Mittwoch, 23. April 2014

Gewinnspiel zum Welttag des Buches

Meine lieben und treuen Leser, es soll hier mal wieder ein kleines Gewinnspiel geben und zum Anlass möchte ich den heutigen Welttag des Buches nehmen, denn was gibt es schöneres auf der Welt als Bücher? Bei mir werden ja alle Bücher wie kleine Schätze gehortet und sehen auch nach dem Lesen noch aus wie neu und mein Bücherregal dient als Leihbibliothek für den ganzen Rest der Familie. Im Moment bin ich, dank des vielen Lesens wegen des Magisters, zwar noch bedient von Büchern, aber meiner Liebe zu ihnen tut das natürlich keinen Abbruch und so möchte ich einem von euch nun auch den Wunsch nach einem neuen Buch erfüllen, denn kann der SuB wirklich jemals zu groß sein? Ich finde nicht.

Gewinnspiel zum Welttag des Buches
Zum Welttag des Buches wird mein Gewinnspiel hier vom Suhrkamp Verlag unterstützt, der mir netterweise den Roman Mayas Tagebuch von Isabel Allende als Leseexemplar und zur Weiterverlosung zur Verfügung gestellt hat. Zum Lesen bin ich leider nicht gekommen, weil das Buch erst gestern bei mir ankam und ich es so gern pünktlich heute zum Welttag des Buches verlosen wollte. Für einen Tag waren mir die 445 Seiten dieses Buches dann doch etwas zuviel zum Lesen.

Trotzdem möchte ich euch das Buch hier kurz vorstellen, es geht darin, wie der Titel schon vermuten lässt um Maya, eine vom Leben gezeichnete junge Frau, die aus ihrem alten, von Drogen und Prostitution gekennzeichneten, Leben entflieht und das nach Chile, wo sie nun wieder die schönen Seiten des Lebens entdeckt, allerdings kommt sie dort auch verstörenden Geheimnissen ihrer Familie auf die Spur und wird dann auch noch von Menschen aus ihrem alten Leben heimgesucht. Ich finde das klingt nach einem wirklich spannenden und tollen Buch und ich hätte es wirklich nur zu gern auch selbst gelesen, aber jetzt soll es eben jemand von euch bekommen.

Was ihr tun müsst um dieses tolle Buch zu gewinnen? Hinterlasst mir einfach einen Kommentar mit einer Buchempfehlung für mich, egal welchen Genres. Aus allen Kommentaren bis zum 30.04.2014 lose ich dann einen Gewinner aus, der das Buch von mir bekommt und wenn er mir hier seine Mailadresse hinterlassen hat, wird er auch von mir über den Gewinn benachrichtigt.

Teilnehmen kann jeder mit einem Wohnsitz in Deutschland und der bereits volljährig ist, oder über das Einverständnis der Eltern zur Teilnahme an diesem Gewinnspiel verfügt.

Samstag, 5. April 2014

Preview: Kerrygold Buttervariationen

Kräuter-Butter, Salz-Butter, Pfeffer-Butter, Chili-Paprika-Butter
Kennt ihr Kerrygold? Die irische Weidebutter? Wahrscheinlich doch schon, oder? Ich kenne diese Marke zumindest seit ich denken kann, denn die Butter gab es früher immer bei meinem Papa aufs Brot, wenn man dort zu Besuch war und ich habe sie geliebt. Mittlerweile ist Kerrygold jedoch vielseitiger geworden und stellt nicht nur einfache Butter her, sondern auch Produkte zum Grillen, Kochen und verfeinern von Speisen. Die neuen Kerrygold Buttervariationen gibt es zum Beispiel in den Sorten: Meersalz-Butter mit Salzkristallen, Kräuter-Butter, Chili-Paprika-Butter und Pfeffer-Butter.

Besonders gespannt bin ich ja auf die Meersalz-Butter, da wir hier bisher schon unsere absolute
Lieblingsbutter gefunden haben und ich nicht weiß, ob Kerrygold diese noch übertreffen kann und natürlich auf die Kräuterbutter, denn diese machen wir meist selbst und das ist schon sehr lecker und kaum zu schlagen, vor allem weil wir als Grundbutter meist auch die von Kerrygold nehmen.

