Dienstag, 7. März 2017

Brandnooz Genuss Box Februar

Neuigkeiten; Lebensmittel
In den nächsten Tagen sollte neben einem Baby auch noch die neue Genuss Box von Brandnooz hier eintrudeln, also möchte ich vorher noch die Chance nutzen und euch die Box des letzten Monats vorstellen, die mir leider nicht ganz so gut gefallen hat wie die Boxen davor, die mich ja fast zum Fan bekehrt hatten. Warum genau? Nun, schauen wir uns einmal die enthaltenen Produkte an.

Berryline B´ gehörte in dieser Box noch fast zu meinen Favoriten, hier handelt es sich um eine Mischung aus Cranberries und Cashews, wobei von ersteren wesentlich mehr in der Tüte waren, aber das hatte ich erwartet, denn die Beeren sind einfach günstiger als die Nüsse. Sowohl Nüsse, wie auch Beeren waren in Ordnung, schmeckten aber eben wie bei anderen Marken auch. Die Tüte hat Herr Schatz dann also mit zur Arbeit genommen und sich über seine extra Portion Energie dort gefreut.

Die Primawell Eiweißnudeln haben wir noch nicht probiert, da ich mich mit so Substituten in der Schwangerschaft etwas schwer tue und auch eigentlich keine Lust auf Experimente habe, auch wenn diese 75% weniger Kohlenhydrate haben. Vielleicht nach der Schwangerschaft wieder, wenn es an den After-Baby-Body geht. So richtig kann ich der Packung auch nicht entnehmen was das nun genau für Nudeln sein sollen und das wirkt auf mich jetzt nicht unbedingt vertrauenserweckend.

Genauso zu ist der Higher Living Bio Tee, denn ihr kennt das Teeproblem hier im Haus, es kommt immer mehr rein als leer wird und ich bin mit meinem Himbeerblättertee im Moment mehr als ausgelastet, was den Konsum von Heißgetränken angeht. Die Verpackung ist hier aber zumindest sehr hübsch und ich könnte mir auch gut vorstellen diesen Tee als Geschenk zu kaufen.

Die Friya Superfood Drinks, einmal in der Sorte Rose-Kirsche mit Basilikum Samen und in Limette-Ingwer mit Chiasamen fand ich dann wiederum sehr interessant und auch lecker. Ich hätte zwar im Leben keine Rose herausgeschmeckt und kann Chiasamen geschmacklich nicht von Basilikumsamen unterscheiden, aber das kann auch gut an mir liegen. Die Samen finde ich beide geschmacksneutral und entsprechend stören sie mich in Getränken nicht, der Drops fand sie aber eklig und verweigerte deshalb erstmal beide Säfte. Beide waren wie gesagt geschmacklich mal etwas anderes, aber jetzt auch nicht so wahnsinnig lecker, dass ich sie nachkaufen müsste.

Von Müsliglück gab es dann noch den Müsliriegel Naschkatze mit einigen, wenigen Schokostückchen und Pfundskerl mit Kürbiskernen und Äpfeln. Beide waren mir etwas zu hart, schmeckten arg gesund und würde ich einfach nicht wieder kaufen. Erst recht nicht für 1,99 €!

Auch der Villa Masecri Sonnenblumenaufstrich konnte hier leider so gar nicht überzeugen. Ich wollte ihn dem Drops andrehen, der wollte aber das Brot damit nichtmal probieren und so habe ich es dann selbst gegessen, muss allerdings damit nicht nochmal ein Brot haben. Der Rest der Packung wird auf jeden Fall verschenkt, aber ich glaube wir sind auch einfach nicht die Zielgruppe für vegane Brotaufstriche.

Die Santa Maria Tortilla Chips in der Sorte Cheese Chalapeno sind dafür schon wieder viel mehr unser Ding und waren so lecker, dass ich die ganze Tüte sogar ohne Käsedip verdrückt habe und das will wirklich was heißen! Würde ich auf jeden Fall nochmal kaufen, wenn ich sie im Supermarkt sehe, schmecken mir noch besser als die von Chio, die wir sonst meist hier haben.

Insgesamt also zwar eine bunt gemischte Box, aber irgendwie fehlen mir hier die Highlights, vieles ist ok, Tee, Chips und Müsliriegel gibt es dauernd, um mich aus den Socken zu hauen muss sich Brandnooz also für die nächste Box ein bisschen was besseres einfallen lassen. Ob das gelingt? Wir werden sehen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...