Mittwoch, 31. August 2011

Mein Beitrag zum Blogger Kochduell

Bei Melanie im Blog gibt es schon seit einigen Monaten ein Kochduell unter Bloggern und diesen Monat habe ich es endlich auch einmal geschafft teil zu nehmen.
Die Zutaten werden jeden Monat vorgegeben, die Zutaten für August könnt ihr inklusive der Regeln hier nachlesen.

Mit diesen Zutaten habe ich einen leckeren Snack zum Kaffee gezaubert, denn mit diesen Zutaten ist mir wirklich kein Hauptgericht eingefallen, ich bin gespannt, was die anderen Blogger daraus zaubern werden.

Diesen Monat gibt es beim Blogger Kochduell sogar noch etwas zu gewinnen, nämlich individuelle Schokolade.

Rezept für: Überraschungstäschle

Zutaten:
1 Ei
3 EL Rübenkraut (oder Honig, ich hatte bloß keinen)
1 großen Becker Joghurt
Kokosmilch
1 Dose Pfirsiche
1 Packung Cashewkerne
Cornflakes
2 Packungen Blätterteig (Fertigprodukt)

Zubereitung:
Zuerst habe ich den Joghurt mit 3 EL Rübenkraut und 5 EL Kokosmilch vermischt, beim nächsten Mal würde ich den Joghurt wohl auch noch ein bisschen würzen, damit das Ganze mehr Geschmack bekommt, das habe ich beim ersten Zubereiten leider nicht gemacht. Alles gut durchmischen und an die Seite stellen.



Dann die Pfirsiche in dünne Scheiben schneiden.







Den Blätterteig auspacken und in 12 gleichmäßige Vierecke schneiden. Möchte man Nester bauen, dann sollte der Teig wie auf dem Bild eingeschnitten werden, ich jedoch bevorzuge kleine Taschen, die kein Einschneiden des Teiges nötig machen.




Den Blätterteig mit 2-3 Pfirsichscheiben und den zuvor in einer Pfanne angerösteten Cashewkernen belegen.






2 EL Joghurt und eine handvoll Cornflakes zufügen, das Ei Trennen und die Kanten mit Hilfe des Eiweiß zusammenkleben. Die entstandenen Päckchen für eine schöne Bräune von außen mit dem Eigelb bestreichen.




30 Minuten bei 200° backen, bis die gewünschte Bräune erreicht ist, die Teilchen können warm, wie auch kalt verspeist werden und schmecken auch nach einigen Tagen noch super.
Auch Gebissträger müssen vor diesem Rezept keine Angst haben, denn die Nüsse werden durch den Joghurt der sie bedeckt schön weich.



Guten Appetit.

Kommentare:

  1. Ich liebe Blätterteiggebäck und selbst gemachtnist es immer am leckersten.
    VG zahnfeee

    AntwortenLöschen
  2. wow, das sieht echt MEGA lecker aus!

    lg, inka

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...