Montag, 23. April 2018

Brandnooz Box März

 - Werbung -

Die neue Box steht in den Startlöchern, also ist es mal wieder an der Zeit die alte Revue passieren zu lassen. Und diese war mal wieder reich bestückt.

Enthalten war die Sinalco Extra zuckerfrei in der Sorte Pink Grapefruit, diese war wirklich lecker und aus dem Kühlschrank echt erfrischend, auf jeden Fall besser als normale Sinalco Softdrinks. Nur irgendwie schmecken deren zuckerfreie Varianten immer arg verwässert, so als hätte man sie gestreckt. Ich weiß nicht warum bei Sinalco weniger Zucker immer weniger Geschmack bedeuten muss, würden wir entsprechend nicht nachkaufen.

Der Saupiquet Thunfisch-Salat Texana ist uns auch schon vor der Box bekannt gewesen und wirklich lecker und stimmig, haben wir schon einige Male selbst gekauft und Herr Schatz nimmt diesen gern auch mal als Mittagessen mit zur Arbeit.

Den KULAU Bio-Nori-Snack in der Sorte Chili haben wir noch nicht probiert, denn aus meinem Auslandsjahr wissen wir, dass wir uns das sparen können, denn Nori, egal in welcher Form, mögen wir einfach nicht.

Der Multipower Power Layer, ja der heisst echt so, Peanut Caramel war laut Herrn Schatz ganz ok, nächstes Mal hätte er aber lieber wieder einen normalen Müsliriegel. Werden wir entsprechend nicht nachkaufen, aber wir sind auch wenig empfänglich für solche Proteinriegel.

Bier musste natürlich auch mal wieder in die Box und uns war sowohl das alkoholfreie Erdinger Grapefruit, wie auch das 5,0 Original Citrus Bier bekannt, beide sehr lecker und perfekt für einen warmen Frühlingsabend und davon gab es ja in letzter Zeit genug. 5,0 würden wir wohl nicht nachkaufen, da wir zuhause selten Dosenbier trinken, das Erdinger kaufen wir regelmäßig, hier ist auch die Sorte mit Zitrone sehr lecker.

Auch die Maoam Kracher waren gewohnt lecker, aber eben auch wenig neu. So lange man nicht zu viele isst wird einem auch nicht schlecht davon, kann man also kaufen, muss man aber nicht.

Baileys Almande spricht mich zwar sehr an, ist aber auf Grund des Stillens noch nicht verkostet und für Herrn Schatz ist das einfach eher nichts.

Auch das Wasa Sandwich mit Hummus wurde weiter verteilt, denn für Hummus gilt das selbe wie für Nori, kennen wir alle, mag hier aber niemand.

Von em-eukal gab es noch Mini Bonbons in der Sorte Salbei, welche noch in der Schublade liegen und auf den nächsten warten, der erkältet ist, denn so gern, dass wir sie ohne Grund essen würden mögen wir Salbei nicht.

Die Academia Barilla Fusilli sind da schon viel mehr nach unserem Geschmack und längst aufgegessen. Sie waren super lecker, behielten auch nach dem Kochen ihre Form waren super einfach in perfekter Konsistenz zuzubereiten und von den Kindern leicht zu essen. Zudem hielt die Soße, dank der Form, prima an den Nudeln. Werden wir sicher nochmal kaufen, wenn sie im Angebot sind, sonst sind sie mir leider zu teuer.

Die Brandt Minis waren dannn noch, als letztes Produkt, in der Box. Es gab die Sorten Kokos und Vollmilchschokolade und beide sind nicht neu, aber lecker. Kaufen wir immer gern zum Knabbern, vor allem für unterwegs.

Insgesamt gab es hier also eine prall gefüllte Box ohne wirkliche Highlights, die aber leider fast kein neues Produkt enthielt, also klar: Thema verfehlt, sehr schade, aber kann ja fast nur besser werden.

