Freitag, 9. April 2010

Samuraiparade


Natürlich auch nicht vorenthalten möchte ich euch die Samuraiparade, die schon am Ostersonntag stattgefunden hat. Es war spitzen Wetter, es standen jede Menge Japaner am Rand, die jetzt glaube ich mehr Fotos von mir haben als ich selbst und meine Familie, aber was solls, so ist er, der Japaner an sich, er macht eben gern mal Fotos. Ich hoffe noch, wir kommen irgendwie an die Fotos, die die offiziellen Fotografen gemacht haben, mal sehen. Unsere Choreographie saß. Die Kostüme waren leicht unbequem, ich habe noch immer Schmerzen unter den Armen, vom Bewegen trotz des Brustpanzers und ich habe echt gefroren, ganz eklig wurde es dann zum Schluss, als wir mit unseren Reisstrohschuhen auf die Wiese mussten und schon nach einer Minute nasse Füße hatten, ich hasse nasse Füße.
Trotzdem war das ganze ein tolles Erlebnis, ich erspare euch jetzt mal die Bilder der ganzen Parade, meine Mama hat über 100 gemacht und konzentriere mich auf das Wichtigste, die kaiserliche Familie und mich mit meiner Gruppe, wie natürlich auch mich mit Christoph und Carina.

Kommentare:

  1. genau, manchmal muss man einfach nur ein bisschen geduld haben.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...