Donnerstag, 19. Dezember 2013

Pixum - Fotokalender 2014

Ich erhielt von Pixum netterweise die Möglichkeit deren Fotokalender zu testen. Einen neuen Kalender den braucht man ja zu dieser Zeit des Jahres ohnehin. Normalerweise komme ich allerdings immer erst nach dem ganzen Weihnachtstrouble auf die Idee, dass man ja für das neue Jahr vielleicht auch einen Kalender bräuchte. Wem das auch so geht, der sollte sich den Fotokalender von Pixum mal näher anschauen, ich kann euch jetzt schon soviel verraten: Es lohnt sich.

Kommen wir erstmal zu den harten Fakten des Shops. Kalender gibt es bei Pixum in den verschiedensten Varianten und Ausmaßen, da muss jeder für sich entscheiden, was er braucht. Die mit eigenen Fotos individualisierten Kalender kosten dann zwischen 4,99 und 23,99 €. Bezahlen kann man per Kreditkarte, oder Bankeinzug, Paypal fehlt mir da so ein bisschen, aber ihr wisst ja, solange Kreditkarte möglich ist bin ich zufrieden. Wenn man nicht gerade zum ersten Mal bestellt, und über 20 Euro Warenwert hat kann man auch auf Rechnung bestellen. Die Produktionszeit hängt vom bestellten Produkt ab, bei meinem Kalender ging das sehr schnell und dann wird das Produkt mit DHL versendet und ich hielt meinen Kalender schon 3 Tage nach der Bestellung in den Händen, was will man mehr. Jetzt wollen wir uns aber auch nicht zu sehr in Fakten verlieren und schauen uns mal meinen Kalender an:

Kalender mit eigenen Fotos
 Ich habe mich, weil es gut an den Kalender-Platz passt für einen Wandkalender Classic in A3 und im Querformat entschieden. A4, oder Hochformat, wäre alles auch möglich gewesen, einfach ein, zwei Klicks anders setzen. Als Papier habe ich das billige Premiumpapier genommen und bin mit der Qualität sehr zufrieden. Beim Hintergrund kann man zwischen schwarz, oder weiß wählen, sollte aber bedenken, dass man bei schwarzem Hintergrund einen weißen Stift zum Beschriften braucht.

Das eigentliche Gestalten des Kalenders ist dann auch sehr eingängig, man hat einen Reiter mit seinen hochgeladenen Fotos, die man für den Kalender benutzen will und einen für die Seitengestaltung. Ich bin intuitiv klar gekommen und habe bei der ganzen Gestaltung nicht einmal gestockt. Man kann jede Seite individuell gestalten, einzig wo der Monat und die Tage stehen ist für den gesamten Kalender festgelegt und geschieht durch einen Klick auf Vorlagen. Pro Seite können in den Vorlagen zwischen einem und vier Bildern platziert werden. Zudem kann man im Gestaltungsmodus auch noch einmal andere Hintergrundfarben, ausser schwarz und weiß, wählen, muss dies dann aber für jede Seite neu tun und kann so auch einen ganz bunten Kalender erstellen.

Kalender mit eigenen Fotos
Durch die verschiedenen Anordnungsmöglichkeiten der Bilder kann man jedem Monat ein ganz individuelles Erscheinungsbild geben und ich war erst einmal verwirrt, denn nach dem Diebstahl meiner Kamera im Frühjahr nutze ich fast nur noch das Handy für Bilder und fügte so nur solche Bilder ein und einzig bei einem sagte das Programm es sei zu schlecht und das bei einem Kalender im A3 Format, gruselig. Vom Ergebnis bin ich nun aber umso begeisterter, denn alle Bilder sind klar, so schön wie auf dem Handy und ohne Pixel. Zudem habe ich mich über den Hinweis das eine Bild sei zu schlecht hinweggesetzt und finde auch dieses ist super schön geworden, ich weiß gar nicht was das Programm da von mir wollte. Etwas schade ist dabei, dass es für einen vor dem PC schwer abzuschätzen ist wie schlecht zu schlecht ist.

Ihr hört es schon, ich bin ziemlich begeistert von meinem neuen Kalender und den Preis von 19,99 € plus Versand für einen Kalender in A3 finde ich auch vollkommen ok. Ich kann somit jedem der noch nach dem perfekten Kalender für 2014 sucht empfehlen sich Pixum einmal genauer anzusehen und das mit dem selbst machen geht auch echt schnell, mein Kalender war nach 10 Minuten fertig.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...