Mittwoch, 2. August 2017

Brandnooz Genuss Box Juli

Überraschung, Lebensmittel
Die neue Genussbox steht schon wieder in den Startlöchern, also ist es höchste Zeit euch die Box aus dem Monat Juli vorzustellen, auch wenn diese hier wenig überzeugen konnte.

Fangen wir an mit dem biozentrale BERIOO Müsli, über das ich mich sehr freute, denn ich frühstücke jeden Morgen Müsli und meins war gerade alle, da kam diese schicke Packung wie gerufen. Auch die Sorte Dark Split mit Maca, Kakao-Nibs und Kokoschips klang erstmal sehr gut. Schmeckte jedoch alles andere als das versprochene nussig-schokoladig, sondern einfach nur ultra gesund und nach Körnern. Ich habe mehrfach überlegt die Packung einfach gar nicht aufzuessen. Nee, das ist mal so gar kein Nachkaufprodukt. Klar man könnte es jetzt noch mit zig Zutaten pimpen, aber ich esse morgens Müsli, weil es schnell gehen muss.

Der Paradiesapfelsaft von Bester reiht sich dann für uns in die Reihe der wenig beliebten Produkte ein. Granatapfel-Himbeere klingt wirklich gut. Das war es dann aber auch. Der Drops ließ sein Glas nach dem ersten Schluck stehen und das obwohl er nur ein Glas Saft am Tag bekommt, ich denke das spricht für sich. Ich habe meins zähneknirschend ausgetrunken, aber seins wollte ich dann auch nicht mehr. Der Saft hat mir zuviel Säure, ist mir gleichzeitig aber zu süß und schwer und schmeckt am Ende halt einfach gar nicht. Schade drum.

Der Conower Meat Snack Pork Jerky in der Sorte Spicy Curry war dann wenigstens essbar und auch ganz ok. Ich kann bloß diesen getrockneten Fleisch Snacks generell nicht so viel abgewinnen und würde es darum nicht nochmal kaufen und ein großer Curry Fan bin ich einfach auch nicht.

Das Fruchtdessert von Biovegan ist bisher unverkostet geblieben, denn ich komme mit zwei kleinen Kindern selten dazu auch noch ein Dessert zu machen und wenn dann legen wir ja nun auch wirklich keinen Wert darauf, dass dieses vegan ist. Klingt aber trotzdem ganz gut, vor allem das man naturbelassene Produkte produzieren will ist ein netter Ansatz.

Den PureRaw Einhorn Zauber haben wir auch nicht probiert, denn irgendwie kann ich diesem ganzen Einhorn Trend nichts abgewinnen und wollte somit mit diesem lieber jemandem eine Freude machen der das kann. Das blaue Getränk soll dann dank Baobab Frucht leicht süß schmecken und extra Kalzium enthalten.

Die Energy Cakes fallen für mich eher in die Kategorie Müsliriegel, bestehen sie doch zum großen Teil aus Haferflocken. Im Kirsch-Kokos Riegel gemischt mit Kokosflocken. Schmeckt mir irgendwie zu süß und macht pappsatt die ganze Nummer, Gott sei Dank hat der Drops einen Großteil gegessen, so dass ich fein raus bin. Den zweiten Riegel in der Sorte Cookies/Cream habe ich Herrn Schatz dann mit zur Arbeit gegeben, denn ich dachte Energie kann er da immer brauchen, vor allem an Tagen an denen er körperlich arbeiten muss. In seinem Riegel sind Keksstücke enthalten und er ist zusätzlich mit weißer Schokolade überzogen. Herr Schatz ist nun wirklich kein Kostverächter und isst eigentlich alles und gern auch süß, aber vor diesem Riegel hat er dann doch kapituliert beichtet er abends, einen Teil habe er weggeschmissen. Der sei einfach so süß gewesen und auch nicht besonders lecker. Auch die Riegel fallen also durch und werden nicht nachgekauft.

Seussfinest hat dann noch seine Corn Cracker zur Box beigesteuert, also Mais in einer Trüffelummantelung. Da kann ich schon von der Beschreibung her sagen, dass mir das nicht schmecken wird, entsprechend werden wir die Dose weiter geben.

Den Vitaquell Curry-Gevlügel Salat, also veganen Geflügelsalat, hab ich Herrn Schatz dann einfach mal auf sein Brot zur Arbeit gemacht, ohne ihm zu sagen um was es sich handelt. Er kam dann auch prompt abends schimpfend zurück. Das hätte wässrig geschmeckt und komisch und das Fleisch habe eine sonderbare Konsistenz gehabt, ob das überhaupt noch gut gewesen sei. Ich habe ihm dann erklärt um was es sich handelt und wir haben, auf Grund meiner Abneigung gegen Curry, das Glas weggeschmissen.

Der einzige Lichtblick der Box war dann der Honigtomaten Ketchup von Looye Kwekers, denn der ist einfach lecker. Von der Packung her dachte ich es würde sich um einen Ketchup aus Honig und Tomaten handeln, dem ist allerdings nicht so, er ist einfach aus Honigtomaten hergestellt und diese müssen wohl besonders süß und fruchtig sein, denn das ist auch dieser Ketchup. Das Herr Schatz angetan war überraschte mich nicht wirklich, denn er liebt Ketchup, aber auch mir schmeckte er wirklich gut und ich esse sonst eigentlich nie Ketchup. Toll zu Gegrilltem im Sommer!

Insgesamt war die Box zwar schön abwechslungsreich gepackt, bloß leider so gar nichts für uns, denn ausser dem Ketchup konnte uns nichts wirklich begeistern. Schade drum, aber muss es auch mal geben. Ich hoffe die nächste Box, morgen, wird wieder mehr nach unserem Geschmack.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...