Freitag, 26. Juni 2020

Brandnooz Genuss Box Juni

- Werbung -

Bevor es für uns nächste Woche ein paar Tage in den Urlaub geht wollte ich meinen Bericht über die Genuss Box von Brandnooz auf jeden Fall noch von der ToDo-Liste streichen, also kommt er hier auch schon. Wobei ich schon etwas vorgreifen kann und sagen muss, dass der Bericht wohl eher kurz wird, denn so richtig war das nicht unsere Box.

Fangen wir mit dem Yogi Tea in der Sorte Orange, Ingwer mit Basilikum an. Klang erstmal nicht schlecht und war es auch geschmacklich nicht, aber es ist halt kalter Tee und nicht mehr und Basilikum gehört für mich auch eher ins Essen, denn in ein Getränk. Kann man also trinken, vor allem gut gekühlt, ich brauche das allerdings nicht nochmal.

So eine nicht nochmal Erfahrung war auch der Davert Porridge Cup in der Sorte Vanille glutenfrei. Der Drops liebt, und das sagte ich ja schon, Porridge und auch die Davert Cups, bei diesem hat er jedoch lieber den ganzen Morgen im Kindergarten nichts gegessen, als noch einen zweiten Löffel zu nehmen. Ich glaube das spricht für sich. Würden wir weder weiter empfehlen noch nachkaufen.

Die Gefro Salatwürze haben wir dann weiter verschenkt, denn tatsächlich hätten wir sogar noch fertiges Dressing im Haus, obwohl das bei uns nie jemand benutzt. Brauchen wir einfach nicht, das kann man doch auch schnell und einfach selbst machen.

Die Fruchtaufstriche von Marmetube lieben wir sonst, nicht zuletzte wegen ihrer Verpackung, denn hier wird nicht viel Marmelade verzehrt. Dieses Mal haben wir allerdings die Sorte Brombeere-Minze erwischt und dabei ist der Minzgeschmack wirklich sehr dominant und penetrant, so dass wir niemanden finden konnten, der sie essen will. Wir alle waren nach einem Bissen bedient.

Der Lotao Jaggery Kiss Rohrohrzucker ist hier, ganz verschwenderisch, in Waffeln verschwunden. Ließ sich verwenden wie jeder andere Rohrohrzucker auch, obwohl er in der Packung etwas klumpig war. Er riecht sehr gut, aber geschmacklich konnte ich im Endprodukt keinen Unterschied zu sonst verwendeten Marken feststellen.

Die Rettung der Box kam dann, mal wieder, vom Neuzeller Kloster-Bräu und zwar in Form einer super leckeren Ginger Brause. Mit Ingwer-Bier bekommt man mich ja immer und in genau die Richtung geht diese Ingwer Brause auch. Super lecker, erfrischend und nicht zu scharf.

In der Box gab es dann noch diäko easyfit Guarana-Schoko-Power-Snacks und ich fasse mir bei dem Namen schon das erste Mal an den Kopf. Davon, dass sie Power verleihen und angeblich sehr lange satt machen, merke ich bei den Tütchen leider nichts. Es ist halt ein Cerealien-Kern, der an Haferkissen und sowas erinnert, mit Schokoglasur. Kann man essen, wirklich grandios ist es aber auch nicht.

Der glutenfreie Hafer Drink von Joya ist noch unverkostet, weil wir Milch bevorzugen.

Der Wein von yellow tail war auch dieses Mal wieder ein schönes Geschenk für fleißige Helfer, die diese Sorte mittlerweile lieb gewonnen haben, denn die Weine sollen alle sehr lecker sein.

Und auch die Byodo Knusperecken mit Mais und schwarzem Reis liegen noch im Schrank, da sich keiner wirklich heran traut. Mal sehen, vielleicht als Proviant für die Fahrt in den Urlaub.

Insgesamt also zwar eine bunt gemischte Box, die aber leider kaum unseren Geschmack traf, aber auch das gehört bei Überraschungsboxen dazu und läuft hoffentlich nächsten Monat wieder besser für uns.


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.bibiswelten.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.