Mittwoch, 28. Oktober 2015

Spezialitäten Haus - Geschenke-Service

Lebkuchen-Express
Das Spezialitäten Haus, oder auch Spezi Haus, hatte ich euch letztes Jahr hier schon einmal vorgestellt und da uns die Sachen aus der Geschenktruhe im letzten Jahr schon so super geschmeckt hatten nahm ich natürlich auch dieses Jahr gern die Gelegenheit wahr, ein weiteres Paket zu testen. Ganz toll fand ich natürlich, dass wir Blogger aber in erster Linie Freude schenken durften, denn jemand anderem etwa schenken macht doch noch viel mehr Freude, als selbst etwas zu bekommen und so freute ich mich natürlich wie Bolle, als die Schwiegereltern fragten, womit sie denn das tolle Geschenk verdient hätten, dass bei ihnen ins Haus geflattert sei, das käme ja wie gerufen, denn ein bisschen Nervennahrung bräuchten sie gerade. Gern geschehen war dieses kleine Dankeschön, dafür, dass sie in den letzten Wochen oftmals den Drops betreut hatten.

Ihr seht also, kleine Geschenke erhalten die Freundschaft und das nicht nur zu Weihnachten, die Geschenke aus dem Spezi-Haus lassen sich auch zu allen anderen Anlässen verschenken und sorgen bei den Beschenkten für große Freude. Aber auch bei uns zu Hause freute sich der kleine Drops ganz doll über das Paket, denn das Auto, den Lebkuchen-Express, und die Spezi-Haus Lokomotive umherschieben kann auch er schon und das der LKW "We wish you a merry christmas" spielt weckte natürlich auch seine Aufmerksamkeit und das kam auch bei den Kindern die immer mal bei den Schwiegereltern zu Gast sind super an, also die perfekten Geschenke für Leute mit Kindern, denn von diesen Gefährten hat definitiv die ganze Familie etwas und das nicht nur wegen des leckeren Essens und die Keksdose lässt nicht nur mein Herz, sondern auch das der Schwiegermutter höher schlagen, denn gerade in der Weihnachtszeit, mit dem bevorstehenden Plätzchenbacken freut sich wohl jede Hausfrau über so eine stylische, neue Keksdose, die im Shop Kaffee-Gebäck Dose heißt.

Das Beste ist aber, alles ist auch noch super lecker gefüllt.

Der LKW, mit Spieluhr, enthält eine bunte Lebkuchenmischung, bei der für jeden Geschmack etwas
Spezialitäten Haus - Geschenke-Service
dabei sein dürfte, ich mag die gefüllten Lebkuchen, mit Vollmilchschokolade umhüllt, am Liebsten, Herr Schatz bevorzugt die klassischen und die Schwiegereltern äußerten zu allen enthaltenen Süßigkeiten nur: Lecker.

Der schicke Blechzug ist vorn gefüllt mit Mozartkugeln, die mir besser schmecken als das Original, auch davon kann ich einfach nicht genug bekommen. Dazu gibt es dann im Führerhaus noch Schoko-Crispies, eine wirklich gelungene Kombination von Süßkran, wie ich finde, besonders wenn man Schokoladenliebhaber beschenken möchte.

Spezialitäten Haus - Geschenke-Service
In der Keksdose gibt es ein Butterspritzgebäck mit Zartbitterschokolade, das einfach nur göttlich ist, ich möchte bitte, bitte mehr davon, viel mehr und das sage ich, obwohl ich eigentlich gar kein Spritzgebäck mag! Aber diese Butternote macht es einfach unwiderstehlich und Herr Schatz und ich streiten fast um den letzten Keks.
Die Vanillekipferl kennen wir schon aus dem letzten Jahr und sie sind schön mürb und wirklich ok, auch wenn meine selbst gebackenen besser sind.
Dazu gibt es noch Schoko-Crispies, umhüllt mit Vollmilchschokolade, die wir auch im letzten Jahr schon hatten und die wir immer noch sehr gern mögen.

