Samstag, 19. Mai 2018

Chio Mikrowellenpopcorn Very Strawberry

Eine Limited Edition im Popcorn Regal. Klar, dass ich daran nicht vorbei kam, oder und dann auch noch so eine abgedrehte Sorte wie Erdbeer. Erdbeeren werden hier in eigentlich jeder Form geliebt, wieso also nicht als Mikrowellenpopcorn probieren.

Die rosane Verpackung mit Flamingo ist dann wohl eher der klassische Mädchentraum und ich frage mich wirklich warum man sich bei sowas auf die Zielgruppe 10 jährige Schulmädchen einschießt. Mich hätte diese Verpackung auf jeden Fall nicht zum Kauf animiert.

Die Zubereitung war dann gewohnt einfach, Packung in die Mikrowelle, etwa 3 Minuten warten, bis fast keine Körner mehr poppen, rausholen, nicht verbrennen, in eine Schüssel schütten. Das habe ich mittlerweile ganz oft gemacht und kann es prima, wobei ich immer finde man sollte das Ganze noch verbessern, denn jedes Mal verbrenne ich mich in meiner Gier fast am heißen Dampf, der aus der Packung kommt. Das kann wohl kaum nur mir so gehen.

Nach der Zubereitung riecht die ganze Bude dann auch nach furchtbar künstlichem Erdbeeraroma, also genau das was ich erwartet habe, prima.

Was mich etwas enttäuscht ist dann aber, dass das Popcorn ganz normal aussieht. Einen leichten rosa Schimmer hatte ich da schon erwartet. Statt dessen sehe ich aber kleine rote Tupfen, die ich von den furchbar gesunden Snacks kenne, die ich den Kindern immer andrehe. Ansonsten ist mein Popcorn wie immer von unten leicht dunkel, aber ich glaube das lässt sich einfach nicht vermeiden.

Geschmacklich ist das Ganze dann aber leider eher enttäuschend, ich hätte auf die wenig ansprechende Packung hören sollen. Es schmeckt nach Popcorn, mir aber irgendwie viel zu dezent nach Erdbeere, an einigen Körnern konnte man es gar nicht schmecken, schade, hatte ich mir viel abgefahrener vorgestellt. Dürfte so aber vielleicht eher den Mainstream Geschmack treffen, wobei ich bezweifele, dass diese Kunden zu der Packung greifen und dafür gibt es ja auch schon viele Sorten. Der Drops fand es wohl auch nicht so toll, ich hatte ihm nach der royalen Hochzeit heute welches übrig gelassen, aber er hat zweimal in die Schüssel gegriffen und wollte dann nichts mehr.

Ist also genauso wenig hübsch, wie mein Geschmack, nur die Zubereitung überzeugt, wie immer.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.bibiswelten.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.