Mittwoch, 15. April 2015

Vanish Gold

Oxi Action, Waschmittel, hartnäckige Flecken
Dank dem Rossmann Blogger Newsletter wurde es mir ermöglicht Vanish Gold zu testen, ein Produkt, das ich sonst wohl nie gekauft hätte. Ich habe immer viel zu viel Angst, dass solche Produkte viel schlimmere Flecken in meine Kleidung machen könnten, sie total ausbleichen, oder irgendwie anders ruinieren. Das Vanish Gold Pulver, für Universal- und Buntwäsche, war nun aber schonmal im Haus und so sollte es auch auspobiert werden.

Besonders cool fand ich, dass mit dem Vanish Gold auch ein weißes T-Shirt geliefert wurde, sowie einige kleine Abfüllungen Cola, Olivenöl und Jod um das Shirt mal so richtig einzusauen und das habe ich natürlich auch gern gemacht. Diese Flecken soll man nun laut Anleitung in der Box noch vorbehandeln und dann auswaschen. Ich hatte jedoch mit dem kleinen Drops einen Windelunfall und darum ziemliche Sauerei und einige wirklich stark verschmutzte dreckige Sachen, mit denen ich das Vanish dann gern ausprobieren wollte, weil ich mittlerweile weiß, dass mein Waschmittel diese Flecken nicht rückstandslos entfernt und das erst recht nicht bei 30 Grad und wärmer darf man unsere Wickelunterlage nicht waschen. Kleiner Tip an alle, die noch Kinder wollen, keine Stoff-Wickelunterlage kaufen, auch wenn das gemütlicher aussieht. Auf jeden Fall hatte ich es sehr eilig den stinkenden Berg in die Maschine zu befördern und das Shirt sollte da gleich mit rein und ich hatte nun wirklich keinen Nerv mehr das Vanish auch nur 30 Sekunden einwirken zu lassen.

Vanish Gold, Oxi Action, Cola, Jod, Olivenöl, Flecken


Also hab ich mich für die andere Anwendungsweise entschieden und Vanish Gold einfach mit zu meinem normalen Waschmittel in die Maschine gegeben. Ich habe mich für die hohe Dosierung von einem Dosierlöffel entschieden, denn die Flecken des Shirts waren eingetrocknet und der Rest fällt für mich unter hartnäckig und wie sagt man immer so schön: Viel hilft viel. Dann habe ich das Ganze also im Kurzwaschgang unserer Maschine, der dauert gut 3 Stunden, bei 30 Grad gewaschen schöner Mist wäre, wenn nun die ganzen Babysachen verfärbt wären, dacht ich noch so.

Nach dem Waschgang kam dann aber die große Überraschung, das Shirt war auch ohne Vorbehandeln wieder blütenweiß und sah aus wie vor meiner Aktion des Beschmierens. Auch alle anderen Textilien waren total sauber, keine Ränder und Nichts, alle Farben waren noch an ihrem Platz und die Fasern sahen auch nicht angegriffen aus, ich bin restlos begeistert und freue mich Vanish jetzt auch noch für einige andere unserer Klamotten zu nutzen, die Flecken haben die ich nicht raus bekomme, dann kann man diese vielleicht auch endlich wieder ausserhalb des Hauses tragen, ich freu mich. Mit solchen Erfolgserlebnissen macht so etwas banales wie Waschen dann auch plötzlich wieder Spaß.

Für mich ist Vanish Gold also ein Produkt, welches ich im Laden völlig unterschätzt hätte, aber durch diesen Test zu schätzen gelernt habe. Ich würde es uneingeschränkt weiter empfehlen und werde es auch definitiv nachkaufen, aus unserem Haushalt ist es jetzt schon nicht mehr wegzudenken. Vor allem mit einem Mann, der irgendwie immer dreckig nach Hause kommt und dem Drops, der sich wohl mit zunehmendem Alter auch immer mehr drekig machen wird, kommt ein Produkt wie Vanish Gold wie gerufen.