Ich kann alle drei uns zugesendeten Produkte wirklich nur weiterempfehlen, weil sie einfach super liebevoll gestaltet sind und durch ihren späteren Nutzen als Deko einen tollen Mehrwert haben, ich würde sie immer wieder verschenken, egal ob als kleine Aufmerksamkeit jetzt in der Weihnachtzeit, oder gleich als Weihnachtsgeschenk, besonders praktisch, mit dem Geschenke Service, auch für liebe Menschen, die eben nicht einfach nur um die Ecke wohnen, da sie erst recht nicht mit einem Geschenk rechnen und so macht schenken doch gleich mehr Spaß, denn das Beste ist in meinen Augen immer die Überraschung des Anderen, wenn er nicht mit einem Geschenk rechnet.

Und weil Schenken soviel Spaß macht habe ich auch noch ein kleines Geschenk für euch, denn wenn ihr beim Spezi Haus das Willkommenspaket bestellt müsst ihr mit dem Gutscheincode 819 keine Versandkosten zahlen, klickt dazu einfach hier.


Donnerstag, 22. Oktober 2015

Müllermilch - Pumpkin Spice Latte

Limitierte Edition; Halloween
Bald ist es wieder soweit, am 31.10. ist Halloween, eins dieser vielen amerikanischen Feste, die man versucht hier einzubürgern und ein bei mir ziemlich unbeliebtes, denn ich vergesse fast jedes Jahr Süßkram dafür einzukaufen und muss dann meine guten Sachen an die Nachbarskinder verschenken, gefällt mir gar nicht. Aber ein Gutes hat Halloween ja, dass muss ich sagen, dadurch gibt es immer mal amerikanisch angehauchte Produkte im Laden, oder kranken Kram, einfach so Sachen auf die ich voll stehe. So kommen wir dann auch zur Müllermilch Pumpkin Spice Latte. Pumpkin Spice ist das amerikanische Gewürz für eine von deren typischen Herbstkuchen, den Kürbiskuchen. Mit einem Halloween Kürbis drauf abgebildet natürlich eine gefundene Halloween Edition für Müller, vor allem da sich der Pumpkin Spice Latte, dank Starbucks, schon seit einigen Jahren in Deutschland großer Beliebtheit erfreut.

Versprechen tut Müller in der 400 ml Flasche Kürbis-Kaffee-Karamell-Geschmack, auf Basis von fettarmer Milch. 100 ml enthalten 74 kcal, also eine typische Müllermilch mit Kalorien ohne Ende, aber das erwarte ich bei Müllermilch, genau wie Süße und künstlichen Geschmack. Warum das jetzt aber nach Kürbis schmeckt, obwohl es doch eigentlich nur um das Gewürz für Kürbis geht verstehe ich nicht, ist aber bei fast allen Pumpkin Spice Produkten so.

Wenn ich die Flasche öffne riecht es lecker, irgendwie weihnachtlich nach Zimt und leicht wie Plätzchen, Zimtsterne und Lebkuchen könnten auch drin sein, auch den Karamell rieche ich, ganz leicht und das wars dann auch schon.

Der erste Schluck schmeckt dann auch wirklich nach Pumpkin Spice, nur ist dieses hier etwas zimtlastiger als andere Produkte, finde ich. Das Karamell rundet den Geschmack gut ab, auch Kaffee kann ich am Rande schmecken. Der Geschmack der weihnachtlichen Gewürze steht aber klar im Vordergrund finde ich und kann darum auch nicht verstehen, warum es diese Sorte über Halloween gibt, die passt doch super in den ganzen Winter. Natürlich schmeckt das Ganze hier in erster Linie süß und damit ganz anders als ein frisch gemachter Pumpkin Spice Latte, der ja eben auch von der Herbe des Kaffees profitiert. Trotzdem ist diese Müllermilch genau was ich erwartet habe und ich finde sie wirklich lecker, würde ich auf jeden Fall nachkaufen und habe ich auch schon, dabei gibt es bei uns sonst wirklich nicht oft Müllermilch. Den ominösen Kürbis, der drin sein sollte, konnte ich übrigens nicht schmecken.

