Samstag, 5. Oktober 2019

Brandnooz Box Sepember

- Werbung -
- Werbung -

Die neue Brandnooz Box ist da und ich bin begeistert wie voll und bunt gemischt sie ist.

Die Kinder freuten sich gleich auf den ersten Blick über ein Freche Freunde Produkt, auch wenn ich nicht schon wieder Bratlinge gebraucht hätte, so haben wir jetzt wenigstens beide Sorten. Bei dieser handelt es sich um Dinkel & Paprika, verkostet haben wir sie allerdings noch nicht.

Die Hawesta Thunfisch Inspiration mit Jalapeno wurde hingegen schon verkostet und für sehr lecker befunden. Schön scharf, würzig und mir fallen gleich eine Hand voll Gerichte ein, in denen sie sich besser macht als klassischer Thunfisch.

Die Fisherman´s Friend Pro Fresh in Blueberry sollen auch sehr lecker sein, habe ich allerdings nicht selbst verkostet, da ich solche Produkte einfach nicht mag. Gleiches gilt für das König Rotbier, das der Tester sogar nachkaufen wollte.

Die HotDog Gurken kamen wie gerufen, ich selbst mag zwar keine Gurken, aber HotDogs gibt es hier immer zu Halloween, in etwas größerer Runde und dafür habe ich gern solche Gurken im Haus und meist findet sich auch jemand, der sie anschließend mit nach Hause nimmt.

Milford Tee gab es auch, dank Brandnooz können wir uns mit Tee aber zuschmeißen und so bleibt die Packung vorerst zu, auch wenn es eine Schande ist, weil dank diesem Tee mein ganzer Schrank einfach super lecker riecht. Die Verkostung folgt also auf jeden Fall noch und wenn der so schmeckt wie er riecht muss man ihn probieren.

Lindor hat zur Box die neue dunkle Mischung beigesteuert und auch wenn das sicher nie mein absoluter Favorit wird, weil dunkle Schokolade das einfach nicht ist, so kann man die dunkle Schokolade der Lindor, egal mit wie vielen Prozenten, wirklich sehr gut essen und sie ist nicht so bitter, wie viele andere Sorten.

Rauchs Happy Day kam in dieser Box in der Sorte Heidelbeere & Acerola daher, klingt eigentlich ganz gut, schmeckte aber keinem hier so richtig. Schade eigentlich. Das mit Superfoods, oder Superfruits und uns wird wohl einfach nichts mehr.

Bitter Lemon von Red Bull gibt es, glaube ich, auch schon eine ganze Zeit am Markt. Ich kenne es bisher nicht, finde aber den Ginger Ale ganz lecker und Bitter Lemon ist einfach generell nicht mein Getränk und vor allem nicht im Herbst.

Das W.K. Kellogg´s Müsli ohne Zucker, mit Apfel, Karotte und Himbeere war dann überraschend lecker. Ich hatte ja wegen der Karotten mit dem Schlimmsten gerechnet, denn Müsli und Gemüse geht in meinem Kopf nur sehr schwer zusammen. Hier passt es aber gut und auch die Kinder fanden es super. Sollten wir wirklich mal in die Bedrängnis kommen Müsli kaufen zu müssen, meist machen wir es selbst, könnte ich mir gut vorstellen zu diesem zu greifen.

Das letzte Produkt ist dann von Cirio, aus der Cucina Mediteranea Linie, ein Couscous Gericht mit verschiedenem Gemüse. Klingt erstmal ganz gut, ist aber natürlich auch noch nicht getestet, da wir quasi nie so kleine Mengen benötigen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.bibiswelten.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.