Dienstag, 25. November 2014

Nonabox November

Überraschung; Box; Baby; schwanger
Heute kam sie mal wieder an, die Nonabox, in meinem Fall die erste Box mit Kind und entsprechend gespannt war ich auf meine Box und hatte Bjarne schon erzählt, dass da nachher bestimmt was tolles für ihn mit der Post kommt. Die Erwartungen an diese Box waren besonders hoch, denn Nonabox macht schon den ganzen Monat Werbung, dass es eine Jubiläumsbox zum zweijährigen Jubiläum der Firma ist und sich sogar noch zusätzliche Geschenke in den Boxen verstecken können. Auf sowas mache ich mir ja grundsätzlich keine Hoffnungen, aber zum Jubiläum, wenn man die Kunden beschenken will, erwarte ich dann eben schon eine Knaller-Box. Wie das aber eben mit Erwartungen so ist wurden sie jäh enttäuscht. Ich war zunächst sehr unzufrieden mit meiner Box, hatte ich doch fast nur Produkte drin, die ich jetzt noch nicht brauchen kann und die aus vorigen Monaten zusammengeklaubt wurden, nachdem ich aber bei Facebook las was andere so in ihren Boxen hatten bin ich froh um diese "Altlasten", denn sie sind wenigstens schön. Diesen Monat erweckte die ganze Box sonst eher den Eindruck als hätte man keine Sponsoren mehr finden können.

Fangen wir jetzt mal mit dem in meinen Augen schönsten Produkt an, der kuschelig warmen Mütze von me & i. Die dunkelblaue Mütze mit dem roten Auto drauf finde ich super süß, keine Frage, doof nur, dass sie ziemlich groß ist, sie wird Bjarne, der eigentlich einen ziemlich großen Kopf hat, vermutlich erst in einem halben Jahr oder so passen und dann ist Sommer, prima.

Das Spucktuch ist das einzige Produkt, was wir wirklich sofort benutzen können, da ich daran keine Marke finden kann und Werbung für eine Flasche dabei war tippe ich mal, dass es sich hier um ein Werbegeschenk handelt, ich finde es aber trotzdem ganz schön und hatte ohnehin überlegt mir noch ein solches Tuch zuzulegen, denn so langsam fängt der Kleine schon an nach dem Essen auch mal aufzustoßen und ich ziehe mich einfach so ungern mehrmals am Tag um.

Von Nuby gab es dann eine Sport Sipper Flasche mit coolen Monster Trucks drauf in blau, die wird dem kleinen Mann sicher gefallen, wenn er älter ist, aber diese Flasche ist eben auch erst ab 9 Monaten geeignet, ich kann sie mir jetzt also 9 Monate lang in die Ecke legen, zu den zig anderen Flaschen aus der Nonabox, das ist doch blöde, wofür geben ich das Alter meines Kindes überhaupt an.

Von Clearspring, einer Marke von der ich bisher noch nie etwas gehört habe, sehr praktisch, falls man eines der neu kennengelernten Produkte mal nachkaufen will, gab es ein organisches Fruchtpuree aus 100 % Frucht in der Geschmacksrichtung Birne. Ich weiß nicht genau ob das für Mutter, oder Kind gedacht ist, vermute eher fürs Kind, aber das ist in meinem Fall eben noch nichtmal 3 Wochen alt und mag darum noch keinen Fruchtbrei. Ich hab ihn dann also mal probiert und fand ihn mäßig, recht süß, Birne hätte ich als Geschmack nicht wirklich erkannt und auch die Konsistenz fand ich eher komisch. Der Mann sagt bei der Blindverkostung übrigens auch ganz sicher es sei Apfelmus, nix da Birne.

Dazu gab es dann noch drei Bio Baby Windeln, finde ich ja ganz nett, die sind auch ab 3 Monaten geeignet, können wir also bald gebrauchen, aber ehrlich gesagt finde ich in einer so hochpreisigen Box 3 Windeln als volles Produkt zu zählen schon leicht frech, denn diese kleinen Windelpakete bekommt man doch so oft irgendwo als Probe.

Übertroffen wurde diese Probendreingabe dann nur noch von der von Stickerkid, die ganze 5 Aufkleber mit "Wonneproppen" etc. drauf zur Box beisteuerten. Dazu gab es dann noch einen 5 Euro Gutschein für den Onlineshop, zwar ohne MBW, aber ich bin kein großer Freund von so kleinen Gutscheinbeträgen, da zahlt man meist im Shop dann doch irgendwo drauf.

Ein Produkt für die Mutti war dann auch noch dabei, ich kann erkennen, dass es sich hierbei um Tagespflege mit Q10 von Nivea handelt, die Nuance in der die zugesetzte Färbung ist ist arg dunkel und alles auf der Verpackung ist leider nicht auf Deutsch, sowas ist doch mies, was soll ich mit einem für meinen Hautton viel zu dunklen Produkt, das wirkt für mich wie: war über musste weg und kam so von sonst woher in meine Box, nee, Nonabox, sowas braucht kein Mensch und auch wenn man Anwendung und Inhaltsstoffe später online auf Deutsch nachlesen kann, so gehört für mich sowas als Sticker auf die Packung, muss ja auch nicht unbedingt Deutsch sein, Englisch wäre auch völlig ok.

Was sagt ihr, bin ich zu überempfindlich, oder findet ihr die Box auch eher mäßig? Ich mein, sie wäre vermutlich echt ok gewesen, wenn man vorher nicht so ein Jubiläums-Bohei gemacht hätte, da verstehe ich die Boxenhersteller wirklich nicht, denn wenn man Aufstand macht, dann muss man eben auch was raushauen. Ich bin mal auf meine nächste Box gespannt und hoffe da habe ich dann wieder Produkte drin mit denen ich gleich was anfangen kann, aber offensichtlich wird das jetzt eh seltener der Fall sein, denn auf der Seite von Nonabox bei Facebook gibt es fast immer nur unzufriedene Leute mit Baby, weil man es einfach nicht schafft die Boxen vernünftig zu personalisieren, sehr schade.

1 Kommentar:

  1. Hallo, hallo. Meine Box hatte denselben Inhalt. Unsere Tochter war zu diesem Zeitpunkt 8 Wochen alt. Die me&i-Mütze werde ich ihr nie aufsetzen, da sie eindeutig eine Jungenmütze ist. Lt. Nonabox sei sie unisex... Leider habe ich mich auch mehrfach wegen der Gutscheine beschwerd. Sowas bekommt man doch mitlerweile in allen möglichen Paketen mit geschickt. Das ist für mich kein eigendständiges Produkt und Ja, ich vermute auch, dass die Sponsoren aus gehen und vielleicht wird die Deutschlandbox auch bald eingestellt... LG Mira

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...