Alle Buttersorten sind aus natürlichen Zutaten hergestellt, ohne Geschmacksverstärker und Zusatzstoffe. Ob die Stülpbecher wirklich so praktisch sind, wie es die Werbung für die Butter suggeriert, davon bin ich noch nicht überzeugt und möchte es erstmal im Selbsttest herausfinden, denn ich kann mir vorstellen, dass durch das Überstülpen auch eine ganz schöne Sauerei entstehen kann.

Wer jetzt ausser mir auch noch Lust hat die Produkte von glücklichen irischen Weidekühen auszuprobieren kann sich bei Brandnooz als Tester bewerben und muss um ausgewählt zu werden nur einen Fragebogen ausfüllen.


Donnerstag, 27. März 2014

Brandnooz Box März

Überraschung, Box, Lebensmittel, Wundertüte
Heute kam, für mich ganz überraschend, denn ich hatte gar keine Sendungsankündigung mitbekommen, die Brandnooz-Box für den Monat März an. Im ersten Moment dachte ich, huch, die ist aber leicht, aber beim Auspacken wurde ich dann eines besseren belehrt, denn sie ist prall und abwechslungsreich gefüllt und passt wirklich mal zu ihrem Motto: Fröhliche Frühlingsfeier.

Enthalten sind:

Dreh und Trink Ice Lollys, für mich der Einzige absolute Aufreger in der Box, denn nur weil es die Dinger jetzt in einer Mehrfachpackung gibt hätte ich sie nicht noch ein zweites Mal in meiner Box haben müssen, denn es sind immer noch die gleichen Sorten wie beim letzten Mal und ich hasse es wenn Produkte sich wiederholen, erst recht wenn das in den regulären Boxen ist, denn ich will durch diese Box ja neues entdecken.

Von el Jimador gibt es für mich, als Besteller mit Alkohol, eine Margarita in der Dose. Ich mag Cocktails aus der Dose und bin schon wirklich gespannt wie diese Margarita schmecken wird, denn bei den Dosencocktails gibt es auch ganz klar gute und weniger gute. Die Dose liegt jetzt aber erstmal auf Eis, für Alkohol ist es mir noch etwas früh am Tag.

Das zweite Getränk der Box ist von Sanpellegrino und die Sorte Aranciata Rossa, also Blutorange und wenn mich nicht alles täuscht gab es auch das schonmal in der Box, aber ich glaube wenigstens in einer anderen Sorte, ganz sicher bin ich jedoch nicht. Da Herr Schatz die Limonaden von Sanpellegrino aber über alles liebt freue ich mich trotzdem über die Dose, weil ich schon weiß, wie er sich freuen wird, wenn er nachher den Kühlschrank aufmacht.

Von Hengstenberg gibt es Cranberry Essig mit Ahornsirup. Ich finde ja die Sorte klingt für Essig mal wirklich spannend und abgefahren, wenngleich ich die Flasche trotzdem weiter geben werde, denn wir haben noch so viel Essig aus vorrangegangenen Brandnooz Boxen, dass wir vermutlich Jahre damit hinkommen würden, da wir eben einfach wenig Essig verwenden.

Dr. Oetker hat gleich zwei Produkte zur Box hinzugesteuert, die neue Kuchenglasur im praktischen Becher, in dem man die Schokolade direkt einschmelzen kann und Zuckerschrift zum Beschriften von Kuchen, Muffins etc., in den Farben blau, gelb, grün und rot. Beides finde ich im Hinblick darauf, dass Ostern mit großen Schritten auf uns zukommt hervorragend und wird sicher verbraucht.

Knorr hat passend zum Frühling eine seiner neuen Grillsaucen beigesteuert und man bekam hier eine von zwei Sorten, die würzige Burgersauce hätte ich echt gern probiert, ich habe aber natürlich die feurige BBQ Chili Sauce. Nun mag ich leider immer noch keine BBQ Sauce und so wird auch diese wieder verschenkt.

Zwei weitere Produkte gibt es dann von der englischen Firma McVitie´s und zwar einmal die Digestives, die wir auch schon aus einer vorrangegangenen Box kennen, gähn, die ich aber trotzdem sehr gern mag und darum verzeihe ich es den Weizenkeksen mit der Schokoladenglasur. Das zweite Produkt dieser Firma kannte ich noch nicht, das sind die Hobnob´s, lecker Haferkekse mit ganz vielen Haferflocken drin, die ebenfalls einen Überzug aus Milchschokolade haben und mir, ich konnte es selbst kaum glauben, noch besser schmecken als die Digestives. Die muss man probiert haben.

