Sonntag, 29. März 2020

Brandnooz Genuss Box März

- Werbung -

Wenn die Genuss Box da weiter macht, wo die Classic Box aufgehört hat, mit ganz vielen Produkten, die hier im Leben keinen Blumentopf gewinnen werden. Schade. Entsprechend wenig kann ich wieder zu den einzelnen Produkten sagen.

Von Ti Ora bekamen wir den Black Tea als Breakfast Blend. Ich trinke ungern schwarzen Tee und zum Frühstück gehört für mich ohnehin Kaffee, da hilft der beste Tee nichts, also wurde diese Packung weiter gegeben.

Die Eden Bio Löffel Zeit ist ein Eintopf im Glas, der eher einer Portion entspricht, für uns also per se ungünstig. Hinzu kommt noch, das ich Eintöpfe und Suppen, bis auf wenige Ausnahmen, hasse. Der wird also noch eine Weile, als Notreserve, hier stehen, nehme ich mal an.

Das Neuzeller Kloster-Bräu BOA, also Bier Ohne Alkohol, war mir mit 0,5 l zwar etwas viel, aber wirklich super lecker. Kann ich mir vor allem im Sommer zum Grillen auch gut vorstellen, wenn ich dieses alkoholfreie Bier nochmal irgendwo sehe wird es auf jeden Fall nachgekauft!

Nature Valley Riegel in der Sorte Nut Butter, Kakao Haselnuss, gab es dann auch noch in der Box, also Müsliriegel mit einer dünnen "Nutella" Schicht in der Mitte. Sie waren wirklich ganz lecker, aber irgendwie kann ich mich für Müsliriegel einfach nicht so wirklich erwärmen, dann greife ich doch lieber gleich zu Schokolade.

Die Bad Reichenhaller Mühle hatten wir glaube ich jetzt das dritte Mal, in Salat & Tomate, von Brandnooz und haben sie darum weiter verschenkt, auch wenn wir sie generell ganz gern mögen, so viel Gewürz verbrauchen wir in den nächsten Jahren nicht.

Coconut Water & Pulp von Coco ist naturtrübes Kokoswasser und ich mag sowas höchstens Mal in kleiner Menge, die Kinder gar nicht, entsprechend  haben wir das Produkt von Coco auch gleich weitergegeben an Menschen, die es hoffentlich aufbrauchen werden.

Die Bunten Kringel von Rebelicious Cerealien fand ich super spannend, da ich von der Marke bereits gehört, aber noch nie ein Produkt gesehen hatte. Kinderprodukte mit mehr Vollkorn und weniger Zucker sind dann ja auch etwas, das ich generell unterstützenswert finde. Meine Kinder mögen dann jedoch nur einige Sorten der Kringel und sortieren rigoros aus, was natürlich unpraktisch und nicht Sinn der Sache ist. Für uns also leider kein Nachkaufprodukt, sagen die Kinder.

Die Mitsuba Japanese Peanut Crunch & Crispies sind dann auch noch nicht verkostet und werden wohl weiter verschenkt, denn ich konnte mit dieser Art Snacks schon in Japan nichts anfangen, da wage ich zu bezweifeln, dass mich die eingedeutschte Variante umstimmen würde.

Das letzte Produkt war dann eine überraschend leckere milk hazelnut Schokolade von Soulmate, mit 30 % weniger Zucker. Ich fand besonders toll, dass hier wirklich halbe Haselnüsse in der dünnen Milchschokolade waren und nicht nur kleine Stückchen, das gab dem ganzen den nötigen Biss und auch die Schokolade war trotz reduziertem Zucker noch süß genug.

Auch wenn viele Produkte dann doch nicht so richtig unseren Geschmack trafen und es sogar eins gab, welches wir schon mehrfach bekommen haben, war die Box doch interessant und abwechslungsreich bestückt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.bibiswelten.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.