Insgesamt also trotz Kaffeegeschmack ein sehr süßes und damit kindgerechtes Getränk, das schmeckt wie ich es erwartet hatte, ich mag die Müllermilch gerne und würde den Kauf durchaus weiter empfehlen!

Donnerstag, 8. Oktober 2015

McB. & seine Beilagen

Burger, Fast Food, McDonald´s
Bei McDonald´s gibt es mal wieder eine neue Aktion und so langsam arbeite ich lange genug nicht mehr da, als das ich auch mal wieder Bock auf einen Burger habe und Herr Schatz mir einen mitbringen darf, so auch vorgestern Abend, als er unbedingt Bock auf McDonald hatte und ich ob des Tages mit spätem Fotoshooting und krankem Kind, auch keinen Bock mehr was zu kochen. Dann kommt immer die Frage: Was isst du denn? Tja, öhm, keine Ahnung, was ist denn gerade Aktion.

Im Moment gibt es nur einen Aktionsburger, was ich ja schonmal etwas mau finde und das ist der McB. Ein Burger mit dem McDonald´s wohl versucht auf den Nachhaltigkeitstrend aufzuspringen, denn wenn man mal genau aufpasst ist bei dem toll beworbenen Bioburger nur das Rindfleisch Bio, der ganze Rest entstammt konventionellem Anbau und schon verstehe ich nicht mehr wirklich was das Ganze soll. Zudem sieht der auch noch echt öde aus, besteht er doch aus Salat, Tomate und roten Zwiebeln, genau wie Gewürzgurken, die hier etwas besonderes sein sollen, weil sie der Länge nach aufgeschnitten sind und nicht in den gleichen Scheiben wie sonst, gähn. Über den Edamer freue ich mich, der ist immer ganz lecker, aber ich weiß schon, dass die eine Scheibe bei zwei Soßen wohl etwas unter gehen wird. Es gibt rustikale Tomatensoße und Senf Sauce. Dazu ein dunkles Brötchen und natürlich das Patty aus Bio-Rind, fertig ist der McB.

Als ich die Packung öffne ist der McB. dann, wie die meisten Burger von McDonald´s, die etwas besonderes sein sollen nochmal in einem kleinen Papiertütchen, damit man sich beim Anfassen die Hände nicht schmutzig macht. Wenn ich mir die Hände nicht schmutzig machen will, dann esse ich aber eben auch keinen Burger, ich finde das überflüssig und finde auf diesen zusätzlichen Müll hätte man verzichten können, denn bei McDonald´s fällt gerade genug Müll an. Der erste Bissen bestätigt mich dann auch in meiner Vermutung, dass das öde wird. Das Brötchen ist pappig, schmeckt etwas intensiver als die normalen Burgerbrötchen, aber müsste ich jetzt nicht nochmal haben. Die Gurken habe ich vorher rausgenommen, ich glaube aber nicht, dass die groß anders schmecken, nur weil sie anders geschnitten sind. Es ist gut Sauce auf dem Burger, so dass sie wirklich raustropft, das gefällt mir, aber die Senfsauce schmecke ich irgendwie kaum und die rustikale Tomatensauce schmeckt wie normale BBQ Sauce und das mag ich ja nunmal nicht besonders.