Insgesamt haben wir hier eine bunt gemischte Brandnooz Box, die mir recht gut gefällt, einzig an den vielen Wiederholungen sollte Brandnooz arbeiten, denn diese finde ich immer wieder wenig erfreulich.

Montag, 24. März 2014

Medpex Wohlfühlbox März

Auch dieses Jahr bringt Medpex wieder seine beliebte Wohlfühlbox heraus und ich habe mir natürlich gleich in der ersten Bestellphase ein Exemplar gesichert, obwohl ich beim Aufräumen jetzt feststellen musste, dass wir jedes Mal ziemlich viele Produkte gar nicht erst benutzen, seis drum, vielleicht wird dieses Mal ja alles anders, so meine Hoffnung.

Enthalten ist auch dieses Mal wieder eine bunte Mischung in der Box, aber leider wieder kein Goodie der Firmen, wie das am Anfang üblich war und was ich immer so mochte.

Von Dermasel gab es die Körpercreme Glücksgefühl in der Originalgröße, ich mag die Marke Dermasel sehr gern und deren Produkte sind eigentlich wirklich gut für meine Haut, aber leider musste ich beim genaueren Lesen feststellen, dass sich hinter Glücksgefühl der Duft von Zitrone & Orange verbirgt und das ist leider so gar nicht mein Ding, wird also schweren Herzens weiter gegeben, schade.

Von Weleda gab es dann noch Dehnungsstreifen-Pflegeöl und ich dachte gleich, hm, Schwangerschaftsprodukt, na gut brauche ich nicht, aber kann man sich ja mal zur Not in den Schrank stellen, als ich dann aber las das Produkt muss man 2-3 Mal am Tag benutzen wusste ich, ich werde eh mit Dehnungsstreifen enden.

Um das Gefühl der Schwangerschaftsbox noch zu verstärken gab es von Vitaverlan eine Probe Multivitamintabletten, mit Folsäure, Jod und 10 Vitaminen, die ideal für Schwangere, Stillende und Frauen mit Kinderwunsch sein sollen. Ich denke aber man kann die auch ohne das alles nehmen, sind ja Vitamine, werden wohl nicht schaden und schwanger wird man von Vitaminen allein ja auch nicht. Gott sei Dank hört hier die Schwangerschaftsbox dann auch wieder auf.

Von Artelac gibt es in der Originalgröße Splash MDO, ein Mittel zur Befeuchtung der Augen. Brauche ich ehrlich gesagt nicht, denn selbst mit Kontaktlinsen, für die das Mittel auch geeignet ist, hatte ich noch nie trockene Augen. Da man von diesem Problem aber häufiger mal hört sollte sich auch hier sicher ein dankbarer Abnehmer finden.

Eine weitere Originalgröße war das Scholl Velvet Smooth Intensiv Serum, oder kurz: Fußcreme. In diesem Fall für besonders trockene Haut geeignet und das Serum ist wirklich gut und macht die Füße schön weich, leider ist es aber auch sehr fettend an den Händen und wenn man es benutzt und sich danach die Hände gewaschen hat ist an die Benutzung des Smartphones trotzdem noch lange nicht zu denken, wenn man nicht so auf Fettfinger auf dem Display steht.

Von Megamax gibt es die Tüte L-Carnitin Bonbons, auch in Originalgröße. Diese sind fett- und zuckerfrei und sollen ideal für Sportler sein, sowie ideal für Menschen die sich fleischarm, oder fleischfrei ernähren. Ich falle nicht in eine der beiden Kategorien, aber die Bonbons schmecken ganz ok und werden somit aufgemampft.

Von Slimfast gibt es dann noch einen Fertigdrink Erdbeere. Ich halte nichts von Diäten, wo man seine Nahrung praktisch trinkend zu sich nehmen muss und somit hält sich bei diesem Produkt auch meine Begeisterung in Grenzen, bei uns wird das wohl nicht probiert und Abnehmer weiß ich auch keinen.

Proben gab es in der Box aber natürlich auch noch, so zum Beispiel zwei Sachets von Scholl, einmal die Anti Hornhaut Creme Diabetik und die SOS Repair Fußcreme. Mir persönlich hätte einmal das Originalprodukt an Fußcreme in der Box gereicht, aber wo sie schon da sind werden wohl auch die Proben benutzt.

