Sonntag, 1. Februar 2015

Nonabox Januar

Mutter-Kind; Baby; Box; Überraschung
Neben der Brandnooz Box kam gestern auch noch die Nonabox für den Monat Januar bei mir an. Mir schwante schon Böses, nachdem ich im Internet nicht so positives über sie gelesen hatte, aber am Liebsten mache ich mir dann ja doch selbst mein Bild und entsprechend motiviert packte ich aus.

Zuerst fiel mir die mum in die Hände, endlich mal eine hochwertige Zeitschrift, über die ich mich zunächst sehr freute, jedoch hatten sehr viele der behandelten Themen, einen Bezug zu Weihnachten, da hilft es mir nichts, dass es immer noch die aktuelle Ausgabe ist, denn Tips und Tricks zu Weihnachten sind jetzt nunmal veraltet. Zudem finde ich eine Zeitschruft als Zugabe zwar echt toll, aber als vollwertiges Produkt in einer Box die 25 Euro kostet mehr als grenzwertig.

Ebenso grenzwertig fand ich das Disney Baby Buch, denn es geht hierin eigentlich nur um die Schwangerschaft und die ist bei mir nunmal vorbei, denn der Drops ist fast 3 Monate alt. Zudem wirkt das Buch eher billig, wie eines dieser Bücher, die man von der Hebamme, oder im Krankenhaus, geschenkt bekommt eben. Die enthaltenen Informationen waren auch nicht mehr als ganz nett, denn bei viel zu vielen Dingen stand: Fragen sie ihre Hebamme. Da wäre ich auch alleine und ohne ein Buch drauf gekommen, schade. Zudem enthält das Buch auch noch wahnsinnig viel Werbung für verschiedene Disney Produkte, was den billigen Eindruck für mich untermauerte.

Von Bobini gab es Feuchttücher, mit denen man seinem Kind sowohl die Hände, wie auch den Hintern abwischen kann, die Packung ist eher klein, genau wie die Werbepackungen anderer Firmen, die man zur Geburt überall geschenkt bekam. Entlockt mir also auch nicht mehr als ein: ganz nett. Zuhause benutzen wir zwar keine Feuchttücher, aber diese kleinen Packungen sind ja auch immer ganz gut für die Wickeltasche, hierfür habe ich also wenigstens Verwendung.

Von Töpfer gab es Ringelblumensalbe als Wind- und Wettercreme, ein tolles Produkt wie ich finde, denn viel mehr Leute sollten für ihre Babys Naturkosmetik verwenden finde ich und die Produkte von Töpfer sind auch wirklich gut und hochwertig. Da ich den Drops aber nicht wirklich oft eincreme werde ich diese Creme wohl weitergeben, denn in dem Wind- und Wetterbalsam den ich bereits habe ist auch noch fast alles drin, der ist maximal einmal verwendet und so werde ich diesen Winter wohl nicht noch eine zweite Packung brauchen.

Von Alvi gibt es eine kleine, dunkelblaue und sehr flauschige Decke, die mein Highlight in der Box ist und zwar mit Abstand. Vor allem aber auch, weil ich darauf entdeckt habe, dass die Firma Alvi in Höxter, also direkt bei mir ums Eck sitzt und so werde ich wohl bald mal zum Werksverkauf dort gucken fahren. Ich freue mich. Die Decke an sich kommt aber auch wie gerufen, denn wir haben bisher nur eine solch winzige Decke und die müsste jetzt auch wirklich mal in die Wäsche. Jetzt kann ich sie beruhigt waschen, ohne dass der Drops frieren muss.

Die Socken dir ihr noch auf dem Bild seht sind von der Firma little grippers und ich finde sie von der Funktion her echt super. Oben am Bündchen sind die Socken nämlich so beschichtet, dass sie angeblich nicht rutschen sollen. Ich finde es zwar etwas irritierend, dass die Socken von 0-6 Monaten passen sollen, aber wenn der Rutschschutz so gut funktioniert klappt das ja vielleicht. Das Bündchen klebt an sich schonmal gut zusammen und es klebt auch gut am Bein vom Drops, ob es dem Belastungstest tagelanges Strampeln standhalten kann weiß ich aber noch nicht, denn dafür muss ich die Socken zunächst einmal waschen. Ob ich sie dem Drops dann wirklich anziehen will weiß ich aber auch noch nicht, denn was sich das Team bei Socken mit soviel pink und lila für einen Jungen gedacht hat ist mir wirklich ein Rätsel. Ich bin gespannt was das Nonabox Team dazu sagt, denn wofür gebe ich das Geschlecht meines Kindes bei einer personalisierten Box an, wenn ich dann so etwas bekomme.

Insgesamt finde ich die Box ganz nett, die Decke ist ein klares Highlight und in anderer Farbe hätte ich mich auch, wie Bolle, über die Socken gefreut. Schade, dass hier die Sache mit der versprochenen Personalisierung der Box so schief gelaufen ist. Des weiteren finde ich es immer wieder schade in einer so teuren Box, die damit wirbt hochwertige Produkte zu versenden, Dinge vorzufinden die wenige Euros kosten, oder wirklich nicht gerade einen wertigen Eindruck machen. Im Moment bin ich mir leider immer sicherer, dass der Drops und ich nach einem Jahr genug von der Nonabox haben. Schade, denn die Idee ist so toll.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...