Freitag, 20. April 2018

Kneipp Sekunden Produkte

- Werbung -

Ich hatte euch ja versprochen euch noch zwei Must-Haves von Kneipp, für den Frühling und Sommer zu zeigen, die mir zur Verfügung gestellt wurden, und das sind ganz klar die Sekundenfußcreme und die Sekundenhandcreme, denn als Mama hat man ja eigentlich nie Zeit, aber gepflegte Füße und Hände möchte man natürlich trotzdem haben. Am Besten ohne Zeit für das Einziehen zu verlieren, denn die Kinder merken natürlich sofort, wenn man wehrlos ist.

Die Sekundenhandcreme punktet beim Zeitfaktor auch gleich noch damit, dass eine Nagelpflege gleich enthalten ist, also wieder ein Produkt gespart. Sie pflegt die Hände mit Aprikosenmilch und Marulaöl und riecht damit wirklich total lecker nach Aprikose, ich bin nach dem Eincremen immer kurz davor meine Hände anzuknabbern und das habe ich wirklich selten. Vom Auftrag bin ich dann total begeistert, die Creme lässt sich super leicht verteilen und man braucht viiieeel weniger als ich natürlich erstmal der Packung entnommen habe, sodass ich auch gleich noch meine kompletten Arme mit eincremen kann. Augenmaß bei Creme ist irgendwie bis heute nicht zu meiner Paradedisziplin geworden. Was mich etwas stört ist, dass auf der Verpackung die Rede von schnell einziehed und intensiv pflegend ist, denn für mich ist das immer ein Wiederspruch, umso gespannter bin ich auf die Creme. Sie zieht dann auch wirklich super schnell ein, Sekunden sind es vielleicht nicht, aber nach etwa einer Minute merke ich ausser am seidigen Hautgefühl nichts mehr davon, dass ich mich eben erst eingecremt habe. Sie klebt auch nicht, wie ich das bei billigen Handcremes oft habe, sondern ist wirklich einfach weg. Im Test über einige Tage muss ich dann tatsächlich auch die Pflegewirkung loben, meine Hände und Nagelbetten reißen wesentlch weniger ein und das eincremen hiermit schaffe sogar ich irgendwann am Tag mal. Ganz tolles Produkt, kann ich jedem nur empfehlen, der wie ich keine Geduld für langes eincremen hat und darum noch die perfekte Handcreme sucht. Schnell einziehend und intensiv pflegend ist bei Kneipp eben doch kein Wiederspruch.

Gerade zum Sommer, wo man ja auch mal ins Freibad will, werden aber auch die Füße wieder wichtiger, umso mehr freue ich mich, dass Kneipp mit der Sekundenfußcreme auch das passende Produkt für diese hat. Diese pflegt mit Zitronenverbene und Avocadobutter und erstere riecht man klar raus. Auch wenn ich sonst kein Fan von Zitrusdüften bin, so finde ich sie für eine Fußcreme irgendwie immer ganz angemessen und dieser ist auch nicht zu aufdringlich. Die Creme lässt sich genauso leicht verteilen, wie die Handcreme und ist auch genauso ergiebig, es reicht also wirklich eine erbsengroße Menge pro Fuß. Sie zieht dann auch wieder super schnell ein, hinterlässt dann aber, anders als die Handcreme, einen leichten Film, der sich eben eingecremt anfühlt. Bei den Füßen stört mich das jetzt nicht so sehr, ist für mich also maximal ein Abstrich in der B-Note. Das Einzige was ich hier wirklich zu meckern habe ist, dass sie für meine Füße tatsächlich noch etwas reichhaltiger sein könnte. Für schöne Füße muss ich hiermit wirklich jeden Tag cremen und das schaffe ich selten, denn auch wenn es super schnell geht gerät es doch ab und an in Vergessenheit.

Also wie bereits gesagt, zwei klasse Produkte, für Leute wie mich, die es immer eilig haben. Ich kann euch beide nur ans Herz legen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.bibiswelten.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.