Mittwoch, 3. März 2021

Brandnooz Genuss Box Februar

 - Werbung - 

Die neue Genuss Box soll morgen schon wieder bei mir ankommen, Zeit euch hier noch die aus dem letzten Monat zu zeigen, die leider nicht so besonders unser Fall war und darum zum großen Teil noch umverkostet ist.

Von Hannasaki gab es einen Fruit Fennel Tea, also einen Fenchel-Früchte Tee. Allein der Gedanke an Fencheltee löst bei mir einen Brechreiz aus, so dass wir diesen weiter geben werden.

Den eat Performance Kakao-Mandel Cookie hatte die Räubertochter mit in ihrer Lunchbox im Krankenhaus und fand ihn lecker. Das er nur aus natürlichen Inhaltsstoffen besteht hat sie dabei gar nicht gemerkt.

Die Bio Mini Knusperschnitten von Freche Freunde mit Kokos und Multikorn waren das Produkt auf welches sich die Kinder sofort gestürzt haben. Leider konnte aber niemand dem wir sie bisher anboten diesen Schnitten viel abgewinnen, was ich sehr schade finde, denn das kenne ich sonst von Freche Freunde so gar nicht und die Enttäuschung bei den Kindern war entsprechend groß.

Von Nature Valley gab es die neuen Nut Butter Riegel in der Sorte Kakao Haselnuss und da ich die Produkte sonst sehr gern mag war ich auf diese Riegel wirklich gespannt. Sie sind jedoch dermaßen süß, dass ich danach sofort etwas trinken muss und mehr als einer würde für mich gar nicht gehen. Dabei stehe ich sonst voll auf süße Dinge, schade. Zum Nachkaufen ist das dann wohl eher doch nichts.

Die Fruchtgummi-Schmetterlinge von Beauty Sweeties müssen wohl ein echter Ladenhüter sein, so oft wie wir sie schon in diversen Boxen hatten. Sie sind auch tatsächlich nur ganz ok, die einzigen Gummiteile die die Kinder nicht sofort verschlingen, ich denke das spricht für sich. Kaufen würden wir sie nicht und Zusatznutzen bei Süßigkeiten brauche ich auch wirklich nicht.

Beim Davert Happy Crunch haben wir die Sorte  Magic Forrest, mit jeder Menge roter Beeren erwischt, das wäre eigentlich perfekt für den Drops zum mit in den Kindergarten nehmen, aber irgendwie ist unsere Müsli-Dose im Lockdown abhanden gekommen. Somit ist dieses Müsli gerade leider noch unverkostet.

English Orange Marmelade ist dann von Chivers noch in der Box und ich finde sie überraschend lecker, wenn es auch sicher nichts für jeden Tag ist und kaufen würde ich vor dem Regal doch eher sowas wie Erdbeere. Trotzdem ist diese Marmelade etwas besonderes, das man zumindest mal probiert haben sollte.

Das gilt für den Coconut Coffee Cappuccino von Dr. Antonio Martins dann leider so gar nicht, denn von diesem Zeug sollte man tunlichst die Hände lassen. Ich trinke normal wirklich alles aus was ich angefangen habe, aber das ging wirklich gar nicht, wie ekliger, schlechter, klumpiger Kaffee. Landete dann leider im Ausguss.

Den Jasberry Reis Mix haben wir dann noch nicht ausprobiert, da wir einfach nicht besonders oft Reis essen, denn mit Kindern ist das meist eine Riesen Sauerei und wir essen auch generell nicht oft Reisgerichte, wenn man dann noch ein offenes Paket hat kann sich so eine Verkostung schon Mal hinziehen.

Yuca Loca Fritten sind Pommes aus Maniok und auch hier haben wir uns noch nicht dran getraut. So richtig weiß ich gar nicht warum, denn eigentlich klingt das total spannend. Ich denke wir werden es wohl in den nächsten Tagen noch nachholen müssen.

Obwohl diese Box also wirklich bunt gemischt war und es einige bekannte Marken gab, die wir sonst gern mögen blieb eigentlich nichts zum Nachkaufen hängen. Schade drum.