Donnerstag, 2. April 2015

Mittester gesucht: Nestle Gluten Free Cornflakes

Wie ihr bereits in der Überschrift lesen könnt, suche auch ich heute Mal jemanden von euch, meinen lieben Lesern, der mit mir zusammen ein neues Produkt testen mag und zwar die Gluten Free Cornflakes von Nestle, also glutenfreie Cornflakes. Ich selber vertrage Gluten und hätte auch kein Problem damit, wenn mein Mittester das auch tut, also bewerbt euch ruhig auch ohne Unverträglichkeit, denn wer normal essen kann, kann eben auch beurteilen ob ein solches glutenfreies Produkt schmeckt.

Wenn du also auch gern Cornflakes isst und Wert auf einen leckeren Start in den Tag legst, dann bewirb dich doch bitte bis zum 7.4.2014 hier: www.cornflakes-test.de/mittester und benutze dazu den Code "NG1033FC". Wenn du dann, nicht von mir, ausgewählt wirst, darfst du jedoch nicht nur Cornflakes testen, sondern wir haben als kreativstes Duo auch die Chance eines von zwei Samsung Galaxy Tab S 8.4 zu gewinnen.

Selbst wenn du nicht als mein Mittester ausgewählt wirst, so hast du doch trotzdem noch die Chance etwas zu gewinnen, die Bewerbung lohnt sich also in jedem Fall und ich bin schon sehr gespannt wer am Ende mit mir testen wird.

Tut mir leid, dass jetzt nicht mehr ganz soviel Zeit zum Bewerben ist, eigentlich sollte dieser Bericht schon letzte Woche online gehen, aber Magen-Darm-Grippe setzte uns kurzfristig ausser Gefecht, also jetzt schnell bewerben.

Donnerstag, 26. März 2015

Brandnooz Box März

Lebensmittel; Überraschung; Wundertüte
Heute kam die neue Brandnooz Box bei mir an, genau pünktlich vor dem Einkaufen, so dass ich gleich wusste, ich brauche schonmal nix zum Naschen kaufen. Wie man es von Brandnooz schon gewohnt ist, hat sie mit dem anstehenden Osterfest gar nichts zu tun, aber jeder der die Box kennt dürfte auch nichts anderes erwartet haben.

Das erste Produkt in der Box ist dann leider gleich eines auf das ich hätte verzichten können und zwar Cornichons von Hengstenberg in der Sorte "Ingwer-würzig". Wer hier schon länger mitliest weiß warum, ich mag nämlich keine Gurken und so kann ich mir da einfach überhaupt keine Meinung erlauben, ausser das Gurke mit Ingwer irgendwie ungewöhnlich und neu klingt.

Umso mehr sagen mir die Cream Team Kekse von Leibniz zu, die ich dank der Firma schon testen durfte und zu denen es die Tage auch noch einen gesonderten Bericht geben wird. Hier erhält man kleine Butterkekssandwiches mit Kakao-, oder Milchcremefüllung, die wirklich super lecker sind und somit leider auch immer schnell leer. Herr Schatz wird sich sicher gleich ziemlich freuen, wenn er die Tüte sieht.

Von Capri Sonne gab es die FREEZIES, ein Wassereis, das ich auch im letzten Jahr schonmal gesehen habe. Unsere Sorte ist Cola Mix und irgendwie nichts besonderes, schmeckt eben wie Wassereis und für mich tut es da auch das billige und muss nicht von Capri Sonne sein.

Von 28 Black gab es schon wieder Energydrinks, dieses Mal sind die Sorten Sour Apple und Sour Cherry, also mal saure Sorten, das kenne ich bisher nur von Monster und da ist es sehr lecker, mal gucken ob man das hier auch so gut hinbekommen hat mit der Säure, ich kann im Moment leider nicht probieren, weil ich stille und ich fürchte Herr Schatz wird es wegen seiner Probleme mit Sodbrennen auch nicht tun, also werden die Drinks wohl noch ein paar Tage im Kühlschrank verweilen.

