vital Dusch- und Schaumbad, ein Produkt das ich so noch nie hatte, aber ich kenne viele andere sebamed Produkte und die mag ich sehr, weil sie meine doch teilweise empfindliche Haut nicht reizen. Dieses blaue Bad riecht für mich jedoch eher wie ein Männerprodukt und wird so wohl an Herrn Schatz gehen.

Artischocke plus Laktase-Enzyme, die die Verdauung von Milchzucker und fettreichen Speisen fördern soll. Ob sie wirken weiß ich nicht, aber ich werde sie sicher mal ausprobieren, wenn wir wieder auswärts gegessen haben und mir etwas schwer im Magen liegt.

Von Bad Reichenhaller gibt es Schnupfenspray forte, ich benutze sowas zwar selten, aber in der kommenden Herbst- und Winterzeit kann man das auf jeden Fall gut gebrauchen und es spart mir sicher einen Gang zur Apotheke. Zudem ist das Spray auch gegen Heuschnupfen geeignet, klingt interessant.

Olivenöl Körperbalsam von medipharma cosmetics gab es auch noch. Nicht das ich eine weitere Tube Creme gebraucht hätte, aber wer kann schon genug Creme haben. Irgendwann brauche ich sie sicher auf, so in 10 Jahren, wenn ich ab heute keine mehr kaufe. Darum bleibt diese auch erstmal zu.

Luvos Heilerde Shampoo hat mich echt überrascht, denn das es Shampoo von denen gibt war mir bisher gänzlich neu und dann ist es auch noch ohne Silikone, das gefällt und wird sicher auch mal ausprobiert, vor allem weil es auch noch gut riecht.

Frei hat den Hydrolipid Balance Lippenbalsam zur Box beigesteuert. Passt für mich auch perfekt in den Winter und ich hatte bisher noch nie von diesem Produkt gehört. Lippenbalsam kann ich auch nicht genug haben und frei hat mich mit der Creme in einer der letzten Boxen schon vollauf überzeugt, ich freue mich also sehr.

Das waren auch schon die Full-Size Produkte. Für den Preis ganz schön viele, wie ich finde, kommen wir nun zu den Proben:

Es gab Durex Play gefühlsechtes Gleitgel, was soll ich dazu sagen, ist zumindest mal etwas anderes, Gleitgel habe ich wirklich noch aus keiner Box gezogen.

Von Emser gibt es die bekannten Halspastillen in der Sorte Vanille und zuckerfrei, so kenne ich sie noch nicht und finde das ist schon wieder ein tolles Herbstprodukt das man sicher notgedrungen mal brauchen wird.

Eucerin hat eine Probe DermoCapillaire für Kopfhaut und Haar beigelegt. Geeignet ist dies für trockene und juckende Kopfhaut. Die habe ich zwar nur, wenn ich davon lese, aber ich finde sicher hierfür einen Abnehmer.

Luvos ist noch mit einer Probe Heilerde magenfein gegen Reizdarm und Reizmagen vertreten, da freue ich mich schon sehr aufs Ausprobieren, denn Herr Schatz hat in letzter Zeit oft Probleme mit Sodbrennen und das perfekte Mittel dagegen fehlt leider bisher.

Frei ist auch noch ein zweites Mal in der Box mit der Clear Balance Gesichtscreme gegen Pickel und Hautunreinheiten, da mir, wie gesagt, die letzte Gesichtscreme von frei schon so gut gefallen hat freue ich mich auch hier auf den Test.

frubiase Sport Direkt ist ein Mittel das den Tagebedarf an enthaltenen Vitaminen deckt und dem Körper nach dem Sport Nährstoffe zurückgibt, das brauche ich jetzt nicht wirklich, aber da es eh nur ein Tütchen ist fällt das auch nicht so ins Gewicht.

Das Lactobact Rapid das Immunabwehr und Leistungsfähigkeit steigern soll interessiert mich dafür gleich doppelt, denn im Moment können die Tage kaum genug Stunden haben, da probiert man auch gern mal solch ein Mittelchen aus, gekauft hätte ich mir sowas aber wohl nie, weil ich es für Quatsch halte.

Ihr seht die Box ist dieses Mal wirklich prall gefüllt. Mir fehlt so ein bisschen das kleine Werbegeschenk von einer der Firmen, wie es bisher in den Boxen immer üblich war, aber ich vermute bei einer so großen Zahl an Boxen wie mittlerweile benötigt werden ist dies einfach nicht mehr zu leisten. Trotzdem eine sehr tolle Box, ich bin mehr als zufrieden und kann allen die bisher keine bekommen haben nur raten am Mittwochabend zu versuchen noch eine zu bekommen, denn da werden nochmal 1500 Boxen freigeschaltet.



