Sonntag, 30. Dezember 2012

McDonald´s Hüttengaudi Burger

Neben neuen Desserts gibt es bei McDonald´s zur Hüttengaudi natürlich auch neue Burger. Soweit wie möglich habe ich die auch für euch schon mal probiert. Ausgelassen habe ich dabei lediglich den Big Tasty Bacon, weil er langweilig ist, mir nicht besonders schmeckt und es ihn in fast jeder Aktion gibt und den Nürnburger, weil ich ein Brötchen mit Senf, Ketchup und drei Würstchen öde finde, aber vom Preis-Leistungsverhältnis ist der Nürnburger auf jeden Fall ok und er wird auch gern gekauft, kann also nicht allzu schlecht schmecken.

McDonald´s Hüttengaudi Burger
Vom letzten Jahr Hüttengaudi recycelt gibt es auch dieses Jahr wieder den Big Rösti. Ein Brötchen mit Speck und Käse oben drauf, gefüllt mit einer Scheibe Fleisch, einem Rösti, Bacon, einer Scheibe Käse und Käsesauce. Der Big Rösti schmeckt, genau wie in den letzten Jahren, lecker nach einer Mischung aus Bacon und Käse. Was ich etwas schade finde ist nur, dass das Rösti, was hier ja Namensgeber ist, auf Grund dessen etwas untergeht, denn bei einem Kartoffelrösti fehlt da einfach der Eigengeschmack. Ansonsten ist der Burger aber wirklich lecker und empfehlenswert. Herr Schatz mag ihn nicht so gern, ihn stört bei McDonald´s immer der Bacon, den mag er dort nicht.


McDonald´s Hüttengaudi Burger
Der zweite Burger, den es, soweit ich weiß, auch schonmal gab, ist der Chicken Camembert. Hier erhält man das normale Weizenbrötchen gefüllt mit Cranberry Sauce, Salatmischung, einem kleinen Camembert und einem Hähnchen Patty. Die Kombination finde ich eigentlich super lecker, was ich hier nur etwas unglücklich finde ist die Salatmischung, das ist nämlich nichts anderes als der Gartensalat und die Möhrenspalten auf meinem Burger fand ich in der Kombination echt unpassend, einfach nur ein paar Salatblätter hätten sicher besser geschmeckt. Ich glaub nächstes Mal bestell ich ihn einfach ohne Salat, dann ist er perfekt. Viel Käse, das leckere Patty, wie auf dem McChicken, und dann noch die Kombination mit der süßen Sauce, so mag ich das.

McDonald´s Hüttengaudi Burger
Der dritte und einzige neue Burger im Bunde ist dann der Alpen Royal. Ein Burger basierend auf dem Royal TS. Hier bekommt man wieder das Weizenbrötchen, Käsesauce, Gurken-Zwiebeln-Relish, Röstzwiebeln, Eisbergsalat, zwei Tomatenscheiben, eine Scheibe Käse und das Rindfleisch. Insgesamt ist dieser Burger dann ganz nett, aber mehr auch nicht. Ich hatte ihn mir extra nicht bestellt, weil ich ja keine Gurken mag, habe dann aber bei Herrn Schatz probieren dürfen und muss sagen, dass man zumindest das Gurken-Zweibeln-Relish eigentlich gar nicht schmecken konnte. Die Käsesauce konnte ich hier kaum von der normalen TS-Sauce unterscheiden und auch der Rest war eher unspektakulär. Kann man also beruhigt essen, muss man aber nicht und ich würde beim nächten Mal wohl eher wieder zu meinem geliebten Royal TS greifen.

McDonald´s Hüttengaudi Burger
Neben den Burgern will ich dann an dieser Stelle auch noch kurz die Beilage vorstellen, die es im Moment gibt, das Rösti, das ich eigentlich ziemlich teuer finde für ein lumpiges Rösti mit Apfelsauce. Das Rösti ist ganz lecker, so sagte Herr Schatz, der es probieren wollte, aber eben auch nichts besonderes, das könnten wir zu Hause genauso und im dazu gehörigen Apfeldip ist Zimt, was Herrn Schatz fast zum Erbrechen brachte, den mag er nämlich gar nicht. Ich fand den Dip aber eigentlich ganz lecker, ist halt gesüßtes Apfelmus mit einer leichten Zimtnote. Fazit: Rösti machen wir genauso gut und billiger auch zu Hause und verzichten darum in Zukunft auf die von McDonald´s.

Insgesamt gibt es bei der Hüttengaudi also nicht viel neues, der Big Rösti ist bekannt lecker und auch den Alpen Royal und den Camembert Chicken kann man essen, wobei der Alpen Royal eher langweilig ist und mich beim Camembert Chicken der Salat stört. So wird das mit dem aus den Socken hauen bei dieser Hüttengaudi aber nichts mehr, McDonald´s.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...