Von Sagrotan gab es eine kleine Flasche Handhygiene Gel, über die ich mich sehr gefreut habe, denn wenn ich unterwegs bin habe ich sowas immer gern bei mir, man weiß ja nie, was man in einer Raststätte so alles anfassen muss.

Von Granu Fink gab es Cranberry-Kürbis PLUS und ich dachte erstmal, dass das doch etwas komisch sei, da sicher nicht viele Bezieher der Wohlfühlbox inkontinent sind, aber darum, geht es bei diesem Produkt gar nicht, das hatte ich mir wohl falsch gemerkt, hier ging es viel mehr um ein abwehrstarkes Blasen- Nieren- System.

Perio Aid steuert Proben seiner Gel-Zahnpasta und Mundspülung bei, wobei ich vor allem die Ausgabe von Zahnpastaproben in Sachets echt unpraktisch finde.

Mein persönliches Proben-Highlight war aber die In-Dusch Body Lotion von Eucerin. Ich liebe In-Dusch Bodylotions bereits seit meiner ersten Benutzung, dass es diese aber auch von Marken wie Eucerin gibt wusste ich bisher gar nicht. Die erste Benutzung der Probe war auch sehr angenehm und meine Haut fühlte sich toll gepflegt an, ich denke hier muss ich wirklich mal den Kauf des Originalprodukts in Erwägung ziehen.

Die Box ist, wie ihr seht, bunt gemischt und ich finde es sind viele tolle Sachen dabei, wenngleich natürlich auch dieses Mal wieder nicht alles zu mir passt und ich finde, dass ziemlich viele Nahrungsergänzungsmittel in der Box sind, aber seis drum, vielleicht nehmen viele andere solches Zeug ja einfach gerne.

Samstag, 1. März 2014

Brandnooz Box Februar

In den letzten Tagen kam sie nun endlich bei mir an, meine Brandnooz Box Februar und auch diese Box war wieder prall gefüllt mit allerlei Dingen und das ahnte ich schon, als ich sie dem Postmann abnahm, denn diese Box war wirklich schwer. Motto der Box war dieses Mal "Wonnig durch den warmen Winter" und ich finde das passt sogar ganz gut.

Einzig nicht ganz zum Thema passt für mich der chinesische Sencha, also Grüntee, mit einer Note von Holunderblüte und Apfel. Tee ist für mich eher etwas für die kalten Wintertage und darum ist diese Packung auch tatsächlich noch verschlossen, obwohl ich Grüntee sonst liebe.

Aber für die warmen Tage gab es ja zwei Dosen Pepsi Max. Das ist zwar wirklich kein neues Produkt, aber ich liebe jede Art von Cola aus Dosen und damit hat man mich sofort. Diese kamen erstmal in den Kühlschrank und wurden dann nach der Arbeit bei 3 Grad genossen, herrlich, bei Pepsi Max handelt es sich übrigens um eines der vielen Produkte ohne Zuckerzusatz.

Von Kühne gab es noch mittelscharfen Senf, ich weiß zwar nicht was an einem Produkt wie mittelscharfem Senf neu sein soll, aber vielleicht hat er einfach ein neues Packungsdesign bekommen, oder so? Ich selbst mag zwar keinen Senf, Herr Schatz aber umso lieber und für anstehende Grillabende kann man den auf jeden Fall gebrauchen.

Für den ersten Grillabend der Saison haben wir dann das Salatdressing von Kühne benutzt, dass an Standards der Brigitte Diät angelehnt ist und auch wenn ich davon keine Ahnung habe, das Dressing mit Chili & Tomaten Geschmack war endlich mal etwas ganz anderes und hat uns hervorragend geschmeckt. Selbst Herr Schatz, der bei sowas gern mal mäkelig ist, war begeistert, ganz klar ein Nachkaufprodukt.

Von belVita gab es die Frühstückskekse in der Sorte Choco. Die Kekse mochte ich dank ihrer einzeln abgepackten Kekse von Anfang an und auch Choco als neue Sorte ist wirklich lecker und toll wenn man mal ein Frühstückchen auf dem Weg zur Arbeit braucht, weil man dazu keine Zeit hatte.

Seeberger hatte zur Box den Trail-Mix beigesteuert, eine außergewöhnliche Nuss-Frucht-Mischung. Wir haben uns bisher auf Grund des Rhabarbers noch nicht an diese Packung rangetraut, aber vielleicht kommt das ja noch und im Notfall wird sie eben Gästen angeboten.

