Dienstag, 10. Juni 2014

Kerrygold Buttervariationen

Kräuterbutter, Meersalzbutter, Pfefferbutter
Die verschiedenen Buttervariationen von Kerrygold hatte ich euch ja bereits hier schon kurz angekündigt, jetzt jedoch konnte ich sie endlich auch selbst verkosten, wenn auch nicht alle, denn die Sorte Chili-Paprika-Butter gab es hier leider nirgendwo, egal in wie vielen Supermärkten ich es auch versuchte, was bei mir großes Bedauern auslöste, aber was soll man machen, wenigstens bekam ich die Chance die übrigen drei Sorten auszuprobieren.

Beim Einkaufen war es auch schwierig diese Sorten zu finden, aber ich kann dem Ganzen schon vorweg nehmen, die Sucherei hat sich gelohnt. Es fiel jedoch beim verfrachten der Einkäufe vom Korb ins Auto schon die erste Schwachstelle der Buttervariationen auf, der Stülpbecher, der in der Werbung so gepriesen wurde war nix für Herrn Schatz, den Grobmotoriker, und so hatte er beim Einräumen nur noch den Becher in der Hand, der sich zugegeben sehr leicht durch Drücken an beiden Enden lösen lässt, und unsere Butter trummelte über den Supermarktparkplatz. Das fing ja gut an, wenigstens ist die Butter aber im Becher so verpackt, dass man sie noch essen konnte, optimal ist diese Verpackung, die auch beim Ein- und Ausräumen des Kühlschranks noch zig mal aufging jedoch in meinen Augen nicht.

Geschmacklich war die Salz-Butter mit Meersalzkörnern dann die erste im Test, denn hier kenne und liebe ich bereits eine andere Butter und zwar die von President, die aber für einen 2 Personen Haushalt in sehr großen Gebinden daher kommt und auch vergleichsweise teuer ist. Zu meiner Überraschung muss ich aber zugeben, dass die Meersalz-Butter von Kerrygold dieser in nichts nachsteht und wirklich lecker salzig ist. Ich mag dies ja besonders gern unter Nutella zum Beispiel. Wird bei uns auf jeden Fall ein neues Produkt das wir immer vorrätig haben werden.

Für die Pfeffer-Butter konnte ich mich nicht so richtig begeistern, dreierlei Pfeffer hin, oder her, ich mag einfach nicht gern Pfeffer und das wird mir auch ganz schnell zu scharf, dafür steht Herr Schatz aber voll auf Pfeffer und ist somit der ideale Tester für diese Butter. Zum Fleisch will er sie jedoch nicht probieren, da er sie dafür zu laff findet, für ihn hätte es ruhig noch mehr Pfeffer-Geschmack sein dürfen, trotzdem mag er diese Butter jedoch gern, vor allem eben auf Brot unter Salami und ähnlichem.

Die Kräuterbutter schmeckte uns dann beiden vorzüglich, sowohl auf Brot, wie auch zum Grillen, oder als Kräuterbutter-Baguette. Das ist für mich eine echte Alternative zum Selbermachen, denn das dauert nicht nur lange, mir geht auch immer mal wieder eins der benötigten Kräuter ein, denn der grüne Daumen ist einfach nicht so ganz meins.

Die drei von uns getesteten Varianten waren also alle wirklich lecker, was soll man da schon anderes machen als sie weiter empfehlen.

1 Kommentar:

  1. Schade, dass dir die Pfeffer-Butter nicht so gefallen hat, ich stehe total auf Pfeffer. Ich glaube diese muss ich auch unbedingt mal ausprobieren, sie wie die anderen Sorten auch : )
    Liebe Grüße
    Jackii

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...