Dienstag, 3. April 2018

Brandnooz Genuss Box März

Die Genuss Box im März war da und sie war, naja, wie soll ich sagen, nicht so wirklich unser Ding. Ich hab sie zwar nicht negativ in Erinnerung gehabt, weil sie zumindest prall gefüllt war, aber wie ich gerade selbst merke haben wir nur sehr wenige der Sachen wirklich probiert und einiges sogar verschenkt.

Fangen wir mit den, nicht wirklich neuen, Aoste Stickado Classique an. Wahnsinnig teuer, wahnsinnig lecker, wird aus ersterem Grund bei uns nicht nachgekauft, essen wir aber alle gern und waren entsprechend schnell leer.

Die pflanzlichen Zusatzstoffe von Eat a Rainbow waren in den Sorten Beere & Traube, sowie Mango & Spirula in der Box. So einzeln gibt es sie allerdings nicht zu kaufen, sondern in einem riesen Mix. Die Idee fand ich nicht schlecht, auch wenn wir Joghurt, wofür es empfohlen wird, zum Beispiel, lieber mit richtigem Obst essen und habe darum versucht meine Baisers hiermit zu färben, das hat leider nicht so gut geklappt, denn so intensiv wie auf den Produktbildern ist die Färbekraft leider nicht. Der Geschmack war dann auch nur ok, würden wir nicht kaufen.

Von St. Kilian Likör hatten wir die Sorte Honey Dog in der Box, juhu, wieder ne kleine Schnapsflasche, das gab es ja quasi noch nie. Es handelt sich hierbei um einen Whisky, ohnehin nicht unsere Welt, haben wir also veschenkt und ich kann somit zum Geschmack nichts sagen.

Gleiches gilt für den Vahdam Assorted Tea Sampler, denn irgendwie fand ich diese exklusive Teesammlung viel zu schade zum selber trinken.

Die Lebensbaum Bio-Würzmischungen hatte ich, genau wie den Tee, noch nie gesehen, die Sorte Thai Curry klingt aber prima, auch wenn ich meine Gerichte sonst selbst würze werden wir sie irgendwann sicher ausprobieren, wenn es schnell gehen muss. Noch liegt das Tütchen jedoch zu im Schrank.

Was ich mit den Davert Flageolet Bohnen machen soll weiß ich irgendwie noch so gar nicht, denn niemand bei uns steht übermäßig auf Bohnen, da hilft mir auch eine cremige Konsistenz und ein milder Bohnengeschmack nicht. Aber vielleicht finde ich ja doch noch ein Gericht in das ich sie mogeln kann.

Den Noninu Super Food Riegel haben wir in der Sorte Orange, Mango und Banane probiert und fanden ihn leider alles andere als lecker. Der Drops wollte ihn unbedingt haben, mochte ihn dann aber doch nicht und nach dem Probieren wusste ich auch warum. Schade, denn eigentlich klang dieser wirklich lecker.

Der cremige Brotaufstrich von Hellmi ist dann wieder unverkostet, denn ich bin kein Honigfan und mag darum diese Creme mit 20 % Honig gar nicht erst probieren und Herr Schatz zieht den regionalen Honig, der hier bereit steht, vor. Vielleicht isst er sie ja, wenn uns mal der Honig ausgeht, wir werden sehen.

Die Bio Protein Bowl von Feinstoff haben wir dann wieder verschenkt, denn wir hatten bereits in einer der letzten Boxen eine Bowl dieser Marke und mochten sie alle nicht, für uns definitiv zu gesund und zu suppig. Bevor also auch diese in der Tonne landete hat sie einen anderen potentiellen Fan beglückt.

Ihr seht die Box war reichhaltig und abwechslungsreich bestückt, bloß für uns waren die Sachen leider nichts, weshalb es leider auch nur zu wenigem ein Urteil gibt. Sorry dafür, ich hoffe es geht für uns alle mit der neuen Box besser weiter.