Mittwoch, 24. Februar 2021

Brandnooz Box Januar

- Werbung -

Der Februar ist aber auch immer kurz, also steht die neue Brandholz Box auch schon wieder in den Startlöchern und hier kommt auch schon mein Bericht zur Januar Classic Box.

Fangen wir an mit dem Eilles Kaffee, den wir direkt weiter gegeben haben, denn wir haben keine Maschine für Bohnen, Oma und Opa aber schon und die freuen sich immer über Nachschub.

Die Cirio Gartenerbsen wurden bei uns in ein leckeres Gratin eingearbeitet. Sie schmeckten schön frisch, ließen sich gut verarbeiten, was will man mehr. Das TetraPack als Verpackung finde ich auch gut, denn das nimmt weniger Platz in der gelben Tonne weg. Wirkliche Unterschiede zu anderen Erbsen schmecke ich nicht.

Der Dr. Oetker Galetta 1 Minuten Pudding ist dann leider noch unverkostet, denn irgendwie sind wir gar nicht dazu gekommen ihn zu machen und das wo er nur eine Minute braucht, keine Ahnung warum.

Die Schorle der Landpark Bio-Quelle in der Sorte Granatapfel-Acai fanden die Kinder ganz ok, aber richtig begeistert waren sie nicht und nachkaufen brauche ich sie auch nicht, so der Tenor.

Die Hafervoll Minis hatten wir in der Sorte Kirsch-Mandel in der Box und diese schmeckten zumindest dem Baby ausgezeichnet, die anderen Kinder fanden sie nicht gut, ich fand sie ok, stehe aber auch gar nicht auf solche Produkte. Das Baby würde mehr davon kaufen. Zumindest die kleinen Happen fand ich aber gut, denn so war die ganze Tüte ohne viel Sauerei weggefuttert.

Die Davert Tel Aviv Tajine Bulgur ist dann auch noch nicht verkostet, da die Packungsgröße hier nur in ganz seltenen Fällen passend ist. Wir kennen dank Brandnooz aber schon einige Gerichte dieser Reihe und die schmeckten bisher ausnahmslos gut. Kinder konnten sie jedoch eher nicht begeistern.

Die Romy von Hosta ist eine Tafel Schokolade mit Kokos, die hier niemanden begeistern kann und das will schon etwas heißen. Die Konsistenz ist irgendwie grisselig und sie schmeckt etwas muffig, es liegt auf jeden Fall noch eine halbe Packung im Kühlschrank, etwas das hier bei Schokolade eigentlich nie passiert.

Das Kinder Joy ist alles andere als neu, aber die Kinder essen es gern und mögen vor allem auch das Spielzeug. Wie alle Eltern hasse ich es, aber sei es drum, kann man kaufen, wenn man Kindern eine Freude machen will, die im besten Fall nicht die eigenen sind.

Auch das Heineken 0.0 Bier in der Dose kenne ich schon lange aus diversen Holland Urlauben. Schmeckt gewohnt gut und ich finde ja Bier schmeckt aus der Dose ohnehin immer noch besser.

Die Riegel von Neoh CrossBar sind dann wieder unverkostet, denn Schokoriegel mit 90 Prozent weniger Zucker sind, wie schon mehrfach erwähnt, einfach nicht mein Ding, wenn schon Schokoriegel, dann auch einen richtigen.

Knäckebrot von Dr. Karg´s kennen wir schon lange und wird hier von allen gern gegessen. Die Sorte Basilikum Pesto war dann aber auch für uns neu und kam aber bei der ganzen Familie gut an. Wirklich lecker, nicht zu intensiv und aufdringlich.

Die griechische Reis-Pfanne mit Gyros und Paprika von Erasco war dann ebenfalls wirklich lecker, wenn man das Gyros auch eher mit der Lupe suchen musste. Unter Gyros stelle ich mir schon eher richtige Fleischstückchen vor. Nun gut, es schmeckte und war mal etwas anderes, nachkaufen würden wir es aber wohl nicht, dann machen wir doch lieber schnell selbst einen Reis-Pfanne mit echtem Gyros.

Insgesamt eine schöne und bunt gemischte Box, wenn auch das klare Highlight irgendwie fehlte und einige Produkte nach dem Probieren für uns eher ein Reinfall waren. Mal sehen was der neue Monat uns bringt.


