Montag, 16. Januar 2017

Brandnooz Genuss Box Dezember

Lebensmittel; Überraschung; Bio
Bevor morgen die Genuss Box Januar kommt wollte ich euch noch die Dezember Variante zeigen und ich kann euch verraten, diese Box mausert sich so langsam, am Anfang stand sie bei mir noch sehr im Schatten der Brandnooz Box, weil sie immer viele Produkte beinhaltete, die sehr aussergewöhnlich waren, aber mittlerweile werden die Produkte und vor allem auch ihre Mischung immer interessanter.

Entahlten war von Saftwerk ein Acerola-Orangen Saft, der recht sauer war, ich bekam davon immer leichtes Sodbrennen, aber doch lecker. Ich weiß nicht genau wonach Acerolakirschen schmecken sollen, aber da dieser Saft fast genau wie herkömmlicher Orangensaft schmeckte, kann dies auch nicht so wichtig sein, bzw. nicht so übermäßig viel Acerola enthalten sein. Auf jeden Fall ist der Saft in Bio Qualität und liefert jede Menge Vitamin C, was will man denn im Winter mehr.

Dann gab es noch Aceto Balsamico di Modena g.g.A., also mal wieder Balsamico Essig, da wir sowas kaum verwenden und es immer wieder neuen mit den Brandnooz Boxen gibt ist dieser leider noch zu.

Ebenfalls nicht probiert haben wir den Sana Essence pflanzlichen Brotaufstrich, der aus Sonnenblumenkernen und Sonnenblumenöl besteht und nach Apfel-Zwiebel schmecken sollte, denn sowas mag bei uns einfach niemand, selbst dem Drops kann ich es nicht mehr andrehen.

Die ungarische Salami von Pick wird da von uns allen doch stark bevorzugt und schmeckte uns auch wirklich vorzüglich, darum war sie nach dem ersten Öffnen auch ratzfatz alle. Kann man definitiv nachkaufen, auch wenn ich die Salami von Aoste bevorzuge.

Die Chocri Weihnachtstafel, die dann noch enthalten war fand ich kurz vor Weihnachten toll in der Box, auch wenn die Sorte mit scharfen Cashews nicht so ganz meinen Geschmack traf und ich auch lieber keine herbe Schokolade gehabt hätte, so schmeckt man hier doch eindeutig die Qualität der Zutaten und ich habe auch schon selbst bei Chocri bestellt in Sorten die mir mehr zusagten und kann die Firma darum nur empfehlen, wenn es mal eine besondere Schokolade sein darf.

Müsliglück gab es dann auch noch, für mich in der Sorte "Prinzessin auf der Beere", also mit Chiasamen, Kakaobits und Gojibeeren, klingt etwas gesund und schmeckt auch so, aber keineswegs schlecht, auch wenn ich erst ein Schälchen probiert habe, da ich im Winter einfach meine Noats einem Müsli vorziehe. Wird hier also auf jeden Fall alle werden, nachkaufen würde ich es aber nicht.

Das Art of oil Truffle ist ein biologisches Extra Virgin Olivenöl mit dem Geschmack von Trüffeln und hier auch noch ungeöffnet, da wir schon ganz normales Olivenöl auf hatten und ich nicht so richtig weiß, was ich mit dieser Spezialität anfangen soll, denn es einfach zum Kochen zu verwenden scheint mir doch Verschwendung zu sein. Aber die Packung ist mit 10 ml ja Gott sei Dank überschaubar groß.

Den Caffè Vergnano hatten wir schonmal in einer Genussbox, das fand ich etwas schade, auch wenn es sich hier um die Weihnachtsdose handelt, die sieht bei uns ohnehin niemand, weil sie im Schrank steht. Trotzdem ist dieser Kaffee sehr lecker, kam auch bei der Familie zum Kaffeetrinken super an.

Ihr seht also, hier gab es mal wieder eine bunte Mischung und wenn es so weiter geht mit der Steigerung der Box freue ich mich schon auf die Nächste, morgen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...