Der McB. schmeckt also insgesamt ganz ok, ist aber sicher kein Burger, den ich nochmal bestellen würde, dazu ist er mir zu langweilig und dazu sehe ich auch zu wenig ein dieses Möchtegern-Bio-Produkt zu unterstützen. Das Einzige was mich wirklch überzeugt ist der Edamer darauf, aber dann bestelle ich doch lieber wieder einen RoyalTS. Was ich euch aber wirklich empfehlen kann sind die gewohnt leckeren Potato Wedges, mit dem Trüffelcreme Dip, der mich wirklich überrascht hat, schmeckt mir sogar besser als die normale Sourcream. Ob das Ganze wirklich nach Trüffel schmeckt kann ich nicht sicher sagen, wir stehen nicht so auf diesen ganzen Gourmetquatsch, ich hab zwar schonmal Trüffel gegessen, kann aber nicht ganz genau sagen ob die so schmeckten. Auch die vier gebackenen Camemberts mit Preiselbeer Dip liebe ich, wobei in meinen Augen bei diesen einfach das Preis-Leistungsverhältnis nicht stimmt.

Samstag, 3. Oktober 2015

Mama sein & Prioritätenverschiebung

Hier ist es schon wieder still, sehr still, viel zu still, aber keine Angst, ich will diesen Blog, der ja auch irgendwie mein Baby ist nicht begraben, noch nicht. Mit realem Baby jedoch ist er in den Hintergrund getreten, denn meine Prioritäten haben sich einfach verschoben, so muss ich abends nicht mehr gleichzeitig bloggen, am Handy daddeln, Freunden schreiben und Fernsehen, sondern bin im Gegenteil heilfroh, wenn ich mal ganz in Ruhe mit Herrn Schatz einfach nur vor der Glotze sitzen kann und das mit einem schlafenden Drops zwischen uns.

Das ist auch so eine Sache, die mich anfangs viel Kraft gekostet hat, der Drops schläft einfach schlecht, das heißt, ich lege mich immer noch oft mit ihm hin, wenn er Mittagsschlaf macht, aber wer würde das nicht tun, wenn er noch 6-7 Mal die Nacht seine Mama braucht. Und in seinem eigenen Bett schlafen? Fehlanzeige, dann wacht er nach spätestens zwei Stunden auf und auch wenn ich es früher gehasst habe mein Bett zu teilen, so kann ich es mir jetzt kaum noch vorstellen ohne den Drops zu schlafen und werde sicher traurig sein, wenn er mal im eigenen Bett schlafen will. Nicht traurig sein werde ich jedoch, wenn er endlich mal durchschläft und ich wieder etwas mehr Zeit für mich habe, um zum Beispiel diesen Blog zu füllen. Klar ich könnte das machen, wenn er Mittagsschlaf macht, aber den macht er teilweise nur eine Stunde lang, oder es stört ihn, wenn ich tippe, denn auch beim Mittagsschlaf muss ich bei ihm sein, sonst schläft er maximal eine halbe Stunde und ist den Rest des Tages knatschig. Versteht mich nicht falsch, das stört mich alles gar nicht, auch wenn ich das selbst nie gedacht hätte, im Gegenteil, ich bin gerne bei ihm, wenn er mich noch soviel braucht, denn diese Zeiten werden viel zu schnell enden, da bin ich sicher.

Ich habe früher jeden Tag genossen und teilweise, wenn man auf etwas gewartet hat schien die Zeit zu kriechen, mir war das aber egal, hauptsache ich hatte möglichst bequeme und abwechslungsreiche Tage, so war ich fast immer nur auf Achse, oder bei der Arbeit. Heute genieße ich es mit dem Drops viel Zuhause zu sein, liebe es den Tag einfach nur mit ihm zu spielen und nicht viele Termine zu haben, die wir noch unterbringen müssen. Überhaupt weiß ich mein Zuhause viel mehr zu schätzen. Mit den ehemals bequemen Tagen haben unsere Tage auch nicht mehr viel gemein, alles ist straff durchorganisiert und ich liebe das. Früher habe ich es geliebt auszuschlafen und auch wenn ich das heute manchmal vermisse, so bin ich dann auch genervt, wenn der Drops mal bis halb 10 schläft und der Tag nicht so ablaufen kann wie jeder andere. Das Schlimmste ist aber: Die Zeit rast und ich weiß nicht wo die letzten 11 Monate mit dem Drops geblieben sind, ich fühle mich als wäre ich 60, denn eigentlich sagen sowas doch immer Leute in diesem Alter.

