Dienstag, 26. September 2017

Ella´s Kitchen Quetschies

Kleinkind; Snack; Quetschbeutel
Jeder der Kinder hat kennt sie, die Quetschies. In ihnen ist zumeist Obstmus enthalten und, aus mir unerfindlichen Gründen, lieben alle Kinder sie. Es gibt die altbekannten Marken wie Hipp, Freche Freunde zum Beispiel sind mit diesem Produkt groß geworden, ansonsten tat sich jetzt lange auf dem Markt eher nichts. Irgendwie kommen mir da auch viel zu selten neue Sorten raus und Quetschies mit Gemüse gibt es kaum, dabei finde ich diese so viel besser als die reinen Fruchtquetschies, denn zum Einen enthalten sie so weniger Zucker und zum Anderen bekommt der Drops so wenigstens mal Gemüsesorten, welche wir Zuhause selten essen, weil ich sie nicht mag. Umso erfreuter war ich jetzt die neuen Quetschies von Ella´s Kitchen bei dm zu entdecken, denn diese enthalten neben einer Grundzutat aus dem Obstregal, soll den Kindern ja auch schmecken, zumindest 21 % Gemüse. Toll ist zudem, dass sie 100 % Bio sind, wie die anderen Quetschies auch, die Empfehlung ist sie nach dem vierten Monat zu geben, ich finde sogar noch später besser. Enthalten sind natürlich keine künstlichen Zusätze, kein Salz, Zucker, oder Wasser.

Unser dm hatte gleich zwei Sorten da: broccoli, pears + peas und  red peppers, sweet potatoes + apples. Wie gelungen es ist Kinderprodukte auch auf dem deutschen Markt in Englisch zu beschriften lasse ich jetzt mal dahin gestellt. In unserem Urlaub in Holland habe ich gesehen, es gibt noch unzählige andere Sorten von Ella´s kitchen, die hoffentlich auch irgendwann nach Deutschland kommen.

Der Drops griff zielsicher zum grünen Quetschie mit seiner momentanen Lieblingsfrucht: "Mirne". Enthalten sind hier: 79 % Birnen, 14 % Erbsen, 7% Brokkoli und ein Schuss Zitronensaftkonzentrat. Der Quetschies ist richtig grün, sehen die Kinder aber natürlich nicht, wird ja gleich in den Mund gesaugt und ist deshalb eigentlich egal. Wobei die Anleitung ja sagt man soll sie mit dem Löffel konsumieren, ich kenne allerdings kein Kind welches das macht. Dem Drops schmeckt es prima und der Quetschies ist in wenigen Minuten weg schnabuliert, was mich sehr freut, denn der grüne Quetschie mit Gemüse der Frechen Freunde kommt leider nicht ganz so gut an.

Als Mamas Sohn wollte er natürlich auch die rote, neue Sorte sofort probieren, ich sag euch, der wird mal ein guter Produkttester. Hier enthalten sind 78 % Äpfel, 11 % rote Paprika und 11 % Süßkartoffel. Dem Drops schmeckt er nicht ganz so gut, denn er wird nicht auf einmal ausgetrunken, was mich sehr wundert, denn gerade Äpfel und Paprika mag er sonst wirklich gern. Die Mischung schmeckt allerdings auch etwas abenteuerlich, ich darf ja probieren. Am Ende wird aber auch dieser Quetschie leer.

Insgesamt finde ich es gut, dass es jetzt noch eine neue Quetschie Marke im Drogeriemarkt gibt und vor allem damit auch mehr Sorten mit Gemüse als bisher. Der grüne Quetschie klingt abenteuerlich, kommt aber beim Drops sehr gut an und schmeckt auch mir, den können wir uneingeschränkt weiter empfehlen, der Rote ist auch kein Reinfall, man kann ihn trinken, aber wir werden ihn wohl nicht nachkaufen.

Achtung, man sollte Kinder nicht zu lange an den Quetschies nuckeln lassen, denn wenn die Zähne permanent davon umspült werden fördert das natürlich Karies, darum gibt es bei uns nur schnelles Aufessen, oder weglegen für später, denn die Quetschies kann man nach dem Öffnen bis zu 48 Stunden im Kühlschrank lagern.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...