Von Sulá gab es einen Genuss Moment, das sind Bonbons ohne Zucker, dafür aber mit Fett, wofür auch immer es das in Bonbons unbedingt braucht. Ich habe hier irgendwie Angst vor penetrantem Süßstoffgeschmack, die Packung sieht schon so aus, also traue ich mich erstmal nicht zu probieren. Unsere Sorte ist übrigens "Latte Macchiato".

Diese Box hatte auch schon wieder ein alkoholfreies Biermischgetränk für uns, dieses Mal aus der 0,0% Reihe von Bitburger, die Sorte Grapefruit, die ich wirklich lecker finde, wie die meisten Biermischgetränke von Bitburger. Im Moment passt es für mich zwar nicht so perfekt, aber ich glaube im Sommer zum Grillen, wenn es so richtig warm ist wird das sicher nochmal nachgekauft.

Von Chio gab es Tortillas in der Sorte Wild Paprika, mit dazu gehörigem Honey Jalapeno Dip. Die Chips schmecken irgendwie wie so viele andere Tortillas auch, nicht unlecker, aber eben nichts besonderes und hätte man sie mir hingestellt, ich hätte wohl nichtmal gemerkt, dass es sich um eine neue Sorte handelt. Der Dip ist ganz lecker, erinnert mich irgendwie an BBQ Sauce, die Honignote ist nicht zu aufdringlich und schön scharf ist er auch, ich persönlich mag aber trotzdem die etwas sahnigen Käse-Dips lieber.

Von Ravensberger gab es, als letztes Produkt, noch Milchreis Pur, will heißen, Milchreis aus dem Karton, der schmeckt wirklich ganz gut, sicher eine Lösung wenn es mal ganz schnell gehen muss, ich bevorzuge es dennoch den Milchreis selbst zu kochen, weil ich das einfach leckerer finde.

Die Box war also insgesamt ganz gut gemischt, wenn auch eher was zum Schnuckern, ich mag fast alles, alkoholfreies Bier hätte zwar nicht schon wieder sein müssen, aber es passt gut zum Rest und darum will ich da mal drüber hinwegsehen und würde die Box so klar weiter empfehlen. Nur nicht wieder einreißen lassen Brandnooz, bitte.

Mittwoch, 11. März 2015

Brandnooz Cool Box

Überraschung; Lebensmittel; Wundertüte
Für alle die Brandnooz kennen und mögen, ist diese Box eigentlich immer das Highlight des Jahres, die Cool Box und wenn es nach mir ginge gäbe es die auch im monatlichen Abo, ich muss mal sagen, da wäre ich sofort dabei. Dieses Mal hat mich die Cool Box auch mal wieder richtig aus den Socken gehauen und das ist bei dem Inhalt links doch wohl auch verständlich. Kommen wir nun aber zu den Produkten im Einzelnen.

Es gab, mal wieder, Margarine, Gott sei Dank, denn ihr werdet nicht glauben was mir passiert ist, ich musste vor 2 Wochen Margarine kaufen, obwohl Brandnooz mich damit in der Weihnachtszeit doch schon so reichlich eingedeckt hatte. Damit das so schnell nicht wieder passiert gab es auch gleich zwei verschiedene Sorten von Becel, einmal die bereits bekannte Becel Gold und die vegane Becel Vital. Eine Sorte hätte mir zwar auch gereicht, aber wird schon alle werden.

Von Petrella gab es die neue Frischkäse Sorte mit Kräutern und die ist genauso lecker wie der altbekannte Petrella Schnittlauch. Der Frischkäse ist sehr sahnig und die Kräuter schmecken einfach super frisch, ich könnte mich reinlegen, damit darf der Tag immer wieder gern beginnen. Könnte mein neuer Lieblingsfrischkäse mit Kräutern werden.

