Mittwoch, 12. August 2009

Wacken 2009 Review

So hier jetzt mit einiger Verspätung mein Wacken Review.
An Bands habe ich gesehen:
Schandmaul
Der W
Running Wild (nur teilweise wenn bei den anderen Pause war)
The Boss Hoss
Bullet for my Valentine
In Flames
Motörhead
Doro
Volbeat
Machine Head
In Extremo
Gwar (wieder rübergeschaut wenn bei den anderen Pause war)
Korpiklaani
Subway to Sally
Das sind zumindest die die ich jetzt noch weiß :-) Ihr wisst ja wie das mit meinem Gehir so ist...
Heaven and Hell hätte ich auch sehr gerne noch gesehen, aber es war soo kalt, da sind wir ins Bett und ich hab sie mir von da angehört, denn von unserem Zeltplatz hat man eigentlich alle Bands hervorragend hören können. Im Fall von Heaven and Hell hat das aber nur zu meinem Ärger beigetragen, das klang so geil, ich wäre am liebsten wieder aufgestanden und zur Bühne gegangen.
Ansonsten war das Festival, weil Markus und ich diesmal ja nicht allein da waren in meinen Augen etwas anstrengender als Rock am Ring. Es gibt tatsächlich Leute die einen riesen Aufstand machen, wenn ihr Zelt bei som Festival ausversehen ein Brandloch vom Grill bekommt, was ich sehr albern fand, denn wenn mein Zelt so heilig ist nehme ich es nicht mit zum Festival! Das Zelt von Markus Schwester haben wir dann leider auch dort zurücklassen müssen, denn uns ist leider jemand in der zweiten Nacht ins Vorzelt gefallen und wir haben uns lange gewundert wieso der nicht aufsteht und weg geht, naja, als wir am nächsten Tag aufstanden wussten wir warum, der hatte es glatt geschafft die Stange durchzubrechen und hat sich die sicher in die Seite gerammt *autsch*
Ja, ansonsten haben mich gerade Schandmaul, In extremo und Subway to Sally auf die ich mich sehr gefreut hatte enttäuscht. Schandmauk und in extremo hatten einfach eine lahme Show und bei Subway to Sally bin ich nach einer Zeit dann doch ins Bett gegangen, da ging nur weißes Licht an und aus, das kann ich mir auch durch Augen auf und zu machen vorstellen und die Songauswahl war auch super mies!
Gwar war von der Show so lustig, abgedreht und geil mit den ganzen Monstern, da konnte ich Korpiklaani nur hören und kaum zusehen, die Monitore mit T-Rex etc. lenkten einfach ab!
Korpiklaani war dafür der absolute hammer und auch Der W natürlich, aber gut wenn man einen Lieblingskünstler hat findet man das Konzert wohl immer gut!
Motörhead war auch ganz gut, aber auch recht weit hinten war ein saumäßiges Gedrängel, dass war mir einfach zu voll, man wurde auch noch nichtmal nach hinten durchgelassen und die Leute standen gedrängt bis an die Eingänge, meine Meinung nach ist das Festivalgelände für die Menschenmassen einfach viel zu klein.
Beschissen war auch, dass ich kein T-Shirt mehr als Souvenir bekommen habe, denn die waren schon am ersten Abend restlos ausverkauft, wie kann man sowas dermaßen fehldimensionieren? Kann ich auch jetzt noch nicht nachvollziehen.
Im Full Metal Bag war auch nur Mist!
Der Mittelaltermarkt mit den vielen Flaschen rotem Met die wir hatten hat auf jeden Fall auch für jede Menge Spaß gesorgt, bei dem in meinen Augen total überflüssigen Wrestling und Schlammcatchen waren wir natürlich nicht, für das Geld hätte man wirklich besser noch ne gute Band engagiert.
Ach ja und wenn ihr nochmal von jemandem der zum Wacken hört irgend ein anderes Festival sei reiner Kommerz lacht ihn aus, denn die Essenspreise beim Wacken lagen eindeutig über denen bei Rock am Ring, was ja nach Meinung der meisten der schlimmste Kommerz überhaupt ist...
Begeistert bin ich jedoch über das schöne schwarz-gelbe Wackenband, das sicher sehr gut zu meinem Dortmundtrickot passen wird, was ich als nächstes erwerben werde.
Das ganze war auch eine übelste Schlammschlacht, ich rate also für einen Wackenbesuch dringend zu hohen, festen Schuhen, denn nach dem ersten Regen wird das eine riesige Matschwiese! Ich hatte zwar welche gekauft, aber leider nach den ersten 50m zum Dixi solche Blutblasen an den Füße, dass ich den Rest des Wochenendes Schmerzen hatte und danach 5 Tage weder Socken noch Schuhe tragen konnte, da wurden Flipflops auf einmal wieder zum Besten Freund.
Ob ich wieder zum Wacken fahren würde? Ehrlich gesagt weiß ich es nicht. Da müsste mich die Bandauswahl schon vollkommen überzeugen.

1 Kommentar:

  1. Ja, ich find es auch immer total schrecklich, wenn die Bands, auf die man sich am meisten freut, einen total enttäuschen (hatte ich damals bei Queens of the Stone Age). Naja, aber ihr hattet dann ja doch noch genug Spaß ^^

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...