Mittwoch, 3. Februar 2021

Brandnooz Genuss Box Januar

- Werbung -


 Schon ist wieder Februar, schon hat sich eine neue Genuss Box angekündigt, also Zeit euch die Januar Version zu zeigen.

Von Pema gab es ein herzhaftes Eiweißbrot mit Sauerkraut, von dem ich euch nur zu gern berichtet hätte, weil das wirklich spannend klingt, aber leider war das Brot schon eine Woche nachdem es hier war, noch vor dem MHD, in der verschlossenen Packung komplett verschimmelt. Ungünstig.

Der Baileys Chocolate Truffle Bar hätte wegen mir auch gern eine ganze Tafel sein können, denn er war super lecker, hatte nur eine leichte Alkoholnote und schmeckte perfekt zum Kaffee. Wenn ich den Riegel mal im Supermarkt sehe werde ich wohl nur schwer daran vorbei gehen können.

Den Bio-Kartoffelchips von The Wild Snack Co. konnte ich dagegen bis heute gut widerstehen, denn wenn ich schon Mal Chips esse, dann auch richtige und keine auf ihre Kalorien reduzierten, sowas ist einfach kein Produkt für mich.

Den No Sugar Sugar Fruchtaufstrich Erdbeere wollte dann der Drops unbedingt probieren und befand ihn auch für sehr lecker. Dass er mit Ethyrit und Stevia gesüßt ist haben weder er, noch seine Schwester bemerkt. Würde ich aber auch nicht kaufen, denn auch von Zuckerersatzprodukten halte ich wenig. Wer nichts dagegen hat kann hier aber gut zuschlagen, denn es gibt immerhin 80% Fruchtanteil und die Kinder haben den Aufstrich für lecker befunden.

Proteinriegel, die Geißel der letzten Boxen, gab es dieses Mal von Sens Pleasure Cricketprotein Bar. Die Sorte ist Zartbitterschokolade und Sauerkirsche und so liegt er nun in der Schublade.

Eine Bio-Gewürzmischung aus der Grünberg Gewürzmanufaktur, für Bolognese, war dann auch noch in der Box, ich kann damit nicht anfangen, denn ich würze meine Bolognese selbst, habe aber einen Abnehmer für dieses Produkt finden können.

Die Lieblingssauce von Little Lunch in der Sorte Dal Masala klingt wirklich gut, sieht auch toll aus, bloß die Packungsgröße ist in unserem Haushalt einfach wieder nichts.

Die Naturata Hartweizen Spirelli kamen dafür gut an, schmeckten mir und den Kindern und spätestens mit Soße waren es auch einfach normale Nudeln. Spirelli essen die Kinder ohnehin gern, kann man also kaufen, muss man aber nichts.

Der Bio Tee von Just T ist dann wieder unverkostet, denn es gibt für mich einfach viel zu viel Tee in den Boxen, er erschlägt mich förmlich und dabei verschenke ich schon regelmäßig welchen.

Auch wenn diese Box nicht so ganz unser Ding war, so war sie doch zumindest bunt gemischt, was ich gut fand. Mal sehen was uns morgen erwartet.

Mittwoch, 27. Januar 2021

Brandnooz Box Dezember

 - Werbung - 

Morgen kommt eine neue Brandnooz Box und wie immer ist es dann heute an der Zeit euch die letzte Box des alten Jahres vorzustellen.

Besonders gefreut habe ich mich über den Rotkäppchen Fruchtsecco in der Sorte Mango, auch wenn ich eine der Weihnachtssorten noch passender gefunden hätte. Dieser ist zwar nicht wirklich neu, aber passt thematisch, für mich zumindest, zu Silvester und wurde hier auch am letzten Abend des Jahres getrunken. Schmeckt wirklich gut und werde ich auch sicher nochmal nachkaufen, hatte ich vorher auch schon Mal.

Positiv überrascht hat mich auch der Granini Sensation Fruchtsaft in der Sorte Minty Melon, mit Honigmelone, Mango und Minze, denn eigentlich kann ich Säften wenig abgewinnen und auch Minze ist gar nicht mein Fall, aber diesen Saft fand ich wirklich super lecker und wir werden sicher auch die anderen Sorten noch probieren.

