Montag, 6. Juni 2011

Diamant Eis Zauber für Joghurt

Von Diamant gibt es einen neuen Eis Zauber, der die Serie, um Eis ohne Eismaschine herzustellen, ergänzt und zwar einen für Joghurteis und da ich Eis über alles liebe und mir im Moment keine Eismaschine leisten kann, war ich umso begeisterter, als man mir diesen Test anbot. Aus einer kleinen Tüte, wie ihr sie links seht entstehen so schnell ca 900 ml leckeres Eis für zu Hause. Enthalten sind in der Tüte 200 g, hauptsächlich Zucker, ohne Farb- und Aromastoffe und daraus kann man neben Joghurteis auch welches auf Buttermilchbasis machen.
Man kann sich dann aus 350 g Jogurt ein reines Joghurteis erstellen, oder einen Teil des Joghurts durch Früchte ersetzen, was meine Variante war. Es ist heiß und Sommer, also kaufte ich für mein Eis 250 ml Joghurt und 100 g Erdbeeren, beides kann auch zu etwas größeren, oder kleineren Teilen ins Eis gekommen sein, ich war nicht fähig die Küchenwaage von Herrn Schatz zu bedienen, diese Werte waren auf jeden Fall angepeilt.

Die Erdbeeren habe ich dann püriert und dann den Joghurt, in ein hohes, schmales Rührgefäß, wie empfohlen, dazu gegeben. Durch ein solches Rührgefäß soll das Eis besonders cremig werden.
Beides habe ich dann vermischt und anschließend den Diamant Eis Zauber hinzu gegeben, alles erst 1 Minute auf niedrigster Stufe und dann 2 Minuten auf höchster Stufe cremig aufgeschlagen, das war schonmal einfach und sah gut aus, wie links zu sehen, auch erste Geschmacksproben wussten schon zu überzeugen, also alles noch in eine Gefrierfach geeignete Form geben, in unserem Fall eine kleine Auflaufform und schon bekommt man leckeres Eis, ich muss gestehen ich war sehr skeptisch, dass das Ganze ohne Eiskristalle gelingen würde. Das Ergebnis nach einer Nacht im Kühlfach, laut Packung hätten auch 5-8 Stunden gereicht, wurde unser Eis dann endlich verkostet und ich muss sagen es hat mich positiv überrascht. Es schmeckte wahnsinnig lecker nach Joghurt und Früchten, enthielt keine Eiskristalle und sah aus, wie aus der Eisdiele, einziges Manko, es war sehr hart und daran konnte man leicht erkennen, dass es nicht gekauft, sondern selbst gemacht war. Das kann jetzt allerdings auch an meinen falschen Mengen gelegen haben, ich weiß es nicht ganz genau, aber es scheint tendenziell eher hart zu werden, trotzdem sehr lecker und nur zu empfehlen, mit diesem schnellen Eis kann man Gästen bei diesen Temperaturen auf jeden Fall eine Freude machen, mir hat es ausgezeichnet geschmeckt. Ein Bild meines Ergebnisses sehr ihr hier:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...