Von Aoste gab es die Stickado Pikanto, mal wieder so ein Produkt, das ich nie kaufen würde, weil ich es einfach nicht schaffe die Packung wieder zuzumachen, so eine Packung Stickado habe ich in wenigen Minuten vernichtet und diese hier sind durch ihre leichte Schärfe auch echt lecker. Ich könnt schon wieder...

Loacker hatte auch diesen Monat wieder ein Produkt in der Box, dieses Mal mit dem Namen Tortina und dahinter verbirgt sich Schokoladen-Feingebäck, also Waffelteilchen umhüllt mit Vollmilchschokolade und gefüllt mit Praliné-Creme, sehr, sehr lecker, aber für mich ein bisschen wenig drin in der Packung, denn 3 so Taler lassen sich nichtmal durch 2 teilen.

Den Mix dieser Box fand ich dieses Mal endlich wieder sehr gelungen, wenngleich einige Produkte wieder nicht richtig neu waren, waren die die es waren wahnsinnig spannend und ich habe wenigstens ein Produkt gefunden, dass es diesen Sommer bei uns noch seeehr oft geben wird und das ist ja auch was wert.

Mittwoch, 26. Februar 2014

Amazon Instant Video

AIV, Amazon Prime
Copyright by amazon
Es gibt etwas neues von Amazon und dann auch noch etwas, das ich wirklich nützlich finde. Ich bin schon seit Ewigkeiten sowohl Amazon Prime, wie auch Lovefilm Kunde und diese beiden Dienste treten jetzt praktisch in Symbiose, denn auch mit der normalen Amazon Prime Mitgliedschaft kann man ab jetzt die Video-Streaming-Dienste von Amazon nutzen. Zum Streamen gibt es dort Filme, wie auch Serien ohne Ende.

Für dieses so genannte Amazon Instant Video gibt es verschiedene Mitgliedschaftsoptionen, da wäre einmal das monatlich kündbare Abo für 7,99 €, bei dem euch 12.000 Filme und Serienepisoden unbegrenzt zur Verfügung stehen. Aber auch das Abo von dem ich eben schrieb, Amazon Prime inklusive Instant Video für nur 49 € im Jahr, was gerade mal 4,08 € im Monat sind. Also ich werde auf jeden Fall die zweite Option wählen, denn Prime brauche ich sowieso, denn ich hasse es lange auf meine Amazon Päckchen zu warten und ich finde da ist das eine nette Zusatzoption und ich brauche dann auch endlich mein teures Lovefilm Abo nicht mehr, dass ich ohnehin viel zu selten genutzt habe.

Wer aber, aus welchem Grund auch immer keinen  Bock auf ein monatliches Abo hat kann sich die Videos auch einzeln bei Amazon einkaufen und muss keinerlei Verpflichtung eingehen, hierfür stehen über 25.000 Filme und Serienepisoden zur Verfügung und die findet ihr im Amazon Instant Video Shop.

Das Sreamen geht dabei über alle möglichen Endgeräte, vom Smart-TV, über den Blu-Ray-Player, oder die Spielekonsole, alles ist möglich. Ich werde den Dienst wohl vor allem wieder über meinen Kindle Fire nutzen, darüber gucke ich gern abends im Bett noch Filme, wenn Herr Schatz schon schläft.

Ausprobieren kann man das Ganze sogar 30 Tage kostenlos, was ich super finde, denn sich selbst ein Bild von einem neuen Dienst machen ist doch immer das Beste und das geht ganz schnell und einfach hier.

Update:
Nach meiner  Testphase bin ich, wenig überraschend, liebte ich doch schon das Streaming über Lovefilm, begeistert von der Zusatzoption des neuen Amazon Prime. Es gibt ein sehr reichliches Angebot an Filmen und natürlich auch an Serien. Es sind zwar nicht immer die brandaktuellen Titel dabei, aber eben auch nicht nur alte Schinken. Noch schöner wäre es natürlich, wenn man diese auch über den Streaming Dienst schneller sehen könnte, aber bei dem Preis bin ich auch zufrieden mit dem vorhandenen Angebot. Preis-Leistungs-Verhältnis ist hier auf jeden Fall top und ich liebe Prime jetzt noch mehr und kann mir das zusätzliche Lovefilm Abo auch sparen.

 Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Montag, 24. Februar 2014

Arla Buko

Bei Arla auf der Facebookseite gab es in den letzten Wochen eine tolle Aktion, bei der man Produktpakete gewinnen konnte und im Rahmen dieser Aktion habe auch ich ein Testpaket gestellt bekommen. Der Frischkäse kam, gut gekühlt in einer Arla Kühltasche bei mir an, damit auch bloß die Kühlkette nicht unterbricht und der gute Käse verdirbt, das kann ja niemand wollen.

Blaubeere, pikante Kräuter, Gartenkräuter, Rucola Pesto, Fit
Mein Testpaketinhalt seht ihr links und Arla hat sich hier wirklich nicht lumpen lassen, denn von jeder der 5 Sorten gab es jeweils 2 Packungen zum Testen. Da wir die zu zweit nie alle bekommen, habe ich auch gleich ein wenig Frischkäse zum Testen weitergegeben. Die Auswahl meiner Sorten ergab sich durch die Aktion, die danach fragte, welcher Arla Buko Typ man sei und diese Frage konnte ich auf Anhieb beantworten, denn ich bin ganz klar der Gartenfreund.

Ich liebe nämlich Buko Pikante Kräuter, weil er so anders ist als normaler Kräuterfrischkäse. Ich kaufe ihn zwar selten, aber das liegt daran, dass ich nie an mich halten kann, wenn er im Kühlschrank steht. Herr Schatz verdreht schon die Augen, wenn ich so eine Packung einpacke, weil er weiß, dass maximal die Hälfte davon auf dem Brot landet, der Rest wird unauffällig aus dem Becher genascht. Ihr seht, ich stehe voll auf Pikante Kräuter und es ist mit Abstand meine Lieblings-Buko-Sorte.

Auch den Buko mit Gartenkräutern kannte ich, hatte ich doch bei meiner Gier auf Pikante Kräuter schon öfter mal die falsche Packung gegriffen und das dann erst beim enttäuschten Probieren festgestellt. Versteht mich nicht falsch, auch die Gartenkräuter sind lecker, aber eben eher wie ein normaler Kräuterfrischkäse und in diesen Momenten eben nicht das gewesen, was ich erwartet hatte

Die Sorte Rucola Pesto ist ebenso ziemlich lecker, ich mag vor allem gern, dass das Pesto zwar klar zu erkennen, aber nicht zu dominant ist. Zum Kochen von Nudelsauce ist das hier der Frischkäse den ich am Liebsten verwende, solltet ihr mal probieren, gibt jeder Sauce noch einmal das gewisse Etwas.

Der Buko Fit mit nur 9 % Fett ist das was draufsteht, eben eine figurbewusste Variante eines Frischkäses und schmeckt darum natürlich auch nicht ganz so sahnig und cremig, wie die anderen Sorten. Ich mag, wenn ich schon Frischkäse esse, diese fettreduzierten Sorten nicht so gern, wobei man aber sagen muss, dass dieser hier noch wesentlich besser schmeckt und eine tollere Konsistenz hat als viele vergleichbare Produkte anderer Marken.

Zuletzt gab es dann noch Buko Blaubeere, genau wie die anderen Sorten kannte ich auch diesen schon und wusste auch noch wie skeptisch ich beim ersten Kauf war. Frischkäse mit Frucht und auch noch süß, ob mir das schmecken würde, ich war mir so gar nicht sicher. Aber schon die ersten Bissen ließen mich begeistert zurück, der Buko ist nicht zu süß und trotzdem lecker fruchtig. Ich mag ihn besonders gern morgens auf Toast und wer sich bisher nicht da ran getraut hat sollte es auf jeden Fall mal probieren.

Ihr seht, ich bin hellauf begeistert von meinem Testpaket. Ich würde jedem raten meine Lieblingssorte pikante Kräuter einmal zu probieren, gebt diesem Käse eine Chance, er ist ein Juwel. Alle anderen Sorten kannte ich schon vorher und alle waren bereits zuvor für lecker befunden worden und ich denke das spricht für Arla Buko, denn welche Marke kann schon mit einem so breiten Sortiment jedes Mal den individuellen Geschmack treffen. Mein Lieblings-Frischkäse wird also weiterhin Buko heißen und ich hoffe viele von euch haben auch so ein tolles Testpaket ergattern können.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...