Das Sojola Soja-Öl kann man verwenden, hat für mich nicht viele Eigenschaften die anderes Öl nicht hat, bloß finde ich Soja als Bestandteil der Ernährung nicht so toll und würde deshalb eher andere Ölsorten kaufen.

Den Café Royal Crema Honduras konnten wir dann leider nicht verkosten, da wir keine Maschine für Kaffeebohnen im Haushalt haben.

Und auf den Test des all in Powerriegel werdet ihr wohl auch noch etwas warten müssen, denn auch hier gibt es das gleiche Problem, wie auch bei den Müsliriegeln der letzten Boxen, wenn wir im Lockdown fast nur zu Hause sitzen brauchen wir sowas einfach nicht.

Die Lindor Mini-Kissen mit Botschaften finde ich als Kleinigkeit zu einem Geschenk wirklich ganz niedlich. Die Lindor schmecken gewohnt gut, kann man also bei passendem Anlass kaufen, wir brauchen sowas eher selten.

Beim Holy Hard Seltzer habe ich, als absolute Gurkenhasserin, natürlich die Sorte Cucumber - Lime, also Gurke und Limette, erwischt. Aus diesem Grund wollte ich eigentlich gar nicht probieren, aber der Verkoster guckte so angewidert, dass ich dann doch testen musste und trotz Gurkenhass fand ich dieses Getränk wirklich lecker, ich glaube eisgekühlt, abends im Sommer könnte das richtig super ankommen. Ich muss unbedingt mal gucken ob und wann die Dorfsupermärkte die anderen Sorten führen.

Bei den Oreo Crunchies Original handelt es sich einfach nur um eine kleinere Version des altbekannten Oreo-Kekses. Gewohnt lecker und ich hätte sie besonders als Deko für Kuchen und Muffins super gefunden, aber der Drops wollte sie lieber pur essen. Klarer Vorteil hier, die sind ohne viel Krümeln, mit einem Haps, im Mund.

Das Hengstenberg mein Mildessa Sauerkraut ist dann wieder unverkostet, weil wir einfach keine Sauerkrautfans sind und nur eine Portion hier auch eigentlich nie gebraucht wird.

Von Lambertz gab es in der Box die Henry´s Snack Choco Crunchies weiße Schokolade mit Erdbeere und sie erinnern an eine moderne Variante der Schokocrossies. Super lecker und die Tüte war überraschend schnell leer, da könnte mehr drin sein, aber das ist quasi auch der einzige Kritikpunkt.

Überraschend lecker waren dann auch die Pringles in der Sorte New York Hot Dog. Was zunächst sehr abgedreht klingt passt dann aber doch gut zu Chips und hat fast alle Geschmacksnuancen eines echten Hotdogs, das hat mich wirklich fasziniert. So gut, dass ich sie nachkaufen würde waren sie dann aber auch  wieder nicht.

Insgesamt haben wir hier also eine wirklich tolle, bunt gemischte Box mit vielen spannenden Produkten von denen uns einige überzeugen konnten. Ich bin wirklich gespannt ob die Box morgen da mithalten kann.


Mittwoch, 13. Januar 2021

Brandnooz Genuss Box Dezember

- Werbung - 

Bevor die neue Genuss Box morgen ankommt gilt es, auch im neuen Jahr, euch am Abend davor noch die Box des letzten Monats zu zeigen und ich kann euch versprechen, dass das leider sehr schnell geht, denn das Meiste war schon auf den ersten Blick nichts für uns und wanderte somit in verschiedene Weihnachtsgeschenke. Auch wenn man der Box zugestehen muss, dass sie schön bunt gemischt war.

Fangen wir mit dem original irischen Butterschmalz von Kerrygold an. Ich verwende ab und an gern Butterschmalz zum Braten, denn ich mag den Geruch und den Geschmack sehr gern. Dieses lässt sich super verarbeiten und riecht richtig gut, gefällt mir und wenn es im Angebot ist kaufen wir es bestimmt sogar nach.

Die Delverde Mezzi Rigatoni No 20 finde ich von der Form schön, die Kinder können sie auch wirklich gut essen, die Soße haftet gut an, da gibt es nichts zu meckern. Nudeln schmecken für mich allerdings immer wie Nudeln und so werden wir auch weiterhin bei den Standardvarianten aus dem Supermarkt bleiben.