Samstag, 14. September 2013

And the winner is...

Neben dem Probenfanatiker, den ich ja bereits gestern ausgelost habe schulde ich euch auch noch die fünf Gewinner des Aua-Gels und die möchte ich euch hiermit mitteilen:

nad1977
Tante Slappy
Sinni
Vanessa Borchert
Jenny Dierks

Ich gratuliere euch allen ganz herzlich zu je einer Tube Aua-Gel und bitte euch, dass ihr mir, über die im Impressum angegebene E-Mail-Adresse, eure Adresse zuschickt, damit sich das Aua-Gel auf den Weg zu euch machen kann.

Herzlichen Glückwunsch an euch und auch alle anderen müssen nicht traurig sein, das nächste Gewinnspiel kommt bestimmt.

Freitag, 13. September 2013

And the Probenfanatiker is...

Ihr Lieben, die neue Runde des Probenfanatikers läuft bereits seit einigen Tagen, aber ich bin bisher nicht dazu gekommen die alte Runde auszulosen und das möchte ich natürlich noch nachholen. Und so kann ich sagen, der Probenfanatiker des Monats August ist:

Miss CreARTiv (Kommentar 5)

Herzlichen Glückwunsch an dich, ich schreibe dir gleich zwecks Zusendung deiner Adresse und ich würde mich sehr freuen, wenn alle anderen auch bei der neuen Verlosung einer Probentüte wieder mitmachen würden.

Samstag, 7. September 2013

Probenfanatiker im September

Meine lieben Leser, ich bin ja schon immer etwas vergesslich und durcheinander, aber ihr glaubt nicht, was mir diesen Monat passiert ist: Ich habe den Ersten des Monats verpasst und somit natürlich auch den Start des Probenfanatikers. Somit startet dieser heute erst, läuft dafür aber bis zum 30.09., ich denke das ist ein gute Kompromiss und ihr habt immer noch lange genug Zeit bei meinem Gewinnspiel um die Probentüte dabei zu sein.

Zum Gewinnen wüsste ich von euch gern: Wie versucht ihr dem Herbst noch ein wenig zu entkommen und den Sommer noch bei euch zu behalten?

Teilnehmen können wie immer alle die über 18 Jahre alt sind, oder über die Einverständnis ihrer Eltern verfügen und einen Wohnsitz in Deutschland haben. Die Frage gilt es bis zum 30.09. in den Kommentaren zu beantworten, schon seid ihr im Lostopf und habt die Chance den Probenumschlag zu gewinnen.

Viel Glück!

12 Gold

Ouzo; Anis-Likör
Dank Brandnooz hatte ich die Möglichkeit den 12 Gold zu testen, worüber ich mich sehr gefreut habe, denn ich glaube an dieser Flasche wäre ich sonst immer vorbei gelaufen, sieht sie doch fast genauso aus wie die vom Ouzo 12, also dem für die richtig guten Freunde, ihr wisst schon. Die Idee jetzt passend zu diesem Ouzo noch einen milden Anis-Likör herauszubringen finde ich spitze.

Gerade viele Frauen mögen keine Ouzo, weil der ihnen zu streng nach Alkohol schmeckt, oder zu sehr brennt. Für genau diese Menschen ist das hier der richtige Likör, er brennt nicht beim Trinken und schmeckt trotzdem sehr kräftig nach Anis und ist dadurch auch nicht süß, sondern eher herb. Wer also Likör mag, aber nicht diese quietschsüßen Fruchtvarianten, der wird mit diesem sicher glücklich werden. Wer allerdings den Geschmack von Anis, oder Ouzo nicht mag sollte auch von diesem Getränk die Finger lassen, denn Anis schmeckt man klar raus und auch eine Ähnlichkeit zum Ouzo ist unverkennbar.

Als ich meinen Freunden nun diese Flasche auf den Tisch stellte war die erste Reaktion auch, nee, Ouzo mag ich nicht, als ich dann aber erklärt hatte, dass es sich nicht um normalen Ouzo handelt wollten doch alle mal probieren und siehe da, die meisten konnte er überzeugen und er schmeckte auch den eingefleischten Ouzo Fans und einigen sogar besser als das Original. Er ist schön bekömmlich und so ist das eine, oder andere Pinnchen auch schnell weggetrunken. Man sollte diesen Likör jedoch nicht unterschätzen, denn auch er hat immerhin 36 Vol. %.

Trotzdem ein leckerer Tropfen, den sowohl ich, wie auch die meisten, die ihn mit mir probiert haben nachkaufen werden und ich glaube ein größeres Kompliment kann es für einen Likör nicht geben.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...