Milram steuerte den neuen Buttermilch-Drink des Jahres bei, die Sorte ist in diesem Fall Orange-Mango mit Honig. Klingt erstmal toll sommerlich und die schicke orange Färbung macht auch was her, aber dann kommt leider geschmacklich nicht so viel, bei diesem Drink, er schmeckt lecker nach Orange und auch noch leicht süßlich, aber die Mango kann ich nicht klar erkennen und vom Honig schmecke ich erst gar nix. Das Problem ist eben, dann kann ich auch gleich Buttermilch mit Orangengeschmack kaufen.

Ausserdem gab es von Milram noch den FrühlingsKäse, also Käsescheiben mit Kräutern drin. Ich schmecke hier vor allem Schnittlauch klar raus, man merkt aber auch, dass noch andere Kräuter enthalten sind. Insgesamt sehr lecker, aber irgenwie auch nicht besser als anderer Käse mit Kräutern und auch nichts wirklich neues, kann man also kaufen, muss man aber nicht.

Als nächstes holte ich noch das letzte Milram Produkt aus der Box, den GrillgemüseQuark. Gut, dass man bei drei Produkten von nur einer Firma wenigstens so unterschiedliche gewählt hatte. Der Quark soll vorallem nach Paprika, Zucchini und Aubergine schmecken und dabei noch eine leicht rauchige Note haben. Grillgemüse ist nicht so mein Ding, von dem Gemüse mag ich ohnehin nichts so wirklich und überhaupt wäre mir Bacon Quark lieber gewesen, also geht diese Packung ungeöffnet an meine Mama, die steht auf so Gemüsequatsch.

Von Popp gab es Rosmarin-Kartoffeln, die bereits pfannenfertig verpackt sind und diese Kartoffeln haben immer nur einen großen Nachteil, es sind zu wenig drin. Natürlich könnte man sowas auch ganz leicht selbst machen, braucht man doch nur Kartoffeln, Rosmarin und etwas Öl, aber manchmal ist man ja dann doch zu faul und dafür sind diese Kartoffeln super, sie sind nämlich sowas von lecker. Der Rosmarin ist für mich perfekt dosiert, man schmeckt ihn gut, aber er ist trotzdem nicht zu penetrant.

Hilcona Mezzelune gab es auch noch, das sind Pasta-Halbmonde, die ich ganz einfach Ravioli nennen würde, aber gut, wenn man dem Kind unbedingt einen neuen Namen geben muss will ich dem nicht im Wege stehen. Die Sorten sind all´Arrabbiata und Ricotta & getrocknete Tomaten, das klingt jetzt alles andere als neu und weltbewegend für eine Nudelfüllung, wird aber, wie man es von Hilcona gewöhnt ist, wohl sehr lecker sein.

Von Elinas gab es dann noch Joghurt griechischer Art, in der Sorte Natur. Ich mag griechischen Joghurt sehr gern, er hätte zwar wegen mir auch gern mit Geschmack sein dürfen, aber auch so ist er ein tolles, sahniges Produkt und hier wird es ihn ganz klassisch mit Honig und Nüssen geben.

Das letzte Produkt der Box sind dann die Henglein Kartoffel-Gnocchi, Gnocchis hergestellt aus ganzen, frischen Kartoffeln. Die Gnocchi sind von ihrer Optik erstmal sehr klein, das kenne ich von Gnocchi sonst nicht, finde ich aber ideal für zum Beispiel Aufläufe und da ich Henglein Produkte auch sonst sehr mag, hoffe ich die Gnocchi sind auch so lecker und freue mich schon auf das Ausprobieren.

Insgesamt eine bunte gemischte, wenn auch leicht Käse- und Nudel-lastige Box, was mich aber nicht im Geringsten stört, da ich beides liebe.

Mittwoch, 4. März 2015

Brandnooz Box Februar

Überraschung; Lebensmittel; Wundertüte
Heute kam sie endlich, die Brandnooz Box Februar, leider mit etwas Verspätung, da man noch auf ein Produkt warten musste bei Brandnooz, kein Weltuntergang, aber in meinen Augen auch einfach nicht besonders erfreulich, denn ich warte doch immer schon sehr gespannt auf meine Box. Kommen wir jetzt also gleich zur Sache, nämlich dem Inhalt.