Die Kettle Chips Sea Salt & Rosemary schmecken dann wirklich gut, für mich ist es ein ganz bisschen zu viel Rosmarin, aber lange nicht so viel wie ich erwartet hatte, als ich es im Namen las. Gerade die dünnen Chips in der Tüte finde ich richtig gut, aber leider ist das bei Kettle Chips ja immer eine Mischung der verschiedenen Dicken, weshalb ich sie auch nicht kaufe. Wer aber auch dickere Chips mag kann bei dieser Marke wenig falsch machen.

Der Nucao Almond Seasalt Riegel liegt dann in der Schublade für Ausflüge bereit, die gerade coronabedingt nicht stattfinden. Genau wie das Olivenöl Monini GranFruttato noch auf einen Einsatz wartet, aber durch Brandnooz haben wir immer mehr als genug Öl im Haus.

Und das gepaart mit unserer Abneigung gegen die Produkte, oder Bestandteile derer führte dazu, dass der Rotwein KWV Roodeberg, Jahrgang 2018, der Purya! Proteindrink, der Yasashi Bio-Tee Orange & Mandarine, und der Mazzetti Balsamico-Essig von uns verschenkt und darum nicht verkostet wurden.

Insgesamt also eine bunt gemischte Box, die aber trotzdem eher nichts für uns war, hoffen wir das neue Jahr startet besser und nicht wieder mit Abnehmprodukten.
 

Donnerstag, 17. Dezember 2020

Brandnooz Box November

 - Werbung - 


Im Dezember kommt die klassische Brandnooz Box immer etwas eher und jedes Jahr wieder werde ich davon total überrascht. Somit ist es höchste Zeit euch die alte Box vorzustellen, bevor morgen die neue Box hier eintrudelt.

Fangen wir mit meinem Highlight dieser Box an, dem Glühwein von Rotkäppchen. Gekauft hätte ich ihn auf Grund des Preises wohl niemals selbst, aber er ist wahnsinnig lecker und den Preisunterschied zu anderen Produkten locker wert, so dass ich ihn sogar schon nachgekauft habe.

Die Em-eukal Ingwer Shot Bonbons haben wir dann weiter gegeben, ich mag zwar Ingwer und auch die Bonbons von Em-eukal, aber eine Tüte im Vorrat reicht mir einfach für Notfälle und bisher kommen wir ganz gut durch diesen Winter.

Die Kellogg´s Mmmh... Tresor Choco Nut sind mit Schokolade gefüllte Getreideflakes, die zwar nicht neu, aber immer noch sehr lecker sind. Die Kinder haben sich entsprechend über die Packung gefreut und sie ebenfalls für sehr lecker und nachkaufbar befunden.

Den Allos Hafer Flapjack in der Sorte Kaffee haben wir dann noch nicht getestet, denn die Kinder sind noch nicht im richtigen Alter für Kaffee und ich stehe einfach nicht übermäßig auf Müsliriegel.

Den all in Light Protein Kaffee habe ich leider probiert, ich fand ihn ungenießbar und habe ihn nach drei Schlucken schweren Herzens entsorgt, dabei mache ich das super ungern. Eigentlich mag ich sehr gern kalten Kaffee, aber dieser schmeckte wirklich irgendwie verdorben. Ganz sonderbar, ich kann es nichtmal richtig in Worte fassen.

Die Milka Mini Cookies kamen dafür bei den Kindern super an, denn sie sind allein optisch schon ein Highlight. Total klein, niedlich und dann auch noch lecker. Find ich richtig gut.

Der no sugar added Schokoriegel ist dann auch wieder unverkostet, weil ich nach der Kaffee Erfahrung erstmal keine Lust mehr auf derartige Experimente hatte.

Das Bitburger Winterbock ist ein, überraschend leckeres, helles Bockbier. Sehr süffig, was daran winterlich ist kann ich zwar nicht erkennen, aber mir schmeckt es.