Vor dem Drops fand ich Ökos und diese ganzen Gutmenschen furchtbar, jetzt entdecke ich immer mehr, dass ich selbst zu so jemandem werde, den andere ganz sonderbar finden, wenn ich da allein ans Tragen, Wickeln mit Stoff, oder eben das Familienbett denke. Mir war auch immer egal woher meine Kleidung kommt, die sollte nur möglichst lange halten, damit ich mir nichts neues kaufen musste, beim Drops achte ich jedoch zunehmend darauf, wie seine Kleidung produziert wurde und aus welchen Rohstoffen sie ist. Herr Schatz schüttelt vorallem in diesen Punkten oft den Kopf und erkennt mich kaum wieder, findet es aber auch irgendwie gut und macht alles mit, so wie es sein muss.

Ich wollte auch immer schnell wieder arbeiten, denn auch wenn viele das nie verstehen konnten, ich habe meinen Job geliebt, heute könnte ich mir überhaupt nicht mehr vorstellen in diesen zurückzukehren und soviel vom Drops getrennt zu sein, für mich ist ganz klar, es darf erstmal nur einen Aushilfstätigkeit sein, ich will auch die nächsten Jahre noch alle Zeit, die irgendwie geht, mit dem Drops verbringen und ihn aufwachsen sehen.

Warum ich das aber eigentlich alles schreibe, neben der Möglichkeit euch einen kleinen Einblick in mein neues Leben zu geben, ist das dieser Blog mich zunehmend stresst, weil ich dauernd denke ich müsste endlich wieder etwas schreiben, aber dann liegen meine Prioritäten doch wieder anders, oder ich komme einfach nicht dazu. So habe ich mich entschieden meinem Blog noch bis Ende des Jahres zu geben und mit Aushilfsjob zu sehen, ob mit mehr Kontakt zur Aussenwelt auch die Lust aufs Bloggen wieder kommt, sollte das nicht so sein, so werde ich dieses Baby wohl beerdigen müssen um mich nicht weiterhin dem Stress auszusetzen doch noch bloggen zu müssen.

Freitag, 2. Oktober 2015

Brandnooz Box September

Überraschung; Lebensmittel
Die neue Brandnooz Box ist da und ich bin gespannt, ob sie mehr überzeugen kann, als die aus dem letzten Monat, sie ist schonmal recht schwer, das ist ja bei Brandnooz oft ein sehr gutes Zeichen, also wollen wir sie gleich mal aufmachen.

Oben auf finde ich Tee, es wird doch wohl nicht wirklich so weitergehen, wie im letzten Jahr, ich habe Angst. Wenn Herr Schatz sieht, dass es Tee gibt rastet er glaube ich auch aus, hab ihn direkt erstmal vor ihm versteckt, denn ich mag ja eigentlich Tee, habe aber irgendwie noch eine ganze Schublade voll und es wird eher mehr statt weniger. Nun steht also auch dieser grüne Tee mit Mandarine und Orange dabei, die Sorte finde ich ja echt super und stelle mir das lecker vor, kann diesen Tee jetzt aber nicht auch noch zum Probieren aufmachen, da stehen schon 7 offene Packungen, ich muss erstmal was leer machen, die Sorte ist aber auf jeden Fall sehr weit oben auf dem Probierstapel.

Von Knorr gibt es Grillsaucen, einmal Japanese Sticky Grill und American Smokey BBQ, BBQ Sauce hatten wir doch jetzt wirklich mehr als oft genug, aber seis drum, ich finde es auch etwas spät im Jahr für Grillsaucen generell, ich glaube, wie oft wir bei den aktuellen Temperaturen dieses Jahr noch grillen werden lässt sich an einer Hand abzählen. Die süß-saure japanische Sauce mit Ingwer und Sojasauce werde ich aber wohl trotzdem noch öffnen und probieren, ich bin mir noch unsicher ob das schmecken kann, BBQ Sauce mag ich immer noch nicht und habe sie schon verschenkt. Die Verpackung des Ganzen ist aber auf jeden Fall sehr stilvoll und gefällt mir.