Enthalten war ein Energiedrink, nämlich von 28 Black die Sorte Acai sugarfree, also ein kalorienarmer Drink, finde ich gut, denn ich stehe ja auf solche Lightprodukte, kommt auch wie gerufen, denn Herr Schatz ist die nächsten Tage für die Arbeit unterwegs und freut sich dann immer, wenn ich ihm sowas mitgebe.

Das nächste Produkt ist dann eher etwas für mich, eine Kühne Sauce in, wie ich finde, sehr edler Packung, in schwarz und gold. Solche Saucen haben wir immer gern da, denn die Grillsaison wird hier ganz sicher diesen, oder spätestens nächsten Monat eingeläutet, Herr Schatz fragt schon seit Januar wann wir denn endlich wieder grillen. Die Sorte der Sauce ist Roasted Garlic und ich stehe voll auf Knoblauchsoße zum Baguette und Grillgut. Diese hier besteht, wie der Name schon sagt, aus geröstetem Knoblauch und buntem Pfeffer. Die Sauce schmeckt leicht süßlich, vornehmlich nach Knoblauch und der bunte Pfeffer hält sich gut zum Abrunden im Hintergrund. Hat für mich absolutes Hitpotential und könnte meinen Alltimefavorite, die Knoblauchsoße von Knorr, verdrängen, wir werden sehen.

Von DeBeukelaer gab es die Uncle Cracker NatSnacks und dank dem Produkt habe ich erstmal "Follow me" als Ohrwurm, das war doch auch von Uncle Cracker, oder. Nachdem ich nun also 5 Minuten darüber nachgedacht habe ob der Typ von dem Lied echt so hieß, gucke ich mir das Produkt mal genauer an, vorne auf der Packung werden mir nur drei natürliche Zutaten versprochen, da steht aber leider nicht welche. Meersalz wird aber wohl eine davon sein, denn das ist ja meine Sorte. An der Seite kann man in die Packung reinsehen und ich weiß nicht genau warum, vielleicht weil die Tüte innen etwas schicker ist und man sie darum den Konsumenten zeigen wollte, wer weiß. Diese natürlichen Snacks sollen nun also die Chips verdrängen, behauptet die Packung noch. Soso. Auf der anderen Seite finde ich dann endlich die ominösen drei Zutaten: Vollkornweizen, Sonnenblumenöl und Meersalz. Schon von der Optik erinnern mich die Dinger an etwas und als ich reinbeiße weiß ich dann auch endlich an was: Weetabix von Kellogs, gleiche Struktur, gleicher Öko-Geschmack, nur sind diese Snacks herzhaft. Mir schmeckt das Ganze viel zu gesund und ich emfinde es auch als pappig statt knusprig, also hier im Haus werden die Dinger sicher niemals die Chips ablösen.

Das nächste Produkt meiner Box sind Seeberger Apfelchips, klar man hätte Kekse bekommen können und ich hab die schäbbigen Äpfel in der Box, gefällt mir gar nicht. Die Apfelchips sehen aus und schmecken wie sowas eben schmeckt und aussieht, nach Apfel. Nix weltbewegendes hier, ich ziehe frische Äpfel klar vor.

Das nächste Produkt sind die Nature Valley Crunchy Riegel mit 55 % Vollkorn, also schon wieder sowas gesundes, wollen die von Brandnooz mich umbringen, sowas kennt mein Körper doch gar nicht. Enthalten sind die Riegel in allen drei Sorten: Oats & Honey, Oats & Chocolate und Canadian Maple Syrup. Pro Packung sind zwei Riegel enthalten, die ich nur unter riesen Gekrümel heraus bekomme, na prima, dann sehen die Riegel auch noch gesund aus und schmecken auch so, erinnern mich irgendwie an Haferflocken, die einzelnen Sorten klar rauszuschmecken finde ich vor allem bei Canadian Maple Syrup schwer, ich glaube nicht, dass ich diese Riegel nachkaufen würde, aber wer es braucht.