Auch unverkostet ist der Black Chia Cup Dark Chocolate von Davert, denn ich stehe nicht so auf Chia und auch mit dunkler Schokolade gewinnt man bei uns keinen Blumentopf. Liegen aber jetzt im Schrank und finden sicher noch einen Abnehmer.

Zuletzt gab es dann noch die Lorenz Naturals in der Sorte Basilikum Pesto und auch diese sind noch zu, denn so richtig traue ich mich einfach nicht dran, denn die sind entweder richtig gut, oder ganz schrecklich, befürchte ich.

Das war sie dann auch schon die leckere und bunt gemischte November Box und mein Fazit ist: Kauft diesen Glühwein!

Freitag, 4. Dezember 2020

Brandnooz Genuss Box November

- Werbung -

Brandnooz Genuss Box November

Diesen Monat, etwas verspätet, hat sich die Genuss Box angekündigt, also ist es Zeit euch einen Einblick in die letzte Box zu gewähren. Die Box war auf jeden Fall prall gefüllt, bunt gemischt und ich kannte wenige der Firmen, also schauen wir uns das mal genauer an.

Anfangen möchte ich mit dem Baileys Toffee Caramel Popcorn, denn das war wirklich super lecker. Leichte, nicht zu aufdringliche Baileys Note, ich mag es nämlich gar nicht, wenn es so nach Schnaps schmeckt. Das hier war auf jeden Fall ziemlich schnell leer und ich würde auch einen Nachkauf nicht ausschließen.

Den Davert Tokio Tamari Reis kannten wir dann schon, ich finde ihn für ein Fertiggericht, als Beilage, auch wirklich ganz nett, eine vollwertige Mahlzeit wäre das hier jetzt für niemanden. An den original japanischen Tamari Reis kommt es aber, in meinen Augen, nicht ran.

Das Lotao Jackpot Curry ist dann noch unverkostet, denn es gab ja schon einige Currys in letzter Zeit und Curry gehört hier nach wie vor nicht zu den beliebten Produkten, also wartet diese Portion noch auf ihren Einsatz.

Auch das Bio Planéte Olivenöl & Basilikum ist noch zu, denn der Verbrauch von Olivenöl ist einfach auch nicht besonders hoch und von so speziellem erst recht, werden wir auf jeden Fall später noch testen.

Ähnliches gilt für die Verival Bio Cerealien Schokomax, über die sich die Kinder, mal wieder, sehr freuten, aber in den letzten Boxen waren derart viele Cerealien, dass wir mit dem Aufessen kaum hinterher kommen. Ich mag da einfach auch nicht so viele Pakete offen haben, denn davon werden sie ja auch nicht besser.

Wir hatten bei den Marie Sharp´s Tropical Jams die Sorte Coconut Spread erwischt und ich fand das klingt sehr vielversprechend und so wurde das Glas, beim nächsten ausgiebigen Frühstück, sofort geöffnet. Der Spread ist aber eher eine Marmelade, die unglaublich süß, künstlich und kaum nach Kokos schmeckt, das war leider so gar nicht mein Fall. Seitdem steht sie im Kühlschrank und niemand traut sich mehr heran.

Die Naturata Curry Ananas Sauce ist dann auch wieder verschlossen geblieben, da wir kaum etwas essen, zu dem ich mir diese Soße auch nur im Ansatz vorstellen kann, mal sehen, vielleicht geben wir sie auch noch weiter.

Einen der Cupper Teas gab es dann auch noch in der Box, nämlich die Sorte Skinni Vanilli, klingt lecker, sieht toll aus, wurde also verschenkt, denn ich komme immer noch nicht gegen die Teemengen an, die es im letzten Winter aus den Boxen gab.

Zu guter letzt befanden sich dann noch foodloose Peanut Butter Bites Erdnuss-Schoko in der Box, über die ich mich sehr freute, denn ich liebe die Kombination aus Erdnussbutter und Schokolade, diese Kugeln waren dann aber leider nur ganz nett und konnten mich nicht wirklich begeistern. Dann nehme ich lieber etwas mehr schlechtes Gewissen und dafür Erdnussbutter mit richtiger Schokolade.


Ihr seht also, eine bunt gemischte Box und auch wenn nicht alles perfekt zu uns passte, so fand ich sie doch sehr gelungen und freue mich auf die Box von morgen.