Montag, 30. Mai 2011

Gillette Venus Embrace

Das Gillette unter der Produktserie Venus Damenrasierer vertreibt dürfte mittlerweile jeder wissen. Das es davon einen neuen gibt allerdings vielleicht nicht und darum möchte ich euch den neuen Gillette Venus Embrace hier einmal vorstellen, ermöglicht von den Testladies.
Ich nutze schon seit Jahren verschiedene Rasierer von Venus und war immer sehr zufreiden, also habe ich mich schon sehr auf diesen Test gefreut und war gespannt auf die Neuerungen, beworben wird dieser Rasierer mit seinen 5 sich individuell anpassenden Klingen und dem schützenden Feuchtigkeitsband, links auf der Packung das Grüne rund um die Klingen.
Bei diesem Modell als weitere Besonderheit mitgeliefert wird eine Duschhalterung, was ich eine gute Idee finde, mein bisheriger Venusrasierer lag immer am Wannenrand, wo dann die Feuchtigkeitsbänder beim Trocknen anklebten und kaputt gingen. Obwohl meine Fliesen zum weglaufen sind halten die Saufnäpfe des Duschhalters perfekt und bisher ist der Rasierer nicht abgestürzt, das überzeugt, sonst bin ich bei Halterungen mit Saugnäpfen immer sehr vorsichtig, meist halten sie ja doch nicht. Innen kann man dann noch 2 Klingen zum Auswechseln aufbewahren, da muss ich aber sagen verzichte ich freiwillig, meine Angst dass da etwas gammeln könnte ist einfach zu groß.

Auf diesem Bild sieht man den Rasierer dann endlich im Einsatz, er gleitet gewohnt leicht über die Haut, obwohl ich beim Rasieren sogar auf Seife, oder Rasiergel verzichte und einfach nur Wasser nutze. Der Griff ist schön weich und passt sich gut an, wie schon bei den Vorgängermodellen, Handhabung also super einfach. Die Klingen sind auch gewohnt einfach zu wechseln, einfach mit dem hellblauen Schnapper abmachen und auf eine neue stecken, fertig ist der Wechsel. Die Klingen sind bei diesem Venus Rasierer größer als bei den anderen, die ich besitze, im Praxistest brachte mir das allerdings weder Vor- noch Nachteile. Das Ergebnis der Rasur überzeugt, die Beine, Arme etc. sind glatt, das erwarte ich aber auch so.
Eine Kleinigkeit zu mäkeln habe ich dann aber doch am Gillette Venus Embrace, mal wieder sind die Ersatzklingen einfach unverschämt teuer.
Wenn man vom Kostenfaktor absieht kann ich den Rasierer aber ohne weiteres empfehlen, wer jedoch bereits ein älteres Venus Modell besitzt für den gibt es meiner Meinung nach zu wenig Verbesserungen um umzusteigen, für einen Neueinstieg rate ich jedoch absolut zu diesem Rasierer.

Aktuell versucht Gillette mit seinen Facebook-Fans auch den längsten Legwalk der Welt zu starten, meiner Meinung nach eine gelungene und lustige Aktion, auf die ich aber wohl verzichten werde, meine Stampfer braucht es nicht auf Video und der Hauptpreis, ein professionelles Catwalk-Training, ist auch nicht so meins.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...