Loacker Riegel sind auch mal wieder in der Box, hatten wir ja auch erst gefühlte 100.000 Mal. ich mag die Riegel echt gern, aber es ist eben doch immer irgendwie das Selbe. Dieses Mal gibt es die Riegel in Choco & Nuts, also Waffeln mit Schokolade umhüllt und ein paar sehr spärlich verteilten, kleinen Haselnussstückchen drauf, nicht unlecker, aber eben auch nichts weltbewegendes. Für ein Produkt bei dem nuts auf der Packung steht dürften es in meinen Augen viel mehr Nüsse sein.

Ebenfalls zum 100.000. Mal gab es in dieser Box Tee, ich hatte schon Angst ich bekäme eine faire Chance meine Vorräte aufzubrauchen, nach den letzten Boxen. Dieses Mal handelt es sich um den Monsteralarm Tee von Milford, der sich explizit an Kinder richtet. Da es sich um Früchtetee handelt, mit Apfel, Orange und Traube, dachte ich zunächst das wäre etwas tolles für den Drops, wenn wir demnächst mit Beikost starten, das Maltodextrin in der Zutatenliste ließ mich jedoch davon vorerst absehen.

Und noch eines dieser immer wiederkehrenden Brandnooz Produkte, ein Biermischgetränk, war auch in der Box, nämlich naturtrübes Weißbier mit Zitrone, ich glaub das gleiche Produkt hatten wir schon in alkoholfrei und nicht naturtrüb, aber nun gut, Herr Schatz freut sich heute Abend sicher über ein Feierabendbier zur Currywurst-Suppe, denn das Weißbier von Paulaner ist eigentlich immer lecker.

Von BiFi gab es dann Gott sei Dank auch noch ein weiteres, nicht gesundes Produkt, nämlich die BiFi Junior, einfach etwas kleinere BiFis. Ich mag BiFis, warum es die jetzt allerdings für Kinder kleiner gibt ist mir ein Rätsel, aber wems hilft. Ich höre jetzt schon Herrn Schatz, der morgen nach der Arbeit fragt warum die BiFis die ich ihm mitgegeben hab so klein waren.

Insgesamt ist die Box also wieder ein bunter Mix, der mir in diesem Fall etwas zu gesund war und mal wieder die Lieblingsprodukte von Brandnooz enthielt, die man schon in zig Ausführungen bekommen hat, trotzdem fand ich die Box noch besser als viele vorangegangene und würde sie auch endlich mal wieder ohne schlechtes Gewissen weiterempfehlen.

Freitag, 20. Februar 2015

Brandnooz OREO Play Box

Kekse, USA
Brandnooz hatte in den letzten Wochen zum ersten Mal eine Markenbox angekündigt und das war für mich natürlich auch nicht uninteressant. Oreos, die die erste repräsentierte Marke werden sollten, mag ich ganz gern, sind jetzt nicht meine Lieblingskekse, aber es reichte um mich die Box bestellen zu lassen, vor allem, weil auch noch Goodies der Marke versprochen wurden und ich stehe ja nunmal voll auf Goodies.

Vor Erscheinen der Box kam dann schon raus, dass alle in Deutschland erhältlichen Sorten in der Box sein werden und das fand ich ja schonmal ganz gut, wenn die Produktpalette in Deutschland schon sehr eng gesteckt ist, kann man eben auch alles rein tun. Dass das Ganze Play Box heißt ließ mich auf ein Spiel, oder Spielzeug mit Oreos hoffen. Da mir die Kekse nicht ganz so wichtig waren beschäftigte mich eher die Frage was könnte noch drin sein, soviel Budget ist ja nach den ganzen Keksen auch nicht mehr über und sollte es vielleicht auch noch eine Kekssorte geben, die es in Deutschland nicht gibt, das hätte ich mal richtig cool gefunden. Oder eine der Oreo-Backmischungen, wäre ja auch passend.

