Dienstag, 29. November 2016

Brandnooz Box Oktober

Überraschung; Lebensmittel
Für morgen hat sich schon wieder die neue Brandnooz Box angemeldet, da wird es Zeit euch mal wieder die alte vorzustellen. Vor allem, weil der Monat ja auch ohnehin fast vorbei ist. Übermorgen können immerhin schon die ersten Kläppchen geöffnet werden, aber ich schweife ab. Wobei, nicht so ganz, denn immerhin ist auch mein Adventskalender von Brandnooz. Nun aber zum Inhalt der Box.

Von Kölln gab es Müsli in der Sorte Schoko-Banane, was wirklich ganz lecker ist, allerdings ist der Bananengeschmack auch etwas künstlich, darauf sollte man vorbereitet sein, aber wer wie ich sogar Schaumzuckerbananen isst, den wird das wohl kaum stören. Meine Lieblingssorte wird dieses Müsli aber wohl trotzdem nicht, denn es ist mir einfach nicht aussergewöhnlich genug, aber das ist ja eine Geschmacksfrage.

Die Haribo Lacaroos in der Sorte Toffee trafen dafür voll meinen Geschmack. Süßer Toffeemantel mit herbem Lakritzkern, gefiel mir und das sogar sehr gut. Die anderen Sorten die es gibt sprechen mich zwar gar nicht an, aber diese würde ich definitiv nach der Schwangerschaft nochmal nachkaufen, während dessen soll Lakritz ja nicht so gut sein, was auch der einzige Grund war warum diese Tüte mehr als einen Abend überlebt hat.

Der Meßmer Tee in der Sorte Apfelstrudel klingt für mich super lecker und passt auch gut in die aktuelle Jahreszeit, bei uns ist er dennoch weiterhin zu, denn ich habe Teevorräte für etwa 3 Familien und muss erstmal einige der angebrochenen Packungen aufbrauchen bevor ich etwas neues anfangen kann.

Der Tartex Marktgemüse Aufstrich in der Sorte Spinat und Pinienkerne konnte hier leider gar nicht überzeugen. Ich habe nach einem kurzen Geruchstest gar nicht probieren wollen, wollte dem Drops aber etwas gutes tun und habe ihm den angeboten, er verzog jedoch auch nur einmal das Gesicht und verweigerte den Rest. Auch meine vegetarisch lebende Freundin, die ihn probiert hat und ja Zielgruppe sein dürfte, fand ihn fad und nicht besonders lecker, also auf ganzer Linie durchgefallen.

Das Tomatenmark von Oro di Parma kenne ich schon ewig, das haben meine Eltern schon benutzt. Diese kleine Dose finde ich zum Dosieren zwar doof, ändert aber ja nichts an einem guten Produkt, welches man hier auf jeden Fall hat. Voll empfehlenswert.

Den Freixenet legero alkoholfrei habe ich mir Anfang des Monats zum Geburtstag des Dropses gegönnt und fand ihn recht lecker. Alkoholfreier Sekt ist jetzt nichts was ich bräuchte, aber so ein kleines Fläschchen für schwangere, oder andere abstinente Besucher im Haus schadet sicher nicht.

Die Nature Valley Crunchy Riegel in der Sorte Hafer und dunkle Schokolade kannte ich zuvor nicht, aber die anderen Sorten von Nature Valley dafür und da reiht sich diese mit Hafer, Kakao und dunkler Schokolade für mich nahtlos ein. Schmeckt nicht besonders lecker, sondern trocken, ist mir zu süß und kann man nirgendwo essen, weil es krümmelt wie die Hölle, brauche ich wirklich nicht.

Den Leibniz Knusper Snack kenne ich schon lange und weiß gar nicht ob er nicht schonmal in der Box war. Ist auf jeden Fall super lecker. Knuspriger Keks mit karamellisierten Erdnüssen, was soll da schon schief gehen. Es ist ein wenig als würde man Butterkeks und Mr Tom gleichzeitig essen. Wird es hier sicher noch öfter geben.

