Samstag, 7. Juli 2012

Mc Donalds Bubble Tea

Bubble Tea ist das Trendgetränk 2012 und in aller Munde. Ich habe ihn vor einigen Wochen schon bei BoboQ probiert, empfand das Ganze aber als süße Plörre, die mir nicht mal einen Blogbeitrag wert war.

Seit einiger Zeit führt jetzt jedoch auch Mc Donalds Bubble Tea und ich wollte dem Getränk noch eine Chance geben, denn irgendwas muss es ja haben, wieso sonst sollten alle anderen das Ganze so toll finden. Also besuchte ich beim nächsten Mc Donalds Besuch das Mc Cafe und bestellte mir meinen Bubble Tea. Bei Mc Donalds wählt man sich zuerst eine Teebasis, hier gibt es 6 verschiedene Varianten. Grünen, weißen und schwarzen Tee und alles jeweils nochmal mit Milch. Als nächstes wählt man den Flavour, sprich Sirup aus, hier dürfte für jeden etwas dabei sein, von Vanille und Karamell, bis hin zu fruchtigen Sorten gibt es hier sieben verschiedene Flavours. Als letztes wird dann noch das Topping ausgewählt, also die Stückchen, oder Kugeln, die unten im Bubble Tea herumschwimmen und hier gibt es die zerplatzenden Bobas, aber auch Jellys, die eher eine feste Konsistenz haben. Einzig das klassische Tapioka fehlt im Sortiment. Insgesamt kann man auch diesen Zutaten 250 verschiedene Kombinationen erstellen.

Ich habe mir für meinen Bubble Tea grünen Tee, mit Granatapfel Flavour und Coffee Jelly Topping ausgesucht, weil ich Coffee Jelly bereits aus diversen Getränken in Japan kannte und sehr gern mag und grüner Tee ist ohnehin immer gut. Beim Testen war ich nach meinem BoboQ Erlebnis auf das Schlimmste gefasst und rechnete auch hier wieder mit einem Getränk, dass mit Tee nichts zu tun hat und einfach nur süß ist, aber weit gefehlt, hier hebt Mc Donalds sich doch ein bisschen von anderen Anbietern ab, ich kann den grünen Tee ganz klar heraus schmecken und auch das Kaffee Jelly ist nicht besonders süß. Insgesamt ist das Getränk durch den Granatapfelsirup natürlich trotzdem süß und man sollte sich von diesem Geschmack, der doch durch Tee bestimmt ist nicht täuschen lassen, Kalorien und Zucker enthält auch dieser Bubble Tea zu Hauf.

Etwas ärgerlich fand ich, dass in meinem Becher soviel Schaum war und er nicht wirklich bis obenhin mit Bubble Tea gefüllt war, denn das erwarte ich eigentlich schon, wenn ich für eine bestimmte Menge an Getränk bezahle, so will ich diese auch erhalten.

Was ich jedoch bis jetzt nicht verstehe, nicht unbedingt bei Mc Donalds, aber bei BoboQ waren so viele Kinder, teilweise sogar mit ihren Eltern, die dort 1-2 Bubble Tea tranken und ich habe mich wirklich gefragt, wie man das als Eltern erlauben kann, dieses Zuckerwasser ist doch nicht gut für Kinder und das schmeckt man auch beim ersten Schluck. Mal ein Bubble Tea, klar, kein Problem, aber gleich mehrere auf einmal, oder für Kinder im Kinderwagen, nein, das muss meiner Meinung nach wirklich nicht sein. Der Name klingt zwar durch das Tee ganz gut, aber gesund ist dieses Getränk sicher nicht und hat auch nichts mehr mit dem handelsüblichen Tee gemeinsam.

Wenn schon Bubble Tea, dann würde ich trotz der enttäuschenden Füllhöhe auf jeden Fall wieder den von Mc Donalds kaufen, man hat hier zwar nicht soviel Auswahl, wie im spezialisierten Bubble Tea Shop, aber dafür schmeckt dieser Bubble Tea wenigstens etwas nach Tee. Allerdings kann ich auch, ohne das Gefühl etwas zu verpassen, ab jetzt ganz getrost auf Bubble Tea verzichten.

Kommentare:

  1. Ich verstehe die eltern auch nicht, die ihren Kleinen Bubble Tea kaufen!
    Auf der anderen Seite finde ich die Kritik am Getränk als überzogen. Wenn man in Maßen trinkt hat man nichts zu "befürchten".
    Wenn man es mag soll man doch seinen Spaß dran haben und wenn nicht trinkt man eben lecker Kaffee ;)

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe vor meiner Diät auch nochmal den ersten Bubble Tea gekostet und fand es zwar ganz erfrischend, aber es wird nicht mein Lieblingsgetränk :D

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...