Mit der Box kam dann auch die Ernüchterung bei mir an, es waren die versprochenen Oreo Produkte enthalten, eine wirklich süße Koziol-Brotdose und eine komische Maske, die eigentlich nur ein Bild des Kekses mit einem Gummiband ist, nichtmal Augenausschnitte hat sie. Ich meine die Boxen richten sich doch an Erwachsene, zumindest habe ich das immer gedacht, was sollen die mit so einer Maske. Dass man von sich mit dem Ding auch noch Bilder online stellen soll, um das Ganze zu bewerben finde ich noch schlimmer, wobwohl ich ein Bild mit dem Ding dann doch machen musste, weil ich es so scheiße fand.

Hinter Play Box verbarg sich dann weder spielen, noch mit Essen spielen, Gott sei Dank, sondern einfach, dass man mit seinen Oreos verschiedene Rezepte und Kreationen ausprobieren soll. In meinen Augen hätte man den Namen da etwas anders wählen sollen um keine falschen Erwartungen zu wecken und wenn man von Goodies in der Mehrzahl spricht hätte ich auch gern mehr als die Dose gehabt, auch wenn ich die einfach immer noch super finde. Die Maske zähle ich einfach mal nicht als Goodie, denn was soll ich im Alltag damit.

Noch kurz zu den Keksen, ich glaube die meisten dürften sie kennen, Oreos sind dunkle Schokokekse, von der Optik fast schwarz, mit einer weißen Milchcremefüllung. Sie schmecken nicht übermäßig nach Schokolade, finde ich, und die Milchcreme ist auch eher zum Abrunden der sehr mürben Konsistenz des Kekses da, habe ich immer das Gefühl und alles in allem sind sie einfach nur sehr süß, aber nicht unlecker. Meine Lieblingssorte ist ganz klar Oreo White Choc, aber auch die mit Milchschokolade umhüllten Oreos sind super, wenn auch diese Varianten noch etwas süßer sind als das Original. Wer also die mit Schokolade umhüllten Oreos nicht kennt sollte sie in jedem Fall mal probieren. Ansonsten nehm ich diese Kekse gern als Boden für Käsekuchen, das ist auch immer sehr lecker und da ich jetzt soviele dieser Kekse habe werde ich wohl auch mal Oreo Eis machen, wenn ich in den noch nicht ausgeräumten Umzugskisten mit Küchengeräten meine Eismaschine finde.

In meinen Augen sollte Brandnooz wieder einmal sein Marketing überdenken, denn hier wurden einfach falsche Erwartungen geweckt. Die Box war zwar ganz nett, mehr aber auch nicht und ob ich nochmal eine Markenbox bestellen würde hinge wohl sehr davon ab um welche Marke es sich handelt.

Sonntag, 8. Februar 2015

Gewinnspieltip: Kneipp

Ihr Lieben, ich persönlich halte ja nicht besonders viel vom Valentinstag, denn für mich ist das nur Konsum in seiner reinsten Form und ich liebe Herrn Schatz ohnehin jeden Tag. Geschenke gibt es bei uns dazu auch nicht, genau wie kein besonderes Essen, oder sonstige Rituale. Dieses Jahr werden wir uns sogar kaum sehen, weil der Valentinstag mit Karneval kollidiert und das ist uns schon um einiges wichtiger.

Nun soll es aber auch viele Leute geben, die ihren Lieben besonders gern am Valentinstag eine Freude machen und für genau diese Menschen gibt es im Moment ein äußerst lohnenswertes Gewinnspiel auf der Facebookseite von Kneipp. Lohnenswert darum, weil es einfach tolle Preise gibt, über die sich garantiert jeder freut.

Zu gewinnen gibt es je 3 Geschenksets für Damen und auch Herren und eins kann ich euch sagen, die Herren Sachen von Kneipp kommen bei Herrn Schatz super an, das Mitmachen lohnt sich also, denn die Preise sind nicht nur schick anzusehen, sondern auch qualitativ hochwertig und ganz klare Produkte, die man nur weiter empfehlen kann. Also schnell zu Kneipp und versucht euer Glück!
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...