Mittwoch, 18. April 2012

Red Bull - The RED Edition

Habt ihr sie auch schon in den Städten gesehen, die Plakate, die verkünden, dass es etwas neues von Red Bull gibt? Neu bei dem Energy Drink mit dem Bullen sind Energiedrinks mit verschiedenen Geschmacksrichtungen, endlich mal Abwechslung vom tristen Einheitsenergiedrink, den Red Bull bisher produzierte. Mit den verschiedenen Geschmacksrichtungen ist Red Bull etwas hinterher, denn von etlichen anderen Marken gibt es das ja schon lange und ich habe auch schon einige davon hier auf diesem Blog vorgestellt, aber bekanntlich ist spät ja immer besser als nie.

Neu sind jetzt also die RED, BLUE und SILVER Edition, von der ich euch heute, wie ihr auf dem Bild unschwer erkennen könnt, die RED Edition vorstellen möchte, die mit dem Geschmack von Cranberry und der Wirkung von Red Bull überzeugen soll. Es sind 32 mg Koffein auf 100 ml entahlten und damit sollte das Getränk nur in geringen Mengen konsumiert und von Kindern, Schwangeren und koffeinempfindlichen Personen generell gemieden werden.

Nun aber mal zum Produkt an sich, wenn man die 250 ml Dose mit dem gewohnten blauen Verschluss aufmacht riecht es lecker fruchtig, ich würde mal sagen nach roten Beeren, die Cranberry kann ich nicht explizit herausriechen. Schon der erste Schluck schmeckt dann aber nach der versprochenen Cranberry, süß mit dem typischen leicht säuerlichen Nachgeschmack, ein wenig bitter vom Koffein ist der Drink, allerdings nur, wenn er warm ist, und irgendwie bilde ich mir ein auch Minze zu schmecken, aber vielleicht sind das noch Nachwirkungen vom zuletzt getesteten Milchreis.

Insgesamt hat Red Bull hier, wenn auch spät, einen durchaus leckeren Energydrink gebraut, er schmeckt lecker fruchtig und leicht säuerlich nach Cranberry, genau das Aroma, was ich erwartet habe und ich glaube auch einen solchen Geschmack gibt es auf dem Energydrinkmarkt bisher nicht. Ich mag Red Bull the red edition ganz gern, aber vollkommen aus den Socken haut sie mich jetzt nicht, eben ein fruchtiger Energydrink, den man wieder kaufen kann, aber nicht muss.

1 Kommentar:

  1. Ich fand da die Energy-Welle in den 90ern interessanter, als es galt, die originellsten Drinks auf den Markt zu schmeißen. Red Bull war damals ja bald eine feste Institution, aber eben auch die eher langweilige Variante zwischen bunten, mit Guarana, Gelee Royal oder Hanf gebrauten oder mit Sauerstoff angesetzten Erzeugnissen.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...