Kichererbsenmehl von Müller´s Mühle war auch in der Box und obwohl ich diese Marke als sehr hochwertig kenne, so bin ich doch verzweifelt, was soll ich mit Kichererbsenmehl und was macht man bloss daraus, sind die Fragen, die mir im Kopf umherschwirren. Gott sei Dank gibt es im Noozmagazin die passenden Rezepte und ich habe heute Abend gleich mal Kichererbsenbratlinge probiert. Ich stellte es mir zwar eklig vor und hab nur ganz vorsichtig probiert, aber die sind so lecker, ich könnte sie alle essen, wird es sicher noch öfter geben! Der Drops mochte sie auch, jetzt müssen wir nur noch Herrn Schatz überzeugen, das wird wohl schwieriger.

Von Zentis gibt es die Sonnen Früchte Marmelade in der Sorte Erdbeer. Wir lieben Erdbeermarmelade und diese von Zentis ist wirklich lecker, klar, nicht so gut wie meine selbstgemachte, aber man kann sie gut essen, egal ob auf Brot, oder im Naturjoghurt, sie schmeckt lecker süß und fruchtig.

Das Gewicht der Box kommt neben den Saucen auch wieder von den Getränken, da wäre erstmal die Bärenmarke H-Milch mit 1,5 % Fett. Wir mögen die Milch von Bärenmarke gern, so auch diese, Herr Schatz hat gleich gefragt ob er die austrinken darf, durfte er natürlich und war dann ganz seelig, weil sie gewohnt lecker war.

Die Marke Rauch hat den Happy Day Sprizz in der Sorte Mango in die Box gelegt. Sprizz klang für mich erstmal nach ganz viel Kohlensäure, es ist aber in der Realität nicht besonders viel Kohlensäure zugesetzt. Das Getränk schmeckt lecker fruchtig nach Mango, wirklich gut. Das Einzige was mich etwas verwirrt ist, dass es für mich leicht nach Eistee schmeckt, dabei ist nichts enthalten, was dies erklären könnte. Trotzdem lecker und empfehlenswert.

Von Lorenz gab es Crustics, Erdnüsse in Würzkruste, das erinnert etwas an NicNacs, nur dass die Crustics nicht so dick eingehüllt sind und die Kruste die Erdnuss nicht komplett verhüllt. So bleibt der Geschmack der Erdnuss im Vordergrund. Die in der Box enthaltene Sorte war Sour Cream & Onion und ist natürlich ganz nach meinem Geschmack. Der Sour Cream & Onion Geschmack ist nicht so penetrant, wie bei vielen Chips, sondern umspielt den Erdnussgeschmack nur leicht, was mir gut gefällt. NicNacs mag ich gar nicht, bei diesen würde ich nicht ausschließen sie für eine Party nochmal zu kaufen. Mal schauen was Herr Schatz morgen dazu sagt, der muss auf Geschäftsreise und bekommt sie als Proviant mit, eigentlich steht er nämlich auf solche Erdnusssnacks.

Zu guter letzt gab es dann noch Maggi Kräuter & Bouillon Gemüse, dieses Produkt haben wir bereits probiert und es ist tatsächlich um Welten besser als eine normale Gemüsebouillon, kann ich nur empfehlen, wenn man schon Bouillon braucht, dann diese, denn sie verfeinert die Gerichte einfach wesentlich besser als die herkömmlichen Produkte, es schmeckt danach frischer.

Insgesamt eine schöne, bunt gemischte Box mit vielen tollen und sogar einigen Nachkaufprodukten, so kann es gern weiter gehen und dabei war diese Box nichtmal besonders prall gefüllt.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...