Die gebrannten Erdnusskerne mit Sesam von Seeberger wollte ich erst gar nicht probieren, weil das für mich irgenwie eklig klang. War dann jedoch sehr positiv überrascht von dem leckeren Geschmack, der an gebrannte Mandeln erinnerte. Schmeckte auch gar nicht so gesund wie befürchtet, sondern angenehm süß. Nachkaufen würde ich sie jedoch trotzdem nicht, da ich einfach andere Süßigkeiten bevorzuge.

Insgesamt also eine bunt gemischte Box mit vielen Leckereien und ein paar Sachen die man nicht noch einmal braucht. Nicht so gebraucht hätte ich auch schon wieder Tee, aber wenigstens ist es eine leckere Sorte. Die Box war ziemlich süß, aber das stört uns ja bekanntlich nicht. Jetzt bin ich gespannt auf die Box morgen und hoffe sie wird genauso gut wie diese hier.

Donnerstag, 3. November 2016

Brandnooz Genuss Box Oktober

Überraschung, Lebensmittel
Morgen kommt schon wieder die neue Genuss Box und dieses Mal freue ich mich, seit langem einmal wieder, darauf und das liegt an dieser tollen Box aus dem Oktober. Eigentlich wollte ich mein Abo schon kündigen, aber diese Box hat mich dann doch noch einmal umgestimmt, schauen wir sie uns an:

Enthalten waren die Cinestars von Popcorn Affairs, eine bunte Gourmetpopcornmischung, die um ehrlich zu sein wahnsinnig künstlich und süß war, wie das bunte Popcorn schon befürchten ließ. Ich mag es zwar süß und künstlich, aber das war mir schon eine Nummer zuviel und der Mantel war so dick, dass die eigentliche Struktur des Popcorns verloren ging. Zudem hätte ich mir eine ausgewogenere Mischung der Sorten gewünscht. Würde ich also nicht nachkaufen, erst recht nicht für 7,90€!

Von Magnum gab es dann noch die Signature Chocolate in den Sorten white, classic und dark. Alle wirklich lecker, mein Favorit war natürlich, wie immer, die weiße Schokolade, aber auch die anderen Sorten waren lecker und die kleinen Täfelchen echt schön aufgemacht, auch wenn ich niemals so kleine Tafeln, mit nur 25 g, kaufen würde, denn ich mag am Liebsten viel Schokolade.

Die Riso Gallo 3 Cereali habe ich noch nicht probiert, da ich nicht so genau weiß, was ich mit der Mischung aus Reis, Gerste und Dinkel anstellen soll und will, denn es muss ja auch was sein, dass dem Rest der Familie schmeckt, mal schauen.

Simply Chai gab es dann als Getränk in dieser Box, ich habe zwar ohnehin schon ein Teeproblem, aber dieser vegane Chai ist in Instant-Form und dabei noch wirklich lecker, das gefällt mir, auch wenn mein normaler Chai genauso lecker ist. Kann man also haben, muss man aber nicht.

Mein Highlight der Box war dann der Tropicai Kokosblüten-Zucker, weil ich solchen schon ewig für den Drops probieren wollte, soll ja angeblich besser und gesünder sein als normaler Zucker, habe mich aber nie getraut so eine ganze Tüte zu kaufen. Dieser war jetzt aber nunmal im Haus und konnte probiert werden, ich habe ihn dann auch gleich mal in Milchreis ausprobiert und muss sagen ich bin mehr als begeistert, der Geschmack ist mit nur ganz wenig Zucker völlig verändert und lecker karamellig süß. Wäre er nicht teurer als normaler Zucker ich würde für alles nur noch Kokosblüten-Zucker nutzen. Einfach zu lecker!

Der Innobar von Innosnack wiederum war mir dann mit seinen Leinsamen und Mandeln eine gute Nummer zu gesund. Schmeckt wirklich zum einen sehr übersüßt und dabei aber auch total gesund, weil er eben nur aus Körnern besteht, nee, das war leider gar nicht meins.

Insgesamt war die Box also, wie ihr seht, bunt gemischt, aber eher süß und konnte damit bei mir einfach voll punkten, denn hier ist zumindest mal ein sicheres Nachkaufprodukt dabei.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...