Sonntag, 1. Dezember 2013

Thomy Gratin Saucen

Nudel-Schinken-Auflauf; Brokkoli-Gratin; Gratin Sauce für Lasagne; Kartoffel-Gratin
Dank Brandnooz hatte ich in den letzten Wochen die Chance die Gratin Saucen von Thomy kennen zu lernen. Diese gibt es in vier verschiedenen Sorten: Nudel-Schinken-Gratin, Broccoli-Gratin, Kartoffel-Gratin und Gratin-Sauce für Lasagne. Es gibt also einmal die komplette Standard-Auflauf-Palette. Für schnelles Kochen, wenn ich keine Zeit, oder Lust habe, nutze ich gern mal solche Fertigprodukte, auch wenn es eigentlich kein Ding ist eine Sauce selbst anzurühren.

Zuerst haben wir dann mal das Kartoffel-Gratin probiert, es sollte zum Sonntagsbraten ohnehin Kartoffeln geben, da kann man sie auch kurz klein schneiden und ein Gratin draus machen. Ausser Kartoffeln, 50 g Käse und der Packung Soße brauchte man nichts, perfekt. Alle Gratin-Saucen reichen übrigens für 2 Portionen, was für uns als 2-Personen-Haushalt natürlich perfekt ist. Das Kartoffel-Gratin war dann auch ruckzuck zubereitet und wir ganz gespannt. Als wir dann allerdings probiert haben war ich etwas enttäuscht, denn das Gratin war irgendwie langweilig und hatte für mich viel zu wenig Pfiff, aber gut ist halt nur Soße und Kartoffel, was will man erwarten. Beim nächsten Mal würde ich die Sauce noch etwas aufpeppen, dann wäre die sicher ganz lecker, allerings ist dann schon wieder die Frage ob man es nicht gleich selbst machen kann.

Das Nudel-Schinken-Gratin habe ich nicht ganz so zubereitet, wie auf der Packung angegeben, denn in einen Nudel-Schinken-Auflauf gehört bei mir immer auch Ananas, keine Ahnung warum, das war bei meiner Mama schon immer drin und so war dieses Gratin auch wirklich sehr lecker und schmeckte fast genauso als wenn ich es selbst mache, ging bloß schneller, was will man mehr.

Brokkoli-Gratin habe ich zwar vorher schon ein paar mal gehört, aber ich muss zugeben ich habe es noch nie gemacht. Brokkoli gibts bei uns einfach so als Beilage immer, zum Schrecken von Herrn Schatz, der mag den nämlich nicht und weigerte sich so auch das Gratin zu probieren. Ich fand es ganz lecker und es ist wirklich mal eine Alternative für Brokkoli als Beilage, als Hauptspeise wäre es mir zu einfallslos und eintönig, denn ist eben auch bloß Brokkoli mit Sauce und Käse überbacken.

Nun kommen wir aber zu dem spannendsten Teil dieses Tests, wie ich finde, der Gratin-Sauce für Lasagne. Ich liiiiieeebe ja Lasagne und gebe das schon seit meiner Kindheit überall als Lieblingsessen an, allerdings dauert die Zubereitung immer so ewig, dass es bei uns nicht übermäßig oft Lasagne gibt, wenn es jetzt aber leckere Fertig-Lasagne gäbe, das wäre doch was. Hinzufügen muss man hier zu der fertigen Soße nur Hackfleisch, Käse und Nudelplatten, man kann also von Anfang an schonmal nicht von 2 verschiedenen Soßen ausgehen, die es bei meiner hausgemachten Lasagne immer gibt. Naja, man soll sowas ja auch immer eine Chance geben. Als wir dann probieren ist das erste was Herr Schatz sagt: Ganz lecker, aber da fehlt diese leckere cremige weiße Saucen-Schicht. Er findet die Sauce zudem etwas unterwürzt, das würde ich jedoch nicht so sehen, für mich war sie genau richtig und auch viel cremiger als normale Tomatensauce, so dass sie dadurch die fehlende helle Schicht ganz gut wettmachte. Die 2 Portionen reichten hier auch als Hauptspeise voll aus um satt zu werden, das hat man selten und gefällt mir gut. Ich war auch recht froh, dass es nichts mehr gab, denn sonst überfressen wir uns an Lasagne gern mal. Diese Soße ist für mich für Lasagne auf die Schnelle eine echte Alternative, denn ich fand das Ergebnis wirklich lecker, wenn man genug Zeit hat, gerade am Wochenende, würde ich aber immer eine hausgemachte Lasagne vorziehen.

Insgesamt waren also alle Saucen ganz lecker und keines der Gratins hätte man nicht essen können, bei einigen hätten wir uns jedoch etwas mehr Pfiff in den angegebenen Rezepten gewünscht und vielleicht mal ein paar neue ausgefallene Ideen und nicht nur die absoluten Standard-Rezepte. In den meisten Fällen würden wir darum auch die komplett hausgemachte Variante vorziehen, aber die Saucen sind für das Kochen auf die Schnelle auf jeden Fall nicht schlecht und auch lecker gewürzt. Vor allem die Lasagne konnte uns positiv überraschen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...